Zum Paradies

Der fulminante neue Roman der SPIEGEL-Bestseller-Autorin von "Ein wenig Leben"

Hanya Yanagihara

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
Fr. 44.90
Fr. 44.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

Fr. 44.90

Accordion öffnen
  • Zum Paradies

    Claassen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 44.90

    Claassen

eBook (ePUB)

Fr. 27.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 41.90

Accordion öffnen
  • Zum Paradies

    4 MP3-CD (2022)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 41.90

    4 MP3-CD (2022)

Beschreibung


»Tiefgründig, sensibel, spannend.« Juli Zeh, Börsenblatt



Drei Jahrhunderte, drei Versionen des amerikanischen Experiments: In ihrem kühnen neuen Roman – dem ersten seit Ein wenig Leben – erzählt Hanya Yanagihara von Liebenden, von Familie, vom Verlust und den trügerischen Versprechen gesellschaftlicher Utopien.  


1893, in einem Amerika, das anders ist, als wir es aus den Geschichtsbüchern kennen: New York gehört zu den Free States, in denen die Menschen so leben und so lieben, wie sie es möchten – so jedenfalls scheint es. Ein junger Mann, Spross einer der angesehensten und wohlhabendsten Familien, entzieht sich der Verlobung mit einem standesgemässen Verehrer und folgt einem charmanten, mittellosen Musiklehrer.

1993, in einem Manhattan im Bann der AIDS-Epidemie: Ein junger Hawaiianer teilt sein Leben mit einem deutlich älteren, reichen Mann, doch er verschweigt ihm die Erschütterungen seiner Kindheit und das Schicksal seines Vaters.

2093, in einer von Seuchen zerrissenen, autoritär kontrollierten Welt: Die durch eine Medikation versehrte Enkelin eines mächtigen Wissenschaftlers versucht ohne ihn ihr Leben zu bewältigen – und herauszufinden, wohin ihr Ehemann regelmässig an einem Abend in jeder Woche verschwindet.

Drei Teile, die sich zu einer aufwühlenden, einzigartigen Symphonie verbinden, deren Themen und Motive wiederkehren, nachhallen, einander vertiefen und verdeutlichen: Ein Town House am Washington Square. Krankheiten, Therapien und deren Kosten. Reichtum und Elend. Schwache und starke Menschen. Die gefährliche Selbstgerechtigkeit von Mächtigen und von Revolutionären. Die Sehnsucht nach dem irdischen Paradies – und die Erkenntnis, dass es nicht existiert. Und all das, was uns zu Menschen macht: Angst. Liebe. Scham. Bedürfnis. Einsamkeit. 

Zum Paradies ist ein Wunderwerk literarischer Erfindungskraft und ein Kunstwerk menschlicher Gefühle. Seine aussergewöhnliche Wirkung gründet in seinem Wissen um den Wunsch, jene zu beschützen, die wir lieben: Partner, Liebhaber, Kinder, Freunde – unsere Mitmenschen. Und den Schmerz, der nach uns greift, wenn wir das nicht können.

»Ein verstörend grossartiges Buch - bedingungslos klug und bestechend unausweichlich.« Jutta Duhm-Heitzmann WDR 3 Lesestoff 20220112

Produktdetails

Verkaufsrang 201
Einband Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.01.2022
Verlag Claassen
Seitenzahl 896
Maße (L/B/H) 22.2/15/5 cm
Gewicht 875 g
Auflage 2
Originaltitel To Paradise
Übersetzer Stephan Kleiner
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-546-10051-9

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

72 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Unbedingt lesen!!!

Bewertung am 20.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Drei Geschichten aus drei Jahrhunderten. Das hat mich neugierig gemacht! Alle verbindet ein Thema, dass sich auf unterschiedlichste Art durch die Jahrhunderte zieht. 1893 ist lange her, in den Free States zu denen Amerika gehört, darf dort jeder lieben wie und wen er will. Gleichgeschlechtliche Liebe und Beziehungen sind völlig normal. 1993 steht die AIDS Epidemie im Vordergrund. 2093 wirkt wie eine Dystopie. Der Staat kontrolliert das gesamt Leben. Internet, Nachrichten, Reisen sind verboten. Gleichgeschlechtliche Liebe ebenso. Eine Zeitreise, die zeigt, wie sehr sich Welt verändert, und nicht zum Guten. Drei Namen tauchen immer wieder auf und spielen die Hauptrollen. Wie das alles zusammenhängt? Das muss jeder selber herausfinden! Die Autorin hat einen wunderbaren, detailreichen Schreibstil, der einen von der ersten Seite an fesselt. Vielschichtig, spannend und emotional schildert sie ihre Charaktere, die Zeit und die menschlichen Abgründe, Schwächen und Stärken. Wer sich nicht von der Seitenzahl abschrecken lässt, der wird mit einer außergewöhnlichen Geschichte belohnt!!!

