Meine Schwester, die Serienmörderin

Roman

Oyinkan Braithwaite

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Meine Schwester, die Serienmörderin

    Aufbau TB

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    Aufbau TB

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Meine Schwester, die Serienmörderin

    Blumenbar

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Blumenbar

eBook (ePUB)

Fr. 10.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung


„Fiebrig heiss!“ Paula Hawkins, Autorin von „Girl on the Train“  

Zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Ayoola ist das Lieblingskind und unglaublich schön – doch leider hat sie die Angewohnheit, ihre Männer umzubringen. Korede ist eher praktisch veranlagt und dafür zuständig, hinter Ayoola aufzuräumen. Doch wie weit würde sie für ihre Schwester gehen?  

„Meine Schwester, die Serienmörderin“ hat die Leserinnen und Leser von England über Deutschland bis nach Nigeria begeistert. Der Roman war nominiert für den Booker Prize und wurde als bester Thriller bei den British Book Awards ausgezeichnet. Diese Geschichte ist anders: so beiläufig feministisch wie abgründig-humorvoll, "fiebrig heiss" und verdammt cool zugleich.  

„Schnell und witzig, ironisch und böse funkelnd. Dieser Thriller hat einen Skorpionstachel und seinen Stich vergisst man nicht.“ The New York Times

Produktdetails

Verkaufsrang 3681
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.10.2021
Verlag Aufbau TB
Seitenzahl 240
Maße 18.6/11.3/1.9 cm
Gewicht 197 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel My Sister, the Serial Killer
Übersetzer Yasemin Dinçer
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3853-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

18 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Amüsant, tödlich, bunt, wunderbar!

Astrid Wergen am 01.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Korede und ihre Schwester sind sehr gegensätzlich. Korede ist sehr strebsam und versucht als ältere Schwester ein Vorbild zu sein. Ayoola lebt stattdessen in den Tag hinein, und hat so gar keine Lust auf Hausfrau und Arbeit, stattdessen trifft sie sich lieber mit Männern. Die überleben leider aber Ayoola nicht, denn diese bringt ihre Liebschaften regelmäßig um. Um nicht in Verdacht zu geraten, hilft ihr Korede, die Spuren zu beseitigen. Ihr einziger Rettungsanker sind ein Komapatient und ihr Chefarzt Tade. Als sich Tade jedoch in Ayoola verliebt, und der Komapatient die Augen aufschlägt, gerät Koredes Leben aus den Fugen. Dieses Buch hatte ich in wenigen Stunden durch. Ein Plot, der so skurril ist, dass er einen unglaublich unterhält. Oft genug dachte ich, dass die Autorin nun über ihre eigenen Twists stolpert, und doch: dieses Buch ist so unglaublich, dass es perfekt ist. Zwei Frauen, die gegensätzlicher nicht sein könnten, und sich aufgrund ihrer Exzentrik selber im Weg stehen. Ein junger Mann, der zwischen die Fugen gerät und gegen die Macht der Frauen machtlos ist. Amüsant, tödlich, bunt, wunderbar!

5/5

Amüsant, tödlich, bunt, wunderbar!

Astrid Wergen am 01.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Korede und ihre Schwester sind sehr gegensätzlich. Korede ist sehr strebsam und versucht als ältere Schwester ein Vorbild zu sein. Ayoola lebt stattdessen in den Tag hinein, und hat so gar keine Lust auf Hausfrau und Arbeit, stattdessen trifft sie sich lieber mit Männern. Die überleben leider aber Ayoola nicht, denn diese bringt ihre Liebschaften regelmäßig um. Um nicht in Verdacht zu geraten, hilft ihr Korede, die Spuren zu beseitigen. Ihr einziger Rettungsanker sind ein Komapatient und ihr Chefarzt Tade. Als sich Tade jedoch in Ayoola verliebt, und der Komapatient die Augen aufschlägt, gerät Koredes Leben aus den Fugen. Dieses Buch hatte ich in wenigen Stunden durch. Ein Plot, der so skurril ist, dass er einen unglaublich unterhält. Oft genug dachte ich, dass die Autorin nun über ihre eigenen Twists stolpert, und doch: dieses Buch ist so unglaublich, dass es perfekt ist. Zwei Frauen, die gegensätzlicher nicht sein könnten, und sich aufgrund ihrer Exzentrik selber im Weg stehen. Ein junger Mann, der zwischen die Fugen gerät und gegen die Macht der Frauen machtlos ist. Amüsant, tödlich, bunt, wunderbar!

