Ich, Ariadne
Artikelbild von Ich, Ariadne
Jennifer Saint

1. Ich, Ariadne

Ich, Ariadne

Hörbuch-Download (MP3)

Ich, Ariadne

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 36.90
eBook

eBook

ab Fr. 15.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90

Beschreibung

Details

Sprecher

Ann Vielhaben

Spieldauer

12 Stunden und 11 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Ann Vielhaben

Spieldauer

12 Stunden und 11 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

02.12.2021

Verlag

Audio Verlag München

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Simone Jakob

Sprache

Deutsch

EAN

9783748402930

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Nett mit Luft nach oben.

Bewertung aus Bühne am 10.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Hier wird die berühmte griechische Geschichte um Ariadne und Theseus einmal aus weiblicher Sicht erzählt. Ariadne werden hier Gedanken und Gefühle in den Mund bzw. Kopf gelegt, die die Figur hätte haben können. Dies ist bis zu einem gewissen Grad überzeugend gelungen, doch bleibt mir die Figur der Ariadne ein wenig farblos und vielleicht auch etwas passiv. Da hätte ich mehr erwartet, denn dieser Dreh, aus weiblicher Sicht zu erzählen bietet so viele Möglichkeiten, die die Autorin nicht oder nur im Ansatz nutzt. Doch ist es trotzdem ein lesenswertes Buch für Zwischendurch, so dass es für mich gute drei *** wert ist.

Nett mit Luft nach oben.

Bewertung aus Bühne am 10.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Hier wird die berühmte griechische Geschichte um Ariadne und Theseus einmal aus weiblicher Sicht erzählt. Ariadne werden hier Gedanken und Gefühle in den Mund bzw. Kopf gelegt, die die Figur hätte haben können. Dies ist bis zu einem gewissen Grad überzeugend gelungen, doch bleibt mir die Figur der Ariadne ein wenig farblos und vielleicht auch etwas passiv. Da hätte ich mehr erwartet, denn dieser Dreh, aus weiblicher Sicht zu erzählen bietet so viele Möglichkeiten, die die Autorin nicht oder nur im Ansatz nutzt. Doch ist es trotzdem ein lesenswertes Buch für Zwischendurch, so dass es für mich gute drei *** wert ist.

Innovative Perspektive

Gavroche am 21.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Griechische Mythologie ist seit einigen Jahren "in" und zwar nicht in den Übersetzungen aus der klassischen Antike, sondern in modernen Erzählungen. Ich habe mich schon immer für diese Sagenwelt interessiert und war deshalb auch sehr interessant auf die Geschichte von Ariadne in "neuem Gewand". Jennifer Saint konnte mich mit ihrer Geschichte überzeugen und hat mir so einige lehrsame, aber vor allem unterhaltsame Lesestunden mit ihrem Roman beschert. Und hier steht weder Theseus noch der Minotaurus im Vordergrund, sondern mit Ariadne eben eine Frau. Die vielen "Leerstellen" wurden von Jennifer Saint gut gefüllt. Dadurch, dass sie hier neben Ariadne auch ihrer Schwester Phädra zu Wort kommen lässt, wird die Geschichte noch "breiter" erzählt. Die Neuinterpretation hat mir sehr gut gefallen und Theseus, aber auch der Minotaurus werden hier mal in einem anderen Licht gezeigt. Eine gute Bereicherung und ich freue mich schon auf weitere Bücher von Jennifer Saint.

Innovative Perspektive

Gavroche am 21.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Griechische Mythologie ist seit einigen Jahren "in" und zwar nicht in den Übersetzungen aus der klassischen Antike, sondern in modernen Erzählungen. Ich habe mich schon immer für diese Sagenwelt interessiert und war deshalb auch sehr interessant auf die Geschichte von Ariadne in "neuem Gewand". Jennifer Saint konnte mich mit ihrer Geschichte überzeugen und hat mir so einige lehrsame, aber vor allem unterhaltsame Lesestunden mit ihrem Roman beschert. Und hier steht weder Theseus noch der Minotaurus im Vordergrund, sondern mit Ariadne eben eine Frau. Die vielen "Leerstellen" wurden von Jennifer Saint gut gefüllt. Dadurch, dass sie hier neben Ariadne auch ihrer Schwester Phädra zu Wort kommen lässt, wird die Geschichte noch "breiter" erzählt. Die Neuinterpretation hat mir sehr gut gefallen und Theseus, aber auch der Minotaurus werden hier mal in einem anderen Licht gezeigt. Eine gute Bereicherung und ich freue mich schon auf weitere Bücher von Jennifer Saint.

Unsere Kund*innen meinen

Ich, Ariadne

von Jennifer Saint

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Michèle Duplain

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michèle Duplain

Orell Füssli Shopping Arena

Zum Portrait

4/5

"Der Preis, den wir Frauen zahlten“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ariadne, Tochter von König Minos und Schwester des berüchtigten Minotaurus. Definitiv ein Muss für alle griechischen Götterfans. Nach dem Roman und der Neuerzählung von “Ich bin Circe”, waren meine Erwartungen hoch, leider konnte die Autorin mich bei diesen hohen Vorgaben nicht ganz abholen… Eine Nacherzählung eines griechischen Mythos, der Frauen in den Vordergrund stellt, auch ihre Schwester Phädra darf zu Wort kommen und erzählt die Mythologie fast eins zu eins aus dem “Bilderbuche” … Doch alle Götter kommen nicht gut weg. Theseus ; ein aufgeblasener Arsch, verlässt Ariadne im Schlaf und täuscht ihren Tod vor, Dionysos, erst Retter & Held dann wendet sich das Blatt. Für mein Geschmack, zu “gewollt” feministisch ausgeschmückt, vielleicht war meine Erwartungshaltung nach den genialen Werken von Madeleine Miller auch einfach zu hoch. „Die Götter kennen die Liebe nicht, weil sie sich nicht vorstellen können, dass irgendetwas, was sie genießen, ein Ende hat.“
4/5

"Der Preis, den wir Frauen zahlten“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ariadne, Tochter von König Minos und Schwester des berüchtigten Minotaurus. Definitiv ein Muss für alle griechischen Götterfans. Nach dem Roman und der Neuerzählung von “Ich bin Circe”, waren meine Erwartungen hoch, leider konnte die Autorin mich bei diesen hohen Vorgaben nicht ganz abholen… Eine Nacherzählung eines griechischen Mythos, der Frauen in den Vordergrund stellt, auch ihre Schwester Phädra darf zu Wort kommen und erzählt die Mythologie fast eins zu eins aus dem “Bilderbuche” … Doch alle Götter kommen nicht gut weg. Theseus ; ein aufgeblasener Arsch, verlässt Ariadne im Schlaf und täuscht ihren Tod vor, Dionysos, erst Retter & Held dann wendet sich das Blatt. Für mein Geschmack, zu “gewollt” feministisch ausgeschmückt, vielleicht war meine Erwartungshaltung nach den genialen Werken von Madeleine Miller auch einfach zu hoch. „Die Götter kennen die Liebe nicht, weil sie sich nicht vorstellen können, dass irgendetwas, was sie genießen, ein Ende hat.“

Michèle Duplain
  • Michèle Duplain
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ich, Ariadne

von Jennifer Saint

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Ich, Ariadne