• Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch

Monster auf der Couch

Der rätselhafte Fall der verschwundenen Psychologin

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 31.90 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Der bipolare Doktor Jekyll, die polyamoröse Vampirin Carmilla, der Narzisst Dorian Gray und Familie Frankenstein bekommen, was sie brauchen: eine Therapie!

Eine Psychologin verschwindet spurlos – in ihrem verlassenen Büro findet die Polizei Akten über ihre Patienten: Dr. Jekyll, Dorian Gray, Carmilla und Viktor Frankenstein. Ist es möglich, dass die zum Leben erwachten Figuren der Schauerliteratur tatsächlich in Therapie sind? Welche Geheimnisse hat die Psychologin über sie herausgefunden? Warum befinden sich Blutspritzer auf den Dokumenten? Und wollte die Verschwundene tatsächlich ein Buch mit dem Titel »Monster auf der Couch« schreiben? Nur wer die Akten der Psychologin durchstöbert, kann dem Mysterium ihres Verschwindens auf den Grund gehen und wird belohnt mit schauderhaftem Wissen: nämlich was uns Menschen zu Monstern macht – und Monster zu Menschen ... Ein geniales wie schönes Buch, voller raffinierter Gestaltungsdetails wie Aktennotizen, Skizzen, Fotografien und vielem mehr.

Ausstattung: zahlreiche s/w-Abbildungen

»[E]in Buch, das vergnüglich und kurzweilig unterhält […]. Noch dazu ist es wirklich gut geschrieben – ergo, eine Empfehlung wert!« ("Phantastik-News.de")
»Eine amüsante Lektüre – mit originellen grafischen Elementen.« ("TV Star")
»Ein geniales wie schönes Buch, voller raffinierter Gestaltungsdetails.« ("literaturmarkt.info")
»Die über die Jahrhunderte doch sehr unterschiedlichen Ansichten zu Themen wie Liebe, Sexualität und Frauenrollen sorgen dann auch durchaus für einige witzige und obskure Momente.« ("VIRUS")
»Eines der schönsten Bücher, die ich bis dato in der Hand halten durfte. [...] [U]nkonventionell, stilistisch aussergewöhnlich, völlig abseits des Mainstreams.« ("zwischen-den-zeilen.com")
»Sowohl ein Streifzug durch die Psychologie, als auch eine Begegnung mit einigen der unvergesslichsten Gestalten der Weltliteratur.« ("Svenska Dagbladet")
»Jenny Jägerfeld und Mats Strandberg setzen ihre geniale Buchidee mit einer solchen Begeisterung um, dass es unmöglich ist, sich nicht anstecken zu lassen.« ("Expressen")
»In diesem psychologischen Thriller nimmt der Leser selbst den aktiven Part des Psychologen ein. Ihn erwarten dramatische Wortwechsel, Einsichten, unerwartete Twists, Theorien, Briefe und Schriftstücke.« ("Göteborgsposten")
»Intellektuell ansprechend und dabei sehr unterhaltsam.« ("Sydsvenskan")
»Die beste Buchidee der 2010er Jahre.« ("Vetlanda-Posten")

Details

Verkaufsrang

23151

Einband

Gebundene Ausgabe

Illustrator

Elin Sandström

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20.1/12.6/3.7 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23151

Einband

Gebundene Ausgabe

Illustrator

Elin Sandström

Verlag

Penhaligon

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20.1/12.6/3.7 cm

Gewicht

543 g

Originaltitel

Monster i Terapi (Monsters in Therapy)

Übersetzer

Leena Flegler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-3268-0

Das meinen unsere Kund*innen

3.3

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Mal was ganz anderes!

