• Wo die Wölfe sind
  • Wo die Wölfe sind

Wo die Wölfe sind

Roman | Ein New York Times Bestseller

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Wo die Wölfe sind

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90

Beschreibung


Der neue New York Times-Bestseller von der Autorin von ›Zugvögel‹

»Ein Buch mit tiefer Liebe zur Natur, sehr spannend und bewegend!« Elke Heidenreich über ›Zugvögel‹ 

Eine wilde und packende Geschichte über den Kampf einer Frau, um jeden Preis Wölfe in den schottischen Highlands wiederanzusiedeln.

Inti Flynn kommt nach Schottland, um Wölfe in den Highlands wiederanzusiedeln. Als Wissenschaftlerin weiss sie, dass die wilden Tiere die einzige Rettung für die zerstörte Landschaft sind. Als Frau hofft sie auf einen Neuanfang. Sie ist nicht mehr die, die sie einst war, hat sich von den Menschen zurückgezogen. Denn die Wolfsbiologin besitzt die seltene Fähigkeit, Gefühle von anderen Lebewesen körperlich nachzuempfinden. Als ein Farmer tot aufgefunden wird und eine Hetzjagd auf ihre Tiere beginnt, muss sie sich ihren Ängsten stellen: Ist der Wolf oder der Mensch die Bestie in den Wäldern? Und wird sie je wieder menschliche Nähe zulassen können – oder von der Wildnis verschlungen werden, die sie retten will?

»Wo die Wölfe sind« ist die fesselnde Geschichte über die bedrohten Orte und Geschöpfe unserer Erde und die Macht der Empathie.

»So verdammt gut. Ein Page-turner, der dich zum Nachdenken bringt und eine grosse emotionale Kraft hat.« Jeff VanderMeer

»Eine dieser sehr seltenen Romane, der dich verändert, während du liest.« Laurie Frankel

»Eine kraftvolle Meditation über Menschlichkeit, Natur und die tierischen Instinkte, die in uns allen lauern. Nach Zugvögel ist Wo die Wölfe sind ein weiterer Triumph für einen neuen Romanstar, der uns eine Welt erschafft, in der wir uns verlieren wollen.« BookPage

»Weit mehr als ein altes Wolfsmärchen. Wo die Wölfe sind veranschaulicht, wie es ist, ein Aussenseiter zu sein – aus menschlicher wie aus tierischer Sicht – und wie viel Heilung und Akzeptanz es von innen heraus braucht, um angenommen zu werden und sich selbst anzunehmen.« Electric Literature

»Absolut fesselnd! Charlotte McConaghy hat wieder einmal eine Welt geschaffen, in der wir Vertrauen und Angst, Menschlichkeit und Natur in Einklang bringen müssen.« Washington Independent Review of Books

»Ein mitreissender Roman, der die komplexen Beziehungen zwischen Menschen und den Geschöpfen erforscht, mit denen wir die natürliche Welt teilen.« Newsweek

 

Grossartige Landschaftsschilderungen bilden den Hintergrund, vor dem sich McConaghys Wolfs-Drama abspielt. ("Büchermagazin")
Spannend wie ein Krimi und dabei romantisch wie ein böses Märchen [...] ("Kieler Nachrichten")
Einfach fesselnd! ("Zeit für mich")
Mit ›Wo die Wölfe sind‹ legt die Schriftstellerin Charlotte McConaghy wieder einen ökologisch und literarisch engagierten Roman vor. Das ist “nature writing” ohne Unkrautalarm. ("Kleine Zeitung")
Die wunderschöne Annäherung an die Natur und die Leidenschaft für die Sache der Wölfe ist in diesem Roman einfach perfekt in Szene gesetzt. [...] ein fesselndes Lesevergnügen. ("Belletristik-Couch")
In leuchtenden Sätzen nimmt McConaghy mit in die Natur (…) Vielschichtig, teil intensiv bis an die Schmerzgrenze und faszinierend. ("emotion")
[...] geboten wird Spannung pur bis zum grossen Finale. ("NDR Kultur")
›Wo die Wölfe sind‹ ist ein Roman, in dem man sich komplett verliert, schon mal beim Lesen das Herz stolpert oder gar zu rasen beginnt. Die Charaktere, die Spannung, die Sprachgewalt. ("Radio FM4")
Wieder ist der Ende der 1980er Jahre geborenen Charlotte McConaghy ein dunkler, mysteriöser, dichter [...] Roman gelungen ("Radio FM4")

Details

Verkaufsrang

7584

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.03.2022

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

13.1/20.4/4.3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7584

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.03.2022

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

13.1/20.4/4.3 cm

Gewicht

537 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Once There Were Wolves

Übersetzer

Tanja Handels

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-10-397100-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

99 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wölfe - Retter der Natur oder Gefahr für die Menschen?

