• Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Trackliste

  1. Vergissmeinnicht
Band 1
Artikelbild von Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
Kerstin Gier

1. Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Vergissmeinnicht Band 1

Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Hörbuch (MP3-CD)

Fr.29.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 2 MP3-CD (ungekürzt, 2021)

Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 31.90
eBook

eBook

ab Fr. 18.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 18.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der Edelstein- und der Silber-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreissende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht und schreibt seither überaus erfolgreich für Jugendliche und Erwachsene. Ihre Edelstein-Trilogie und die Silber-Bücher wurden zu internationalen Bestsellern, mehrere Romane von ihr sind verfilmt worden. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Köln.

Jasna Fritzi Bauer, geboren 1989, studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Bis 2015 war sie festes Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. Sie spielte auch zahlreiche Rollen für Film und TV  u. a. in Scherbenpark (2012), wofür sie den Max Ophüls Preis erhielt. Als beste Nachwuchsdarstellerin in About A Girl wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Aktuell ist sie als Ermittlerin im Bremer Tatort zu sehen.

Timmo Niesner ist Schauspieler, Synchronregisseur und Dialogbuchautor. Seine junge, klare Stimme macht ihn zur stimmlichen Idealbesetzung von u.a. Elijah Wood, Milo Ventimiglia und Peter Saarsgard. In seinen zahlreichen Hörbüchern begeistert er mit grosser Wandelbarkeit und Gefühl für die richtige Atmosphäre.

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Jasna Fritzi Bauer + weitere

Spieldauer

11 Stunden und 53 Minuten

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Argon

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Spieldauer

11 Stunden und 53 Minuten

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Argon

Anzahl

2

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783839842676

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

322 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein interessantes Aufeinandertreffen …

Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 02.02.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Was wäre, wenn sich dein Leben nach einer Party komplett verändert … Diese Frage muss sich Quinn Jonathan Yuri Alexander von Arensburg stellen, nachdem er von einem seltsamen Mädchen auf der Party seines Freundes Lasse angesprochen wird. Zum einen, scheint sie seinen ganzen Namen zu kennen, was sich noch nicht mal sein Kumpel merken kann und zum anderen spricht sie in Rätseln, was wiederum neugierig macht. Was Quinn nicht ahnt ist, dass dieses Zusammentreffen alles verändert. Denn hinter dem Mädchen ist etwas her und Quinn gerät zwischen die Fronten. Noch ehe er es sich versieht hat er einen schlimmen Unfall den er überlebt, aber etwas scheint nicht zu stimmen, denn er sieht Dinge, hört Stimmen die nicht real sein können. Was also tun, wenn sein Freund, seine Familie ihn für verrückt hält? Er holt sich Hilfe von den Nachbarn des Grauens wie seine Familie die Martins gerne nennt von nebenan. Mathilda soll ihm helfen Licht ins Dunkeln zu bringen und dabei fängt ein magisches total abgedrehtes Abenteuer an. Meine Meinung Nachdem mich die Story schon als Print begeistern konnte, war ich auf das Hörbuch gespannt. Hier hat man zwar nicht die detailreichen Verzierungen wie im Buch, aber dafür zwei klasse Hörbuch-Sprecher die mich mit ihrer Art zu lesen, und ihrer Stimme begeistern konnten. Hervorragend gewählt und toll umgesetzt. Partytime, das ist genau das wenn der beste Freund 18 Jahre alt wird. Theorie und Praxis. Denn Quinn hatte an dem Abend geplant Party zu machen, sich vorher von seiner Freundin zu trennen und vor allem nicht ausgerechnet einer der Nachbarn des Grauens zu begegnen namens Mathilda. Nicht das, das Mädchen schlecht aussah, aber diese Fehde war nunmal da so beibehalten zu werden, das Quinn genau das tat. Allerdings hatte Quinn nicht damit gerechnet das ein Mädchen auftauchen würde, das in Rätseln sprach und ihn retten wollte und das dann noch total abgedrehte Sachen passieren sollten. Ja, wie schon gesagt, eigentlich hätte der Abend anders laufen sollen. Aber Pläne sind doch manches Mal dazu da ein Eigenleben zu entwickeln. Denn das Schicksal bringt Quinn und Mathilda zusammen um den Geheimnissen der seltsamen Partynacht auf den Grund zu gehen und somit warum Quinn sich ausgerechnet dabei so schlimm verletzte. Ich liebe das Zusammenspiel von Quinn und Mathilda und die abwechselnden Perspeketivwechsel der beiden. So weiß man immer gerade was der andere denkt. Dann diese echt gruseligen scary Momente die gleich zu Anafng an neugierig machen gefallen mir und sind hier klasse eingebaut. Vor allem hat Quinn Mut, das muss man ihm lassen. Dann die Geheimnisse aus seiner Vergangenheit die Stück für Stück ans Licht kommen sind hier klasse und vor allem bildhaft in Szene gesetzt worden. Ich bin ja schon auf Band zwei und drei gespannt und vor allem wie die Story weitergeht. Ich habe den Hinweis bis jetzt nämlich noch nicht entschlüsseln können der am Ende des Buches steht.

