Das Erbe der Blumenmalerin

Christiane Lind

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Die Gärtnerin Laura flieht vor ihren Erinnerungen nach Madeira in das Haus am Leuchtturm, das ihrer Familie gehört. Wie ihre Vorfahrin, die Blumenmalerin, verfällt auch sie dem Zauber der Insel. Auf der Suche nach weiteren Bildern entdeckt Laura Briefe einer Mutter an ihre Tochter, die ihr Herz berühren. Ihre Nachforschungen führen Laura in die Zeit zwischen den Weltkriegen und auf die Spur eines Familiengeheimnisses.
Cornwall 1928: Die schüchterne Amelia steht im Schatten ihrer schönen Schwester Bethany. Als sich beide in denselben Mann verlieben, trifft Amelia eine folgenschwere Entscheidung. Doch Bethany schreckt vor nichts zurück, um das zu bekommen, was sie will …

Christiane Lind hat sich immer schon Geschichten ausgedacht, die sie ihren Freundinnen erzählte.
Erst zur Jahrtausendwende brachte sie ihre Ideen zu Papier und ist seitdem dem Schreibvirus verfallen.
In ihren Romanen begibt sich Christiane am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnissen. Sie lebt in Ahnatal bei Kassel mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann, vier Katern und einer Katze.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 09.10.2021
Herausgeber AIKA Consulting GmbH
Verlag Nova Md
Seitenzahl 428
Maße 18.7/12.6/4.4 cm
Gewicht 490 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9859501-5-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Eine beeindruckende Familiengeschichte
von Michaela Weber aus Weimar am 21.10.2021

Die Familiengeschichte spielt abwechselndin Madeira und Cornwall. Es geht um die Familie von Laura,die nach einem Schicksalsschlag nach Madeira in das Haus ihrer Großtante Grace verschlägt.Ihre Ahnin Amelia lebte hier auf der Insel in dem Häuschen und malte wunderschöne Blumen.Eigendlich will Laura nach dem Tod ihres Mannes z... Die Familiengeschichte spielt abwechselndin Madeira und Cornwall. Es geht um die Familie von Laura,die nach einem Schicksalsschlag nach Madeira in das Haus ihrer Großtante Grace verschlägt.Ihre Ahnin Amelia lebte hier auf der Insel in dem Häuschen und malte wunderschöne Blumen.Eigendlich will Laura nach dem Tod ihres Mannes zur Ruhe kommen.Bei einem Spaziergang hört sie einen kleinen Kater ängstlich miauen.Schnell versucht Laura das Katzchen zu retten,ein Fremder kommt ihr dabei zur Hilfe.Dabei enddeckt sie an der Wurzel eines Baumes ein metallenes Kästchen was sie neben dem Kater auch mitnimmt.Später stellt sich heraus es sind die Briefe von Amelia an ihre ungeborene Tochter.Laura fängt an die Briefe zu lesen,als dann ein paar Tage spater ihre Großtante Grace vor der Türe steht nimmt die Geschichte in die vergangenheit Fahrt auf……. Die Autorin Christiane Lind hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil,der mir die Geschichte der Frauen näher brachte.So erfährt man was Amelia,Emma,Bethany und Grace geschehen ist.Man reist an ihrer Seite zurück in die Vergangenheit ,einer Vergangenheit voll Verlust,Neid,Missgunst und Ungerechtigkeit.Ich habe das Ebook nicht mehr aus der Hand legen können -so gefesselt war ich von ihrem Schicksal.Leider kann ich nur 5 Sterne geben-ich hätte sehr,sehr gerne viel mehr Sterne gegeben.

