Ich bin auch Jonathan

Jonny Fischer – Die Geschichte einer Versöhnung

Angela Lembo-Achtnich, Jonny Fischer

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 35.90

Accordion öffnen
  • Ich bin auch Jonathan

    Wörterseh

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 35.90

    Wörterseh

gebundene Ausgabe

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Ich bin auch Jonathan

    Wörterseh

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Wörterseh

eBook

ab Fr. 29.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Als schwarzes Schaf der Familie bezeichnet Jonny Fischer den Jungen, der er einst gewesen ist. Auf den Namen Jonathan getauft, wuchs er in einem streng christlichen Elternhaus auf. Für bedingungslose Liebe war kein Platz. Als Jonathan zehn war, gründete sein Vater eine radikale Glaubensgemeinschaft und teilte die Welt noch mehr als zuvor in Gut und Böse ein. Obwohl Jonny Fischer als Teenager dem Sektenjungen Jonathan den Rücken kehrte, seinen Namen änderte und am Lehrerseminar in Zug ein neues Leben begann, konnte er sich der Prägung, die er in seiner Kindheit erfahren hatte, nie ganz entziehen. Erst recht nicht, als er sich einzugestehen begann, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt. Sosehr er sich auch bemühte, er fand nicht, wonach er suchte. Jonny Fischer verausgabte sich bis zur Erschöpfung. Verletzungen, Schlaflosigkeit, Alkohol in rauen Mengen und 2012 der Zusammenbruch, der in einer Klinik endete. Der Weg aus der Krise führte ihn in die dunkelsten Winkel seiner Vergangenheit und zur Erkenntnis, dass er Anerkennung und Liebe zuallererst bei sich selbst suchen musste. In diesem Buch schildert er die Versöhnung mit seiner Geschichte, die Versöhnung mit Jonathan.

»Mir trieben Deine Schilderungen an einigen Stellen das Wasser in die Augen. Manchmal pochten Wut und Verständnislosigkeit in mir. Und trotz aller Schwere musste ich auch oft laut lachen.«

Manu Burkart, Jonnys Divertimento-Bühnenpartner

Produktdetails

Verkaufsrang 5
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2021
Verlag Wörterseh
Seitenzahl 240
Maße 21.1/13.8/2.7 cm
Gewicht 364 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03763-133-1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Packend und insprierend
von einer Kundin/einem Kunden aus Frutigen am 19.10.2021
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Das Buch hat mich tief berührt. Ich kenne Jonny nur aus dem TV. Nie hätte ich gedacht, dass Jonny eine so schwere Kindheit hatte. Merci Jonny für deine Offenheit und dass du so tief in dein Leben blicken lässt.

Berührend und erschütternd. Eine Lebensgeschichte, die zum Nachdenken anregt.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Biografie von Jonny Fischer wurde von Angela Lembo-Achtnich geschrieben und ist beim Wörterseh Verlag erschienen. Jonny ist als zweites, gemeinsames Kind von Helen und Erich auf die Welt gekommen und wurde damit in ein streng christliches Elternhaus hineingeboren. Der Glaube an Gott und die Sünde war ein zentraler Bestand... Die Biografie von Jonny Fischer wurde von Angela Lembo-Achtnich geschrieben und ist beim Wörterseh Verlag erschienen. Jonny ist als zweites, gemeinsames Kind von Helen und Erich auf die Welt gekommen und wurde damit in ein streng christliches Elternhaus hineingeboren. Der Glaube an Gott und die Sünde war ein zentraler Bestandteil seines Lebens. Später gründete sein Vater eine radikale Glaubensgemeinschaft und der Glaube im Hause Fischer wurde noch extremer gelebt. Als Teenager hielt Jonny es nicht mehr aus und kehrte dem Glauben und somit ungewollt auch seiner Familie den Rücken zu. Doch die Regeln und Gepflogenheiten seiner Kindheit hatte ihn bereits so stark geprägt, dass ihn diese Erlebnisse nie mehr losliessen und er anschliessend sein ganzes Leben darunter leiden musste, da sie sein späteres Handeln immer wieder beeinflussten. Jonny musste über die Jahre lernen, seine antrainierten Schutzmechanismen abzulegen und sich so zu akzeptieren, wie er ist. Mir gefällt die Schreibweise und der Aufbau des Buches sehr. Jedes Kapitel beginnt mit einem kleinen Abschnitt, welcher in irgendeiner Form zentral für das jeweilige Kapitel ist. Neben den Erzählungen zur Kindheit und Jugend von Jonathan darf der Leser immer wieder Interviews zwischen der Autorin und Jonny lesen. Diese lockern den Fliesstext auf und entsprechen einem Rückblick des heutigen Jonnys auf seine Vergangenheit. Auch wenn die Geschichte von Jonny sehr berührend und auch traurig ist, war ich beim Lesen fasziniert, was dieser beeindruckende Komiker alles erleben musste und trotzdem auf der Bühne so humorvoll und begeisternd sein kann. Mich beeindruckt auch der Mut, den Jonny haben musste, um ein solch persönliches Buch schreiben zu lassen. Dies war sicher nicht leicht, wenn man so wie er in der Öffentlichkeit steht und sowieso bereits immer wieder beobachtet und vielleicht auch kritisiert wird. Das Buch hat mir gezeigt, dass es unabhängig davon, welchen Rucksack man mit sich trägt, immer möglich ist, sich aus den Tiefen wieder heraufzuarbeiten. Zudem verdeutlicht es auch, wie wichtig es ist sich selbst zu akzeptieren und im besten Falle auch zu lieben. Denn nur so ist es möglich, dass man die gewünschte Liebe auch von anderen Menschen erhalten kann. Eine klare Leseempfehlung an alle, die sich durch den Mut eines anderen Menschen motivieren möchten oder ein Fan von Divertimento sind und hinter die Fassade von Jonny schauen wollen.

Angekommen
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr berührend und bewegend fand ich die Geschichte des bekannten Schweizer Künstlers Jonny alias Jonathan, der sein Leben trotz schwierigster Startbedingungen meistern konnte und doch noch glücklich wurde. Hineingeboren in eine Familie, in der religiöser Fanatismus herrschte und aufgewachsen mit einem schizophrenen Vater, ha... Sehr berührend und bewegend fand ich die Geschichte des bekannten Schweizer Künstlers Jonny alias Jonathan, der sein Leben trotz schwierigster Startbedingungen meistern konnte und doch noch glücklich wurde. Hineingeboren in eine Familie, in der religiöser Fanatismus herrschte und aufgewachsen mit einem schizophrenen Vater, hatte der empfindsame Junge es alles andere als leicht. Doch sein Lebenshunger, die Hoffnung auf ein besseres Leben treiben ihn an. Bei all seinem Ehrgeiz und seinen Zielen übernimmt er sich oft und stößt immer wieder an seine Grenzen, psychisch wie physisch. Doch mit dem richtigen Partner an seiner Seite findet er dann noch sein privates Glück. Wenn auch nicht alles immer einfach ist, hat er seinen inneren Frieden und sein Zuhause gefunden. Man kann ihm nur weiterhin alles Gute wünschen.

  • artikelbild-0