Ein interessantes Aufeinandertreffen …

Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 02.02.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Was wäre, wenn sich dein Leben nach einer Party komplett verändert … Diese Frage muss sich Quinn Jonathan Yuri Alexander von Arensburg stellen, nachdem er von einem seltsamen Mädchen auf der Party seines Freundes Lasse angesprochen wird. Zum einen, scheint sie seinen ganzen Namen zu kennen, was sich noch nicht mal sein Kumpel merken kann und zum anderen spricht sie in Rätseln, was wiederum neugierig macht. Was Quinn nicht ahnt ist, dass dieses Zusammentreffen alles verändert. Denn hinter dem Mädchen ist etwas her und Quinn gerät zwischen die Fronten. Noch ehe er es sich versieht hat er einen schlimmen Unfall den er überlebt, aber etwas scheint nicht zu stimmen, denn er sieht Dinge, hört Stimmen die nicht real sein können. Was also tun, wenn sein Freund, seine Familie ihn für verrückt hält? Er holt sich Hilfe von den Nachbarn des Grauens wie seine Familie die Martins gerne nennt von nebenan. Mathilda soll ihm helfen Licht ins Dunkeln zu bringen und dabei fängt ein magisches total abgedrehtes Abenteuer an. Meine Meinung Nachdem mich die Story schon als Print begeistern konnte, war ich auf das Hörbuch gespannt. Hier hat man zwar nicht die detailreichen Verzierungen wie im Buch, aber dafür zwei klasse Hörbuch-Sprecher die mich mit ihrer Art zu lesen, und ihrer Stimme begeistern konnten. Hervorragend gewählt und toll umgesetzt. Partytime, das ist genau das wenn der beste Freund 18 Jahre alt wird. Theorie und Praxis. Denn Quinn hatte an dem Abend geplant Party zu machen, sich vorher von seiner Freundin zu trennen und vor allem nicht ausgerechnet einer der Nachbarn des Grauens zu begegnen namens Mathilda. Nicht das, das Mädchen schlecht aussah, aber diese Fehde war nunmal da so beibehalten zu werden, das Quinn genau das tat. Allerdings hatte Quinn nicht damit gerechnet das ein Mädchen auftauchen würde, das in Rätseln sprach und ihn retten wollte und das dann noch total abgedrehte Sachen passieren sollten. Ja, wie schon gesagt, eigentlich hätte der Abend anders laufen sollen. Aber Pläne sind doch manches Mal dazu da ein Eigenleben zu entwickeln. Denn das Schicksal bringt Quinn und Mathilda zusammen um den Geheimnissen der seltsamen Partynacht auf den Grund zu gehen und somit warum Quinn sich ausgerechnet dabei so schlimm verletzte. Ich liebe das Zusammenspiel von Quinn und Mathilda und die abwechselnden Perspeketivwechsel der beiden. So weiß man immer gerade was der andere denkt. Dann diese echt gruseligen scary Momente die gleich zu Anafng an neugierig machen gefallen mir und sind hier klasse eingebaut. Vor allem hat Quinn Mut, das muss man ihm lassen. Dann die Geheimnisse aus seiner Vergangenheit die Stück für Stück ans Licht kommen sind hier klasse und vor allem bildhaft in Szene gesetzt worden. Ich bin ja schon auf Band zwei und drei gespannt und vor allem wie die Story weitergeht. Ich habe den Hinweis bis jetzt nämlich noch nicht entschlüsseln können der am Ende des Buches steht.

