Stolz und Vorurteil
Band 1

Stolz und Vorurteil

Roman

eBook

Fr. 0.00

inkl. gesetzl. MwSt.
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

Fr. 17.90

Stolz und Vorurteil

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 7.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 12.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 11.90
eBook

eBook

ab Fr. 0.00
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

ab Fr. 17.90

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

58950

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

27.06.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

58950

Erscheinungsdatum

27.06.2021

Verlag

Apebook Verlag

Dateigröße

3220 KB

Auflage

2. Auflage

Übersetzt von

Karin von Schwab

Sprache

Deutsch

EAN

9783961303991

Weitere Bände von Die JANE AUSTEN Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

183 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein Klassiker, mehr als der Film...

elas_littlelibrary aus Nähe Bremen am 14.03.2024

Bewertungsnummer: 2154153

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe die Geschichte von Elizabeth Bennett und Mr. Darcy. Die Verfilmung mit Keira Knightley habe ich so oft gesehen, dass ich aufgehört habe, zu zählen. Jetzt habe ich den Roman gelesen und was soll ich sagen? Die Geschichte immer noch großartig, auch wenn es an einigen Stellen doch sehr langatmig wurde. Das störte mich persönlich jedoch nicht, immerhin war es eine andere Zeit, da dauerten die Dinge halt länger. Während man im Film mehr von den Bennetts mitbekommt, bekommt man von Mr. Darcy und seinem Freund Mr. Bingley mehr im Roman mit. Anfangs musste ich mich sehr an den Schreibstil gewöhnen, doch danach fiel es mir leichter Seite um Seite in die Welt einzutauchen. Wer Stolz und Vorurteil als Film mag, dem lege ich den Roman sehr ans Herz.

Ein Klassiker, mehr als der Film...

elas_littlelibrary aus Nähe Bremen am 14.03.2024
Bewertungsnummer: 2154153
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe die Geschichte von Elizabeth Bennett und Mr. Darcy. Die Verfilmung mit Keira Knightley habe ich so oft gesehen, dass ich aufgehört habe, zu zählen. Jetzt habe ich den Roman gelesen und was soll ich sagen? Die Geschichte immer noch großartig, auch wenn es an einigen Stellen doch sehr langatmig wurde. Das störte mich persönlich jedoch nicht, immerhin war es eine andere Zeit, da dauerten die Dinge halt länger. Während man im Film mehr von den Bennetts mitbekommt, bekommt man von Mr. Darcy und seinem Freund Mr. Bingley mehr im Roman mit. Anfangs musste ich mich sehr an den Schreibstil gewöhnen, doch danach fiel es mir leichter Seite um Seite in die Welt einzutauchen. Wer Stolz und Vorurteil als Film mag, dem lege ich den Roman sehr ans Herz.

Immer noch ein total schöner Roman über die Liebe zwischen Elisabeth und Mr. Darcy

