Mehrsprachigkeit

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
1 Das Sprachrepertoire – eine Subjektperspektive
1.1 Biografische Zugänge zur Mehrsprachigkeit
1.2 Das sprachliche Repertoire
1.3 Zur Methode biografischer Forschung
1.4 Lebensweltliche Mehrsprachigkeit
1.4.1 „Ein Fuss ist deutsch und ein Fuss slowenisch“
1.4.2 Multilingual aufwachsen
1.4.3 Repertoire und Lebensphasen
1.5 Translokale Biografien
1.5.1 „Wenn man keine Sprache hat…“ –
Sprachwechsel und Sprachverlust
1.5.2 „Wenn ich in einer Sprache bin, habe ich immer
die andere auch im Blick“ – Subjektpositionen und
Sprachideologien
2 Sprachideologien – eine Diskursperspektive
2.1 Zum Konzept ‚Sprachideologien‘
2.2 Ein Exkurs zu Ideologie, Hegemonie und Diskurs
2.3 Sprachenpolitik: Sprachideologien in Aktion
2.3.1 Kategorisierungen von Sprachen
und Sprecher*innen
2.3.2 Nationalsprachen – Das Making-of
2.3.3 Sprachhierarchien – (Post-)Kolonialismus
2.3.4 Der Integration-durch-Sprache-Diskurs
2.3.5 Minderheitensprachen und Sprachenrechte
3 Sprachregime – eine Raumperspektive
3.1 Globalisierung und Sprache
3.2 Sprachliche Praktiken und räumliche Anordnungen
3.2.1 Das Konzept ‚Sprachregime‘
3.2.2 Regionale Mehrsprachigkeit
3.3 Exploration kleinräumiger Sprachregime
und Kommunikationspraktiken
3.3.1 Theoretische und methodische Zugänge
3.3.2 Exploration kleinräumiger Sprachregime
3.4 Multilinguale Sprecher*innen in monolingualen
Institutionen und Organisationen
3.4.1 Sprachmittlung in institutionellen
Zusammenhängen
3.4.2 Administration und Rechtswesen
3.4.3 Gesundheitswesen
3.5 Für eine Schule der Mehrsprachigkeit
3.5.1 Schulsprachprofile
3.5.2 Unterrichtsmodelle im Umgang
mit Mehrsprachigkeit
3.5.3 Eine Pädagogik der Heteroglossie
Anhang
Literaturverzeichnis
Index

Mehrsprachigkeit

Buch (Taschenbuch)

Fr.35.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Mehrsprachigkeit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 35.90
eBook

eBook

ab Fr. 22.00

Beschreibung

Wer erforschen will, wie wir Sprachen erleben, Sprachen erwerben und mit Sprachen umgehen, findet in diesem Buch aktuelle soziolinguistische Zugänge zur Mehrsprachigkeit – mit Fokus einmal auf handelnde und erlebende Subjekte, dann auf verfestigte Diskurse und Sprachideologien und schliesslich auf räumlich und zeitlich situierte Praktiken. Das 2013 von Brigitta Busch vorgestellte sprachbiografische Arbeiten gilt mittlerweile als international anerkannte Methode zur wissenschaftlichen Erhebung und Analyse sprachlicher Repertoires. Die Neuauflage wurde um Passagen zu Gebärdensprachen, zu migrations- und sprachenpolitischen Neuausrichtungen unter dem Vorzeichen sogenannter Sicherheitspolitiken, zu Alltagspraktiken der Mediennutzung sowie zu Sprachregimen in urbanen Räumen und in der Arbeitswelt erweitert.

Aus: lehrerbibliothek.de - Dirk Bach- 28.06.2013
Mehrsprachigkeit ist angesichts multikultureller Gesellschaften in Bildung und Kindererziehung ein z.Zt. viel diskutiertes Thema, z.B. auch hinsichtlich des frühen Fremdsprachenerwerbs bereits in Grundschulen. Mehrsprachigkeit ist von einem Randthema zu einem zentralen Thema geworden, während lange Zeit Einsprachigkeit als Normalfall angesehen wurde. Mehrsprachigkeit aber ist heute immer mehr ein Teil der Alltagsrealität. Die Autorin zeigt in diesem Buch aktuelle Zugänge, Entwicklungen und Tendenzen der Mehrsprachigkeitsforschung auf, u.a. sprachbiografisches Arbeiten, die Exploration lokaler Sprachregime, Sprachrepertoire, Sprachideologien oder visuelle Methoen wie "linguistic landscape".

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.08.2021

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

255

Maße (L/B/H)

21.2/14.8/1.6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.08.2021

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

255

Maße (L/B/H)

21.2/14.8/1.6 cm

Gewicht

390 g

Auflage

3. vollständig überarbeitete und erweiterte Aufl

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8252-5652-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mehrsprachigkeit
  • Einleitung
    1 Das Sprachrepertoire – eine Subjektperspektive
    1.1 Biografische Zugänge zur Mehrsprachigkeit
    1.2 Das sprachliche Repertoire
    1.3 Zur Methode biografischer Forschung
    1.4 Lebensweltliche Mehrsprachigkeit
    1.4.1 „Ein Fuss ist deutsch und ein Fuss slowenisch“
    1.4.2 Multilingual aufwachsen
    1.4.3 Repertoire und Lebensphasen
    1.5 Translokale Biografien
    1.5.1 „Wenn man keine Sprache hat…“ –
    Sprachwechsel und Sprachverlust
    1.5.2 „Wenn ich in einer Sprache bin, habe ich immer
    die andere auch im Blick“ – Subjektpositionen und
    Sprachideologien
    2 Sprachideologien – eine Diskursperspektive
    2.1 Zum Konzept ‚Sprachideologien‘
    2.2 Ein Exkurs zu Ideologie, Hegemonie und Diskurs
    2.3 Sprachenpolitik: Sprachideologien in Aktion
    2.3.1 Kategorisierungen von Sprachen
    und Sprecher*innen
    2.3.2 Nationalsprachen – Das Making-of
    2.3.3 Sprachhierarchien – (Post-)Kolonialismus
    2.3.4 Der Integration-durch-Sprache-Diskurs
    2.3.5 Minderheitensprachen und Sprachenrechte
    3 Sprachregime – eine Raumperspektive
    3.1 Globalisierung und Sprache
    3.2 Sprachliche Praktiken und räumliche Anordnungen
    3.2.1 Das Konzept ‚Sprachregime‘
    3.2.2 Regionale Mehrsprachigkeit
    3.3 Exploration kleinräumiger Sprachregime
    und Kommunikationspraktiken
    3.3.1 Theoretische und methodische Zugänge
    3.3.2 Exploration kleinräumiger Sprachregime
    3.4 Multilinguale Sprecher*innen in monolingualen
    Institutionen und Organisationen
    3.4.1 Sprachmittlung in institutionellen
    Zusammenhängen
    3.4.2 Administration und Rechtswesen
    3.4.3 Gesundheitswesen
    3.5 Für eine Schule der Mehrsprachigkeit
    3.5.1 Schulsprachprofile
    3.5.2 Unterrichtsmodelle im Umgang
    mit Mehrsprachigkeit
    3.5.3 Eine Pädagogik der Heteroglossie
    Anhang
    Literaturverzeichnis
    Index