• Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
Band 1
Ruby Band 1

Ruby 1: Ruby

Fünf Freundinnen, zwei Familien und jede Menge Chaos

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ruby 1: Ruby

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Ruby wohnt jeweils eine Woche bei ihrer Mutter am grünen Stadtrand, die darauffolgende Woche bei ihrem Vater in einer WG mitten in Bunt-Berlin. Sie liebt es, zwischen den beiden Lebenswelten hin und her zu pendeln. Vor allem, als ein Zimmer in der WG des Vaters neu vermietet wird und ein gefeierter Popstar einzieht ...

Als dann auch noch ihre Mutter einen peinlichen Zeitungsartikel über Ruby schreibt, ist das  Chaos perfekt. Zum Glück bequatschen die besten Freundinnen Ruby, sich mit einer Mail an die Zeitung zu wehren: „Wie es wirklich war“!

"Ein fulminantes, fröhliches Gutelaunebuch mit Kultpotenzial [...]." Gelnhäuser Neue Zeitung 20220827

Susanne Fülscher hat um die 60 Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurden. Sie lebt als freie Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin..
Verzauberte Welten, malerische Tierwesen und entzückende Märchen kreiert die Illustratorin Isabelle Metzen. Sie hat schon als Kind leidenschaftlich gern gezeichnet. Heute lebt sie In einer Atelierwohnung hoch über den Dächern Bochums und lässt sich von ihren beiden Katzen zu neuen Bildern inspirieren.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Illustrator

Isabelle Metzen

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Illustrator

Isabelle Metzen

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20.7/15.2/3.2 cm

Gewicht

500 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-65552-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein sehr toller Auftakt einer neuen Kinderbuch-Reihe - humorvoll und turbulent

Bewertung aus Beverstedt am 31.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Rubys Eltern leben getrennt und so wohnt sie jeweils eine Woche bei ihrer Mutter am grünen Stadtrand und die nächste Woche bei ihrem Vater. Dieser lebt in einer WG mitten in Bunt-Berlin. Es sind zwei so unterschiedliche Lebenswelten, aber genau das mag Ruby sehr und sie genießt es. Dann zieht in die WG ihres Vaters ein gefeierter Popstar ein und ihre Mutter schreibt einen peinlichen Zeitungsartikel über sie und dann wird es richtig turbulent. Denn das kann Ruby so nicht stehen lassen und zusammen mit ihren Freundinnen schreibt sie an die Zeitung wie es wirklich war. Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt sehr fröhlich und erfrischend. Es macht direkt Laune gleich los zu lesen. Es wirkt lebendig und macht neugierig. Illustrationen: Zwischendurch lockern kleine Zeichnungen und Illustrationen die Geschichte super auf und sie haben mir sehr gut gefallen. Schreibstil: Es ist fließend und humorvoll geschrieben. Meinung: Ich muss sagen, dass mir dieser Auftakt dieser Reihe sehr gut gefallen hat. Es ist wirklich mitreißend und mit viel Humor geschrieben. Ich denke das auch Lesemuffel hier ihre Freude haben. Durch die größere Schrift auch super für noch nicht ganz so erfahrene Leser, Fazit: Sehr lesenswert und bekommt verdiente 5 Sterne von mir.

