Louma

Louma

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Louma

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.00

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.08.2021

Verlag

OKTOPUS bei Kampa

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18.9/12.2/3.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.08.2021

Verlag

OKTOPUS bei Kampa

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18.9/12.2/3.5 cm

Gewicht

488 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-311-30011-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Meine Kinder - Deine Kinder - Unsere Kinder

ausgebucht.blog am 31.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Christian Schnalke beschreibt in seinem Roman das Worst-Case-Szenario aller Patchwork-Situationen. Louise, genannt Louma, hinterlässt nach einem tödlichen Autounfall 4 Kinder von 2 Ehemännern. Um die Kinder in dieser belastenden Situation nicht auseinander zu reißen, gibt es so schnell nur eine Lösung: alle ziehen unter ein Dach. Ohne ihre Mitte müssen nun die Beziehungen neu geknüpft werden und jeder sich selbst und seine Rolle in der Familie neu definieren, um wieder ein Ganzes zu werden. Zerrissene Familien, die sich neu zusammensetzen, sind mittlerweile fast Normalität, ich selbst bin Teil einer Patchworkfamilie. Unsere Ausgangssituation ist etwas anders, so wie jede da draußen einzigartig ist und ihre ganz eigenen Tücken mit sich bringt, aber wiedergefunden habe ich mich doch in Kleinigkeiten. Der Autor erzählt mit viel Witz und Humor, nicht ohne Kitsch und teilweise vorhersehbar, jedoch bleibt die Handlung glaubhaft. Seine Charaktere sind herzlich und authentisch, es sind Menschen, die herausfinden, was eigentlich Familie ausmacht und wo man hingehört. Das klingt jetzt womöglich seicht, ist es aber ganz und gar nicht, keine gekünstelte, aufgebauschte Atmosphäre sondern emotionale Tiefe, einfach was fürs Herz. Der Roman ist toll geschrieben, einfach und schnell zu lesen. Hätte von mir aus noch länger sein können, weil er so vorbeiflog und die Sprache mir gefiel und ich die Figuren so sehr mochte. Ich kann es sehr empfehlen!

Meine Kinder - Deine Kinder - Unsere Kinder

ausgebucht.blog am 31.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Christian Schnalke beschreibt in seinem Roman das Worst-Case-Szenario aller Patchwork-Situationen. Louise, genannt Louma, hinterlässt nach einem tödlichen Autounfall 4 Kinder von 2 Ehemännern. Um die Kinder in dieser belastenden Situation nicht auseinander zu reißen, gibt es so schnell nur eine Lösung: alle ziehen unter ein Dach. Ohne ihre Mitte müssen nun die Beziehungen neu geknüpft werden und jeder sich selbst und seine Rolle in der Familie neu definieren, um wieder ein Ganzes zu werden. Zerrissene Familien, die sich neu zusammensetzen, sind mittlerweile fast Normalität, ich selbst bin Teil einer Patchworkfamilie. Unsere Ausgangssituation ist etwas anders, so wie jede da draußen einzigartig ist und ihre ganz eigenen Tücken mit sich bringt, aber wiedergefunden habe ich mich doch in Kleinigkeiten. Der Autor erzählt mit viel Witz und Humor, nicht ohne Kitsch und teilweise vorhersehbar, jedoch bleibt die Handlung glaubhaft. Seine Charaktere sind herzlich und authentisch, es sind Menschen, die herausfinden, was eigentlich Familie ausmacht und wo man hingehört. Das klingt jetzt womöglich seicht, ist es aber ganz und gar nicht, keine gekünstelte, aufgebauschte Atmosphäre sondern emotionale Tiefe, einfach was fürs Herz. Der Roman ist toll geschrieben, einfach und schnell zu lesen. Hätte von mir aus noch länger sein können, weil er so vorbeiflog und die Sprache mir gefiel und ich die Figuren so sehr mochte. Ich kann es sehr empfehlen!

Trauer, Trost, Trubel und Tretminen ...

