• Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl

Kaiserstuhl

Roman | Nach "Bühlerhöhe" der neue große Roman der Bestsellerautorin || Über Menschen in einer Grenzregion

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Kaiserstuhl

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Beschreibung


Kaiserstuhl 1962:

Zwei Menschen in einer Grenzregion

Am Kaiserstuhl kreuzen sich kurz nach Kriegsende die Wege von Henny Köpfer und Paul Duringer. Die Tochter eines Weinhändlers und der elsässische Soldat leben auf dem Hof der alten Bäuerin Kätter. Mit ihr und dem kleinen Kaspar wachsen sie zu einer Familie zusammen. Doch es sind keine einfachen Zeiten. So leicht die Liebe entstand, zerbricht sie auch wieder. Paul verschwindet ganz plötzlich, und auch Henny kehrt dem Kaiserstuhl den Rücken.

Erst 1962 stehen sich Henny und Paul wieder gegenüber. Sofort brechen alte Wunden auf, und am liebsten würden beide noch einmal davonlaufen. Doch das können sie nicht. Denn Henny ist im Besitz einer alten Champagnerflasche, die Paul im Auftrag des französischen Sicherheitsdienstes sucht. Sie ist an Symbolkraft kaum zu überbieten, sie steht für die Plünderungen der Deutschen in Frankreich und soll Adenauer und de Gaulle bei einem Festakt überreicht werden.

»Eine spannende Geschichte mit vielen Facetten, historisch
hervorragend recherchiert und fesselnd erzählt.« ("Ruhr Nachrichten")
»Ein spannender Roman über die Liebe in schwierigen Zeiten
und die Anfänge des europäischen Traums.« ("Passauer Neue Presse")
»„Kaiserstuhl“ erzählt deutsche Geschichte nicht nach, sondern füllt sie, durch psychologisch glaubwürdige Protagonisten und deren Schicksale, mit Leben.« ("Kölnische Rundschau")
»"Kaiserstuhl" ist eine Mischung aus Heimat- Geschichts- und Liebesroman mit einer guten Portion Politik.« ("Göttinger Stadtradio")
»Ein vielschichtiger Geschichts- und Familienroman auch über
Schuld und Verrat, Hass und Ohnmacht,Demütigung und Missgunst.« ("Achern Rech")
»"Wir sind Kinder einer verwirrten Zeit", heisst es an einer Stelle im Buch. Überraschende Wednugen halten die Spannung bis zum Schluss.« ("Badisches Tagblatt")

Brigitte Glaser lebt seit über 30 Jahren in Köln. Bevor sie zum Schreiben kam, hat die studierte Sozialpädagogin in der Jugendarbeit und im Medienbereich gearbeitet. Heute schreibt sie Bücher für Jugendliche und Krimis für Erwachsene, u. a. ihre erfolgreiche Krimiserie um die Köchin Katharina Schweitzer. Mit Bühlerhöhe gelang ihr der Durchbruch.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20.7/13.7/3.8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20.7/13.7/3.8 cm

Gewicht

495 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-471-36011-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

78 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Kann Champagner Wunden heilen?

Bewertung aus Staufenberg am 27.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem Roman um Henny, die Tochter eines erfolgreichen deutschen Weinhändlers und ihrer großen Liebe Paul, ein Elsässer, von dem sie nach Kriegsende verlassen wurde, werden überaus geschickt die Verhandlungen in den Jahren 1962 bis 1963 zwischen Frankreich und Deutschland, die letztendlich zum Abschluss des s.g. Elysée-Vertrags führten, mit einbezogen. Dabei gelingt es der Autorin, diese Entwicklungen in einer sehr verständlichen Weise darzustellen, wodurch sich neue Einblicke in das Deutsch-Französische Verhältnis ergeben. Paul Duringer erhält 1962 den Auftrag, eine ganz besondere Flasche Champagner zu finden, die so viele Jahre nach Kriegsende als Symbol für die Plünderung der französischen Weinregionen durch die Nazis stehen soll. Im Zuge seiner Nachforschungen sucht er auch die inzwischen wieder recht erfolgreiche Weinhandlung von Henny Köpfer auf. Ein nahtloses Anknüpfen an die gemeinsame Zeit stellt sich jedoch als nahezu unmöglich heraus, denn die Kriegsereignisse und ein Verrat haben ihre Spuren hinterlassen. Dass Paul Duringer nicht der einzige Interessent an diesem Champagner ist lässt sich im Verlauf des Romans sehr schnell feststellen und verleiht dadurch dem ganzen Geschehen auch eine gewisse Spannung. Mit Hilfe des von der Autorin verwendeten sehr bildhaften Erzählstils lernt man recht schnell die Bevölkerung und den Alltag kennen. Zudem wird dadurch das Verständnis gerade für die Zeit des Krieges in diesem Landstrich auf eine sehr leichte und überzeugende Weise mit Leben gefüllt. Ein flüssiger Schreibstil nimm bereits nach kurzer Zeit gefangen und man versinkt regelrecht in längst vergangenen Zeiten. Die Charaktere sind überzeugend und realistisch dargestellt und gerade die Schilderung der Beziehung zwischen Henny und Paul, geprägt von Verletzungen aus der gemeinsamen Vergangenheit, sind schlüssig, verständlich und nachvollziehbar dargestellt. Eine überaus interessante Kombination verschiedener Themenbereiche wird in diesem Roman überaus gelungen und überzeugend dargestellt. Dabei kommt weder die Schilderung geschichtliche Ereignisse noch persönlicher Gefühle und Entwicklungen zu kurz. Gerade im Hinblick auf ein besseres Verständnis für die Entwicklung des deutsch-französischen Verhältnisses stellt dieser Roman eine Bereicherung dar.