Ein toller Reihenauftakt

Emma Zecka am 06.01.2022

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt. Wir lernen Quinn kennen, der auf eine Party ist. Schnell finden wir heraus, dass er zu den coolen Leuten gehört. Doch die Party nimmt für ihn ein jähes Ende. Diesen Einstieg in das Hörbuch fand ich ziemlich genial, weil uns Kerstin Gier direkt in die Handlung katapultiert. Die zweite Perspektive wird aus Sicht von Matilda erzählt. Sie ist die typische Heldin aus der zweiten Reihe. Sie nimmt viel wahr, wird aber nur von wenigen Leuten wirklich gesehen. Passend dazu trägt der Roman auch den Untertitel: Was man bei Licht nicht sehen kann. (Wobei sich das wahrscheinlich eher auf andere Dinge bezieht). Die Handlung ist solide und hält alles, was ein gutes Jugendhörbuch verspricht. Es gibt jede Menge Probleme, mit denen sich die Heranwachsenden herumschlagen müssen. Da wären nicht nur fiese Verwandte, sondern auch Eltern, die einem nicht etwa nur Hausarrest, sondern gleich Internet- und Handyentzug aufbrummen. Außerdem geht es natürlich um das große Thema Liebe. Der Aufbau der Liebesgeschichte erinnert mich ein bisschen an die klassischen Liebesromane. Böse Zungen könnten behaupten, dass uns hier viele Klischees begegnen. Mir hingegen hat das diesmal ganz gut gefallen, weil mir bewusst war, dass dieses Jugendhörbuch für eine jüngere Zielgruppe geschrieben ist. Die Schwierigkeit, die ich bei der Trilogie sehe, ist den richtigen Bogen zu finden zwischen Behinderung einbauen und Quinn nicht zum Superhelden werden zu lassen. In vielen Nebensätzen zeigt Kerstin Gier, dass sie sich mit dem Thema Behinderung auseinandergesetzt hat. Dennoch hoffe ich, dass Quinn nicht eine Wunderheilung durchläuft, damit es einfacher für die Handlung wird. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Das Hörbuch wurde als ungekürzte Lesung im Argon Verlag produziert. Der Titel wird von zwei Sprecher:innen gelesen. Und zwar von Jasna Fritzi Bauer und Timmo Niesner. Letzteren werden viele von euch wahrscheinlich als die deutsche Stimme von Eddie Redmayne kennen. Beide Sprecher:innen passen stimmlich sehr gut zueinander. Die bisherigen Jugendhörbücher von Kerstin Gier wurden meist von Sprecherinnen mit einer helleren Stimmfarbe gelesen. interessant fand ich, dass Jasna Fritzi Bauer im Vergleich zu den anderen Sprecherinnen eine etwas dunklere Stimmfarbe hat, die aber sehr gut zu Matilda passt. Jasna Fritzi Bauer arbeitet Matildas Schüchternheit und die Verträumtheit stimmlich gut heraus. Was ich bei ihrer Interpretation interessant finde ist, dass sie gefühlt eher nach innen und leise liest. In Momenten in denen Matilda dann aber Stellung bezieht und mutig wird, ändert sich auch Jasna Fritzi Bauers Interpretation, womit Matildas Entwicklung noch einmal stärker herausgearbeitet wird. Timmo Niesner kannte ich bisher vor allem in seiner Interpretation des Sachhörbuches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Dort liest er eher langsam. Hier hingegen greift er die Dynamik der Handlung auf und nimmt uns mit in Quinns Welt. Ganz zum Schluss gibt es noch eine dritte weibliche Stimme, die aber nur einen sehr kurzen Gastauftritt hat. Ich nehme mal an, dass sie deswegen auch nicht namentlich genannt wird. Kerstin Giers Schreibstil ist genial. Sie bringt wieder jede Menge Witz in das Hörbuch ein. Ein großer Fan war ich vor allem von den Dialogen zwischen den einzelnen Figuren, weil dort nicht nur viele Konflikte angesprochen werden, sondern es auch immer wieder zu unterhaltsamen Momenten kommt. Etwas gestört hat mich hingegen der Aufbau der Fantasywelt. Allerdings ist das zum einen Jammern auf hohem Niveau und zum anderen haben unsere Hauptfiguren selbst noch keine Ahnung, wohin die Reise geht.