Mareike91 am 02.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Wolfsbiologin Inti Flynn zieht nach Abernethy, Schottland, um bei der Wiederansiedlung der Wölfe in den schottischen Highlands zu helfen. Diese sollen zur Rettung der zerstörten Natur beitragen, indem sie den Wildbestand regulieren und in Bewegung halten. Die Bevölkerung ist jedoch alles andere als begeistert davon. Insbesondere die Farmer befürchten, dass die Wölfe ihre Tiere reißen und sie auf den Kosten sitzen bleiben. Die Stimmung ist angespannt. Als dann auch noch ein Farmer verschwindet, spitzt sich die Lage zu und die Jagd auf die Wölfe beginnt. Kann Inti sie schützen oder wird das Projekt scheitern? Meine Meinung: "Wo die Wölfe sind" war mein erstes Buch der Autorin Charlotte McConaghy, aber sicher nicht mein letztes. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, schon nach wenigen Seiten war ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht. Die bildhaften Beschreibungen der Landschaft sind sehr gelungen und man spürt regelrecht die Liebe der Autorin zur Natur. Besonderes Highlight waren für mich die Beschreibungen der Wölfe sowie ihre Wiederansiedlung. Ich fand es sehr spannend, wie sie sich in Rudeln zusammentun und sich in der neuen Umgebung eingewöhnen und habe mit Inti und ihren Schützlingen mitgefiebert, -gehofft und -gelitten. Wie aktuell das Thema des Romans ist, zeigt sich allein daran, dass auch in Deutschland die Wiederansiedlung von Wölfen, die hier früher einmal heimisch, dann aber für lange Zeit ausgerottet waren, in den letzten Jahren immer wieder ein Streitthema war bzw. immernoch ist. Autorin Charlotte McConaghy lässt beide Seiten (Befürworter und Gegner) zu Wort kommen. Ich persönlich konnte sowohl die Gründe dafür als auch die Vorbehalte nachvollziehen, wurde dazu animiert, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zum Nachdenken gebracht. Die Charaktere des Buches, allen voran die Protagonistin Inti, haben mir sehr gut gefallen. Sie sind authentisch gezeichnet und haben Ecken und Kanten. Die Geschichte um Intis Schwester hätte es in diesem Maße für mich nicht unbedingt gebraucht, auch wenn sie aufgrund des Ausgangs des Buches durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Der Plot an sich ist spannend und fesselnd. Schon von Beginn an ist klar, dass die Wiederansiedlung der Wölfe in der Bevölkerung für Unmut sorgt und das es zu Konflikten kommen wird. Dank einiger ungeahnter Wendungen und Ereignisse bleibt der Ausgang der Geschichte und auch der Erfolg der Wiederansiedung der Wölfe aber bis zum Schluss ungewiss. Nicht nur Inti, sondern auch der Leser fragt sich im Laufe des Buches mehr als einmal, wer eigentlich die gefährlichere Bestie ist: der Wolf oder der Mensch? Denn neben der Wolfsthematik spielen auch andere Themen wie häusliche Gewalt eine Rolle im Buch und machen die Geschichte vielschichtiger. Die schlussendliche Auflösung insbesondere dessen, was dem verschwundenen Farmen widerfahren ist, ist stimmig und hat mir gut gefallen. Ein in meinen Augen gelungener Abschluss eines wirklich besonderen Romans. Fazit: Atmosphärisch, spannend und faszinierend. Ein beeindruckendes Buch, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wölfe - Retter der Natur oder Gefahr für die Menschen?