Kann Champagner Wunden heilen?

Bewertung aus Staufenberg am 27.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem Roman um Henny, die Tochter eines erfolgreichen deutschen Weinhändlers und ihrer großen Liebe Paul, ein Elsässer, von dem sie nach Kriegsende verlassen wurde, werden überaus geschickt die Verhandlungen in den Jahren 1962 bis 1963 zwischen Frankreich und Deutschland, die letztendlich zum Abschluss des s.g. Elysée-Vertrags führten, mit einbezogen. Dabei gelingt es der Autorin, diese Entwicklungen in einer sehr verständlichen Weise darzustellen, wodurch sich neue Einblicke in das Deutsch-Französische Verhältnis ergeben. Paul Duringer erhält 1962 den Auftrag, eine ganz besondere Flasche Champagner zu finden, die so viele Jahre nach Kriegsende als Symbol für die Plünderung der französischen Weinregionen durch die Nazis stehen soll. Im Zuge seiner Nachforschungen sucht er auch die inzwischen wieder recht erfolgreiche Weinhandlung von Henny Köpfer auf. Ein nahtloses Anknüpfen an die gemeinsame Zeit stellt sich jedoch als nahezu unmöglich heraus, denn die Kriegsereignisse und ein Verrat haben ihre Spuren hinterlassen. Dass Paul Duringer nicht der einzige Interessent an diesem Champagner ist lässt sich im Verlauf des Romans sehr schnell feststellen und verleiht dadurch dem ganzen Geschehen auch eine gewisse Spannung. Mit Hilfe des von der Autorin verwendeten sehr bildhaften Erzählstils lernt man recht schnell die Bevölkerung und den Alltag kennen. Zudem wird dadurch das Verständnis gerade für die Zeit des Krieges in diesem Landstrich auf eine sehr leichte und überzeugende Weise mit Leben gefüllt. Ein flüssiger Schreibstil nimm bereits nach kurzer Zeit gefangen und man versinkt regelrecht in längst vergangenen Zeiten. Die Charaktere sind überzeugend und realistisch dargestellt und gerade die Schilderung der Beziehung zwischen Henny und Paul, geprägt von Verletzungen aus der gemeinsamen Vergangenheit, sind schlüssig, verständlich und nachvollziehbar dargestellt. Eine überaus interessante Kombination verschiedener Themenbereiche wird in diesem Roman überaus gelungen und überzeugend dargestellt. Dabei kommt weder die Schilderung geschichtliche Ereignisse noch persönlicher Gefühle und Entwicklungen zu kurz. Gerade im Hinblick auf ein besseres Verständnis für die Entwicklung des deutsch-französischen Verhältnisses stellt dieser Roman eine Bereicherung dar.

Prost!

Bewertung am 27.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die nach dem 2.Weltkrieg angestrebte deutsch-französische Freundschaft beschäftigt alle und betrifft einige wenige im Privaten ganz besonders. Paul Duringer, ein durchs Leben treibender Filmvorführer, wird beauftragt, eine ganz bestimmte Flasche Champagner zu finden, mit der auf den Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland angestoßen werden soll. Diese Flasche befindet sich ausgerechnet bei Henny Köpfer, einer Weinhändlerin aus Freiburg, die Paul nur allzu gut kennt. Durch große Wirrungen und Geheimnisse begeben sich sowohl die Flasche Champagner, als auch die Hauptcharaktere des Romans auf eine weite Reise. Sowohl räumlich als auch emotional. Brigitte Glaser verbindet die geschichtliche Bedeutung dieser Zeit hervorragend mit den privaten Ereignissen ihrer Figuren, die tatsächlich einmalige Charaktere sind. Aus der Sicht der Figuren geschrieben versteht mensch jede einzelne von ihnen und fühlt mit. Hofft auf ein gutes Ende. Auch wenn die geschichtlichen Ereignisse manchmal etwas zu zufällig und offensichtlich eingefügt waren, so bin ich doch vollständig in die Geschichte eingetaucht und habe den Zeitgeist ein wenig miterleben können. Kaiserstuhl ist ein Buch, das gefällt.

Prost!

Bewertung am 27.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die nach dem 2.Weltkrieg angestrebte deutsch-französische Freundschaft beschäftigt alle und betrifft einige wenige im Privaten ganz besonders. Paul Duringer, ein durchs Leben treibender Filmvorführer, wird beauftragt, eine ganz bestimmte Flasche Champagner zu finden, mit der auf den Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland angestoßen werden soll. Diese Flasche befindet sich ausgerechnet bei Henny Köpfer, einer Weinhändlerin aus Freiburg, die Paul nur allzu gut kennt. Durch große Wirrungen und Geheimnisse begeben sich sowohl die Flasche Champagner, als auch die Hauptcharaktere des Romans auf eine weite Reise. Sowohl räumlich als auch emotional. Brigitte Glaser verbindet die geschichtliche Bedeutung dieser Zeit hervorragend mit den privaten Ereignissen ihrer Figuren, die tatsächlich einmalige Charaktere sind. Aus der Sicht der Figuren geschrieben versteht mensch jede einzelne von ihnen und fühlt mit. Hofft auf ein gutes Ende. Auch wenn die geschichtlichen Ereignisse manchmal etwas zu zufällig und offensichtlich eingefügt waren, so bin ich doch vollständig in die Geschichte eingetaucht und habe den Zeitgeist ein wenig miterleben können. Kaiserstuhl ist ein Buch, das gefällt.

Unsere Kund*innen meinen

Kaiserstuhl

von Brigitte Glaser

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl
  • Kaiserstuhl