• A Place to Love
  • A Place to Love
  • A Place to Love
Cherry Hill Band 1

A Place to Love

Roman | Von der Bestseller-Autorin der New-Adult-Reihe »Green Valley Love«

Buch (Taschenbuch)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

A Place to Love

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …

»A Place to Love« ist der erste New-Adult-Roman der Reihe »Cherry Hill« von Bestseller-Autorin Lilly Lucas um ungleiche Schwestern, eine Obstfarm in Colorado und die Macht der Liebe.

Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer grossen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos …

Mit viel Romantik und einer Prise Humor entführt uns Lilly Lucas – Bestseller-Autorin der New-Adult-Reihe »Green Valley Love« – auf die traumhafte Obstfarm Cherry Hill, wo man sich beim Lesen sofort zu Hause fühlt.

Lust auf mehr? In »A Place to Grow«, dem 2. Liebesroman der New-Adult-Reihe »Cherry Hill«, geht es um Junes Schwester Lilac und ihren Erzrivalen seit Highschool-Zeiten.

Details

Verkaufsrang

7938

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7938

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21/13.6/3.1 cm

Gewicht

368 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52861-7

Weitere Bände von Cherry Hill

  • A Place to Love
    A Place to Love Lilly Lucas
    Band 1

    A Place to Love

    von Lilly Lucas

    Buch

    Fr. 19.90

    (190)

  • A Place to Grow
    A Place to Grow Lilly Lucas
    Vorbesteller Band 2

    A Place to Grow

    von Lilly Lucas

    Buch

    Fr. 19.90

    (1)

  • A Place to Belong
    A Place to Belong Lilly Lucas
    Vorbesteller Band 3

    A Place to Belong

    von Lilly Lucas

    Buch

    Fr. 19.90

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

190 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Cherry Hill – ein Ort zum Träumen

Kerstin Thieme aus Zittau am 18.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits mit 25 Jahren muss Juniper McCarthy die Verantwortung für die Obstfarm ihrer Familie übernehmen, nachdem ihr Vater plötzlich verstorben war und ihre Mutter erkrankt. Deshalb und weil sie seinen eigenen Träumen nicht im Weg stehen wollte, hat June ihrer großen Liebe Henry, den sie beim Studium in Portland kennenlernte, den Laufpass gegeben. Was keiner in ihrer Familie weiß, sie haben sogar geheiratet. Was zum Problem wird, als Henry plötzlich mitten in der heißesten Erntephase vor ihr steht und die Scheidung will. Meine Meinung: Ich kannte bisher von Lilly Lucas nur Romane, die sie als Julia Hanel veröffentlicht hat. Diese und das persönliche Kennenlernen auf einer Convention veranlassten mich, alles von ihr zu kaufen. Endlich fand ich nun auch die Zeit, mich ihrer Young Adult-Romane zu widmen, denn bereits die Leseprobe von „A place to love“ hatte mich voll begeistert. Das Buch hat es nach langer Zeit wieder mal geschafft, dass ich alles um mich herum vergesse und sich meine Gesamtstimmung von Tag zu Tag ins Positive kehrte. Zum einen ist da das zauberhafte Setting. Eine verträumte Kleinstadt mit außergewöhnlichen Charakteren und natürlich die Obstfarm Cherry Hill, die von der vaterlosen Familie so aufopferungsvoll am Leben gehalten wird, allen voran natürlich von Juniper. Ich kann ihre damalige Entscheidung durchaus nachvollziehen, denn der Charakterzug ist mir persönlich nicht fremd. Nicht zu vergessen, wie jung sie damals war und dass es auf den ersten Blick keinen anderen Ausweg zu geben schien. Auch dass nach vier vergangenen Jahren die Gefühle, die ja schließlich nur mit viel Arbeit und Ablenkung unterdrückt waren, direkt wieder aufflammen, war vorauszusehen. Henry ist ein toller Mann und beweist wahre Größe, June all ihre falschen Entscheidungen zu verzeihen. Aber schließlich liebt er sie so tief, dass es gar nicht anders geht. Ich habe es geliebt, den beiden bei ihrem wachsenden Glück zuzusehen, aber auch bei den dramatischen Momenten mitgelitten. Der wunderbare Familienzusammenhalt und auch die Einführung der so unterschiedlichen Schwestern machen unbändige Lust auf deren Geschichten und ich freue mich schon sehr, wie es bald mit Lilac weitergeht. Die feine Prise Humor, die ich an der Autorin schon immer geliebt habe, rundet das perfekte Lesevergnügen aufs Beste ab. Dazu ein herrlich romantischer, emotionaler und bildhafter Schreibstil, der Fans des Genres einfach verzaubern muss. Ich kann mich gar nicht genug freuen, dass ich auch die „Green Valley Love“-Reihe noch vor mir habe.

