• Der vergiftete Thron
  • Der vergiftete Thron
Band 2
Die Tumanbay-Saga Band 2

Der vergiftete Thron

Roman - Der Roman zum BBC-Podcast-Erfolg TUMANBAY!

Buch (Taschenbuch)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Der vergiftete Thron

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Die Fortsetzung der fesselnden Tumanbay-Saga, basierend auf dem preisgekrönten BBC-Podcast.

Willkommen in Tumanbay, einst der Sitz eines mächtigen Sultans – jetzt liegt die Stadt in Ketten. Denn der Herrscher über Tumanbay ist tot, sein gefürchtetes Heer wurde vernichtet. Nun regiert eine Frau die prächtigste Stadt der Welt, die geheimnisumwitterte Königin Maya. Doch wo ist die grausame Feldherrin, und warum zeigt sich Maya den Unterworfenen nicht? Während sich die mächtigsten Männer der Stadt vor dem fanatischen Maya-Kult in Sicherheit bringen, regt sich auch Widerstand. Denn der Thron von Tumanbay ist kein Machtsitz, er gleicht eher einem Todesurteil ...

Alle Bänder der Tumanbay-Saga:

1. Die Stadt der Dolche

2. Der vergiftete Thron

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.06.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

592

Maße (L/B/H)

20.6/13.3/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.06.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

592

Maße (L/B/H)

20.6/13.3/4 cm

Gewicht

596 g

Originaltitel

The Poison Throne (Book 2)

Übersetzer

Urban Hofstetter

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-6322-7

Weitere Bände von Die Tumanbay-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Intrigen und Verrat!

Bewertung am 12.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Titel: Der vergiftete Thron Autor: Walker Dryden Verlag: Blanvalet ISBN: 978-3-7341-6322-7 Seiten: 589 Bewertung: 4/5 Inhalt Thumanbay war einst eine pulsierende, prächtige Stadt in der selbst ein Sklave, zu großem Ruhm kommen konnte. Doch davon ist nichts mehr übrig, der Sultan ist tot und die Rebellenfürstin Maya regiert jetzt die Stadt. Die grausame Feldherrin ist ein Mysterium, denn niemand bekommt sie zu Gesicht und was sind eigentlich ihre Absichten... Ein Krieg im verborgen beginnt und niemand ist mehr sicher, dauch nicht der Thron ... Cover Auch dieser Cover ist schön gestaltet und passend zum ersten Band. Diesmal ist es in gold und grün gehalten und macht einen edlen Eindruck. Beide Bände nebeneinander sehen einfach toll aus und sind definitiv ein Bickfang im Bücherregal. Meinung Der erste Band hat mir richtig gut gefallen, demnach war ich natürlich sehr gespannt wie es in Tumanbay weiter geht. Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr bildlich und einnehmend. Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt, was den Spannungsbogen oben hält. Die Stadt liegt in Trümmern und nichts ist mehr so, wie es einmal war. Der Handel ist fast komplett eingestellt und niemand traut dem anderen mehr. Die bekannten Charakteren aus dem ersten Band entwickeln sich zum Teil eher zum negativen und der ein oder andere überrascht mit unerwarteten Handlungen. Auch neue Charakteren kommen hinzu, die im weiteren Verlauf noch sehr wichtig für die Geschichte sind. Im ersten Band war ich total fasziniert vom Setting und der Atmosphäre. In diesem Band ist es etwas anders, geschuldet natürlich der Zerstörung der Stadt, aber eben genau dies hatte mir so gefallen. Auch fehlte mir hier etwas der rote Faden, Charakteren die mir im ersten Band ans Herz gewachsen waren, entwickeln sich nicht wie gehofft und andere ereilte ein schlimmes Schicksal. Intrigen und Verrat war allgegenwärtig und unerwartete Wendungen machten es trotzdem sehr spannend. Ich hätte mir mehr Hintergrundwissen über Maya gewünscht und auch manche Handlungsstränge wurden doch sehr schnell am Ende abgehandelt. So hatte ich mir einen spektakuläres Ende gewünscht, doch leider war es etwas enttäuschend und war auch irgendwie offen gehalten. Dennoch mag ich die Welt die hier geschaffen wurde und hoffe auf eine Fortsetzung. Fazit Eine mysteriöse Welt, voller Intrigen und Verrat. Ein orientalisches Setting, interessante Charakteren und unerwartete Wendungen. Auch dieser Band war spannend, wenn auch etwas schwächer als der erste Band meiner Meinung. Das Ende war nicht, wie gehofft und deshalb wünsche ich, dass ich noch mehr von Tumanbay lesen darf in der Zukunft. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Intrigen und Verrat!