Ein sehr toller Auftakt einer neuen Kinderbuch-Reihe - humorvoll und turbulent

Bewertung aus Beverstedt am 31.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Rubys Eltern leben getrennt und so wohnt sie jeweils eine Woche bei ihrer Mutter am grünen Stadtrand und die nächste Woche bei ihrem Vater. Dieser lebt in einer WG mitten in Bunt-Berlin. Es sind zwei so unterschiedliche Lebenswelten, aber genau das mag Ruby sehr und sie genießt es. Dann zieht in die WG ihres Vaters ein gefeierter Popstar ein und ihre Mutter schreibt einen peinlichen Zeitungsartikel über sie und dann wird es richtig turbulent. Denn das kann Ruby so nicht stehen lassen und zusammen mit ihren Freundinnen schreibt sie an die Zeitung wie es wirklich war. Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt sehr fröhlich und erfrischend. Es macht direkt Laune gleich los zu lesen. Es wirkt lebendig und macht neugierig. Illustrationen: Zwischendurch lockern kleine Zeichnungen und Illustrationen die Geschichte super auf und sie haben mir sehr gut gefallen. Schreibstil: Es ist fließend und humorvoll geschrieben. Meinung: Ich muss sagen, dass mir dieser Auftakt dieser Reihe sehr gut gefallen hat. Es ist wirklich mitreißend und mit viel Humor geschrieben. Ich denke das auch Lesemuffel hier ihre Freude haben. Durch die größere Schrift auch super für noch nicht ganz so erfahrene Leser, Fazit: Sehr lesenswert und bekommt verdiente 5 Sterne von mir.

Liebenswert, trubelig, wunderbar bunt - ein toller Reihenauftakt!