Linchenliestgerne_ aus Essen am 11.03.2024

Bewertungsnummer: 2151446

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe ein paar Kapitel gebraucht, um in das Buch hinein zu finden, aber es ist mir schließlich doch sehr gut gelungen. Auch meine anfängliche Abneigung gegen Mr. Darcy hat sich gelegt und er konnte doch noch reichlich an Sympathiepunkten gewinnen. Der Schreibstil von Jane Austen ist sehr prägend und - meines Erachtens - für die damalige Zeit auch sehr detailliert und vor allem auch ein Stück weit „provokant“. Man hatte also stets das Gefühl gemeinsam mit Elisabeth und Mr. Darcy in dieser Geschichte „zu stecken“. So habe ich auch ein Gefühl für dieses Zeitalter bekommen und kann das Verhalten der beiden Protagonisten (Elisabeth und Mr. Darcy) nachvollziehen. Elisabeth wird von Jane Austen als eine stolze junge Frau beschrieben, die ein ganz anderes Frauenbild hat, als die damalige Gesellschaft. Durch den „provokanten“ Schreibstil und den mit Ironie ausgeschmückten Text Austens wird die damalige Gesellschaft quasi „durch den Kakao“ gezogen und befasst sich mit denjenigen Frauen, die sich nicht zu einer arrangierten Ehe hingezogen fühlen. Besonders interessant fand ich das Zusammentreffen von Elisabeth und der Tante von Mr. Darcy, Lady Catherine de Bourgh, da man hier am besten die Einstellung von Elisabeth zum sogenannten Adel erfährt. Lady Catherine de Bourgh ist der Meinung, dass Elisabeth nicht dem richtigen Adelsstand angehöre und sie deshalb keine gute Wahl für Mr. Darcy sei. Elisabeth stellt sich bewusst gegen sie und eröffnet dem Leser, was er meines Erachtens sowieso schon ahnt, dass sie emanzipiert genug ist, um selbst entscheiden zu können, wen sie heiraten möchte oder was sie gerne aus ihrem Leben machen möchte. So denkt natürlich auch Mr. Darcy und deswegen ist wohl nicht verwunderlich, dass die beiden trotz der ganzen Unterschiede, am Ende heiraten. Ich finde, dass bis heute Stolz und Vorurteil eines der besten Bücher von Jane Austen ist und auch noch weit in die „Neuzeit“ einen Aktualitätsgrad hat. Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht und ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.

Immer noch ein total schöner Roman über die Liebe zwischen Elisabeth und Mr. Darcy

Linchenliestgerne_ aus Essen am 11.03.2024
Bewertungsnummer: 2151446
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe ein paar Kapitel gebraucht, um in das Buch hinein zu finden, aber es ist mir schließlich doch sehr gut gelungen. Auch meine anfängliche Abneigung gegen Mr. Darcy hat sich gelegt und er konnte doch noch reichlich an Sympathiepunkten gewinnen. Der Schreibstil von Jane Austen ist sehr prägend und - meines Erachtens - für die damalige Zeit auch sehr detailliert und vor allem auch ein Stück weit „provokant“. Man hatte also stets das Gefühl gemeinsam mit Elisabeth und Mr. Darcy in dieser Geschichte „zu stecken“. So habe ich auch ein Gefühl für dieses Zeitalter bekommen und kann das Verhalten der beiden Protagonisten (Elisabeth und Mr. Darcy) nachvollziehen. Elisabeth wird von Jane Austen als eine stolze junge Frau beschrieben, die ein ganz anderes Frauenbild hat, als die damalige Gesellschaft. Durch den „provokanten“ Schreibstil und den mit Ironie ausgeschmückten Text Austens wird die damalige Gesellschaft quasi „durch den Kakao“ gezogen und befasst sich mit denjenigen Frauen, die sich nicht zu einer arrangierten Ehe hingezogen fühlen. Besonders interessant fand ich das Zusammentreffen von Elisabeth und der Tante von Mr. Darcy, Lady Catherine de Bourgh, da man hier am besten die Einstellung von Elisabeth zum sogenannten Adel erfährt. Lady Catherine de Bourgh ist der Meinung, dass Elisabeth nicht dem richtigen Adelsstand angehöre und sie deshalb keine gute Wahl für Mr. Darcy sei. Elisabeth stellt sich bewusst gegen sie und eröffnet dem Leser, was er meines Erachtens sowieso schon ahnt, dass sie emanzipiert genug ist, um selbst entscheiden zu können, wen sie heiraten möchte oder was sie gerne aus ihrem Leben machen möchte. So denkt natürlich auch Mr. Darcy und deswegen ist wohl nicht verwunderlich, dass die beiden trotz der ganzen Unterschiede, am Ende heiraten. Ich finde, dass bis heute Stolz und Vorurteil eines der besten Bücher von Jane Austen ist und auch noch weit in die „Neuzeit“ einen Aktualitätsgrad hat. Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht und ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Stolz und Vorurteil

von Jane Austen

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Stolz und Vorurteil