Deathbound

Jessica Iser

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 6.40

Accordion öffnen

Beschreibung

* Nominiert für den SERAPH 2022: "Bester Independent-Titel" *

Sterben ist ihr Schicksal.
Töten ist seine Bestimmung.
Sie sind durch den Tod verbunden.

Niemand überlebt die Begegnung mit einem Todbringer. Doch als Letifer das Leben der jungen Alys verschont, ahnt er noch nicht, welchen Sog aus Leidenschaft, Hexerei und Gewalt er damit entfesselt. Denn er ist nicht der einzige Todbringer - und Alys nicht die, für die sie sich ihr Leben lang gehalten hat. Während ihre Welt aus den Fugen gerät, muss sie erkennen, dass der Eingriff in ihr Schicksal finstere Konsequenzen hat. Der Überlebenskampf beginnt ...

Ist Liebe wirklich stärker als der Tod?

Produktdetails

Verkaufsrang 25655
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2021
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 504
Maße (L/B/H) 21.5/13.5/3.4 cm
Gewicht 676 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7543-2969-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

wundervolle Schauerromantik

Bewertung am 22.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Der Herbstwind legte sich um ihren Nacken wie die kalte Hand des Todes." Düster, regnerisch und herrlich romantisch, sind die ersten Worten, die mir durch den Kopf gehen, wenn ich an die letzten Abende denke, in denen ich das Buch verschlungen habe. Letifer ist ein Todbringer, ein Scherge des Todes, der damit betraut ist, Alys das Leben zu nehmen; doch aufgrund der eigenwilligen Anziehung, die Alys auf ihn ausübt, will ihm dies einfach nicht gelingen. Aber der Tod lässt sich seine auserwählten Opfer nicht nehmen, daher sind Alys und Letifer gezwungen, sich auf eine gefährliche Reise zu begeben, um den Klauen seines Meisters zu entkommen. Ich habe wirklich selten ein Buch gelesen, das auf jeder Seite so eine starke lebendige Atmosphäre verströmt und ich habe es seeeehr geliebt. Regen, Gewitternächte, Küsse am Kamin, ein kleines Haus im Wald, Wanderungen durchs düstere Sumpfland, tanzende Hexen im Mondlicht ... die Autorin findet genau die richtigen Worte und Metaphern, um all den Erlebnissen und Orten das Leben einzuhauchen. Ich kann gar nicht zählen wie oft ich kurz innegehalten und mich einfach so sehr an den wundervollen Beschreibungen erfreut habe! :D Falls ihr euch ein wenig mit Schauerromanen auskennt (Poe, Wilde, Stoker etc.) ist das die Atmosphäre auf die ihr euch auch hier freuen könnt. Es fällt sehr leicht, sich in die Geschichte einzufinden und macht großen Spaß zu beobachten wie Alys und Letifer entgegen aller Widrigkeiten zueinander finden. Dabei mangelt es auch keineswegs an Spannung, denn auf ihrer Reise müssen sie sich gegen weitere Schergen des Todes und jede Menge düstere Wesen behaupten. Besonders gefallen hat mir die Entwicklung der beiden Protagonisten. Letifer startet als Todbringer mit einer gewissen Gefühllosigkeit und Kälte in die Geschichte und Alys muss trotz einiger schwerer Schicksalsschläge ihren eigenen Weg finden, gegen das ihr zugedachte Schicksal aufzubegehren. Ob und wie ihnen das gelingt, lest ihr am besten selbst in diesem perfekten Buch für dunkle und regnerische Nächte nach :)

wundervolle Schauerromantik

Bewertung am 22.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Der Herbstwind legte sich um ihren Nacken wie die kalte Hand des Todes." Düster, regnerisch und herrlich romantisch, sind die ersten Worten, die mir durch den Kopf gehen, wenn ich an die letzten Abende denke, in denen ich das Buch verschlungen habe. Letifer ist ein Todbringer, ein Scherge des Todes, der damit betraut ist, Alys das Leben zu nehmen; doch aufgrund der eigenwilligen Anziehung, die Alys auf ihn ausübt, will ihm dies einfach nicht gelingen. Aber der Tod lässt sich seine auserwählten Opfer nicht nehmen, daher sind Alys und Letifer gezwungen, sich auf eine gefährliche Reise zu begeben, um den Klauen seines Meisters zu entkommen. Ich habe wirklich selten ein Buch gelesen, das auf jeder Seite so eine starke lebendige Atmosphäre verströmt und ich habe es seeeehr geliebt. Regen, Gewitternächte, Küsse am Kamin, ein kleines Haus im Wald, Wanderungen durchs düstere Sumpfland, tanzende Hexen im Mondlicht ... die Autorin findet genau die richtigen Worte und Metaphern, um all den Erlebnissen und Orten das Leben einzuhauchen. Ich kann gar nicht zählen wie oft ich kurz innegehalten und mich einfach so sehr an den wundervollen Beschreibungen erfreut habe! :D Falls ihr euch ein wenig mit Schauerromanen auskennt (Poe, Wilde, Stoker etc.) ist das die Atmosphäre auf die ihr euch auch hier freuen könnt. Es fällt sehr leicht, sich in die Geschichte einzufinden und macht großen Spaß zu beobachten wie Alys und Letifer entgegen aller Widrigkeiten zueinander finden. Dabei mangelt es auch keineswegs an Spannung, denn auf ihrer Reise müssen sie sich gegen weitere Schergen des Todes und jede Menge düstere Wesen behaupten. Besonders gefallen hat mir die Entwicklung der beiden Protagonisten. Letifer startet als Todbringer mit einer gewissen Gefühllosigkeit und Kälte in die Geschichte und Alys muss trotz einiger schwerer Schicksalsschläge ihren eigenen Weg finden, gegen das ihr zugedachte Schicksal aufzubegehren. Ob und wie ihnen das gelingt, lest ihr am besten selbst in diesem perfekten Buch für dunkle und regnerische Nächte nach :)

Ein Stückchen Schmerz zum Mitnehmen.

Bewertung am 27.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es beginnt ganz leise, dieses Buch. Wie ein Fluss, der zu Beginn nur ein Bach war und am Ende in einem alles vernichtenden und alles mitsichreißenden Wasserfall endet. Tosend entwickelt sich mit Deathbound eine Story, die ihresgleichen sucht. Dunkel, magisch, sexy. Es ist kein Buch für nebenbei, denn es lechzt nach Aufmerksamkeit - und die soll es auch bekommen! Denn diese Geschichte, die von Autorin Jessica Iser im Selfpublishing erschienen ist, konnte mich wirklich fesseln - bis zum herzzereißenden Ende, auf welches ich so nicht gefasst war. Ich kann es nur von Herzen weiter empfehlen.

Ein Stückchen Schmerz zum Mitnehmen.

Bewertung am 27.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es beginnt ganz leise, dieses Buch. Wie ein Fluss, der zu Beginn nur ein Bach war und am Ende in einem alles vernichtenden und alles mitsichreißenden Wasserfall endet. Tosend entwickelt sich mit Deathbound eine Story, die ihresgleichen sucht. Dunkel, magisch, sexy. Es ist kein Buch für nebenbei, denn es lechzt nach Aufmerksamkeit - und die soll es auch bekommen! Denn diese Geschichte, die von Autorin Jessica Iser im Selfpublishing erschienen ist, konnte mich wirklich fesseln - bis zum herzzereißenden Ende, auf welches ich so nicht gefasst war. Ich kann es nur von Herzen weiter empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Deathbound

von Jessica Iser

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Deathbound