CorniHolmes am 14.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich die Bücher von der Susanne Fülscher wahnsinnig gerne mag und vor allem ihre Mia-Reihe sehr liebe, stand für mich sofort fest, dass ich den Auftakt ihrer neuen Kinderbuchserie für Leser*innen ab 10 Jahren unbedingt lesen möchte. Auf den ersten Ruby-Band war ich tierisch gespannt. Seit sich Rubys Eltern voneinander getrennt haben, wohnt die 12-jährige jeweils eine Woche bei ihrer Mutter und ihren Großeltern am grünen Stadtrand von Berlin und die darauffolgende Woche bei ihrem Vater in einer coolen WG in Bunt-Berlin. Ruby liebt ihre beiden völlig verschiedenen Lebenswelten, auch wenn das ständige hin und her Pendeln manchmal ziemlich anstrengend sein kann. Als eines Tages ein neuer Mieter in die WG ihres Vaters einzieht, wird Rubys Welt komplett auf den Kopf gestellt. Bei dem neuen Mitbewohner handelt es sich um einen berühmten Popstar, der sich eine kleine Auszeit nehmen möchte und eigentlich soll sein Untertauchen in der WG soll streng geheim gehalten werden. Wie aber nicht anders zu erwarten, dringt es schließlich doch an die Öffentlichkeit und als wäre das alles nicht schon mehr als genug Trubel, schreibt Rubys Mutter dann auch noch einen peinlichen Zeitungsartikel über ihre Tochter. Das Chaos ist perfekt. Zum Glück ist Ruby mit ihren Problemen aber nicht auf sich alleine gestellt, sondern hat großartige beste Freundinnen hat, die immer für sie da sind. Wie oben bereits erwähnt, bin ich ein großer Fan der Mia-Serie. Von „Ruby“ hatte ich mir nun etwas Vergleichbares erhofft. Ob mir dieser Wunsch erfüllt wurde? Kann Ruby mit Mia mithalten? Um es kurz zu machen: Ja, kann sie! Mir zumindest hat der Start von Susanne Fülschers neuer Serie ein sehr ähnliches Leseerlebnis voller Glücksgefühle bescheren können wie die Mia-Bücher. Auch mit „Ruby“ schenkt uns die deutsche Autorin eine Mädchenbuchreihe mit absoluter Wohlfühlgarantie, die von Familie, Schule, Zusammenhalt und wundervollen Freundschaften handelt, uns in eine trubelige Großstadt mitnimmt und einen tollen Einblick in das Leben eines junges Teenagers gibt. Ich hatte einen fabelhaften Einstieg in die Geschichte. Der locker-leichte, moderne Schreibstil von Susanne Fülscher konnte wie gewohnt auf Anhieb bei mir punkten und unsere sympathische und aufgeweckte Hauptprotagonistin Ruby, aus deren Sicht alles in der Ich-Perspektive geschildert wird, habe ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Mit ihr hat die Autorin eine großartige Romanheldin erschaffen, die man als Leser*innen einfach sofort gernhaben muss und mit der sich die Zielgruppe garantiert prima identifizieren wird. Mir, als Erwachsene, ist es aber auch jederzeit mühelos geglückt, mich in unsere Ich-Erzählerin hineinversetzen. Rubys Denken und Fühlen wird einfach so schön echt und authentisch dargestellt, sie wirkt wie ein 12-jähriges Mädchen aus dem realen Leben. Das Ausarbeiten von wirklichkeitsnahen Charakteren ist in meinen Augen eine große Stärke von Susanne Fülscher, mit diesem Punkt kann sie mich jedes Mal aufs Neue begeistern. So also auch hier. Nicht nur Ruby wurde überzeugend skizziert – auch die vielen weiteren Figuren wirken vollkommen glaubhaft und lebensnah und wachsen einem beim Lesen so richtig ans Herz. Sie sind zudem so schön vielfältig und frei von jeglichen Klischees gezeichnet, was ich total klasse fand. Ob mit Migrationshintergrund, homosexuell, ein Mädchen, das gerne Kickboxerin werden möchte sowie lauter verschiedene und bunte Familienkonstellationen - alles ist dabei. Bunt: Dieses Wort beschreibt die Geschichte wahrlich perfekt. So ist vor allem Rubys Welt eine herrlich kunterbunte mit ihren zwei unterschiedlichen Wohnorten. Nicht nur, dass deren Viertel ziemliche Gegensätze ist (am Rand von Berlin vs. im Herzen der Stadt) – auch die Familien an sich sind sehr divers. Bei ihrer Mutter lebt Ruby in einem drei-Generationen-Haushalt, bei ihrem Vater in einer ungewöhnlichen, aber verdammt coolen WG mit einem schwulen Paar und einem ständig wechselnden weiteren Mieter. Ich fand es superinteressant und spannend, Ruby in ihre zwei ungleiche Leben zu begleiten, ihren jeweiligen Alltag dort kennenzulernen und dabei in den Genuss von ganz viel herrlichem Berlin-Feeling zu kommen. Meiner Meinung nach hat die Autorin die Thematik Trennung der Eltern hervorragend verpackt: Originell, altersgerecht und einfühlsam. Ruby ist natürlich sehr traurig darüber, dass ihre Eltern nicht mehr zusammenleben und vermisst ihr altes Zuhause. Gleichzeitig liebt sie aber auch ihr jetziges, ziemlich außergewöhnliches und aufregendes Leben mit all seinen Überraschungen und neuen Abenteuern und Begegnungen. Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die Geschehnisse ganz gebannt verfolgt und es zutiefst genossen Zeit mit Ruby, ihrer Familie und ihren Freundinnen zu verbringen. Die Freundschaftsmomente haben mir ganz besonders gut gefallen; ich fand es wunderschön mitzuerleben, wie die Mädchen zusammenhalten und immer füreinander da sind. Mir ist da ganz warm ums Herz geworden. Enden tut die Geschichte recht abgeschlossen, wir werden also zum Glück von einem fiesen Cliffhanger verschont, aber sofort zum nächsten Band greifen und weiterlesen möchte man natürlich dennoch. Ich jedenfalls fiebere dem Erscheinen der Fortsetzung, die bereits hinten im Buch angekündigt wird, schon jetzt ganz ungeduldig entgegen. Was dann auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, ist die zauberhafte Gestaltung des Buches. Isabelle Metzen hat die Geschichte mit vielen süßen kleinen schwarz-weiß Bildchen versehen, die die Handlung ideal begleiten, und das Cover ist in meinen Augen rundum gelungen. Es so fröhlich gelb und macht einfach nur richtig gute Laune. Fazit: Turbulent, unterhaltsam, liebenswert und wunderbar bunt. Ein toller Reihenauftakt, der große Lust auf mehr macht! Auf den ersten Band der neuen Reihe von Susanne Fülscher habe ich mich eindeutig zurecht so sehr gefreut: Ich bin hellauf begeistert von dem Buch. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht, Zeit mit Ruby und den weiteren Charakteren zu verbringen und ich freue mich schon riesig auf mein Wiedersehen mit ihnen. Ich kann diesen bezaubernden Serienstart nur empfehlen, für mich war er ein echtes Wohlfühlbuch. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Liebenswert, trubelig, wunderbar bunt - ein toller Reihenauftakt!

