Lautlos wie dein Verschwinden

Lautlos wie dein Verschwinden

Buch (Taschenbuch)

Fr.18.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Mit dem Muttersein sind zwei Gefühle untrennbar verbunden: die bedingungslose Liebe zu einem Kind und die Angst, es zu verlieren.

Isabel liebt ihre sechs Monate alte Tochter Leonie abgöttisch. So sehr, dass alles andere unwichtig wird. Als Leonie am helllichten Tag spurlos verschwindet, wächst Isabels Angst um sie ins Unermessliche. Auf der Suche nach ihrer Tochter offenbart sich ihr eine Wahrheit, von der sie lieber nichts gewusst hätte. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Monika Lüthi, geboren 1987 in der Schweiz, entdeckte im Jahr 2016 während der Schwangerschaft mit ihrer ersten Tochter die Liebe zum Schreiben neu. Seither ist es ihr egal, wenn sich das dreckige Geschirr in der Spüle stapelt und die Brotkrümel vom Abendessen noch unter dem Tisch liegen. Jeden Abend pünktlich um acht öffnet sie ihren Laptop und schreibt auf, was ihr während des Tages durch den Kopf geistert. Entstanden sind Romane über Frauen, die mit ihrem schlimmsten Albtraum konfrontiert werden. Es geht um Ängste, Schicksalsschläge und Verrat, aber auch um Liebe und Vergebung. Sie schreibt genau die Geschichten, die sie selbst gern lesen würde. "Lautlos wie dein Verschwinden" ist ihr Debütroman.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2021

Herausgeber

Monika Lüthi

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

280

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2021

Herausgeber

Monika Lüthi

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

19/11.9/2.5 cm

Gewicht

307 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-787-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein großartiger Roman voller Emotionen

Helgas Bücherparadies am 30.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Leonie auf der Welt ist, dreht sich Isabels Leben ausschließlich um ihre Tochter. Ganz vernarrt ist sie in die Kleine und würde sie am Liebsten nicht aus den Armen legen. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes, aber auch alle anderen lässt sie nicht an sich ran. Eines Tages liegt Leonie nicht mehr in ihrem Stubenwagen. Isabel ist verzweifelt. Sie macht sich auf die Suche. Wird diese erfolgreich sein? Wow, was für ein Debütroman ist hier Monika Lüthi gelungen. Obwohl er sehr ruhig erzählt wird, herrscht von Anfang an eine große Beklemmung. Die Autorin widmet sich einem Thema, das unter die Haut geht. Eine Entführung eines Kindes ist das Schlimmste, was man erleben kann. Die Emotionen und die Verzweiflung von Isabell sind die ganze Zeit spürbar. Sie wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer, auch wenn sie anfangs mit ihrer Fürsorge und Liebe übertrieben handelt. Marc wirkt dagegen distanziert. Unter anderem geht es hier auch um Vertrauen und Freundschaft. Das hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Der ruhige und flüssige Schreibstil hat mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Es hat mich derart in Bann gezogen und Gänsehaut beschert. Auch das Cover ist absolut gut gelungen und passt genau zur Geschichte Es wird in zwei Zeitebenen erzählt und das hält die Spannung hoch und gegen Ende kommt es zum großen Showdown. Fazit: Ein ruhig erzählter Roman mit großer Spannung, aber auch Beklemmung, der mich voll und ganz überzeugt hat. Das Debüt ist großartig gelungen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne

