• Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
Kluftinger-Krimis Band 12

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

Kluftingers neuer Fall | Kluftinger trifft auf Urzeitaffe »Udo«: Der Ausgrabungsort des berühmten Skeletts wird zum Tatort

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 36.90 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Kluftinger kommt ins Schwitzen

Zefix ... was für eine Hitze! Eigentlich viel zu schwül, um vor die Tür zu gehen. Aber Kluftinger hat keine Wahl:  Er muss in der Tongrube ermitteln, in der Professor Brunner vor einiger Zeit das berühmte Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben hat.  Nun wurde Brunner verscharrt unter einem Schaufelbagger gefunden. Der Wissenschaftler, der mit seinem Fund beweisen wollte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, hatte viele Feinde. Kluftinger hat deshalb gleich mehrere Verdächtige im Visier, darunter die Mitglieder einer obskuren Sekte. Aber auch privat muss sich der Kommissar um ein Observationsobjekt kümmern: Die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin verfolgt höchst seltsame Erziehungsansätze. Grund genug, ihr genauer auf die Finger zu schauen und Flugstunden mit Doktor Langhammer und seiner neuen High-Tech-Drohne auf sich zu nehmen. Doch der Probeflug gerät gefährlich aus dem Ruder ...

"...ein Krimivergnügen der Extraklasse..." Christian J. Winder Tiroler Tageszeitung 20220522

Details

Verkaufsrang

200

Einband

Gebundene Ausgabe

Verlag

Ullstein Buchverlage

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21.7/13.9/5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

200

Einband

Gebundene Ausgabe

Verlag

Ullstein Buchverlage

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21.7/13.9/5 cm

Gewicht

669 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-550-20146-2

Weitere Bände von Kluftinger-Krimis

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

93 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Kluftinger, der kultige Klischee-Kommissar

clematis am 26.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Netgalley-challenge-Spezial-Rezension A: War das dein erster „Kluftinger“? B: Ja, bisher habe ich diese Reihe nicht so wahrgenommen. Der Titel „Affenhitze“ hat mich aber angesprochen und ich habe das Buch im Urlaub – ebenso bei recht hohen Temperaturen – genossen. A: Was hat dir dabei besonders gefallen? B: Erst einmal hat mich die Hauptfigur, der Kluftinger überzeugt und so oft zum Lachen gebracht. Er ist ja wirklich durch und durch Klischee behaftet, aber gerade deshalb ist er so einzigartig. Und auch die anderen Figuren sind stark überzeichnet und recht unterhaltsam charakterisiert. A: Wie sieht es mit dem Kriminalfall aus? B: Auch hier kann ich nur Lob aussprechen. Die paläontologischen Details sind bestens recherchiert und verständlich ins Geschehen eingebaut. Der Urzeitaffe Udo in der Affenhitze – ein gelungenes Thema für den Mord in der Tongrube. Auch wenn die Ermittlungen nicht stets im Vordergrund stehen, so ist der Fall logisch und konsequent bis zur Aufklärung aufgebaut. A: Die Kluftinger-Krimis stammen ja von einem Autorenduo. Gibt es da ab und zu einen argen Stilbruch oder abrupte Einschnitte im Lesefluss? B: Nein. Überhaupt nicht. Das Buch scheint wie aus einem Guss und besticht durch einen überaus lesenswerten und humorvollen Schreibstil. Die vielen privaten Details lassen manchmal den Krimi in den Hintergrund rücken, aber jede Szene ist absolut lesenswert und ich kann mir nicht vorstellen, dass man da etwas hätte streichen sollen. Langweilig werden die 560 Seiten jedenfalls nie. A: Wodurch hebt sich dieser Krimi von anderen ab? B: Auch hier ist Kluftiger das „Zugpferd“. Er tappt von einem Fettnäpfchen ins nächste und ist dennoch einfach ein liebenswerter, konservativ denkender Kerl, dem seine Familie und sein Team überaus wichtig sind. Die lustigen Episoden heitern das Ganze perfekt auf und vermitteln somit vergnügliche Lesestunden. A: Was denkst du, wirst du die früheren Bände auch einmal lesen? B. Priml. Dass ich die nicht früher entdeckt habe! Ja, auf jeden Fall muss ich mir ansehen, wie alles begonnen hat und welche Fälle bisher aufgeklärt worden sind. Und Kult-Klufti als junger Ehemann und Vater – da bin ich natürlich auch neugierig … Also – ein durch und durch lesenswerter Band, den ich wärmstens weiterempfehle! Ich vergebe heiße fünf Sterne. Titel Affenhitze Autor Volker Klüpfel, Michael Kobr ISBN 978-3-550-20146-2 Sprache Deutsch Ausgabe Fester Einband, 560 Seiten ebenfalls erhältlich als ebook und Hörbuch Erscheinungsdatum 28. April 2022 Verlag Ullstein Reihe Kommissar Kluftinger, Band 12