Unbedingt lesen!!!

Bewertung am 20.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Drei Geschichten aus drei Jahrhunderten. Das hat mich neugierig gemacht! Alle verbindet ein Thema, dass sich auf unterschiedlichste Art durch die Jahrhunderte zieht. 1893 ist lange her, in den Free States zu denen Amerika gehört, darf dort jeder lieben wie und wen er will. Gleichgeschlechtliche Liebe und Beziehungen sind völlig normal. 1993 steht die AIDS Epidemie im Vordergrund. 2093 wirkt wie eine Dystopie. Der Staat kontrolliert das gesamt Leben. Internet, Nachrichten, Reisen sind verboten. Gleichgeschlechtliche Liebe ebenso. Eine Zeitreise, die zeigt, wie sehr sich Welt verändert, und nicht zum Guten. Drei Namen tauchen immer wieder auf und spielen die Hauptrollen. Wie das alles zusammenhängt? Das muss jeder selber herausfinden! Die Autorin hat einen wunderbaren, detailreichen Schreibstil, der einen von der ersten Seite an fesselt. Vielschichtig, spannend und emotional schildert sie ihre Charaktere, die Zeit und die menschlichen Abgründe, Schwächen und Stärken. Wer sich nicht von der Seitenzahl abschrecken lässt, der wird mit einer außergewöhnlichen Geschichte belohnt!!!

Unterhaltsam

Bewertung am 19.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover ist wundervoll. Der Ausdruck in den Augen der Person spricht einen förmlich an. Man möchte das Buch selbst in die Hand nehmen und sehen was dahinter steckt. Der Klapptext hat mich dann schließlich komplett überzeugt, mir das Buch zu holen. Das Buch erzählt von drei Jahrhunderten, in denen verschiedene Versionen vom amerikanische Experiment als Rahmenhandlung dienen. Deshalb enthält das Buch auch drei Geschichten in einem. Die erst Geschichte spielt 1893. Leider hört die erste Geschichte gerade dann auf, wenn es am spannendsten ist. Die zweite Geschichte spielt 1993. Die Protagonisten haben allerdings die gleichen Namen, was zunächst verwirrend war. Auch diese Geschichte endet abrupt. Die dritte Geschichte spielt 2093. Wieder tragen alle Protagonisten die gleichen Namen. Warum nun drei Jahrhunderte? Die Welt wird nach und nach von Epidemien und Seuchen. Diese Welt wird in allen drei Jahrhunderten Schauplatz der Geschichte, in der sich die Protagonisten zurechtfinden müssen.

Unterhaltsam

Bewertung am 19.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover ist wundervoll. Der Ausdruck in den Augen der Person spricht einen förmlich an. Man möchte das Buch selbst in die Hand nehmen und sehen was dahinter steckt. Der Klapptext hat mich dann schließlich komplett überzeugt, mir das Buch zu holen. Das Buch erzählt von drei Jahrhunderten, in denen verschiedene Versionen vom amerikanische Experiment als Rahmenhandlung dienen. Deshalb enthält das Buch auch drei Geschichten in einem. Die erst Geschichte spielt 1893. Leider hört die erste Geschichte gerade dann auf, wenn es am spannendsten ist. Die zweite Geschichte spielt 1993. Die Protagonisten haben allerdings die gleichen Namen, was zunächst verwirrend war. Auch diese Geschichte endet abrupt. Die dritte Geschichte spielt 2093. Wieder tragen alle Protagonisten die gleichen Namen. Warum nun drei Jahrhunderte? Die Welt wird nach und nach von Epidemien und Seuchen. Diese Welt wird in allen drei Jahrhunderten Schauplatz der Geschichte, in der sich die Protagonisten zurechtfinden müssen.

Unsere Kund*innen meinen

Zum Paradies

von Hanya Yanagihara

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zum Paradies
  • Zum Paradies
  • Zum Paradies
  • Zum Paradies
  • Zum Paradies