Mareike91 am 02.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Wolfsbiologin Inti Flynn zieht nach Abernethy, Schottland, um bei der Wiederansiedlung der Wölfe in den schottischen Highlands zu helfen. Diese sollen zur Rettung der zerstörten Natur beitragen, indem sie den Wildbestand regulieren und in Bewegung halten. Die Bevölkerung ist jedoch alles andere als begeistert davon. Insbesondere die Farmer befürchten, dass die Wölfe ihre Tiere reißen und sie auf den Kosten sitzen bleiben. Die Stimmung ist angespannt. Als dann auch noch ein Farmer verschwindet, spitzt sich die Lage zu und die Jagd auf die Wölfe beginnt. Kann Inti sie schützen oder wird das Projekt scheitern? Meine Meinung: "Wo die Wölfe sind" war mein erstes Buch der Autorin Charlotte McConaghy, aber sicher nicht mein letztes. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, schon nach wenigen Seiten war ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht. Die bildhaften Beschreibungen der Landschaft sind sehr gelungen und man spürt regelrecht die Liebe der Autorin zur Natur. Besonderes Highlight waren für mich die Beschreibungen der Wölfe sowie ihre Wiederansiedlung. Ich fand es sehr spannend, wie sie sich in Rudeln zusammentun und sich in der neuen Umgebung eingewöhnen und habe mit Inti und ihren Schützlingen mitgefiebert, -gehofft und -gelitten. Wie aktuell das Thema des Romans ist, zeigt sich allein daran, dass auch in Deutschland die Wiederansiedlung von Wölfen, die hier früher einmal heimisch, dann aber für lange Zeit ausgerottet waren, in den letzten Jahren immer wieder ein Streitthema war bzw. immernoch ist. Autorin Charlotte McConaghy lässt beide Seiten (Befürworter und Gegner) zu Wort kommen. Ich persönlich konnte sowohl die Gründe dafür als auch die Vorbehalte nachvollziehen, wurde dazu animiert, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zum Nachdenken gebracht. Die Charaktere des Buches, allen voran die Protagonistin Inti, haben mir sehr gut gefallen. Sie sind authentisch gezeichnet und haben Ecken und Kanten. Die Geschichte um Intis Schwester hätte es in diesem Maße für mich nicht unbedingt gebraucht, auch wenn sie aufgrund des Ausgangs des Buches durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Der Plot an sich ist spannend und fesselnd. Schon von Beginn an ist klar, dass die Wiederansiedlung der Wölfe in der Bevölkerung für Unmut sorgt und das es zu Konflikten kommen wird. Dank einiger ungeahnter Wendungen und Ereignisse bleibt der Ausgang der Geschichte und auch der Erfolg der Wiederansiedung der Wölfe aber bis zum Schluss ungewiss. Nicht nur Inti, sondern auch der Leser fragt sich im Laufe des Buches mehr als einmal, wer eigentlich die gefährlichere Bestie ist: der Wolf oder der Mensch? Denn neben der Wolfsthematik spielen auch andere Themen wie häusliche Gewalt eine Rolle im Buch und machen die Geschichte vielschichtiger. Die schlussendliche Auflösung insbesondere dessen, was dem verschwundenen Farmen widerfahren ist, ist stimmig und hat mir gut gefallen. Ein in meinen Augen gelungener Abschluss eines wirklich besonderen Romans. Fazit: Atmosphärisch, spannend und faszinierend. Ein beeindruckendes Buch, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Natur ist unberechenbar, genau wie der Mensch

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 14.07.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

!ein Lesehighlight 2022! Klappentext: „Inti Flynn kommt nach Schottland, um Wölfe in den Highlands wiederanzusiedeln. Als Wissenschaftlerin weiß sie, dass die wilden Tiere die einzige Rettung für die zerstörte Landschaft sind. Als Frau hofft sie auf einen Neuanfang. Sie ist nicht mehr die, die sie einst war, hat sich von den Menschen zurückgezogen. Denn die Wolfsbiologin besitzt die seltene Fähigkeit, Gefühle von anderen Lebewesen körperlich nachzuempfinden. Als ein Farmer tot aufgefunden wird und eine Hetzjagd auf ihre Tiere beginnt, muss sie sich ihren Ängsten stellen: Ist der Wolf oder der Mensch die Bestie in den Wäldern? Und wird sie je wieder menschliche Nähe zulassen können – oder von der Wildnis verschlungen werden, die sie retten will?“ Bereits nach ihrem, für meine Empfindung, großartigem Debüt „Zugvögel“ war die Vorfreude auf das neue Werk „Wo die Wölfe sind“ von Autorin Charlotte McConaghy groß! Ich würde keinesfalls enttäuscht! Ihre Geschichte rund um die Protagonistin Inti Flynn und eben ihre „Freunde“, die Wölfe, hatte von allem die richtige Prise inne. Wir erleben hier Spannung, Emotionen, charakterstarke Figuren, bildhafte Beschreibungen des Handlungsortes und der Natur und eine gewisse aktuelle, sinnbildhafte Darstellung unserer Zeit. Die Geschichte rund um Inti ist rund und tiefgründig erzählt, sodass der Leser immer einen roten Faden sieht und am Ball bleibt. Das Inti eine gewisse Fähigkeit besitzt, wirkt dabei keinesfalls als Spielerei oder mystisch, es wirkt eher wie der versteckte Sinn um den wild-gewordenen Menschen (!) zu entfliehen. Autorin McConaghy fügt immer wieder Metaphern ein um der Geschichte den gewissen zweiten Blick zu geben wie eben Intis Gabe oder eben allein das Bild des Wolfes an sich. Die Einen lieben ihn und sind beeindruckt das er wieder in den heimischen Wäldern zu Haus ist und die Anderen bekommen es mit der Angst zu tun oder eben Wut wenn ihre Tiere durch den „bösen“ Wolf getötet werden. Gerade hier im Norden Deutschlands ein mehr als aktuelles Thema! Wie also nun richtig handeln? Für Inti ist es klar aber es wird ein Kampf für alle und es stellt sich immer wieder die Frage was richtig ist und was falsch. McConaghy benutzt feine, ausgesuchte Worte für diese Geschichte, verstümmelt nichts, lässt es oft laufen und Klischees werden komplett ausgeblendet. Sie erzählt so wunderbar flüssig und treffend, dass man die Geschichte fast am Stück lesen möchte. Der Spannungsbogen ist immer wieder gekonnt da und auch das Netz an Widrigkeiten wird immer wieder eingerissen und neu gesponnen. Die Autorin hat auch hiermit wieder bewiesen wie stark sie erzählen kann, besonders von der Natur und ihren beiden Seiten. Wer sich mit dem hier genannten Thema auskennt, sieht es ein wenig wie Mr. Jekyll und Mr. Hyde. Es gibt immer Gut und Böse und es wird es immer geben. Die Natur wird nach wie vor unberechenbar sein, genau wie wir Menschen. Die Autorin hat hier, für meine Begriffe, wieder einen absolut zweideutigen Buch-Knaller verfasst, der enorm intensiv und aussagekräftig ist. 5 von 5 Sterne für dieses Buch!

