Das Antiquariat der verlorenen Dinge

Das Antiquariat der verlorenen Dinge

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.28.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Antiquariat der verlorenen Dinge

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 28.90
eBook

eBook

ab Fr. 16.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Ein altes Antiquariat, ein Funken Magie und eine Reise quer durch Frankreich –
perfekte Zutaten für fantastische Lesestunde

Ein Traum geht für die 16-jährige Clara in Erfüllung als sie ein Praktikum in einem alten Antiquariat mitten in Lyon machen darf. Doch kaum angekommen, merkt sie, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht: Sobald Clara ein Buch findet, in dem ein Vorbesitzer einen Gegenstand vergessen hat, verhalten sich der grummelige Monsieur Mathis und die Antiquariatsbesitzerin Yvette Lombard äusserst merkwürdig. Noch dazu scheinen die Bücher selbst und die Dinge in ihnen Geheimnisse in sich zu tragen. Und ehe sie sichs versieht, befindet Clara sich auf einer Reise quer durch Frankreich, bei der sie den Rätseln zwischen den Seiten nachjagt und mit magischen Familiengeheimnissen konfrontiert wird.

Das neue humorvoll-romantische Jugendbuch ab 12 Jahren von Daphne Mahr, der Autorin von "Booklove"

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.06.2022

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.06.2022

Verlag

Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21.9/14.3/3.4 cm

Gewicht

570 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7641-7131-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

67 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Viele Bücher in diesem Buch

Bewertung aus Luckenwalde am 21.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Das Antiquariat der verlorenen Dinge" von Daphne Mahr ist ein wunderbares Buch, nicht nur für Kinder und Jugendliche. Wir befinden uns hier in der Stadt Lyon, umgeben von vielen magischen und alten Büchern. Clara ist hier in den Ferien bei ihrer Tante zu Besuch. Sie arbeitet dort in einem Antiquariat für Yvette Lombard. Théo ist der Neffe von Yvette und mit ihm gemeinsam erlebt Clara abenteuerliches und auch fantastisches. Die Beschreibungen sind eher einfach gehalten, wissen aber trotzdem zu überzeugen. Das Buch liest sich einfach und ich konnte Sympathien für die beiden Protagonisten aufbauen. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, auch wenn ich gerne noch tiefer in die Büchersuche mit den beiden eingetaucht wäre. Einige der Handlungsstränge hätte ich gerne ausführlicher gelesen, andres empfand ich als etwas langatmig. Für Frankreich-Reisende und Kenner vielleicht sogar noch ein wenig unterhaltsamer.

Viele Bücher in diesem Buch

Bewertung aus Luckenwalde am 21.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Das Antiquariat der verlorenen Dinge" von Daphne Mahr ist ein wunderbares Buch, nicht nur für Kinder und Jugendliche. Wir befinden uns hier in der Stadt Lyon, umgeben von vielen magischen und alten Büchern. Clara ist hier in den Ferien bei ihrer Tante zu Besuch. Sie arbeitet dort in einem Antiquariat für Yvette Lombard. Théo ist der Neffe von Yvette und mit ihm gemeinsam erlebt Clara abenteuerliches und auch fantastisches. Die Beschreibungen sind eher einfach gehalten, wissen aber trotzdem zu überzeugen. Das Buch liest sich einfach und ich konnte Sympathien für die beiden Protagonisten aufbauen. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, auch wenn ich gerne noch tiefer in die Büchersuche mit den beiden eingetaucht wäre. Einige der Handlungsstränge hätte ich gerne ausführlicher gelesen, andres empfand ich als etwas langatmig. Für Frankreich-Reisende und Kenner vielleicht sogar noch ein wenig unterhaltsamer.

Die Magie der vergessenen Dinge

Lesemama am 20.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Buch: Die sechzehnjährige Clara darf ein Praktikum im Antiquariat von Yvette in Lyon machen. Dort lebte ihr verstorbener Großvater. In dessen Wohnung findet sie ein altes Buch das sehr seltsam ist. Zusammen mit Yvettes Neffen Theo macht sie sich auf die Suche nach einer Bibliothek und gleichzeitig gibt es eine Verfolgungsjagd. Der Sommer wird spannender als Clara dachte. Meine Meinung: Mich sprach der Klappentext schon sehr an, ich mag gerne fantasievolle Jugendbücher lesen. Und dieses konnte mich auch total überzeugen. Ein toller Schreibstil, interessante Charaktere und eine spannende Story. Somit alles was ein Buch braucht. Die Idee fand ich großartig, die Umsetzung hat mir auch gut gefallen. Mir gefiel auch die Atmosphäre der Geschichte sehr gut und ich fühlte mich gut unterhalten, die Jagd durch Frankreich war sehr furchtbar beschrieben, man fühlte mit. Eine gelungene Geschichte für junge Leser ab zwölf, aber auch Erwachsene haben mit dem wunderbaren Buch noch ihre Freude. Sehr empfehlenswert.