Vicisbookblog aus Calbe am 04.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee Monster aus der klassischen Literatur zu nehmen und sie zu einer Psychologin zu schicken um sie zu behandeln, ist einfach brillant gewesen. Wir haben eine breite Auswahl an Menschen oder besser gesagt Monstern aus den verschiedensten Klassikern. Ein paar habe ich schon gelesen, andere wiederum kannte ich nur vom Namen her.  Das Buch ist sehr besonders aufgebaut. Es gibt keinen richtigen fließ Text sondern nur Akteneinsichten, Interview Mitschriften, Illustrationen und gelegentlich Sachtexte und Artikel Ausschnitte. Man muss sich erstmal ein bisschen an die Art und Weise des Buches gewöhnen, aber nach einiger Zeit macht es ganz schön viel Spaß mit unsere Psychologin diese kuriosen Fälle zu begleiten. Es war eine wirklich spannende Geschichte die sehr clever aufgebaut ist. Man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Dadurch, dass einem gleich am Anfang gesagt wird, dass die Psychologin verschwunden ist, stellt man ganz schnell seine eigenen Theorie auf. Aber ihr könnt mir glauben, dass ihr auf das Ende nicht kommen werdet! Mir ist nur eine Sache negativ aufgefallen und zwar. dass der Abschnitt über Dr. Frankenstein und sein Monster ziemlich lang und teils etwas fad war. Lag vielleicht darin, dass ich die Geschichte schon kannte und sie anders als bei den anderen Patienten nochmal umfangreich wiedergegeben wurde. Fazit Von mir bekommt "Monster auf der Couch" 4 Sterne, da mir einfach der letzte Funken für die 5 Sterne gefehlt hat. Ich kann euch dieses Buch nur ans herz legen, wenn ihr mal etwas absolut neues erleben wollt! Viel Spaß beim lesen. Bis dann ihr Bücherdrachen eure Vici

Mal was ganz anderes!

Vicisbookblog aus Calbe am 04.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee Monster aus der klassischen Literatur zu nehmen und sie zu einer Psychologin zu schicken um sie zu behandeln, ist einfach brillant gewesen. Wir haben eine breite Auswahl an Menschen oder besser gesagt Monstern aus den verschiedensten Klassikern. Ein paar habe ich schon gelesen, andere wiederum kannte ich nur vom Namen her.  Das Buch ist sehr besonders aufgebaut. Es gibt keinen richtigen fließ Text sondern nur Akteneinsichten, Interview Mitschriften, Illustrationen und gelegentlich Sachtexte und Artikel Ausschnitte. Man muss sich erstmal ein bisschen an die Art und Weise des Buches gewöhnen, aber nach einiger Zeit macht es ganz schön viel Spaß mit unsere Psychologin diese kuriosen Fälle zu begleiten. Es war eine wirklich spannende Geschichte die sehr clever aufgebaut ist. Man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Dadurch, dass einem gleich am Anfang gesagt wird, dass die Psychologin verschwunden ist, stellt man ganz schnell seine eigenen Theorie auf. Aber ihr könnt mir glauben, dass ihr auf das Ende nicht kommen werdet! Mir ist nur eine Sache negativ aufgefallen und zwar. dass der Abschnitt über Dr. Frankenstein und sein Monster ziemlich lang und teils etwas fad war. Lag vielleicht darin, dass ich die Geschichte schon kannte und sie anders als bei den anderen Patienten nochmal umfangreich wiedergegeben wurde. Fazit Von mir bekommt "Monster auf der Couch" 4 Sterne, da mir einfach der letzte Funken für die 5 Sterne gefehlt hat. Ich kann euch dieses Buch nur ans herz legen, wenn ihr mal etwas absolut neues erleben wollt! Viel Spaß beim lesen. Bis dann ihr Bücherdrachen eure Vici