Die Natur ist unberechenbar, genau wie der Mensch

Kristall86 aus an der Nordseeküste am 14.07.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

!ein Lesehighlight 2022! Klappentext: „Inti Flynn kommt nach Schottland, um Wölfe in den Highlands wiederanzusiedeln. Als Wissenschaftlerin weiß sie, dass die wilden Tiere die einzige Rettung für die zerstörte Landschaft sind. Als Frau hofft sie auf einen Neuanfang. Sie ist nicht mehr die, die sie einst war, hat sich von den Menschen zurückgezogen. Denn die Wolfsbiologin besitzt die seltene Fähigkeit, Gefühle von anderen Lebewesen körperlich nachzuempfinden. Als ein Farmer tot aufgefunden wird und eine Hetzjagd auf ihre Tiere beginnt, muss sie sich ihren Ängsten stellen: Ist der Wolf oder der Mensch die Bestie in den Wäldern? Und wird sie je wieder menschliche Nähe zulassen können – oder von der Wildnis verschlungen werden, die sie retten will?“ Bereits nach ihrem, für meine Empfindung, großartigem Debüt „Zugvögel“ war die Vorfreude auf das neue Werk „Wo die Wölfe sind“ von Autorin Charlotte McConaghy groß! Ich würde keinesfalls enttäuscht! Ihre Geschichte rund um die Protagonistin Inti Flynn und eben ihre „Freunde“, die Wölfe, hatte von allem die richtige Prise inne. Wir erleben hier Spannung, Emotionen, charakterstarke Figuren, bildhafte Beschreibungen des Handlungsortes und der Natur und eine gewisse aktuelle, sinnbildhafte Darstellung unserer Zeit. Die Geschichte rund um Inti ist rund und tiefgründig erzählt, sodass der Leser immer einen roten Faden sieht und am Ball bleibt. Das Inti eine gewisse Fähigkeit besitzt, wirkt dabei keinesfalls als Spielerei oder mystisch, es wirkt eher wie der versteckte Sinn um den wild-gewordenen Menschen (!) zu entfliehen. Autorin McConaghy fügt immer wieder Metaphern ein um der Geschichte den gewissen zweiten Blick zu geben wie eben Intis Gabe oder eben allein das Bild des Wolfes an sich. Die Einen lieben ihn und sind beeindruckt das er wieder in den heimischen Wäldern zu Haus ist und die Anderen bekommen es mit der Angst zu tun oder eben Wut wenn ihre Tiere durch den „bösen“ Wolf getötet werden. Gerade hier im Norden Deutschlands ein mehr als aktuelles Thema! Wie also nun richtig handeln? Für Inti ist es klar aber es wird ein Kampf für alle und es stellt sich immer wieder die Frage was richtig ist und was falsch. McConaghy benutzt feine, ausgesuchte Worte für diese Geschichte, verstümmelt nichts, lässt es oft laufen und Klischees werden komplett ausgeblendet. Sie erzählt so wunderbar flüssig und treffend, dass man die Geschichte fast am Stück lesen möchte. Der Spannungsbogen ist immer wieder gekonnt da und auch das Netz an Widrigkeiten wird immer wieder eingerissen und neu gesponnen. Die Autorin hat auch hiermit wieder bewiesen wie stark sie erzählen kann, besonders von der Natur und ihren beiden Seiten. Wer sich mit dem hier genannten Thema auskennt, sieht es ein wenig wie Mr. Jekyll und Mr. Hyde. Es gibt immer Gut und Böse und es wird es immer geben. Die Natur wird nach wie vor unberechenbar sein, genau wie wir Menschen. Die Autorin hat hier, für meine Begriffe, wieder einen absolut zweideutigen Buch-Knaller verfasst, der enorm intensiv und aussagekräftig ist. 5 von 5 Sterne für dieses Buch!

