Brothandwerk

Brotrezepte und Bäckergeschichten aus der Schweiz

Sasa Noël, Heike Grein

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 41.90
Fr. 41.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Stück frisches Brot, und die Welt ist in Ordnung. So einfach die Zutaten sind, so gross ist die Kunst, daraus knuspriges und aromatisches Brot zu backen. »Brothandwerk« ist eine Hommage an einen der ältesten Berufe: Es porträtiert 16 Bäckerinnen und Bäcker, die aus ganz unterschiedlichen Richtungen in die Backstube gefunden haben, die Tradition pflegen und das Handwerk weiterentwickeln. Sie haben den Autorinnen auch die Rezepte ihrer Charakterbrote verraten: Früchtebrot, Dinkel Seelen, Safranbrot – bald strömt der Duft dieser Spezialitäten aus dem heimischen Ofen. Damit das gelingt, vermittelt dieses Buch in einer Backschule grundlegendes Wissen zu Getreide, Ausrüstung und Verarbeitungsschritten. Es begleitet auf dem faszinierenden Weg vom Quellstück, Vorteig oder Sauerteig bis zum fertigen Laib, und macht deutlich, dass es eben nicht nur Mehl, Wasser und Salz braucht, sondern auch Zuwendung und Zeit.

Produktdetails

Verkaufsrang 27386
Einband Kunststoff-Einband
Erscheinungsdatum 27.09.2021
Verlag AT Verlag
Seitenzahl 224
Maße 26.8/20.3/2.5 cm
Gewicht 1052 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03902-074-4

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

gut und anschaulich erklärt
von geheimerEichkater aus Essen am 08.10.2021

Zunächst führt Sara Witner im Kapitel „Backschule“ in das Backen von Brot ein, zeigt die Ausrüstung, Zutaten, das Ansetzen von Sauerteig sowie die einzelnen Arbeitsschritte bis zum Backen und Lagern. Dem schließen sich 16 Kapitel an, in denen Bäckerinnen und Bäcker samt ihrer Geschichte sowie einigen ihrer Rezepte vorgestellt. ... Zunächst führt Sara Witner im Kapitel „Backschule“ in das Backen von Brot ein, zeigt die Ausrüstung, Zutaten, das Ansetzen von Sauerteig sowie die einzelnen Arbeitsschritte bis zum Backen und Lagern. Dem schließen sich 16 Kapitel an, in denen Bäckerinnen und Bäcker samt ihrer Geschichte sowie einigen ihrer Rezepte vorgestellt. Schon die Vortellungen der BäckerInnen zeigen deutlich, mit wieviel Leidenschaft sie den Weg bis zu ihrer eigenen Backstube gegeangen sind; manche haben Jahre im Ausland verbracht um dort ihr Handwerk zu perfektionieren. Viele von ihnen haben erst von zu Hause aus begonnen und dann eine eigene Backstube gesucht. Die Rezepte, die sie in diesem Buch verraten, fallen ganz unterschiedlich aus; unter ihnen befinden sich welche beispielsweise für Rosmarin-Foccaia, Früchtebrot, Luzerner Weggen, Süßkartoffel-Mohn-Brot, Kürbisbrötchen, Einkornbrot, Dinkel-Seelen oder Safranbrot. Es wird größten Wert auf hochwertige Zutaten und traditionelle, handwerkliche Zubereitung gelegt. Wenn man die Brote nachbacken möchte, muss einem schon bewußt sein, dass man manchesmal mindestens 30 Stunden vor dem Verzehr mit der Zubereitung beginnen muss und immer einen Vorteig/Sauerteigansatz im Haus haben sollte, so dass es dann auch viel schneller geht. Der Geschmack, die Qualität sowie die Bekömmlichkeit werden dann schon überzeugen. Das Buch wurde sehr schön gestaltet; viele Fotos machen alles viel anschaulicher und runden das Leseerlebnis ab. Die Erklärungen sind allesamt sehr leicht verständlich, schon das Ansetzen eines Sauerteig-Starters wird mit Schritt-für-Schritt Fotos und Texten sehr leicht gemacht. Ich freue mich schon auf das Nacharbeiten und Nachbacken einiger Rezepte, von denen ich dann einige regelmäßig beacken möchte.


  • artikelbild-0