CorniHolmes am 14.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich die Bücher von der Susanne Fülscher wahnsinnig gerne mag und vor allem ihre Mia-Reihe sehr liebe, stand für mich sofort fest, dass ich den Auftakt ihrer neuen Kinderbuchserie für Leser*innen ab 10 Jahren unbedingt lesen möchte. Auf den ersten Ruby-Band war ich tierisch gespannt. Seit sich Rubys Eltern voneinander getrennt haben, wohnt die 12-jährige jeweils eine Woche bei ihrer Mutter und ihren Großeltern am grünen Stadtrand von Berlin und die darauffolgende Woche bei ihrem Vater in einer coolen WG in Bunt-Berlin. Ruby liebt ihre beiden völlig verschiedenen Lebenswelten, auch wenn das ständige hin und her Pendeln manchmal ziemlich anstrengend sein kann. Als eines Tages ein neuer Mieter in die WG ihres Vaters einzieht, wird Rubys Welt komplett auf den Kopf gestellt. Bei dem neuen Mitbewohner handelt es sich um einen berühmten Popstar, der sich eine kleine Auszeit nehmen möchte und eigentlich soll sein Untertauchen in der WG soll streng geheim gehalten werden. Wie aber nicht anders zu erwarten, dringt es schließlich doch an die Öffentlichkeit und als wäre das alles nicht schon mehr als genug Trubel, schreibt Rubys Mutter dann auch noch einen peinlichen Zeitungsartikel über ihre Tochter. Das Chaos ist perfekt. Zum Glück ist Ruby mit ihren Problemen aber nicht auf sich alleine gestellt, sondern hat großartige beste Freundinnen hat, die immer für sie da sind. Wie oben bereits erwähnt, bin ich ein großer Fan der Mia-Serie. Von „Ruby“ hatte ich mir nun etwas Vergleichbares erhofft. Ob mir dieser Wunsch erfüllt wurde? Kann Ruby mit Mia mithalten? Um es kurz zu machen: Ja, kann sie! Mir zumindest hat der Start von Susanne Fülschers neuer Serie ein sehr ähnliches Leseerlebnis voller Glücksgefühle bescheren können wie die Mia-Bücher. Auch mit „Ruby“ schenkt uns die deutsche Autorin eine Mädchenbuchreihe mit absoluter Wohlfühlgarantie, die von Familie, Schule, Zusammenhalt und wundervollen Freundschaften handelt, uns in eine trubelige Großstadt mitnimmt und einen tollen Einblick in das Leben eines junges Teenagers gibt. Ich hatte einen fabelhaften Einstieg in die Geschichte. Der locker-leichte, moderne Schreibstil von Susanne Fülscher konnte wie gewohnt auf Anhieb bei mir punkten und unsere sympathische und aufgeweckte Hauptprotagonistin Ruby, aus deren Sicht alles in der Ich-Perspektive geschildert wird, habe ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Mit ihr hat die Autorin eine großartige Romanheldin erschaffen, die man als Leser*innen einfach sofort gernhaben muss und mit der sich die Zielgruppe garantiert prima identifizieren wird. Mir, als Erwachsene, ist es aber auch jederzeit mühelos geglückt, mich in unsere Ich-Erzählerin hineinversetzen. Rubys Denken und Fühlen wird einfach so schön echt und authentisch dargestellt, sie wirkt wie ein 12-jähriges Mädchen aus dem realen Leben. Das Ausarbeiten von wirklichkeitsnahen Charakteren ist in meinen Augen eine große Stärke von Susanne Fülscher, mit diesem Punkt kann sie mich jedes Mal aufs Neue begeistern. So also auch hier. Nicht nur Ruby wurde überzeugend skizziert – auch die vielen weiteren Figuren wirken vollkommen glaubhaft und lebensnah