Ein toller Reihenauftakt

Emma Zecka am 06.01.2022
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt. Wir lernen Quinn kennen, der auf eine Party ist. Schnell finden wir heraus, dass er zu den coolen Leuten gehört. Doch die Party nimmt für ihn ein jähes Ende. Diesen Einstieg in das Hörbuch fand ich ziemlich genial, weil uns Kerstin Gier direkt in die Handlung katapultiert. Die zweite Perspektive wird aus Sicht von Matilda erzählt. Sie ist die typische Heldin aus der zweiten Reihe. Sie nimmt viel wahr, wird aber nur von wenigen Leuten wirklich gesehen. Passend dazu trägt der Roman auch den Untertitel: Was man bei Licht nicht sehen kann. (Wobei sich das wahrscheinlich eher auf andere Dinge bezieht). Die Handlung ist solide und hält alles, was ein gutes Jugendhörbuch verspricht. Es gibt jede Menge Probleme, mit denen sich die Heranwachsenden herumschlagen müssen. Da wären nicht nur fiese Verwandte, sondern auch Eltern, die einem nicht etwa nur Hausarrest, sondern gleich Internet- und Handyentzug aufbrummen. Außerdem geht es natürlich um das große Thema Liebe. Der Aufbau der Liebesgeschichte erinnert mich ein bisschen an die klassischen Liebesromane. Böse Zungen könnten behaupten, dass uns hier viele Klischees begegnen. Mir hingegen hat das diesmal ganz gut gefallen, weil mir bewusst war, dass dieses Jugendhörbuch für eine jüngere Zielgruppe geschrieben ist. Die Schwierigkeit, die ich bei der Trilogie sehe, ist den richtigen Bogen zu finden zwischen Behinderung einbauen und Quinn nicht zum Superhelden werden zu lassen. In vielen Nebensätzen zeigt Kerstin Gier, dass sie sich mit dem Thema Behinderung auseinandergesetzt hat. Dennoch hoffe ich, dass Quinn nicht eine Wunderheilung durchläuft, damit es einfacher für die Handlung wird. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Das Hörbuch wurde als ungekürzte Lesung im Argon Verlag produziert. Der Titel wird von zwei Sprecher:innen gelesen. Und zwar von Jasna Fritzi Bauer und Timmo Niesner. Letzteren werden viele von euch wahrscheinlich als die deutsche Stimme von Eddie Redmayne kennen. Beide Sprecher:innen passen stimmlich sehr gut zueinander. Die bisherigen Jugendhörbücher von Kerstin Gier wurden meist von Sprecherinnen mit einer helleren Stimmfarbe gelesen. interessant fand ich, dass Jasna Fritzi Bauer im Vergleich zu den anderen Sprecherinnen eine etwas dunklere Stimmfarbe hat, die aber sehr gut zu Matilda passt. Jasna Fritzi Bauer arbeitet Matildas Schüchternheit und die Verträumtheit stimmlich gut heraus. Was ich bei ihrer Interpretation interessant finde ist, dass sie gefühlt eher nach innen und leise liest. In Momenten in denen Matilda dann aber Stellung bezieht und mutig wird, ändert sich auch Jasna Fritzi Bauers Interpretation, womit Matildas Entwicklung noch einmal stärker herausgearbeitet wird. Timmo Niesner kannte ich bisher vor allem in seiner Interpretation des Sachhörbuches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Dort liest er eher langsam. Hier hingegen greift er die Dynamik der Handlung auf und nimmt uns mit in Quinns Welt. Ganz zum Schluss gibt es noch eine dritte weibliche Stimme, die aber nur einen sehr kurzen Gastauftritt hat. Ich nehme mal an, dass sie deswegen auch nicht namentlich genannt wird. Kerstin Giers Schreibstil ist genial. Sie bringt wieder jede Menge Witz in das Hörbuch ein. Ein großer Fan war ich vor allem von den Dialogen zwischen den einzelnen Figuren, weil dort nicht nur viele Konflikte angesprochen werden, sondern es auch immer wieder zu unterhaltsamen Momenten kommt. Etwas gestört hat mich hingegen der Aufbau der Fantasywelt. Allerdings ist das zum einen Jammern auf hohem Niveau und zum anderen haben unsere Hauptfiguren selbst noch keine Ahnung, wohin die Reise geht.