Samantha Faye aus Freihung am 21.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Trauer, Trost, Trubel und Tretminen ... Louma verliert ihr Leben durch einen Unfall. Hund Hummel ist seitdem ebenfalls abhandengekommen.  Sie hinterläßt zwei Männer. Einen geschiedenen Ex, Tristan und ihren letzten, Mo. Und vier Kinder von den beiden. Toni, Fabi, Fritte und Nano.  Beide Männer sind wie die Schlange und das Kaninchen. Sie sind wie Nacht und Tag. Kälte und Hitze. Sie können sich absolut nicht ausstehen.  Und dann kommt ausgerechnet aus der Richtung der Lütten der Vorschlag, man möge eine zweckmäßige WG begründen, damit die Geschwister zusammenbleiben können. Kann sich das bewähren?  Tristan zieht zu Mo und den Kindern. Reibereien sind vorprogrammiert. Sie müssen ihre jeweiligen Ressentiments und sonstigen Vorbehalte überwinden.  Zudem kommt noch der quirlige Alltag mit den Kindern und die nagende Trauer um Louma. Beide Männer haben sie passioniert geliebt.  Das Buch ist auch in diesem Sinne ein Entwicklungsroman. Denn diese beiden müssen steile Hindernisse beiseite schaffen. Deren Genese ist wie ein Auf und Ab der Achterbahn. Sie geschieht allmählich, diese Veränderung und der Aufbau des Vertrauens.  Die Kinder leiden auch sehr unter dem Verlust der Mutter und Hummels ebenso.  Das Buch ist wie aus dem prallen Leben gegriffen. Berührend, emotional, aber nicht rührselig oder auf die Tränendrüse drückend. Sogar Humor ist vorhanden.  Die komplexe Geschichte mit ihren facettenreichen Charakteren ist nicht deprimierend, sondern eine Elegie wie Hymnus zugleich auf die Wechselfälle des Lebens.  Es zeigt auf, wie Menschen, wenn die Umstände sie sanft anstupsen, wahrlich über sich hinauswachsen können. Einfach wunderschön zu lesen! Danke, Christian Schnalke und Kampa Verlag!

Trauer, Trost, Trubel und Tretminen ...

Samantha Faye aus Freihung am 21.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Trauer, Trost, Trubel und Tretminen ... Louma verliert ihr Leben durch einen Unfall. Hund Hummel ist seitdem ebenfalls abhandengekommen.  Sie hinterläßt zwei Männer. Einen geschiedenen Ex, Tristan und ihren letzten, Mo. Und vier Kinder von den beiden. Toni, Fabi, Fritte und Nano.  Beide Männer sind wie die Schlange und das Kaninchen. Sie sind wie Nacht und Tag. Kälte und Hitze. Sie können sich absolut nicht ausstehen.  Und dann kommt ausgerechnet aus der Richtung der Lütten der Vorschlag, man möge eine zweckmäßige WG begründen, damit die Geschwister zusammenbleiben können. Kann sich das bewähren?  Tristan zieht zu Mo und den Kindern. Reibereien sind vorprogrammiert. Sie müssen ihre jeweiligen Ressentiments und sonstigen Vorbehalte überwinden.  Zudem kommt noch der quirlige Alltag mit den Kindern und die nagende Trauer um Louma. Beide Männer haben sie passioniert geliebt.  Das Buch ist auch in diesem Sinne ein Entwicklungsroman. Denn diese beiden müssen steile Hindernisse beiseite schaffen. Deren Genese ist wie ein Auf und Ab der Achterbahn. Sie geschieht allmählich, diese Veränderung und der Aufbau des Vertrauens.  Die Kinder leiden auch sehr unter dem Verlust der Mutter und Hummels ebenso.  Das Buch ist wie aus dem prallen Leben gegriffen. Berührend, emotional, aber nicht rührselig oder auf die Tränendrüse drückend. Sogar Humor ist vorhanden.  Die komplexe Geschichte mit ihren facettenreichen Charakteren ist nicht deprimierend, sondern eine Elegie wie Hymnus zugleich auf die Wechselfälle des Lebens.  Es zeigt auf, wie Menschen, wenn die Umstände sie sanft anstupsen, wahrlich über sich hinauswachsen können. Einfach wunderschön zu lesen! Danke, Christian Schnalke und Kampa Verlag!

Unsere Kund*innen meinen

Louma

von Christian Schnalke

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Louma