und wachsen einem beim Lesen so richtig ans Herz. Sie sind zudem so schön vielfältig und frei von jeglichen Klischees gezeichnet, was ich total klasse fand. Ob mit Migrationshintergrund, homosexuell, ein Mädchen, das gerne Kickboxerin werden möchte sowie lauter verschiedene und bunte Familienkonstellationen - alles ist dabei. Bunt: Dieses Wort beschreibt die Geschichte wahrlich perfekt. So ist vor allem Rubys Welt eine herrlich kunterbunte mit ihren zwei unterschiedlichen Wohnorten. Nicht nur, dass deren Viertel ziemliche Gegensätze ist (am Rand von Berlin vs. im Herzen der Stadt) – auch die Familien an sich sind sehr divers. Bei ihrer Mutter lebt Ruby in einem drei-Generationen-Haushalt, bei ihrem Vater in einer ungewöhnlichen, aber verdammt coolen WG mit einem schwulen Paar und einem ständig wechselnden weiteren Mieter. Ich fand es superinteressant und spannend, Ruby in ihre zwei ungleiche Leben zu begleiten, ihren jeweiligen Alltag dort kennenzulernen und dabei in den Genuss von ganz viel herrlichem Berlin-Feeling zu kommen. Meiner Meinung nach hat die Autorin die Thematik Trennung der Eltern hervorragend verpackt: Originell, altersgerecht und einfühlsam. Ruby ist natürlich sehr traurig darüber, dass ihre Eltern nicht mehr zusammenleben und vermisst ihr altes Zuhause. Gleichzeitig liebt sie aber auch ihr jetziges, ziemlich außergewöhnliches und aufregendes Leben mit all seinen Überraschungen und neuen Abenteuern und Begegnungen. Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die Geschehnisse ganz gebannt verfolgt und es zutiefst genossen Zeit mit Ruby, ihrer Familie und ihren Freundinnen zu verbringen. Die Freundschaftsmomente haben mir ganz besonders gut gefallen; ich fand es wunderschön mitzuerleben, wie die Mädchen zusammenhalten und immer füreinander da sind. Mir ist da ganz warm ums Herz geworden. Enden tut die Geschichte recht abgeschlossen, wir werden also zum Glück von einem fiesen Cliffhanger verschont, aber sofort zum nächsten Band greifen und weiterlesen möchte man natürlich dennoch. Ich jedenfalls fiebere dem Erscheinen der Fortsetzung, die bereits hinten im Buch angekündigt wird, schon jetzt ganz ungeduldig entgegen. Was dann auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, ist die zauberhafte Gestaltung des Buches. Isabelle Metzen hat die Geschichte mit vielen süßen kleinen schwarz-weiß Bildchen versehen, die die Handlung ideal begleiten, und das Cover ist in meinen Augen rundum gelungen. Es so fröhlich gelb und macht einfach nur richtig gute Laune. Fazit: Turbulent, unterhaltsam, liebenswert und wunderbar bunt. Ein toller Reihenauftakt, der große Lust auf mehr macht! Auf den ersten Band der neuen Reihe von Susanne Fülscher habe ich mich eindeutig zurecht so sehr gefreut: Ich bin hellauf begeistert von dem Buch. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht, Zeit mit Ruby und den weiteren Charakteren zu verbringen und ich freue mich schon riesig auf mein Wiedersehen mit ihnen. Ich kann diesen bezaubernden Serienstart nur empfehlen, für mich war er ein echtes Wohlfühlbuch. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Ruby 1: Ruby

von Susanne Fülscher

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby
  • Ruby 1: Ruby