Ich will doch nur meinen Job machen

Ich will doch nur meinen Job machen

Warum man am Arbeitsplatz nicht immer gleich die Welt retten und mit allen befreundet sein muss

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ich will doch nur meinen Job machen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28085

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.01.2022

Verlag

Redline

Seitenzahl

224

Beschreibung

Rezension

"Karrierecoach Attila Albert hat im heutigen Arbeitsleben viel Scheinheiligkeit und Heuchelei ausgemacht. Er berichtet in seinem Buch [...] von sieben Tricks von Vorgesetzten. Dabei nennt er Beispiele von Menschen, die solche Manipulationen erlebt haben." - Welt Online (08.02.22)

"Karrierecoach Attila Albert kennt die Stolperfallen im Berufsleben. In seinem aktuellen Ratgeber benennt er typische Konflikte und regt mit [...] Denkansätzen und Übungen dazu an, die eigene Position zu finden und schwierige Situationen zu meistern." - Apotheke für mich (22.02.22)

"Attila Albert ist Autor und Coach. Er erklärt, wie Arbeitgeber ihre Beschäftigten moralisch manipulieren und wie man es schafft, diese Strategien zu durchschauen. Gleichzeitig empfiehlt er mehr Eigenverantwortung – und ermuntert ganz Unzufriedene zum Aufbruch." - Südkurier (22.01.22)

»Albert [...] schreibt leichtflüssig und verständlich, stiehlt Ihnen beim Lesen somit keine Zeit! Echte Hilfe also.« – Bilanz (25.02.2022)

»Humorvoll und lebensnah!« – Neue Woche (28.01.2022)

Details

Verkaufsrang

28085

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.01.2022

Verlag

Redline

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20.8/14.2/2.5 cm

Gewicht

348 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86881-884-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Umgang mit Schein und Sein am Arbeitsplatz

Bewertung am 30.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spitz und gelegentlich überspitzt formuliert der Verfasser, wenn er auf nur zum Schein formulierte Unternehmenswerte und erzwungene Nähe in der Belegschaft trifft. Er spricht von Heucheleien, von "unbeholfenen Pseudo-Philosophien" und vom "Freudenfest der Schleimerei". Schnell gebe das Top-Management "im Zweifel jedem minderjährigen Twitter-Nutzer" nach und befasse sich lieber mit PR-Broschüren und einfärbten Unternehmenslogos als mit tatsächlichen Problemlösungen. Mitunter könnte man meinen, der Verfasser wolle das Kind mit dem Bade ausschütten. Wer dabei bleibt, eignet sich gleichwohl bei der Lektüre aufschlussreiche Perspektiven an und gelangt durch Übungen ("Ihre eigenen Überzeugungen, Ziele und Werte formulieren") zu neuer Orientierung. Es geht eben nicht darum, das gesellschaftliche Engagement insgesamt zu belächeln oder gar verächtlich zu machen, sondern um Ehrlichkeit und Offenheit am Arbeitsplatz. Und eine Rückbesinnung darauf, welcher Aufgabe sich ein Unternehmen tatsächlich im Kern stellt.

Umgang mit Schein und Sein am Arbeitsplatz

Bewertung am 30.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spitz und gelegentlich überspitzt formuliert der Verfasser, wenn er auf nur zum Schein formulierte Unternehmenswerte und erzwungene Nähe in der Belegschaft trifft. Er spricht von Heucheleien, von "unbeholfenen Pseudo-Philosophien" und vom "Freudenfest der Schleimerei". Schnell gebe das Top-Management "im Zweifel jedem minderjährigen Twitter-Nutzer" nach und befasse sich lieber mit PR-Broschüren und einfärbten Unternehmenslogos als mit tatsächlichen Problemlösungen. Mitunter könnte man meinen, der Verfasser wolle das Kind mit dem Bade ausschütten. Wer dabei bleibt, eignet sich gleichwohl bei der Lektüre aufschlussreiche Perspektiven an und gelangt durch Übungen ("Ihre eigenen Überzeugungen, Ziele und Werte formulieren") zu neuer Orientierung. Es geht eben nicht darum, das gesellschaftliche Engagement insgesamt zu belächeln oder gar verächtlich zu machen, sondern um Ehrlichkeit und Offenheit am Arbeitsplatz. Und eine Rückbesinnung darauf, welcher Aufgabe sich ein Unternehmen tatsächlich im Kern stellt.

Inspirierend, humorvoll zukunfsweisend

Bewertung am 19.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein erster Gedanke beim Lesen: Wieder ein tolles Buch von Attila Albert, was den Nagel auf den Kopf getroffen hat, aber sowas von... Toll. Wir haben viele gleiche Gedanken und Attila hat viele wichtige Gedanken in diesem Buch schon zu Ende geführt. Ein sehr hilfreiches und unglaublich witziges Buch. Es zeigt und bestätigt mir, dass ich noch nicht an meinem beruflichen Ziel bin. Es zeigt mir, dass ich die Art und Weise dies zu finden, richtig angehe. Danke für viele schöne Abendstunden, bei humorvollem inspirierendem Lesevergnügen. Ich freue mich schon auf ein baldiges nächstes Buch. Kathleen

Inspirierend, humorvoll zukunfsweisend

Bewertung am 19.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein erster Gedanke beim Lesen: Wieder ein tolles Buch von Attila Albert, was den Nagel auf den Kopf getroffen hat, aber sowas von... Toll. Wir haben viele gleiche Gedanken und Attila hat viele wichtige Gedanken in diesem Buch schon zu Ende geführt. Ein sehr hilfreiches und unglaublich witziges Buch. Es zeigt und bestätigt mir, dass ich noch nicht an meinem beruflichen Ziel bin. Es zeigt mir, dass ich die Art und Weise dies zu finden, richtig angehe. Danke für viele schöne Abendstunden, bei humorvollem inspirierendem Lesevergnügen. Ich freue mich schon auf ein baldiges nächstes Buch. Kathleen

Unsere Kund*innen meinen

Ich will doch nur meinen Job machen

von Attila Albert

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich will doch nur meinen Job machen