• Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich

Hirsch Heinrich

Geschenkausgabe mit Bastelbogen

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Hirsch Heinrich

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 14.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.07.2022

Illustrator

Werner Klemke

Verlag

Beltz | Der KinderbuchVerlag

Seitenzahl

36

Beschreibung

Rezension

»Ein DDR-Kinderklassiker mit liebevollen Illustrationen.« Benjamin »Sie [die Kinder] bewundern den Mut von Hirsch Heinrich, seine Kollegialität (er sagt allen Tschüss), sie kennen seine Traurigkeit, sie fiebern mit seiner Odyssee, sie lieben die grafische Leichtigkeit Klemkes, und sie ahnen, auch auf sie würde solch ein Hirsch warten, wenn sie nur eine Möhre hätten und Eltern, die ihnen den längsten Nachmittag der Welt verkürzen.« Frankfurter Neue Presse »Dieses Buch mit einer wunderschönen Geschichte ist nicht umsonst ein Klassiker der DDR-Kinderliteratur.« familien-welt.de, 20.11.2016 »Das Buch ist genial um es kleinen Kindern vorzulesen und das wird man nicht nur einmal machen müssen! Doch dieses Buch ist ausserdem ein sehr gutes Erstlesebuch - da die Kinder die Geschichte kennen und sich schnell im Text zurechtfinden. Bemerkenswert sind die Bilder durch die dieses Buch lebt und so manch ein Kind zum nachmalen anregt.« lesering.de, 12.12.2015

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.07.2022

Illustrator

Werner Klemke

Verlag

Beltz | Der KinderbuchVerlag

Seitenzahl

36

Maße (L/B/H)

27.6/21/0.9 cm

Gewicht

376 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-407-77229-9

Weitere Bände von Beltz - Der Kinderbuch Verlag

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Weihnachten im Tierpark

Daggy am 05.11.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Zehnender Heinrich kommt aus China in den heimischen Tierpark. Hier fühlt er sich sehr wohl und am meisten freut er sich über den Besuch der Kinder. Sie dürfen ihn, wenn der Wärter Erich das erlaubt, sogar mit Möhren füttern. So lernen wir einige Besucher kennen, wie z.B. die recht kleinen Kinder mit ihrem langen Lehrer. Oder Paul, der Heinrich im Sommer mit Kienäpfeln beworfen hat, ihm aber jetzt eine Möhre mitbringt und sich entschuldigt. Aber am 24. Dezember kommt keiner Heinrich besuchen. So macht er sich auf und geht in den Wald, er möchte zurück nach China. Einsam und hungrig sieht er ein Dorf, trifft auf Jäger und flieht weiter. Dann kommen die Kinder mit ihrem Lehrer in den Wald, sie singen eine Lied und bringen eine Baum mit Futter für die Tiere mit. Da bekommt Heinrich Sehnsucht zum Tierpark und läuft wieder zurück. Hier sind schon alle versammelt und freuen sich, dass Heinrich wieder da ist. Das Buch ist ein DDR-Klassiker aus dem Jahr 1960. Ein wenig sieht man das den Bildern an. Die Geschichte ist aber durchaus gut vorzulesen und in ihrer Aussage zeitgemäß.

Weihnachten im Tierpark

Daggy am 05.11.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Zehnender Heinrich kommt aus China in den heimischen Tierpark. Hier fühlt er sich sehr wohl und am meisten freut er sich über den Besuch der Kinder. Sie dürfen ihn, wenn der Wärter Erich das erlaubt, sogar mit Möhren füttern. So lernen wir einige Besucher kennen, wie z.B. die recht kleinen Kinder mit ihrem langen Lehrer. Oder Paul, der Heinrich im Sommer mit Kienäpfeln beworfen hat, ihm aber jetzt eine Möhre mitbringt und sich entschuldigt. Aber am 24. Dezember kommt keiner Heinrich besuchen. So macht er sich auf und geht in den Wald, er möchte zurück nach China. Einsam und hungrig sieht er ein Dorf, trifft auf Jäger und flieht weiter. Dann kommen die Kinder mit ihrem Lehrer in den Wald, sie singen eine Lied und bringen eine Baum mit Futter für die Tiere mit. Da bekommt Heinrich Sehnsucht zum Tierpark und läuft wieder zurück. Hier sind schon alle versammelt und freuen sich, dass Heinrich wieder da ist. Das Buch ist ein DDR-Klassiker aus dem Jahr 1960. Ein wenig sieht man das den Bildern an. Die Geschichte ist aber durchaus gut vorzulesen und in ihrer Aussage zeitgemäß.

Unsere Kund*innen meinen

Hirsch Heinrich

von Fred Rodrian, Werner Klemke

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich
  • Hirsch Heinrich