5/5

meine Schwester wer ist das

Eine Kundin/ein Kunde am 01.05.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover und der Titel zogen mich an. Die dunkelhäutige Frau mit ihrer Sonnenbrille strahlt etwas lässiges, an Urlaub erinnerndes aus.Dann der Inhalt der Leseprobe. Mein Leseerlebnis: Das Buch besticht durch seinen zynischen, aber auch kurzweiligen Stil. Dabei verliert die Autorin die Realität nicht aus den Augen. Ich konnte gut in die Geschichte einsteigen. In eingestreuten Rückblicken erfährt der Leser einiges zur Biografie der Schwestern. Beide litten unter der Präsenz des gewaltätigen, untreuen Vaters Ayoola, die hübsche aber auch hinterhältige der beiden Schwestern. Meine Sympathie für Korede war schnell zu spüren. Das entworfene Szenario mit Korede als Protagonistin wirkt realistisch und nachvollziehbar. Korede, die sympathische, hilfsbereite Frau hilft ihrer Schwester, Ayoola, die Leiche und die Spuren nach der Tat, der Tötung ihres Freundes, Femi zu beseitigen. Es ist nicht das erste Mal, dass Ayoola bei Korede Unterstützung für eine solche Hilfe sucht. Im Krankenhaus hatte sich Korede angewöhnt, mit einem Komapatienten über ihre Sorgen mit Ayoola zu reden. Dabei soll sie Ayoola auch noch deren Unschuld bestätigen. Es waren immer Notwehrsituationen. Als Ayoola Korede im Krankenhaus besucht, begegnet ihr ein junger Arzt. Korede hatte schon länger ein Auge auf ihn geworfen und schwärmte für ihn. Hinter dem Sofa findet man ein blutiges Taschentuch .......... Das Buch entwickelt sich zum Pageturner. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte endet. Mein Fazit: .Ein Buch, das sich zu lesen gelohnt hat.

5/5

meine Schwester wer ist das

Eine Kundin/ein Kunde am 01.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover und der Titel zogen mich an. Die dunkelhäutige Frau mit ihrer Sonnenbrille strahlt etwas lässiges, an Urlaub erinnerndes aus.Dann der Inhalt der Leseprobe. Mein Leseerlebnis: Das Buch besticht durch seinen zynischen, aber auch kurzweiligen Stil. Dabei verliert die Autorin die Realität nicht aus den Augen. Ich konnte gut in die Geschichte einsteigen. In eingestreuten Rückblicken erfährt der Leser einiges zur Biografie der Schwestern. Beide litten unter der Präsenz des gewaltätigen, untreuen Vaters Ayoola, die hübsche aber auch hinterhältige der beiden Schwestern. Meine Sympathie für Korede war schnell zu spüren. Das entworfene Szenario mit Korede als Protagonistin wirkt realistisch und nachvollziehbar. Korede, die sympathische, hilfsbereite Frau hilft ihrer Schwester, Ayoola, die Leiche und die Spuren nach der Tat, der Tötung ihres Freundes, Femi zu beseitigen. Es ist nicht das erste Mal, dass Ayoola bei Korede Unterstützung für eine solche Hilfe sucht. Im Krankenhaus hatte sich Korede angewöhnt, mit einem Komapatienten über ihre Sorgen mit Ayoola zu reden. Dabei soll sie Ayoola auch noch deren Unschuld bestätigen. Es waren immer Notwehrsituationen. Als Ayoola Korede im Krankenhaus besucht, begegnet ihr ein junger Arzt. Korede hatte schon länger ein Auge auf ihn geworfen und schwärmte für ihn. Hinter dem Sofa findet man ein blutiges Taschentuch .......... Das Buch entwickelt sich zum Pageturner. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte endet. Mein Fazit: .Ein Buch, das sich zu lesen gelohnt hat.

Unsere Kund*innen meinen

Meine Schwester, die Serienmörderin

von Oyinkan Braithwaite

4.1/5.0

18 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0