Gute Besserung!

Inhaltsverzeichnis

»Niesen ist unmodern geworden«
Von Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Heinz Erhardt: Die Nase
Else Lasker-Schüler: Der Schnupfen
Mark Twain: Wie ein Schnupfen kuriert wird
Christian Morgenstern: Der Schnupfen
Kurt Tucholsky: Rezepte gegen Grippe
Joachim Ringelnatz: Der Husten

»Von Zeit zu Zeit tut irgendwo was weh«
Über kleine Wehwehchen und grosse Sorgen

Mascha Kaléko: Krankgeschrieben
Mark Twain: Kinderkrankheiten
Franz Hessel: Der siebente Zwerg
Marie Luise Kaschnitz: Feuermal
Theodor Fontane: Hydropsie

»Kopf hoch, mein Freund«
Mitgefühl ist die beste Medizin

Voltaire: An Rousseau
Theodor Fontane: Trost
Rainer Maria Rilke: Briefe an einen jungen Dichter
Peter Altenberg: Die Nerven 4
Joachim Ringelnatz: Kopf hoch, mein Freund

»Mitunter muss der Doktor her«
Bei Gebrechen besser den Arzt oder die Apothekerin sprechen

Friedrich Nietzsche: Womöglich ohne Arzt leben
Franz Grillparzer: Unsre Ärzte
Marcel Proust: Irrtümer der Ärzte
Johann Peter Hebel: Der Zahnarzt
Eugen Roth: Der Wunderarzt

»Wie himmlisch Freude labt nach Schmerzen«
Ein hartes Stück Genesungsarbeit

Alfred Polgar: Der Fall Elmer
Ignaz Franz Castelli: So pflegt dem Badegast der Tag zu verfliessen
Johann Wolfgang Goethe: Kuren wie Goethe
Heinz Erhardt: Spätlese
Ludwig Uhland: An einem heitern Morgen
Klaus Mann: Der wonnige Zustand der Rekonvaleszenz
Rainer Maria Rilke: Die Genesende

»Auch durch ein Nadelöhr kann man Zugluft bekommen«
Über Hypochonder und Simulantinnen

Molière: Der eingebildete Kranke
Ernst von Feuchtersleben: Hypochondrie
Georg Christoph Lichtenberg: Mikroskopische Krankheiten
e. o. plauen: Der Simulant
Eugen Roth: Versagen der Heilkunst

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, Texte und Druckvorlagen

Gute Besserung!

Gedichte, Gedanken, Geschichten

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Blumen oder eine Tafel Schokolade, das sind Aufmerksamkeiten, die erst mit den richtigen Worten dazu beitragen, schnell wieder gesund zu werden. Zusammen mit Gedichten, Gedanken und kleinen Geschichten werden sie zu Botschaften, die von Herzen kommen.

Baldige Besserung wünschen Heinz Erhardt, Else Lasker-Schüler, Christian Morgenstern, Mascha Kaléko, Marie Luise Kaschnitz, Marcel Proust und viele andere.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2022

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

127

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2022

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

127

Maße (L/B/H)

15.7/10.5/1.7 cm

Gewicht

128 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-011393-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gute Besserung!
  • »Niesen ist unmodern geworden«
    Von Husten, Schnupfen, Heiserkeit

    Heinz Erhardt: Die Nase
    Else Lasker-Schüler: Der Schnupfen
    Mark Twain: Wie ein Schnupfen kuriert wird
    Christian Morgenstern: Der Schnupfen
    Kurt Tucholsky: Rezepte gegen Grippe
    Joachim Ringelnatz: Der Husten

    »Von Zeit zu Zeit tut irgendwo was weh«
    Über kleine Wehwehchen und grosse Sorgen

    Mascha Kaléko: Krankgeschrieben
    Mark Twain: Kinderkrankheiten
    Franz Hessel: Der siebente Zwerg
    Marie Luise Kaschnitz: Feuermal
    Theodor Fontane: Hydropsie

    »Kopf hoch, mein Freund«
    Mitgefühl ist die beste Medizin

    Voltaire: An Rousseau
    Theodor Fontane: Trost
    Rainer Maria Rilke: Briefe an einen jungen Dichter
    Peter Altenberg: Die Nerven 4
    Joachim Ringelnatz: Kopf hoch, mein Freund

    »Mitunter muss der Doktor her«
    Bei Gebrechen besser den Arzt oder die Apothekerin sprechen

    Friedrich Nietzsche: Womöglich ohne Arzt leben
    Franz Grillparzer: Unsre Ärzte
    Marcel Proust: Irrtümer der Ärzte
    Johann Peter Hebel: Der Zahnarzt
    Eugen Roth: Der Wunderarzt

    »Wie himmlisch Freude labt nach Schmerzen«
    Ein hartes Stück Genesungsarbeit

    Alfred Polgar: Der Fall Elmer
    Ignaz Franz Castelli: So pflegt dem Badegast der Tag zu verfliessen
    Johann Wolfgang Goethe: Kuren wie Goethe
    Heinz Erhardt: Spätlese
    Ludwig Uhland: An einem heitern Morgen
    Klaus Mann: Der wonnige Zustand der Rekonvaleszenz
    Rainer Maria Rilke: Die Genesende

    »Auch durch ein Nadelöhr kann man Zugluft bekommen«
    Über Hypochonder und Simulantinnen

    Molière: Der eingebildete Kranke
    Ernst von Feuchtersleben: Hypochondrie
    Georg Christoph Lichtenberg: Mikroskopische Krankheiten
    e. o. plauen: Der Simulant
    Eugen Roth: Versagen der Heilkunst

    Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, Texte und Druckvorlagen