Familiengeheimnisse mit viel Dramatik
von Monalia aus Nesow am 17.10.2021

Laura fährt in ihrer Trauer auf die wunderschöne Blumeninsel Madeira. Dort lernt sie Matthew kennen und lieben, doch auch er trägt Last mit sich herum. Ebenso findet sie Briefe von Amelia, der ehemals Blumenmalerin von Madeira. Und die Schicksale von mehreren Frauen einer Familie aus verschiedenen Generationen bringen nicht nur ... Laura fährt in ihrer Trauer auf die wunderschöne Blumeninsel Madeira. Dort lernt sie Matthew kennen und lieben, doch auch er trägt Last mit sich herum. Ebenso findet sie Briefe von Amelia, der ehemals Blumenmalerin von Madeira. Und die Schicksale von mehreren Frauen einer Familie aus verschiedenen Generationen bringen nicht nur Licht ins Dunkel...sondern sind mehr mit Laura verbunden als ihr lieb ist... Dieses E-Book von der Autorin Christiane Lind ist über verschiedene Zeitebenen und aus verschiedenen Erzählperspektiven geschrieben. Dadurch erhält die Geschichte Dramatik pur. Welches mir teils Zuviel war. Der Schreibstil ist dennoch flüssig und obwohl sehr hin und her gesprungen wurde mit der Zeit und den Protagonisten verliert sich der rote Faden nicht. Die Beschreibungen der Blumeninsel und von Cornwall sind traumhaft und bringen ein wenig Farbe in die teils traurige Geschichte. Sehr gefallen hat mir außerdem, wie intensiv recherchiert wurde zu verschiedenen geschichtlichen Zeitpunkten, das war alles sehr stimmig. Von mir gibt es ganz lieb gemeinte vier Sterne, weil es ein wenig zu dramatisch für mich rüber kam.

Das ist eines der Bücher mit Familiengeheimnis, das ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.
von jutscha am 17.10.2021

Diese Geschichte spielt abwechselnd in Cornwall und auf Madeira. Außerdem gibt es verschiedene Zeitebenen, die mich anfangs etwas verwirrt haben, ebenso wie die fielen Namen. Aber durch die Personenliste, die der Geschichte vornan gestellt ist, und den Ort mit Jahreszahl zu Beginn jeden Kapitels hat sich das sehr schnell gelegt.... Diese Geschichte spielt abwechselnd in Cornwall und auf Madeira. Außerdem gibt es verschiedene Zeitebenen, die mich anfangs etwas verwirrt haben, ebenso wie die fielen Namen. Aber durch die Personenliste, die der Geschichte vornan gestellt ist, und den Ort mit Jahreszahl zu Beginn jeden Kapitels hat sich das sehr schnell gelegt. Es geht um die Familie von Laura, die es nach einem Schicksalsschlag in der Haus ihrer Großtante auf Madeira verschlägt. Sie hat ein Buch von ihrer Ahnin Amelia, die einst ebenfalls auf Madeira lebte und hier Blumen gemalt hat. Eigentlich wollte Laura Abstand gewinnen, aber auf der Suche nach weiteren Bildern findet sie Briefe einer Mutter an ihre Tochter, die so unglaublich schön und voller Liebe geschrieben sind, dass Laura mehr über sie erfahren möchte. Was ist damals in den 1920er Jahren in ihrer Familie geschehen? In Cornwall steht Amelia 1928 im Schatten ihrer Stiefschwester Bethany. Als sich beiden in den gleichen Mann verlieben, trifft Amelia eine Entscheidung, die ihr Leben verändert. Und Bethany zeigt einmal mehr, dass die nicht verlieren kann und ihr jedes Mittel recht ist, das zu bekommen, was sie unbedingt haben möchte. Ich liebe Familiengeheimnisse, daher war ich Feuer und Flamme, als ich dieses Buch hier im Rahmen einer Leserunde entdeckt habe. Dass die Geschichte jedoch so komplex ist, hätte ich nicht erwartet. Im Grunde handelt es sich nicht um ein einziges Geheimnis, doch alle hängen mit der Familie der Protagonistin zusammen. Und nahezu alle Fäden hat die Antagonistin in der Hand. Der Schreibstil ist einfach nur super und hat mich sofort abgeholt. Ich hatte eigentlich eine leichte Sommergeschichte erwartet. Stattdessen habe ich eine extrem facettenreiche und vor allem emotionale Geschichte bekommen, in der es vor allem um Liebe, aber auch um Aufrichtigkeit und Vertrauen geht, das von der Antagonistin immer wieder gebrochen wurde. Die extremen Wendungen haben mich überrascht und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen, bis alle Ungereimtheiten geklärt und alle Familiengeheimnisse ans Tageslicht gekommen waren. Ich vergebe dem Buch verdiente 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.


  • artikelbild-0