Bewertung am 12.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Titel: Der vergiftete Thron Autor: Walker Dryden Verlag: Blanvalet ISBN: 978-3-7341-6322-7 Seiten: 589 Bewertung: 4/5 Inhalt Thumanbay war einst eine pulsierende, prächtige Stadt in der selbst ein Sklave, zu großem Ruhm kommen konnte. Doch davon ist nichts mehr übrig, der Sultan ist tot und die Rebellenfürstin Maya regiert jetzt die Stadt. Die grausame Feldherrin ist ein Mysterium, denn niemand bekommt sie zu Gesicht und was sind eigentlich ihre Absichten... Ein Krieg im verborgen beginnt und niemand ist mehr sicher, dauch nicht der Thron ... Cover Auch dieser Cover ist schön gestaltet und passend zum ersten Band. Diesmal ist es in gold und grün gehalten und macht einen edlen Eindruck. Beide Bände nebeneinander sehen einfach toll aus und sind definitiv ein Bickfang im Bücherregal. Meinung Der erste Band hat mir richtig gut gefallen, demnach war ich natürlich sehr gespannt wie es in Tumanbay weiter geht. Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr bildlich und einnehmend. Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt, was den Spannungsbogen oben hält. Die Stadt liegt in Trümmern und nichts ist mehr so, wie es einmal war. Der Handel ist fast komplett eingestellt und niemand traut dem anderen mehr. Die bekannten Charakteren aus dem ersten Band entwickeln sich zum Teil eher zum negativen und der ein oder andere überrascht mit unerwarteten Handlungen. Auch neue Charakteren kommen hinzu, die im weiteren Verlauf noch sehr wichtig für die Geschichte sind. Im ersten Band war ich total fasziniert vom Setting und der Atmosphäre. In diesem Band ist es etwas anders, geschuldet natürlich der Zerstörung der Stadt, aber eben genau dies hatte mir so gefallen. Auch fehlte mir hier etwas der rote Faden, Charakteren die mir im ersten Band ans Herz gewachsen waren, entwickeln sich nicht wie gehofft und andere ereilte ein schlimmes Schicksal. Intrigen und Verrat war allgegenwärtig und unerwartete Wendungen machten es trotzdem sehr spannend. Ich hätte mir mehr Hintergrundwissen über Maya gewünscht und auch manche Handlungsstränge wurden doch sehr schnell am Ende abgehandelt. So hatte ich mir einen spektakuläres Ende gewünscht, doch leider war es etwas enttäuschend und war auch irgendwie offen gehalten. Dennoch mag ich die Welt die hier geschaffen wurde und hoffe auf eine Fortsetzung. Fazit Eine mysteriöse Welt, voller Intrigen und Verrat. Ein orientalisches Setting, interessante Charakteren und unerwartete Wendungen. Auch dieser Band war spannend, wenn auch etwas schwächer als der erste Band meiner Meinung. Das Ende war nicht, wie gehofft und deshalb wünsche ich, dass ich noch mehr von Tumanbay lesen darf in der Zukunft. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Super Spannend, leider mit einem schwachen Ende