Unsere Kund*innen meinen

Wo die Wölfe sind

von Charlotte McConaghy

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bahnhof SBB Bern

Zum Portrait

5/5

Wer ist hier die Bedrohung?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wölfe, schottische Wildnis, eine starke Protagonistin und dann dieser erste Satz: "Wir waren acht Jahre alt, da schnitt mein Vater mich auf, von der Kehle bis zum Bauch." Damit hatte Charlotte McConaghy meine ungeteilte Aufmerksamkeit bis zum Schluss ihres gekonnt erzählten, spannend aufgebauten Romans über Naturschutz, häusliche Gewalt und die Überwindung von Traumata. Inti berichtet von ihren Bemühungen, in Schottland Wölfe anzusiedeln, und in Einschüben von ihrer Vergangenheit, wir wechseln somit zwischen Vergangenheit und Gegenwart und stellen dabei immer wieder fest, dass der Mensch weiterhin das gefährlichste Raubtier ist. Gegen Ende wird der Wolf dann etwas mystifiziert, aber es passte zur Geschichte und zu Inti. Ein kraftvoller, beeindruckender, grossartig erzählter Roman, den ich definitiv empfehlen kann. Fans von Delia Owens "Der Gesang der Flusskrebse" könnten hier ihre Freude dran haben. Übersetzt von Tanja Handels.
5/5

Wer ist hier die Bedrohung?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wölfe, schottische Wildnis, eine starke Protagonistin und dann dieser erste Satz: "Wir waren acht Jahre alt, da schnitt mein Vater mich auf, von der Kehle bis zum Bauch." Damit hatte Charlotte McConaghy meine ungeteilte Aufmerksamkeit bis zum Schluss ihres gekonnt erzählten, spannend aufgebauten Romans über Naturschutz, häusliche Gewalt und die Überwindung von Traumata. Inti berichtet von ihren Bemühungen, in Schottland Wölfe anzusiedeln, und in Einschüben von ihrer Vergangenheit, wir wechseln somit zwischen Vergangenheit und Gegenwart und stellen dabei immer wieder fest, dass der Mensch weiterhin das gefährlichste Raubtier ist. Gegen Ende wird der Wolf dann etwas mystifiziert, aber es passte zur Geschichte und zu Inti. Ein kraftvoller, beeindruckender, grossartig erzählter Roman, den ich definitiv empfehlen kann. Fans von Delia Owens "Der Gesang der Flusskrebse" könnten hier ihre Freude dran haben. Übersetzt von Tanja Handels.

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Mete

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Mete

Orell Füssli Wil

Zum Portrait

5/5

Wo die Wölfe sind

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Charlotte McConaghy hat eine wunderschöne und berührende Art zu schreiben. Die emotionale Geschichte von Inti Fynn und ihrer Berufung, der Erhalt von Wölfen, hat mich gleich mitgezogen. Dazu die beeindruckende Kulisse der schottischen Highland, war ein wahres Lesevergnügen. Ein Muss für jeden, dem die Natur und deren Bewahrung heilig sind
5/5

Wo die Wölfe sind

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Charlotte McConaghy hat eine wunderschöne und berührende Art zu schreiben. Die emotionale Geschichte von Inti Fynn und ihrer Berufung, der Erhalt von Wölfen, hat mich gleich mitgezogen. Dazu die beeindruckende Kulisse der schottischen Highland, war ein wahres Lesevergnügen. Ein Muss für jeden, dem die Natur und deren Bewahrung heilig sind

S. Mete
  • S. Mete
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wo die Wölfe sind

von Charlotte McConaghy

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wo die Wölfe sind
  • Wo die Wölfe sind