Die Diplomatin
Artikelbild von Die Diplomatin
Lucy Fricke

1. Die Diplomatin

Die Diplomatin

4 CDs

Hörbuch (CD)

Fr.31.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 4 CD (2022)

Die Diplomatin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 20.90

Beschreibung



Dann steht man da und ist nur Deutschland.


Fred ist eine erfahrene und ehrgeizige deutsche Konsulin. Eine Frau, die eigentlich nichts aus der Ruhe bringt, überall und nirgends zu Hause. Dann jedoch, in Montevideo, scheitert sie erstmals in ihrer Karriere. Sie wird versetzt ins politisch aufgeheizte Istanbul, ihrer bisher grössten Herausforderung. Zwischen Justizpalast und Sommerresidenz, Geheimdienst und deutsch-türkischer Zusammenarbeit, zwischen Affäre und Einsamkeit stösst sie an die Grenzen von Freundschaft, Rechtsstaatlichkeit und europäischer Idee.

In ihrem fulminanten, so komischen wie bitteren neuen Roman erzählt Lucy Fricke von einer Diplomatin, die den Glauben an die Diplomatie verliert – und das, was in ihrem Beruf das Wichtigste ist: die Geduld.

Bettina Hoppe liest herrlich trocken – ein aussergewöhnliches Hörerlebnis.

Lucy Fricke, geboren 1974 in Hamburg, hat am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studiert, lange Jahre beim Film gearbeitet und mehrere Bücher veröffentlicht. Für ihre Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet. Ihr Roman »Töchter« erhielt den Bayerischen Buchpreis 2018. Seit 2010 veranstaltet Lucy Fricke HAM.LIT, das erste Hamburger Festival für junge Literatur und Musik. Sie lebt in Berlin.

Bettina Hoppe, geboren 1974 in Kenia, aufgewachsen in der Pfalz, erhielt ihre Ausbildung an der Berliner Hochschule der Künste. Anschliessend führten sie Engagements ans Deutsche Theater Berlin, ans Maxim Gorki Theater oder ans Schauspiel Frankfurt. Für ihre Leistung wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Seit 2017 ist sie am Berliner Ensemble. Als Hörbuchsprecherin las sie Werke von Judith Schalansky, Ann Petry und Juli Zeh.

Details

Medium

CD

Sprecher

Bettina Hoppe

Spieldauer

5 Stunden und 1 Minute

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Bettina Hoppe

Spieldauer

5 Stunden und 1 Minute

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Anzahl

4

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783957132666

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

108 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Konsulin

Bewertung am 26.06.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Die Diplomatin erzählt vom Leben einer Konsulin, zuerst in Montevideo, später in der Türkei. Für das Hörbuch habe ich mich wegen der Sprecherin Bettina Hoppe und ihrer souveränen Stimme entschieden. Sie schlüpft ganz und gar in die Rolle der Hauptfigur, der Konsulin Fred. Man glaubt ihr diese Figur. Die Handlung hat interessante Momente, aber so richtig Spannung erzeugt Lucy Fricke nicht. Das ändert sich eigentlich erst im Finale, dass ich ziemlich gelungen fand und das in Hamburg endet. Das Hörbuch geht 5 Stunden. Das ist relativ kurz, dennoch zieht es sich ein wenig.

Die Konsulin

Bewertung am 26.06.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Die Diplomatin erzählt vom Leben einer Konsulin, zuerst in Montevideo, später in der Türkei. Für das Hörbuch habe ich mich wegen der Sprecherin Bettina Hoppe und ihrer souveränen Stimme entschieden. Sie schlüpft ganz und gar in die Rolle der Hauptfigur, der Konsulin Fred. Man glaubt ihr diese Figur. Die Handlung hat interessante Momente, aber so richtig Spannung erzeugt Lucy Fricke nicht. Das ändert sich eigentlich erst im Finale, dass ich ziemlich gelungen fand und das in Hamburg endet. Das Hörbuch geht 5 Stunden. Das ist relativ kurz, dennoch zieht es sich ein wenig.