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 05.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Hat mich wieder total angesprochen und finde ich einfach toll. Meinung: Auch wenn mich Band 1 nicht vollkommen überzeugen konnte, war ich total gespannt, wie diese Geschichte enden wird. Zu Beginn gibt es wieder ein Dramatis Personae, was ich generell immer recht praktisch finde. Wie im ersten Band auch wird man hier von der Masse an verschiedenen Namen überhäuft, da man diese aber ja schon kennt, hatte ich sie recht schnell wieder im Kopf. Der Schreibstil an sich gefiel mir wieder ganz gut, denn die Autoren konnten mich wieder sehr schnell fesseln und ich hatte einen wirklich sehr guten Lesefluss. Diese Geschichte ist voller Täuschungen, Lügen, Intrigen und hat dazu noch ein wirklich cooles Setting, welches keine Magie oder Ähnliches benötigt. Ich fand es total großartig, wie gut hier dargestellt wurde, wie gefährlich Fanatiker sind und wie schnell sie Menschen aufeinanderhetzen und vereinnahmen können. Im ersten Band habe ich schon kritisiert, dass es einfach etwas zu viele verschiedene Perspektiven gibt und man dadurch einzelnen Figuren nicht wirklich nahekommt. Sie blieben zum Teil undurchsichtig und man konnte keine Figur so wirklich einschätzen. So wie die Geschichte aufgebaut ist, ist es bei einigen Figuren tatsächlich wichtig, dass man diese nicht komplett einschätzen kann, dies gilt jedoch nicht für alle. Der Spannungsbogen war durchgehend recht hoch, doch umso näher ich dem Ende kam, umso größer wurde meine Sorge darum. Leider nicht unbegründet. Wir haben hier fast 600 Seiten und dennoch fühlten sich die letzten Seiten einfach nur noch gehetzt an. Manche der Handlungsstränge wurden einfach viel zu schnell abgehandelt, man hat hier nicht jeden der vielen verschieden Handlungen die Aufmerksamkeit geschenkt, die nötig gewesen wäre für einen guten Abschluss. Dies fand ich unglaublich schade, denn dadurch ist vieles an potenzial einfach liegen geblieben. Das Ende hat mir so leider nicht gefallen.

Super Spannend, leider mit einem schwachen Ende

Chillysbuchwelt aus Reinsbek am 05.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Hat mich wieder total angesprochen und finde ich einfach toll. Meinung: Auch wenn mich Band 1 nicht vollkommen überzeugen konnte, war ich total gespannt, wie diese Geschichte enden wird. Zu Beginn gibt es wieder ein Dramatis Personae, was ich generell immer recht praktisch finde. Wie im ersten Band auch wird man hier von der Masse an verschiedenen Namen überhäuft, da man diese aber ja schon kennt, hatte ich sie recht schnell wieder im Kopf. Der Schreibstil an sich gefiel mir wieder ganz gut, denn die Autoren konnten mich wieder sehr schnell fesseln und ich hatte einen wirklich sehr guten Lesefluss. Diese Geschichte ist voller Täuschungen, Lügen, Intrigen und hat dazu noch ein wirklich cooles Setting, welches keine Magie oder Ähnliches benötigt. Ich fand es total großartig, wie gut hier dargestellt wurde, wie gefährlich Fanatiker sind und wie schnell sie Menschen aufeinanderhetzen und vereinnahmen können. Im ersten Band habe ich schon kritisiert, dass es einfach etwas zu viele verschiedene Perspektiven gibt und man dadurch einzelnen Figuren nicht wirklich nahekommt. Sie blieben zum Teil undurchsichtig und man konnte keine Figur so wirklich einschätzen. So wie die Geschichte aufgebaut ist, ist es bei einigen Figuren tatsächlich wichtig, dass man diese nicht komplett einschätzen kann, dies gilt jedoch nicht für alle. Der Spannungsbogen war durchgehend recht hoch, doch umso näher ich dem Ende kam, umso größer wurde meine Sorge darum. Leider nicht unbegründet. Wir haben hier fast 600 Seiten und dennoch fühlten sich die letzten Seiten einfach nur noch gehetzt an. Manche der Handlungsstränge wurden einfach viel zu schnell abgehandelt, man hat hier nicht jeden der vielen verschieden Handlungen die Aufmerksamkeit geschenkt, die nötig gewesen wäre für einen guten Abschluss. Dies fand ich unglaublich schade, denn dadurch ist vieles an potenzial einfach liegen geblieben. Das Ende hat mir so leider nicht gefallen.

Unsere Kund*innen meinen

Der vergiftete Thron

von Walker Dryden

3.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der vergiftete Thron
  • Der vergiftete Thron