Ein großartiger Roman voller Emotionen

Helgas Bücherparadies am 30.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Leonie auf der Welt ist, dreht sich Isabels Leben ausschließlich um ihre Tochter. Ganz vernarrt ist sie in die Kleine und würde sie am Liebsten nicht aus den Armen legen. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes, aber auch alle anderen lässt sie nicht an sich ran. Eines Tages liegt Leonie nicht mehr in ihrem Stubenwagen. Isabel ist verzweifelt. Sie macht sich auf die Suche. Wird diese erfolgreich sein? Wow, was für ein Debütroman ist hier Monika Lüthi gelungen. Obwohl er sehr ruhig erzählt wird, herrscht von Anfang an eine große Beklemmung. Die Autorin widmet sich einem Thema, das unter die Haut geht. Eine Entführung eines Kindes ist das Schlimmste, was man erleben kann. Die Emotionen und die Verzweiflung von Isabell sind die ganze Zeit spürbar. Sie wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer, auch wenn sie anfangs mit ihrer Fürsorge und Liebe übertrieben handelt. Marc wirkt dagegen distanziert. Unter anderem geht es hier auch um Vertrauen und Freundschaft. Das hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Der ruhige und flüssige Schreibstil hat mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Es hat mich derart in Bann gezogen und Gänsehaut beschert. Auch das Cover ist absolut gut gelungen und passt genau zur Geschichte Es wird in zwei Zeitebenen erzählt und das hält die Spannung hoch und gegen Ende kommt es zum großen Showdown. Fazit: Ein ruhig erzählter Roman mit großer Spannung, aber auch Beklemmung, der mich voll und ganz überzeugt hat. Das Debüt ist großartig gelungen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne

Eine Frau kämpft um ihr Kind

Bewertung am 08.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von Monika Lüthi hat mir gut gefallen, der Schreibstil ist klar und gut lesbar. Die Situationen werden gut beschrieben. Ich kann es nicht ganz einordnen für mich ist es ein Roman mit Thriller Elementen. Es war sehr spannend und und psychologisch tief. Es hat mich berührt und auch beängstigt weil es wirklich real sein könnte. Es geht um Isabelle und ihre Tochter die plötzlich verschwindet. Sie sucht nach Ihr ganz verzweifelt und kämpft dafür wie eine Löwin. Für mich war es sehr spannend, weil der Spannungsbogen gehalten wird im ganzen Buch und doch ist es nicht so leichte Kost. Aber alles in allem ein solides Buch.

Eine Frau kämpft um ihr Kind

Bewertung am 08.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch von Monika Lüthi hat mir gut gefallen, der Schreibstil ist klar und gut lesbar. Die Situationen werden gut beschrieben. Ich kann es nicht ganz einordnen für mich ist es ein Roman mit Thriller Elementen. Es war sehr spannend und und psychologisch tief. Es hat mich berührt und auch beängstigt weil es wirklich real sein könnte. Es geht um Isabelle und ihre Tochter die plötzlich verschwindet. Sie sucht nach Ihr ganz verzweifelt und kämpft dafür wie eine Löwin. Für mich war es sehr spannend, weil der Spannungsbogen gehalten wird im ganzen Buch und doch ist es nicht so leichte Kost. Aber alles in allem ein solides Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Lautlos wie dein Verschwinden

von Monika Lüthi

4.9

0 Bewertungen filtern

PrologSie sollte nicht hier stehen, hier vor diesem Haus mit dem riesigen Garten. Im Licht der Eingangslampe kann sie jeder sehen, der an ihr vorbeiläuft. Trotzdem geht sie nicht weiter. Wachsam betrachtet sie die Umgebung. Sogar in der Nacht erkennt man, wie viel Zeit und Mühe in dieses Haus gesteckt wurden. Alles ist mit viel Liebe hergerichtet. Die Blumentöpfe neben dem Eingang. Der gepflasterte Gehweg. Die Babyschaukel am Ast der Eiche. Am Gartenzaun hängt eine Geburtstafel, ein Storch mit einem rosaroten Bündel im Schnabel. Leonie, 19. April, steht in Grossbuchstaben darunter. Das weiss sie, weil sie nicht das erste Mal hier ist und heute wird auch nicht das letzte Mal sein.Sie streicht mit den Fingern über das Holz. Es fühlt sich rau an. Da kippt der Storch zur Seite. Wie ein Pendel schwingt er hin und her, bis er zum Stillstand kommt. Ihr Blick schweift vom Zaun zur Eingangstür, dann zum hell erleuchteten Panoramafenster, das sein Licht bis weit in den Garten wirft. Man sieht direkt zum Esstisch, wo Leonie in der Babyschale liegt und mit den Beinchen strampelt. Beim Anblick der Kleinen durchflutet sie eine Welle der Zufriedenheit und ihr rechter Mundwinkel zuckt kaum merklich nach oben. Ein Haus mit Garten, eine Geburtstafel und ein Baby. Bald wird sie all das auch haben.
  • Lautlos wie dein Verschwinden