Kluftinger, der kultige Klischee-Kommissar

clematis am 26.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Netgalley-challenge-Spezial-Rezension A: War das dein erster „Kluftinger“? B: Ja, bisher habe ich diese Reihe nicht so wahrgenommen. Der Titel „Affenhitze“ hat mich aber angesprochen und ich habe das Buch im Urlaub – ebenso bei recht hohen Temperaturen – genossen. A: Was hat dir dabei besonders gefallen? B: Erst einmal hat mich die Hauptfigur, der Kluftinger überzeugt und so oft zum Lachen gebracht. Er ist ja wirklich durch und durch Klischee behaftet, aber gerade deshalb ist er so einzigartig. Und auch die anderen Figuren sind stark überzeichnet und recht unterhaltsam charakterisiert. A: Wie sieht es mit dem Kriminalfall aus? B: Auch hier kann ich nur Lob aussprechen. Die paläontologischen Details sind bestens recherchiert und verständlich ins Geschehen eingebaut. Der Urzeitaffe Udo in der Affenhitze – ein gelungenes Thema für den Mord in der Tongrube. Auch wenn die Ermittlungen nicht stets im Vordergrund stehen, so ist der Fall logisch und konsequent bis zur Aufklärung aufgebaut. A: Die Kluftinger-Krimis stammen ja von einem Autorenduo. Gibt es da ab und zu einen argen Stilbruch oder abrupte Einschnitte im Lesefluss? B: Nein. Überhaupt nicht. Das Buch scheint wie aus einem Guss und besticht durch einen überaus lesenswerten und humorvollen Schreibstil. Die vielen privaten Details lassen manchmal den Krimi in den Hintergrund rücken, aber jede Szene ist absolut lesenswert und ich kann mir nicht vorstellen, dass man da etwas hätte streichen sollen. Langweilig werden die 560 Seiten jedenfalls nie. A: Wodurch hebt sich dieser Krimi von anderen ab? B: Auch hier ist Kluftiger das „Zugpferd“. Er tappt von einem Fettnäpfchen ins nächste und ist dennoch einfach ein liebenswerter, konservativ denkender Kerl, dem seine Familie und sein Team überaus wichtig sind. Die lustigen Episoden heitern das Ganze perfekt auf und vermitteln somit vergnügliche Lesestunden. A: Was denkst du, wirst du die früheren Bände auch einmal lesen? B. Priml. Dass ich die nicht früher entdeckt habe! Ja, auf jeden Fall muss ich mir ansehen, wie alles begonnen hat und welche Fälle bisher aufgeklärt worden sind. Und Kult-Klufti als junger Ehemann und Vater – da bin ich natürlich auch neugierig … Also – ein durch und durch lesenswerter Band, den ich wärmstens weiterempfehle! Ich vergebe heiße fünf Sterne. Titel Affenhitze Autor Volker Klüpfel, Michael Kobr ISBN 978-3-550-20146-2 Sprache Deutsch Ausgabe Fester Einband, 560 Seiten ebenfalls erhältlich als ebook und Hörbuch Erscheinungsdatum 28. April 2022 Verlag Ullstein Reihe Kommissar Kluftinger, Band 12

Humorvoller Krimi

Bewertung aus Feuchtwangen am 26.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das war mein erster Kluftinger Roman, aber sicher nicht mein letzer. Bei archäologischen Ausgrabungen wird die Leiche des Ausgrabungsleiters gefunden und das kurz bevor der Ministerpräsident zu Besuch kommt. Kluftinger und seine Kollegen nehmen den Fall auf und Ermitteln. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und mit viel Humor geschrieben, durch den tollen Schreibstil konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und mich in die Personen hinein versetzen. Auch der Kriminalfall war spannend und interessant gestaltet und die Suche nach dem Mörder unterhaltsam. Das Privatleben der Charaktere ist auch nicht zu kurz gekommen, was für einige Schmunzler und unterhaltsame Momente gesorgt hat. Ich kann den Kriminalroman weiter empfehlen, er ist witzig und gleichzeitig spannend geschrieben. Ich freue mich auf weitere Fälle.

Humorvoller Krimi

Bewertung aus Feuchtwangen am 26.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das war mein erster Kluftinger Roman, aber sicher nicht mein letzer. Bei archäologischen Ausgrabungen wird die Leiche des Ausgrabungsleiters gefunden und das kurz bevor der Ministerpräsident zu Besuch kommt. Kluftinger und seine Kollegen nehmen den Fall auf und Ermitteln. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und mit viel Humor geschrieben, durch den tollen Schreibstil konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und mich in die Personen hinein versetzen. Auch der Kriminalfall war spannend und interessant gestaltet und die Suche nach dem Mörder unterhaltsam. Das Privatleben der Charaktere ist auch nicht zu kurz gekommen, was für einige Schmunzler und unterhaltsame Momente gesorgt hat. Ich kann den Kriminalroman weiter empfehlen, er ist witzig und gleichzeitig spannend geschrieben. Ich freue mich auf weitere Fälle.

Unsere Kund*innen meinen

Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)

von Volker Klüpfel, Michael Kobr

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)
  • Affenhitze (Kluftinger-Krimis 12)