Unsere Kund*innen meinen

Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

von Kerstin Gier

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Delia Läuchli

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Delia Läuchli

Orell Füssli Kriens - Pilatusmarkt

Zum Portrait

5/5

Ein grossartiger Auftakt zur Trilogie

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kerstin Gier entführt dich in eine magisch, mystische Welt zwischen Leben und Tod. Die Geschichte ist voller unerwarteten Wendungen und einzigartiges Dialogen. Besonders gefallen haben mir die Charaktere. Sie wirken sehr realistisch und Quinn macht eine echte Charakterentwicklung während des Buches durch! Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.
5/5

Ein grossartiger Auftakt zur Trilogie

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kerstin Gier entführt dich in eine magisch, mystische Welt zwischen Leben und Tod. Die Geschichte ist voller unerwarteten Wendungen und einzigartiges Dialogen. Besonders gefallen haben mir die Charaktere. Sie wirken sehr realistisch und Quinn macht eine echte Charakterentwicklung während des Buches durch! Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.

Delia Läuchli
  • Delia Läuchli
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Linda K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Linda K.

Orell Füssli EKZ Rosenberg

Zum Portrait

4/5

Süss, magisch, lesenswert

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matilda hat eindeutig zu viele Fantasyromane gelesen.. oder, wie sie feststellt, nachdem sie mit ihrem Nachbarn (und hemlichen Schwarm) Quinn in eine gefährliche Parallelwelt eintaucht, viel zu wenige. Wenn ein neues Jugenbuch von Kerstin Gier erschein, muss ich das einfach lesen. Auch dieses Buch hat nicht enttäuscht. Lustig, leicht, schnell und ein klein wenig romantisch. Für Fans der Silber Trilogie absolut empfehlenswert.
4/5

Süss, magisch, lesenswert

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matilda hat eindeutig zu viele Fantasyromane gelesen.. oder, wie sie feststellt, nachdem sie mit ihrem Nachbarn (und hemlichen Schwarm) Quinn in eine gefährliche Parallelwelt eintaucht, viel zu wenige. Wenn ein neues Jugenbuch von Kerstin Gier erschein, muss ich das einfach lesen. Auch dieses Buch hat nicht enttäuscht. Lustig, leicht, schnell und ein klein wenig romantisch. Für Fans der Silber Trilogie absolut empfehlenswert.

Linda K.
  • Linda K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

von Kerstin Gier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann
  • Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

    1. Vergissmeinnicht