Hat mich Zwiegespalten zurück gelassen

Bibliophilie Hermine am 28.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Monster auf der Couch lässt mich so Zwiegespalten zurück , auf der einen Seite war es unheimlich spannend zu lesen wie sich Figuren aus der Literatur, die für "Das Böse" stehen , in einer Therapie der heutigen Zeit machen , andererseits war es auch etwas trocken und teilweise anstrengend zu lesen. Untergliedert ist es in 4 Fallakten , Dr. Jacky & Mr. Hide, Camilla und Laura, Familie Frankenstein und Dorian Gray. Es gibt eine kleine Einleitung in Form von Briefen , so dass man weiß was einen erwartet. Die Gestaltung des Buches ist wirklich etwas besonderes. Man liest die Interviewmitschnitte der Patienten, einen E-Mail Wechsel und Tagebucheinträge der Psychologin, die viel über ihr inneres Preisgibt und auch die ein oder andere Parallele zieht und tatsächlich habe auch mich oder nahestehende Personen manchmal in einigen Verhaltensweisen wiedererkannt. Die Themen Sexualität und auch Feminismus kommen immer wieder auf und ich finde gut wie damit umgegangen wird, die vergleiche zu damals und was sich verändert hat , was aber eben auch noch nicht. Es hält einen auch so ein bisschen den Spiegel vor , einem selbst und der Gesellschaft. Ich konnte definitiv etwas aus dem Buch für mich mitnehmen und dennoch kann ich es nicht als Highlight bewerten. Es lies mich nämlich ziemlich unbefriedigt zurück. Das Ende war mir zu abrupt und nicht ausgearbeitet. Fast so als hätten die Autoren einfach aufgehört oder keine Lust mehr gehabt. Das mag so gewollt sein und auch passen, persönlich ist es aber einfach nicht mein Fall. Wer mal etwas anderes lesen möchte , etwas das sich viel mit Psychologie beschäftigt ohne ein Sachbuch zu sein, dem kann ich das Buch aber ans Herz legen.

Hat mich Zwiegespalten zurück gelassen

Bibliophilie Hermine am 28.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Monster auf der Couch lässt mich so Zwiegespalten zurück , auf der einen Seite war es unheimlich spannend zu lesen wie sich Figuren aus der Literatur, die für "Das Böse" stehen , in einer Therapie der heutigen Zeit machen , andererseits war es auch etwas trocken und teilweise anstrengend zu lesen. Untergliedert ist es in 4 Fallakten , Dr. Jacky & Mr. Hide, Camilla und Laura, Familie Frankenstein und Dorian Gray. Es gibt eine kleine Einleitung in Form von Briefen , so dass man weiß was einen erwartet. Die Gestaltung des Buches ist wirklich etwas besonderes. Man liest die Interviewmitschnitte der Patienten, einen E-Mail Wechsel und Tagebucheinträge der Psychologin, die viel über ihr inneres Preisgibt und auch die ein oder andere Parallele zieht und tatsächlich habe auch mich oder nahestehende Personen manchmal in einigen Verhaltensweisen wiedererkannt. Die Themen Sexualität und auch Feminismus kommen immer wieder auf und ich finde gut wie damit umgegangen wird, die vergleiche zu damals und was sich verändert hat , was aber eben auch noch nicht. Es hält einen auch so ein bisschen den Spiegel vor , einem selbst und der Gesellschaft. Ich konnte definitiv etwas aus dem Buch für mich mitnehmen und dennoch kann ich es nicht als Highlight bewerten. Es lies mich nämlich ziemlich unbefriedigt zurück. Das Ende war mir zu abrupt und nicht ausgearbeitet. Fast so als hätten die Autoren einfach aufgehört oder keine Lust mehr gehabt. Das mag so gewollt sein und auch passen, persönlich ist es aber einfach nicht mein Fall. Wer mal etwas anderes lesen möchte , etwas das sich viel mit Psychologie beschäftigt ohne ein Sachbuch zu sein, dem kann ich das Buch aber ans Herz legen.

Unsere Kund*innen meinen

Monster auf der Couch

von Mats Strandberg, Jenny Jägerfeld

3.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch
  • Monster auf der Couch