Cherry Hill – ein Ort zum Träumen

Kerstin Thieme aus Zittau am 18.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits mit 25 Jahren muss Juniper McCarthy die Verantwortung für die Obstfarm ihrer Familie übernehmen, nachdem ihr Vater plötzlich verstorben war und ihre Mutter erkrankt. Deshalb und weil sie seinen eigenen Träumen nicht im Weg stehen wollte, hat June ihrer großen Liebe Henry, den sie beim Studium in Portland kennenlernte, den Laufpass gegeben. Was keiner in ihrer Familie weiß, sie haben sogar geheiratet. Was zum Problem wird, als Henry plötzlich mitten in der heißesten Erntephase vor ihr steht und die Scheidung will. Meine Meinung: Ich kannte bisher von Lilly Lucas nur Romane, die sie als Julia Hanel veröffentlicht hat. Diese und das persönliche Kennenlernen auf einer Convention veranlassten mich, alles von ihr zu kaufen. Endlich fand ich nun auch die Zeit, mich ihrer Young Adult-Romane zu widmen, denn bereits die Leseprobe von „A place to love“ hatte mich voll begeistert. Das Buch hat es nach langer Zeit wieder mal geschafft, dass ich alles um mich herum vergesse und sich meine Gesamtstimmung von Tag zu Tag ins Positive kehrte. Zum einen ist da das zauberhafte Setting. Eine verträumte Kleinstadt mit außergewöhnlichen Charakteren und natürlich die Obstfarm Cherry Hill, die von der vaterlosen Familie so aufopferungsvoll am Leben gehalten wird, allen voran natürlich von Juniper. Ich kann ihre damalige Entscheidung durchaus nachvollziehen, denn der Charakterzug ist mir persönlich nicht fremd. Nicht zu vergessen, wie jung sie damals war und dass es auf den ersten Blick keinen anderen Ausweg zu geben schien. Auch dass nach vier vergangenen Jahren die Gefühle, die ja schließlich nur mit viel Arbeit und Ablenkung unterdrückt waren, direkt wieder aufflammen, war vorauszusehen. Henry ist ein toller Mann und beweist wahre Größe, June all ihre falschen Entscheidungen zu verzeihen. Aber schließlich liebt er sie so tief, dass es gar nicht anders geht. Ich habe es geliebt, den beiden bei ihrem wachsenden Glück zuzusehen, aber auch bei den dramatischen Momenten mitgelitten. Der wunderbare Familienzusammenhalt und auch die Einführung der so unterschiedlichen Schwestern machen unbändige Lust auf deren Geschichten und ich freue mich schon sehr, wie es bald mit Lilac weitergeht. Die feine Prise Humor, die ich an der Autorin schon immer geliebt habe, rundet das perfekte Lesevergnügen aufs Beste ab. Dazu ein herrlich romantischer, emotionaler und bildhafter Schreibstil, der Fans des Genres einfach verzaubern muss. Ich kann mich gar nicht genug freuen, dass ich auch die „Green Valley Love“-Reihe noch vor mir habe.

