Der Weg der Highlanderin

Historischer Roman

Eva Fellner

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Der Weg der Highlanderin

    Aufbau TB

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

Fr. 14.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Enja – Das Schicksal der Schotten liegt in ihrer Hand.

Schottland, 1314: In den Highlands tobt ein erbitterter Krieg zwischen den Engländern und den Clans um die schottische Unabhängigkeit. Als die Lage sich zuspitzt, beschliesst die mutige Kriegerin Enja, die zur Assassinin ausgebildet wurde, für die Schotten zu kämpfen – an der Seite des Clanführers James Douglas. Am Tag der grossen Schlacht fällt der König der Schotten eine schwerwiegende Entscheidung: Enja soll sich als Frau vom Kampfgeschehen fernhalten. Doch als sie in den Reihen ihrer Feinde jemanden erkennt, dem sie vor Jahren Rache geschworen hat, weiss sie: Dies ist ihre einzige Chance.  

Die hochspannende Geschichte einer unvergesslichen Heldin inmitten der schottischen Highlands    

Produktdetails

Verkaufsrang 6737
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.10.2021
Verlag Aufbau TB
Seitenzahl 501
Maße 20.4/13.3/4.1 cm
Gewicht 506 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3830-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Grossartige Geschichte

J. Kaiser am 17.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Schottland, 1314: Der Krieg zwischen den Engländern und den Schotten spitzt sich zu. Enja will an der Seite des Clanführers James Douglas kämpfen Fazit: Zum Cover muss man nicht viel sagen. Wie bereits beim Vorgängerband wundervoll gestaltet. Die Charaktere in der Geschichte sind vielen Lesern sicher noch bekannt. Was gut ist, wenn man den ersten Band gelesen hat. So sind die Personen bereits bekannt. Die Weiterentwicklung der Protagonisten ist sehr gut beschrieben. Kurz etwas zu dieser Geschichte. Enja will an der Seite des Clanführers James Douglas kämpfen. Doch nun merkt sie, dass sie schwanger ist von James. Deshalb will sie sich aus den Kämpfen fernhalten. Bis sie einen Menschen erkennt, der ihr einen lieben Menschen getötet hat. Was soll sie tun? Das Lesen ist erneut spannend und auch aufwühlend. Das Lesen lohnt sich erneut sehr.

5/5

Grossartige Geschichte

J. Kaiser am 17.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klapptext: Schottland, 1314: Der Krieg zwischen den Engländern und den Schotten spitzt sich zu. Enja will an der Seite des Clanführers James Douglas kämpfen Fazit: Zum Cover muss man nicht viel sagen. Wie bereits beim Vorgängerband wundervoll gestaltet. Die Charaktere in der Geschichte sind vielen Lesern sicher noch bekannt. Was gut ist, wenn man den ersten Band gelesen hat. So sind die Personen bereits bekannt. Die Weiterentwicklung der Protagonisten ist sehr gut beschrieben. Kurz etwas zu dieser Geschichte. Enja will an der Seite des Clanführers James Douglas kämpfen. Doch nun merkt sie, dass sie schwanger ist von James. Deshalb will sie sich aus den Kämpfen fernhalten. Bis sie einen Menschen erkennt, der ihr einen lieben Menschen getötet hat. Was soll sie tun? Das Lesen ist erneut spannend und auch aufwühlend. Das Lesen lohnt sich erneut sehr.

5/5

Schottische Historie Fortsetzung

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 16.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Glück musste ich nicht lange auf den zweiten Band der Reihe warten und war daher nicht allzu verärgert über den Cliffhanger in Band 1. Es hatte mich zwar überrascht, dass es sich scheinbar um eine Reihe handelt, aber ich fand es großartig, da sich die Autorin die Zeit nimmt, alles genaustens und bildlich zu beschreiben. Das ist sowohl im ersten Band als auch im zweiten Band wundervoll gelungen und lässt die Geschichte lebhafter wirken. Die Hauptcharaktere im Buch sind bekannt und sind von Kapitel zu Kapitel an ihren Aufgaben weiter gewachsen. Natürlich verändert der Krieg Charaktere, doch ich finde, dass alle Protagonisten es geschafft haben, sich davon nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen. Auch das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Manchmal werden Charaktere übermütig und scheinen unbesiegbar zu sein, doch dem war hier nicht so. Es wurde an den ersten Teil nahtlos angeknüpft, eine Weiterentwicklung war zu sehen und dadurch fand ich die Gestaltung der Protas wieder äußerst gut gelungen. Zum Schreibstil an sich brauche ich auch nichts mehr sagen, denn der ist nach wie vor flüssig und somit konnte ich wieder direkt in der wunderbaren Story versinken. Die Autorin hat wieder sehr genaue Recherchen betrieben und ich habe mich als Leser nie ungenügend erklärt gefühlt. Die Story war wieder fesselnd, unheimlich spannend und ich weiß, es ist Klischee, aber ich muss es sagen, ICH konnte das Buch kaum zur Seite legen. Es war eine grandiose Fortsetzung und ich hätte tatsächlich nicht erwartet, dass Band 2 noch besser werden wird, als Band 1. Und davon war ich ja bereits begeistert. Mein Fazit: Ich empfehle das Buch sehr gern weiter, aber es ist notwendig, dass vorab Band 1 gelesen wird. Man muss den Kontext und die Vorgeschichte kennen, da beide Bücher einem Strang folgen.

5/5

Schottische Historie Fortsetzung

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 16.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Glück musste ich nicht lange auf den zweiten Band der Reihe warten und war daher nicht allzu verärgert über den Cliffhanger in Band 1. Es hatte mich zwar überrascht, dass es sich scheinbar um eine Reihe handelt, aber ich fand es großartig, da sich die Autorin die Zeit nimmt, alles genaustens und bildlich zu beschreiben. Das ist sowohl im ersten Band als auch im zweiten Band wundervoll gelungen und lässt die Geschichte lebhafter wirken. Die Hauptcharaktere im Buch sind bekannt und sind von Kapitel zu Kapitel an ihren Aufgaben weiter gewachsen. Natürlich verändert der Krieg Charaktere, doch ich finde, dass alle Protagonisten es geschafft haben, sich davon nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen. Auch das hat die Autorin sehr gut hinbekommen. Manchmal werden Charaktere übermütig und scheinen unbesiegbar zu sein, doch dem war hier nicht so. Es wurde an den ersten Teil nahtlos angeknüpft, eine Weiterentwicklung war zu sehen und dadurch fand ich die Gestaltung der Protas wieder äußerst gut gelungen. Zum Schreibstil an sich brauche ich auch nichts mehr sagen, denn der ist nach wie vor flüssig und somit konnte ich wieder direkt in der wunderbaren Story versinken. Die Autorin hat wieder sehr genaue Recherchen betrieben und ich habe mich als Leser nie ungenügend erklärt gefühlt. Die Story war wieder fesselnd, unheimlich spannend und ich weiß, es ist Klischee, aber ich muss es sagen, ICH konnte das Buch kaum zur Seite legen. Es war eine grandiose Fortsetzung und ich hätte tatsächlich nicht erwartet, dass Band 2 noch besser werden wird, als Band 1. Und davon war ich ja bereits begeistert. Mein Fazit: Ich empfehle das Buch sehr gern weiter, aber es ist notwendig, dass vorab Band 1 gelesen wird. Man muss den Kontext und die Vorgeschichte kennen, da beide Bücher einem Strang folgen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Weg der Highlanderin

von Eva Fellner

5.0/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0