Der Pate von Zug

Kriminalroman

Lorenz Müller

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Der Pate von Zug

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Mafiosi, Morde und Moneten.

Eigentlich wollte Daniel Garvey den Sommer geniessen. Doch ein brutaler Mord an einem hochrangigen Ex-Militär und das spurlose Verschwinden seiner Freundin Anna zwingen ihn dazu, sich mit einem kompromisslosen Gegner anzulegen: dem Organisierten Verbrechen. Waffendeals, Geldwäsche und sonstige schmutzige Geschäfte – Garvey ist mittendrin. Als ob das nicht genug wäre, holt ihn auch noch ein Schatten aus seiner Vergangenheit ein, den er lieber unter einem schweren Stein begraben wüsste . . .

Produktdetails

Verkaufsrang 2429
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 28.09.2021
Verlag Emons Verlag
Seitenzahl 256
Maße (H) 20.1/13.2/2 cm
Gewicht 298 g
Reihe Daniel Garvey
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-1332-1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Atemlos
von einer Kundin/einem Kunden aus Küssnacht am Rigi am 13.10.2021

"Der Pate von Zug", Lorenz Müllers zweiter Wurf, packt, fesselt und lässt nicht mehr los bis zum letzten Buchstaben. War schon der Erstling des Autors schlicht bemerkenswert in seiner Detailtreue und Originalität, so liegt jetzt ein weiterer, ausgereifter Krimi vor uns. Der Autor lässt seine Akribie spielen und tischt eine origi... "Der Pate von Zug", Lorenz Müllers zweiter Wurf, packt, fesselt und lässt nicht mehr los bis zum letzten Buchstaben. War schon der Erstling des Autors schlicht bemerkenswert in seiner Detailtreue und Originalität, so liegt jetzt ein weiterer, ausgereifter Krimi vor uns. Der Autor lässt seine Akribie spielen und tischt eine originalgetreue Bilderfolge von Häusern, Ortsbezeichnungen, Lokalkolorit und Alltagsmenschen auf. Und im ganzen Szenario sind es seine Figuren, die mit ihren verschiedenen, stimmigen Facetten eine rasante Handlung bieten und die Leserinnen und Leser in ihren Bann ziehen. Lorenz Müllers Protagonisten sind dabei Menschen, die man sich gut vorstellen kann, keine Superhelden und keine teuflischen Bösewichte. Und gerade das macht den Krimi so einzigartig. Man kann gut mitfiebern, wenn die beiden Hauptfiguren Daniel und Anna über sich hinauswachsen und dabei auch das Schicksal mehr als einmal bemühen müssen, um zu überleben. "Der Pate von Zug" ist mehr als ein klassischer Krimi. Er ist sehr bemerkenswertes Buch!


  • artikelbild-0