Nicht überzeugend

Nina aus München am 16.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

June´s Geschichte scheint vielversprechend zu beginnen. Mit hat es gefallen, dass am Anfang noch sehr viel Familie und ihre Arbeit auf der Plantage im Vordergrund standen. Doch das änderte sich schnell, als Henry ins Spiel kommt. Auf einmal wird aus der starken, junge Frau ein Gefühlsbündel und es passieren Dinge, die man auch im Nachgang als sehr unlogisch empfindet. SPOILER! June ist anfangs sympathisch, doch das ändert sich schnell. Die Geschichte beginnt damit, dass man herausfindet, dass June und Henry im Alter von 21 Jahren (vielleicht auch 22) geheiratet haben. Das fand ich schon sehr unrealistisch, da heutzutage fast niemand mehr in diesem Alter heiratet. Dann war es aber auch so, dass jedes.. und ich meine jedes Klischee einer "zu jung begonnen Ehe" erfüllt wurde. June sucht nach Ausflüchten ihren neuen Mann loszuwerden. Sie muss auf der Plantage helfen und alles mit ihren jungen 22 Jahren übernehmen. Sie bricht den Kontakt ab, er versucht nicht persönlich noch einmal mit ihr zu reden. Aus Liebe und Ehe wurde... NICHTS. Als die beiden sich wieder treffen, merken sie natürlich, dass da noch Liebe ist.. Wenn davon wirklich die Rede sein kann. Das Buch liest sich aufgrund der Naivität und der allgemein fehlenden Logik sehr schleppend. Als Henry und June zueinander finden, scheint ihre Beziehung vor allem körperlich zu sein.. nächstes Klischee erfüllt. Das Buch hat mir anfangs gefallen, konnte mich aber überhaupt nicht überzeugen. Die Spannung hat in meinen Augen komplett gefehlt. Ich hoffe, dass die anderen Teile der Bücherreihe besser werden!

Nicht überzeugend

Nina aus München am 16.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

June´s Geschichte scheint vielversprechend zu beginnen. Mit hat es gefallen, dass am Anfang noch sehr viel Familie und ihre Arbeit auf der Plantage im Vordergrund standen. Doch das änderte sich schnell, als Henry ins Spiel kommt. Auf einmal wird aus der starken, junge Frau ein Gefühlsbündel und es passieren Dinge, die man auch im Nachgang als sehr unlogisch empfindet. SPOILER! June ist anfangs sympathisch, doch das ändert sich schnell. Die Geschichte beginnt damit, dass man herausfindet, dass June und Henry im Alter von 21 Jahren (vielleicht auch 22) geheiratet haben. Das fand ich schon sehr unrealistisch, da heutzutage fast niemand mehr in diesem Alter heiratet. Dann war es aber auch so, dass jedes.. und ich meine jedes Klischee einer "zu jung begonnen Ehe" erfüllt wurde. June sucht nach Ausflüchten ihren neuen Mann loszuwerden. Sie muss auf der Plantage helfen und alles mit ihren jungen 22 Jahren übernehmen. Sie bricht den Kontakt ab, er versucht nicht persönlich noch einmal mit ihr zu reden. Aus Liebe und Ehe wurde... NICHTS. Als die beiden sich wieder treffen, merken sie natürlich, dass da noch Liebe ist.. Wenn davon wirklich die Rede sein kann. Das Buch liest sich aufgrund der Naivität und der allgemein fehlenden Logik sehr schleppend. Als Henry und June zueinander finden, scheint ihre Beziehung vor allem körperlich zu sein.. nächstes Klischee erfüllt. Das Buch hat mir anfangs gefallen, konnte mich aber überhaupt nicht überzeugen. Die Spannung hat in meinen Augen komplett gefehlt. Ich hoffe, dass die anderen Teile der Bücherreihe besser werden!

Unsere Kund*innen meinen

A Place to Love

von Lilly Lucas

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • A Place to Love
  • A Place to Love
  • A Place to Love