Die Magie der vergessenen Dinge

Lesemama am 20.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Buch: Die sechzehnjährige Clara darf ein Praktikum im Antiquariat von Yvette in Lyon machen. Dort lebte ihr verstorbener Großvater. In dessen Wohnung findet sie ein altes Buch das sehr seltsam ist. Zusammen mit Yvettes Neffen Theo macht sie sich auf die Suche nach einer Bibliothek und gleichzeitig gibt es eine Verfolgungsjagd. Der Sommer wird spannender als Clara dachte. Meine Meinung: Mich sprach der Klappentext schon sehr an, ich mag gerne fantasievolle Jugendbücher lesen. Und dieses konnte mich auch total überzeugen. Ein toller Schreibstil, interessante Charaktere und eine spannende Story. Somit alles was ein Buch braucht. Die Idee fand ich großartig, die Umsetzung hat mir auch gut gefallen. Mir gefiel auch die Atmosphäre der Geschichte sehr gut und ich fühlte mich gut unterhalten, die Jagd durch Frankreich war sehr furchtbar beschrieben, man fühlte mit. Eine gelungene Geschichte für junge Leser ab zwölf, aber auch Erwachsene haben mit dem wunderbaren Buch noch ihre Freude. Sehr empfehlenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Das Antiquariat der verlorenen Dinge

von Daphne Mahr

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Pascale Schweigler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pascale Schweigler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

3/5

Magisches Frankreich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als die 16-Jährige Clara Bernstein aus dem Zug steigt, kann sie es immer noch nicht so richtig fassen. Hier steht sie nun tatsächlich in Lyon, um sich ihren Herzenswunsch zu erfüllen: Ein Praktikum in einem Antiquariat. Dies ermöglicht ihr Yvette Lombard, eine langjährige Freundin ihrer Eltern und eben die Besitzerin des alten Bücherladens. Doch bereits in der ersten Nacht geschehen seltsame Dinge, und als dann Theo, der Neffe von Yvette, Claras Vermutung bestätigt, es könne sich nicht um ein normales Antiquariat handeln, nimmt der Anfang eines magischen Sommerabenteuer seinen Lauf… „Das Antiquariat der verlorenen Dinge“ beginnt mit einem spannenden Prolog, der anschliessend in der Ich-Erzählform weitergeführt wird. Der Einstieg fällt leicht und ist sehr unterhaltsam. Claras familiärer Background und ihre Beziehung zu Lyon werden auf rund fünfzig (…) Seiten vorgestellt, bevor es zum eigentlichen Kern der Geschichte übergeht - und genau hier tauchen bei mir die ersten Fragezeichen auf: Wie und wann kam es zu diesen merkwürdigen Geschehnissen im Antiquariat? Und vor Allem: Warum? Die abgebildeten Aufzeichnungen von Yvettes Ur-Ahn*innen, sind interessant und machen neugierig, doch erweisen sie sich schlussendlich als nicht relevant und hätten durch Illustrationen bessere Wirkung gezeigt. Meisterhaft eingefangen hingegen, ist das Setting. Hier spürt man deutlich Daphne Mahrs Begeisterung für Frankreich (und wohl auch persönlich Erlebtes in diesem Land). Ebenso meisterhaft, gelingt es der Autorin, die magische Atmosphäre vom Anfang bis zum Schluss des Buches aufrecht zu halten. Fazit: Ein unterhaltsames und magisches Sommerabenteuer, für alle die sich entweder nach der ersten Liebe sehnen oder sich daran zurückerinnern wollen. Aufgrund gewisser brenzliger Situationen die im Buch vorkommen und aufgrund des Alters beider Hauptprotagonist*innen, lautet meine Altersempfehlung ab 14 Jahren.
3/5

Magisches Frankreich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als die 16-Jährige Clara Bernstein aus dem Zug steigt, kann sie es immer noch nicht so richtig fassen. Hier steht sie nun tatsächlich in Lyon, um sich ihren Herzenswunsch zu erfüllen: Ein Praktikum in einem Antiquariat. Dies ermöglicht ihr Yvette Lombard, eine langjährige Freundin ihrer Eltern und eben die Besitzerin des alten Bücherladens. Doch bereits in der ersten Nacht geschehen seltsame Dinge, und als dann Theo, der Neffe von Yvette, Claras Vermutung bestätigt, es könne sich nicht um ein normales Antiquariat handeln, nimmt der Anfang eines magischen Sommerabenteuer seinen Lauf… „Das Antiquariat der verlorenen Dinge“ beginnt mit einem spannenden Prolog, der anschliessend in der Ich-Erzählform weitergeführt wird. Der Einstieg fällt leicht und ist sehr unterhaltsam. Claras familiärer Background und ihre Beziehung zu Lyon werden auf rund fünfzig (…) Seiten vorgestellt, bevor es zum eigentlichen Kern der Geschichte übergeht - und genau hier tauchen bei mir die ersten Fragezeichen auf: Wie und wann kam es zu diesen merkwürdigen Geschehnissen im Antiquariat? Und vor Allem: Warum? Die abgebildeten Aufzeichnungen von Yvettes Ur-Ahn*innen, sind interessant und machen neugierig, doch erweisen sie sich schlussendlich als nicht relevant und hätten durch Illustrationen bessere Wirkung gezeigt. Meisterhaft eingefangen hingegen, ist das Setting. Hier spürt man deutlich Daphne Mahrs Begeisterung für Frankreich (und wohl auch persönlich Erlebtes in diesem Land). Ebenso meisterhaft, gelingt es der Autorin, die magische Atmosphäre vom Anfang bis zum Schluss des Buches aufrecht zu halten. Fazit: Ein unterhaltsames und magisches Sommerabenteuer, für alle die sich entweder nach der ersten Liebe sehnen oder sich daran zurückerinnern wollen. Aufgrund gewisser brenzliger Situationen die im Buch vorkommen und aufgrund des Alters beider Hauptprotagonist*innen, lautet meine Altersempfehlung ab 14 Jahren.

Pascale Schweigler
  • Pascale Schweigler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Antiquariat der verlorenen Dinge

von Daphne Mahr

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Antiquariat der verlorenen Dinge