Divine Artifacts
Band 1
Divine Artifacts Band 1

Divine Artifacts

Der verlorene König

Buch (Taschenbuch)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Divine Artifacts

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 3.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.02.2022

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

334

Maße (L/B/H)

19/12/2.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.02.2022

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

334

Maße (L/B/H)

19/12/2.4 cm

Gewicht

356 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7557-5219-6

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Konnte mich nicht so überzeugen

Bewertung aus Moosburg am 11.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Jahren ist der König von Astraladia verschwunden und es gibt manche, die seinen Platz einnehmen wollen. Die Königstreuen um Sir Harris und seinen Pagen Ray versuchen die Ordnung im Land zu wahren. Doch der Barbarenfürst Viggo mit seiner mächtigen Armee könnte einem der Thronanwärter helfen. Als Ray Ritter wird, muss er sich gleich in Schlachten gegen sie beweisen. Er lernt viel, auch dank den anderen Vasallen. Aber wem von ihnen kann er trauen, wer ist nur auf Macht aus? Und wo ist der König überhaupt? Dass Astraladia in Unruhe ist, hat auch mit der Geschichte der Königsfamilie zu tun, die im Dunkeln liegt. Ist hier der Schlüssel für das Verschwinden des Königs zu finden? Ray macht sich auf die Suche, auch nach seiner eigenen Rolle und Zukunft. (Klappentext) Leider hat mich das Buch nicht so in den Bann gezogen, wie ich es erwartet habe. Die verschiedenen Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Auch bei der Handlung/Ritterabenteuer mit den magischen Aspekten fehlte mir die nötige Überzeugung. Oft hing ich in der „Luft“ und wusste nicht, wie viel Zeit ist in der Zwischenzeit vergangen. Es entstand für mich keine richtige Atmosphäre, die mich fasziniert und in den Bann gezogen hätte. Es war mehr ein „Lesen“ als ein „Miterleben“. Den Ansatz zu dem Buch finde ich gut, aber die Umsetzung hat mir leider nicht so gefallen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass bei diesem Buch die Meinungen auseinandergehen werden. Gut gemeinte 3 Sterne

Konnte mich nicht so überzeugen

Bewertung aus Moosburg am 11.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Jahren ist der König von Astraladia verschwunden und es gibt manche, die seinen Platz einnehmen wollen. Die Königstreuen um Sir Harris und seinen Pagen Ray versuchen die Ordnung im Land zu wahren. Doch der Barbarenfürst Viggo mit seiner mächtigen Armee könnte einem der Thronanwärter helfen. Als Ray Ritter wird, muss er sich gleich in Schlachten gegen sie beweisen. Er lernt viel, auch dank den anderen Vasallen. Aber wem von ihnen kann er trauen, wer ist nur auf Macht aus? Und wo ist der König überhaupt? Dass Astraladia in Unruhe ist, hat auch mit der Geschichte der Königsfamilie zu tun, die im Dunkeln liegt. Ist hier der Schlüssel für das Verschwinden des Königs zu finden? Ray macht sich auf die Suche, auch nach seiner eigenen Rolle und Zukunft. (Klappentext) Leider hat mich das Buch nicht so in den Bann gezogen, wie ich es erwartet habe. Die verschiedenen Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Auch bei der Handlung/Ritterabenteuer mit den magischen Aspekten fehlte mir die nötige Überzeugung. Oft hing ich in der „Luft“ und wusste nicht, wie viel Zeit ist in der Zwischenzeit vergangen. Es entstand für mich keine richtige Atmosphäre, die mich fasziniert und in den Bann gezogen hätte. Es war mehr ein „Lesen“ als ein „Miterleben“. Den Ansatz zu dem Buch finde ich gut, aber die Umsetzung hat mir leider nicht so gefallen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass bei diesem Buch die Meinungen auseinandergehen werden. Gut gemeinte 3 Sterne