Lucy Fricke - Die Diplomatin

BücherBummler am 22.05.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Als Fred ihre Stelle als Konsulin in Montevideo antritt, scheinen ihre Aufgaben überschaubar. Die Planung eines Festes zum Tag der Deutschen Einheit ist vorerst die größte Herausforderung, die sie erwartet. Doch dann verschwindet eine junge Deutsche. Und nicht nur irgendeine, sondern die Tochter einer einflussreichen Medienvertreterin. Konsequenzen müssen folgen, und so wird Fred von ihrem Posten abgezogen und, nach einer kurzen Zwischenstation in Bonn, in das Konsulat in Istanbul versetzt. Hier ist die politische Lage eine ganz andere, als in Uruguay. Regierungskritikern wird die Ausreise verboten, sie landen in Gefängnissen oder verschwinden spurlos. Auch solche mit deutscher Staatsangehörigkeit. Und so gerät Fred schnell an die Grenzen ihrer legalen Befugnisse und muss eine Wahl zwischen ihrem diplomatischen Auftrag und den eigenen Werten treffen. Zu Beginn hat mich „Die Diplomatin“ von Lucy Fricke ziemlich begeistert. Die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen diplomatischer Vertreter werfen zu können, war für mich etwas ganz Neues. Und Fred eine interessante Protagonistin mit ihrer ironisch bis sarkastischen Art, die einen fühlen lässt, wie ihr Beruf sie im Laufe ihrer Karriere ernüchtert hat. Erstaunlicherweise hat meine Begeisterung schnell Dellen bekommen, nachdem Fred in der Türkei angekommen war. Die weitere Geschichte hat mich nicht mehr wirklich erreicht. Ich fand sie emotional flach, sehr dramaturgisch gewollt und auch der subtile Humor schien zu verblassen. Besonders die Affäre, die Fred nun eingeht, hat mich nicht überzeugt. Es kam mir eher so vor, als wäre sie alleine zu dem Zweck eingebaut worden, weil die meisten nun mal gerne über Liebesbeziehungen lesen. Den Konflikt, in dem sich Fred befunden haben muss, weil sie in gewisser Weise den sich in Gefahr befindenden Menschen nur helfen konnte, indem sie ihren eigenen Berufsethos hintergeht, konnte ich so gut wie gar nicht fühlen. Sehr gut gefallen hat mir die Interpretation von Bettina Hoppe, die die Hörbuchversion so passend eingelesen hat, dass man meinen könnte, die Rolle der Fred wäre für sie geschrieben worden. Prinzipiell ziehe ich das gedruckte Buch immer vor, aber in diesem Fall muss ich zugeben, der Griff zur digitalen Version lohnt sich. Insgesamt ist „Die Diplomatin“ ein Roman, dem wohl gerade sein vielversprechender Anfang zum Verhängnis geworden ist. Ohne diesen hätte ich den weiteren Verlauf der Geschichte vielleicht als weniger mangelhaft empfunden. Aber alles in allem durchaus ein lesenswertes Buch – mit Abstrichen.

Lucy Fricke - Die Diplomatin

BücherBummler am 22.05.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Als Fred ihre Stelle als Konsulin in Montevideo antritt, scheinen ihre Aufgaben überschaubar. Die Planung eines Festes zum Tag der Deutschen Einheit ist vorerst die größte Herausforderung, die sie erwartet. Doch dann verschwindet eine junge Deutsche. Und nicht nur irgendeine, sondern die Tochter einer einflussreichen Medienvertreterin. Konsequenzen müssen folgen, und so wird Fred von ihrem Posten abgezogen und, nach einer kurzen Zwischenstation in Bonn, in das Konsulat in Istanbul versetzt. Hier ist die politische Lage eine ganz andere, als in Uruguay. Regierungskritikern wird die Ausreise verboten, sie landen in Gefängnissen oder verschwinden spurlos. Auch solche mit deutscher Staatsangehörigkeit. Und so gerät Fred schnell an die Grenzen ihrer legalen Befugnisse und muss eine Wahl zwischen ihrem diplomatischen Auftrag und den eigenen Werten treffen. Zu Beginn hat mich „Die Diplomatin“ von Lucy Fricke ziemlich begeistert. Die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen diplomatischer Vertreter werfen zu können, war für mich etwas ganz Neues. Und Fred eine interessante Protagonistin mit ihrer ironisch bis sarkastischen Art, die einen fühlen lässt, wie ihr Beruf sie im Laufe ihrer Karriere ernüchtert hat. Erstaunlicherweise hat meine Begeisterung schnell Dellen bekommen, nachdem Fred in der Türkei angekommen war. Die weitere Geschichte hat mich nicht mehr wirklich erreicht. Ich fand sie emotional flach, sehr dramaturgisch gewollt und auch der subtile Humor schien zu verblassen. Besonders die Affäre, die Fred nun eingeht, hat mich nicht überzeugt. Es kam mir eher so vor, als wäre sie alleine zu dem Zweck eingebaut worden, weil die meisten nun mal gerne über Liebesbeziehungen lesen. Den Konflikt, in dem sich Fred befunden haben muss, weil sie in gewisser Weise den sich in Gefahr befindenden Menschen nur helfen konnte, indem sie ihren eigenen Berufsethos hintergeht, konnte ich so gut wie gar nicht fühlen. Sehr gut gefallen hat mir die Interpretation von Bettina Hoppe, die die Hörbuchversion so passend eingelesen hat, dass man meinen könnte, die Rolle der Fred wäre für sie geschrieben worden. Prinzipiell ziehe ich das gedruckte Buch immer vor, aber in diesem Fall muss ich zugeben, der Griff zur digitalen Version lohnt sich. Insgesamt ist „Die Diplomatin“ ein Roman, dem wohl gerade sein vielversprechender Anfang zum Verhängnis geworden ist. Ohne diesen hätte ich den weiteren Verlauf der Geschichte vielleicht als weniger mangelhaft empfunden. Aber alles in allem durchaus ein lesenswertes Buch – mit Abstrichen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Diplomatin

