Die Enkelin

Bernhard Schlink

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

Fr. 34.90

Accordion öffnen
  • Die Enkelin

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 34.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 28.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 34.90

Accordion öffnen
  • Die Enkelin

    8 CD (2021)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 34.90

    8 CD (2021)

Hörbuch-Download

Fr. 27.90

Accordion öffnen
Artikelbild von Die Enkelin
Bernhard Schlink

1. Die Enkelin

Beschreibung

Birgit ist zu Kaspar in den Westen geflohen, für die Liebe und die Freiheit. Erst nach ihrem Tod entdeckt er, welchen Preis sie dafür bezahlt hat. Er spürt ihrem Geheimnis nach, begegnet im Osten den Menschen, die für sie zählten, erlebt ihre Bedrückung und ihren Eigensinn. Seine Suche führt ihn zu einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land – und zu einem jungen Mädchen, das in ihm den Grossvater und in dem er die Enkelin sieht. Ihre Welten könnten nicht fremder sein. Er ringt um sie.

Produktdetails

Verkaufsrang 3
Sprecher Hanns Zischler, Nina Petri
Spieldauer 575 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 27.10.2021
Verlag Diogenes Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783257694376

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

109 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Verborgene Familienbande

Bewertung aus Luckenwalde am 23.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Enkelin" von Bernhard Schlink ist ein Roman, der nachdenklich macht. Er beginnt mit einem Todesfall. Birgit, die Ehefrau von Kaspar, stirbt und läßt ihren Mann ratlos zurück. Er versucht zu verstehen und erst als er einen begonnenen Roman von ihr findet, finden wir als Leser gemeinsam mit Kaspar zurück in Birgits Vergangenheit in der DDR und zu einer Tochter, die ihrer Flucht in den Westen zum Opfer fiel. Kaspar macht sich auf die Suche, auf die Suche nach der verborgenen Wahrheit seiner verstorbenen Frau und ihrer Tochter. Er findet sie und vor allem findet er seine Enkeltochter, aber die Umstände, unter denen sie leben, sind mit seinen kaum vereinbar. Trotzdem versucht er mit allen Mitteln eine Annäherung. Sigrun kommt durch Kaspar aus ihrer völkischen Siedlung in die Großstadt und gleichzeitig in eine ganz andere Weltanschauung. Es ist sehr berührend zu lesen, wie sich Enkelin und Großvater versuchen gegenseitig ihre politische Sicht der Dinge näherzubringen. Der Schreibstil ist absolut fesselnd und die Charaktere haben Tiefe und viel Entwicklungspotential, die Geschichte hat mich emotional mitgenommen und über einige Sachen zum nachdenken angeregt. Es ist hier eine sehr spannende Geschichte erzählt worden, die ich gerne weiterempfehle.

Verborgene Familienbande

Bewertung aus Luckenwalde am 23.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Enkelin" von Bernhard Schlink ist ein Roman, der nachdenklich macht. Er beginnt mit einem Todesfall. Birgit, die Ehefrau von Kaspar, stirbt und läßt ihren Mann ratlos zurück. Er versucht zu verstehen und erst als er einen begonnenen Roman von ihr findet, finden wir als Leser gemeinsam mit Kaspar zurück in Birgits Vergangenheit in der DDR und zu einer Tochter, die ihrer Flucht in den Westen zum Opfer fiel. Kaspar macht sich auf die Suche, auf die Suche nach der verborgenen Wahrheit seiner verstorbenen Frau und ihrer Tochter. Er findet sie und vor allem findet er seine Enkeltochter, aber die Umstände, unter denen sie leben, sind mit seinen kaum vereinbar. Trotzdem versucht er mit allen Mitteln eine Annäherung. Sigrun kommt durch Kaspar aus ihrer völkischen Siedlung in die Großstadt und gleichzeitig in eine ganz andere Weltanschauung. Es ist sehr berührend zu lesen, wie sich Enkelin und Großvater versuchen gegenseitig ihre politische Sicht der Dinge näherzubringen. Der Schreibstil ist absolut fesselnd und die Charaktere haben Tiefe und viel Entwicklungspotential, die Geschichte hat mich emotional mitgenommen und über einige Sachen zum nachdenken angeregt. Es ist hier eine sehr spannende Geschichte erzählt worden, die ich gerne weiterempfehle.

Kaspar und seine Wahl-Enkelin

Bewertung aus Stuttgart am 21.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als seine Frau Birgit stirbt, erfährt Kaspar, dass sie eine Tochter hatte, die sie jedoch nicht in die Ehe mitbrachte. Birgit war nämlich in den Westen zu ihm geflohen. Doch zeit ihres Lebens wollte sie ihre Tochter finden. Kaspar übernimmt diese Aufgabe für seine verstorbene Frau. Seine Suche führt ihn in den Osten der Republik, bis hin zu einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land. Dort trifft er auf Birgits Enkelin, die in ihm den Großvater sieht. Doch ihre Welten könnten nicht fremder sein. Es ist eine schwierige Suche, die Kaspar für seine verstorbene Frau übernimmt. Nicht nur, dass sich die Spuren von Birgits Tochter verwischt haben, er muss sich auch mit einer ganz anderen Weltsicht auseinandersetzen. Geht das überhaupt, kann man sich als tolerant denkender Mensch mit denen auseinandersetzen, die eindeutig rechter Gesinnung sind? Kaspar kommt immer wieder an seine Grenzen, doch für seine Enkelin nimmt er vieles auf sich. Dieser Teil war für mich der interessanteste an diesem Buch, während ich mich mit dem Einstieg in die Geschichte eher schwer tat, denn es war lange unklar, in welche Richtung der Autor diese Erzählung führen wird. Dieses Buch konnte mich gut unterhalten und hat mich gleichzeitig zum Nachdenken angeregt. Kaspars Gedanken und seine Bemühungen um seine Stiefenkelin haben mich sehr beeindruckt und tief berührt. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Kaspar und seine Wahl-Enkelin

Bewertung aus Stuttgart am 21.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als seine Frau Birgit stirbt, erfährt Kaspar, dass sie eine Tochter hatte, die sie jedoch nicht in die Ehe mitbrachte. Birgit war nämlich in den Westen zu ihm geflohen. Doch zeit ihres Lebens wollte sie ihre Tochter finden. Kaspar übernimmt diese Aufgabe für seine verstorbene Frau. Seine Suche führt ihn in den Osten der Republik, bis hin zu einer völkischen Gemeinschaft auf dem Land. Dort trifft er auf Birgits Enkelin, die in ihm den Großvater sieht. Doch ihre Welten könnten nicht fremder sein. Es ist eine schwierige Suche, die Kaspar für seine verstorbene Frau übernimmt. Nicht nur, dass sich die Spuren von Birgits Tochter verwischt haben, er muss sich auch mit einer ganz anderen Weltsicht auseinandersetzen. Geht das überhaupt, kann man sich als tolerant denkender Mensch mit denen auseinandersetzen, die eindeutig rechter Gesinnung sind? Kaspar kommt immer wieder an seine Grenzen, doch für seine Enkelin nimmt er vieles auf sich. Dieser Teil war für mich der interessanteste an diesem Buch, während ich mich mit dem Einstieg in die Geschichte eher schwer tat, denn es war lange unklar, in welche Richtung der Autor diese Erzählung führen wird. Dieses Buch konnte mich gut unterhalten und hat mich gleichzeitig zum Nachdenken angeregt. Kaspars Gedanken und seine Bemühungen um seine Stiefenkelin haben mich sehr beeindruckt und tief berührt. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Enkelin

von Bernhard Schlink

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Enkelin