Verheimlichte Vergangenheit

Bewertung aus Eisenach am 09.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem der König von Astraladia seit geraumer Zeit auf Reisen ist, macht sich das Ge­rücht breit, er wäre längst tot. Als ver­schie­dene Par­teien daran gehen, den Thron zu über­neh­men, machen es sich Königs­treue um Sir Harris zur Auf­gabe, das König­reich bis zur Rück­kehr des wah­ren Königs zu bewah­ren. Sir Harris’ ehe­mali­ger Knappe Ray wird zum Her­ren einer wich­tigen Burg­anlage erkoren. Es ist nicht ganz leicht, Patrik Musollajs Buch einem Genre zuzu­weisen. Magie, ins­be­son­dere in Form der titel­geben­den magi­schen Arte­fakte, spielt zwar eine Rolle, doch stellt die Hand­lung eher ein mittel­alter­liches Ritter­aben­teuer dar, in dem die „Divine Arti­facts“ eher eine Neben­rolle spie­len. Auch ist es kom­pli­ziert, ‚den‘ Prota­gonis­ten aus­zu­machen. An­schein­end soll diese Rolle Ray zukom­men, doch gewinnt man beim Lesen nicht unbe­dingt den Ein­druck, er wäre die wich­tigste Per­son. In der Hand­lung, deren Blick­winkel in rascher Folge zwi­schen Ray und ver­schie­denen Ange­höri­gen der Königs­gegner wechselt, fällt es teil­weise schwer, den Loyali­täten der ver­schie­denen Charak­tere zu fol­gen. Weib­liche Charak­tere blei­ben – in dem Punkt folgt der Ro­man den mittel­alter­lichen Reali­täten – sel­ten und sind noch sel­tener von wirk­lichem Belang für die Ge­schichte. Lei­der ist auch kaum zu über­blicken, wie viel Zeit im Ver­lauf des Buches ver­geht. Der Autor wechselt zwischen den Blickwinkeln unterschiedlicher Betei­lig­ter hin und her, wobei er jedoch stets aus Beobachter­per­spek­tive erzählt. Fazit: Dieses Ritterabenteuer mit magischen Aspekten kann leider nicht ganz über­zeu­gen. Eine emotio­nale Ver­bin­dung des Lesers zum Helden fehlt.

Verheimlichte Vergangenheit

Bewertung aus Eisenach am 09.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem der König von Astraladia seit geraumer Zeit auf Reisen ist, macht sich das Ge­rücht breit, er wäre längst tot. Als ver­schie­dene Par­teien daran gehen, den Thron zu über­neh­men, machen es sich Königs­treue um Sir Harris zur Auf­gabe, das König­reich bis zur Rück­kehr des wah­ren Königs zu bewah­ren. Sir Harris’ ehe­mali­ger Knappe Ray wird zum Her­ren einer wich­tigen Burg­anlage erkoren. Es ist nicht ganz leicht, Patrik Musollajs Buch einem Genre zuzu­weisen. Magie, ins­be­son­dere in Form der titel­geben­den magi­schen Arte­fakte, spielt zwar eine Rolle, doch stellt die Hand­lung eher ein mittel­alter­liches Ritter­aben­teuer dar, in dem die „Divine Arti­facts“ eher eine Neben­rolle spie­len. Auch ist es kom­pli­ziert, ‚den‘ Prota­gonis­ten aus­zu­machen. An­schein­end soll diese Rolle Ray zukom­men, doch gewinnt man beim Lesen nicht unbe­dingt den Ein­druck, er wäre die wich­tigste Per­son. In der Hand­lung, deren Blick­winkel in rascher Folge zwi­schen Ray und ver­schie­denen Ange­höri­gen der Königs­gegner wechselt, fällt es teil­weise schwer, den Loyali­täten der ver­schie­denen Charak­tere zu fol­gen. Weib­liche Charak­tere blei­ben – in dem Punkt folgt der Ro­man den mittel­alter­lichen Reali­täten – sel­ten und sind noch sel­tener von wirk­lichem Belang für die Ge­schichte. Lei­der ist auch kaum zu über­blicken, wie viel Zeit im Ver­lauf des Buches ver­geht. Der Autor wechselt zwischen den Blickwinkeln unterschiedlicher Betei­lig­ter hin und her, wobei er jedoch stets aus Beobachter­per­spek­tive erzählt. Fazit: Dieses Ritterabenteuer mit magischen Aspekten kann leider nicht ganz über­zeu­gen. Eine emotio­nale Ver­bin­dung des Lesers zum Helden fehlt.

Unsere Kund*innen meinen

Divine Artifacts

von Patrik Musollaj

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Divine Artifacts