von Lucy Fricke

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bahnhof SBB Bern

Zum Portrait

5/5

Spannungsgeladen und authentisch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nüchterne Sprache, feine Widersprüche, trockener Humor und Spannung: All das und mehr bietet "Die Diplomatin" von Lucy Fricke. Fred ist etwa 50 Jahre alt und seit über 20 Jahren für das Auswärtige Amt tätig, weil ihr damals der Mut dazu fehlte, Anwältin zu werden. Wir gehen mit ihr nach Montevideo und einige Jahre später nach Istanbul, wo sie "an die Grenzen dessen [stösst], was sie in ihrer Rolle erreichen kann". Lucy Fricke hat einen passenden und ganz eigenen Ton für ihre Ich-Erzählerin gefunden und vermittelt uns einen überzeugenden Einblick in das Diplomatenleben mit all seinen (aktuellen) Herausforderungen, Widersprüchen und Frustrationen. Und sie stellt Fred und uns indirekt die Frage: Was für ein Leben wollen wir leben? Und in was für einer Welt? Ich will nicht zu viel verraten, deswegen ganz kurz und knapp: Ich fand es grossartig, daher gibt es eine klare Leseempfehlung!
5/5

Spannungsgeladen und authentisch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nüchterne Sprache, feine Widersprüche, trockener Humor und Spannung: All das und mehr bietet "Die Diplomatin" von Lucy Fricke. Fred ist etwa 50 Jahre alt und seit über 20 Jahren für das Auswärtige Amt tätig, weil ihr damals der Mut dazu fehlte, Anwältin zu werden. Wir gehen mit ihr nach Montevideo und einige Jahre später nach Istanbul, wo sie "an die Grenzen dessen [stösst], was sie in ihrer Rolle erreichen kann". Lucy Fricke hat einen passenden und ganz eigenen Ton für ihre Ich-Erzählerin gefunden und vermittelt uns einen überzeugenden Einblick in das Diplomatenleben mit all seinen (aktuellen) Herausforderungen, Widersprüchen und Frustrationen. Und sie stellt Fred und uns indirekt die Frage: Was für ein Leben wollen wir leben? Und in was für einer Welt? Ich will nicht zu viel verraten, deswegen ganz kurz und knapp: Ich fand es grossartig, daher gibt es eine klare Leseempfehlung!

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Cindy Wüthrich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Cindy Wüthrich

Orell Füssli Zürich Europaallee

Zum Portrait

4/5

Recht = Gereichtigkeit?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Konsulin Fred wird nach einer fatalen Fehlentscheidung bei einem Einsatz in Montevideo versetzt nach Istanbul. Hier werden ihre Loyalität, Integrität und ihr Glauben an die Diplomatie auf eine harte Probe gestellt. Als Leserin hat man das Gefühl, einen kleinen Einblick erhalten zu haben, wie es sein könnte. Eine andere Welt. Politik, Recht und Gerechtigkeit erhalten so eine ganz andere Bedeutung. Ich habe sehr mit der Figur der Fred mitgefiebert, gezweifelt, gefreut, aufgeatmet.
4/5

Recht = Gereichtigkeit?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Konsulin Fred wird nach einer fatalen Fehlentscheidung bei einem Einsatz in Montevideo versetzt nach Istanbul. Hier werden ihre Loyalität, Integrität und ihr Glauben an die Diplomatie auf eine harte Probe gestellt. Als Leserin hat man das Gefühl, einen kleinen Einblick erhalten zu haben, wie es sein könnte. Eine andere Welt. Politik, Recht und Gerechtigkeit erhalten so eine ganz andere Bedeutung. Ich habe sehr mit der Figur der Fred mitgefiebert, gezweifelt, gefreut, aufgeatmet.

Cindy Wüthrich
  • Cindy Wüthrich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Diplomatin

von Lucy Fricke

0 Rezensionen filtern

  • Die Diplomatin