Mord am Kehlsteinhaus

Mord am Kehlsteinhaus

Ein Berchtesgaden-Krimi

Buch (Taschenbuch)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Mord am Kehlsteinhaus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Servus

Seitenzahl

376

Maße (L/B/H)

20.5/13.5/3.1 cm

Beschreibung

Rezension

"Auf verschlungenen Wegen führt er den Leser zur überraschenden Lösung des Falls in einer beschaulich bedrohlichen Kulisse der Berchtesgadener Bergwelt." *Münchner Kirchenradio

"Felix Leibrock entführt seine Leser nicht nur in einen verzwickten wie spannenden Fall, der scheinbar heilen Bergwelt manch abgründiges Geheimnis entlockt, sondern gewährt mit dem Kehlsteinhaus einem unrühmlichen Vermächtnis der Geschichte Raum." *Allegmeiner Anzeiger

"Polizeibergführer Simon Perlinger kraxelt in "Mord am Kehlsteinhaus" (Servus) durch eine eindrucksvolle Bergwelt, löst die mysteriöse Anschlagsserie auf eine Promi-Familie und taucht in deren NS Vergangenheit ein. Gelungen!" *Kronen zeitung

"Mit seinen Berchtesgaden-Krimis trifft der Münchner Autor Felix Leibrock den Nerv der Zeit" *Freilassinger Anzeiger

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Servus

Seitenzahl

376

Maße (L/B/H)

20.5/13.5/3.1 cm

Gewicht

450 g

Auflage

1

Reihe

Servus Krimi

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7104-0304-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Gefahr lauert in den Bergen

Jeanette Lube aus Magdeburg am 04.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2022 im Servus Verlag bei Benevento Publishing Salzburg - München und beinhaltet 374 Seiten. „Mord mit Ausblick“ Es gibt Kampfspuren im Lift des sagenumwitterten Kehlsteinhauses. Kurz darauf findet man einen toten Kletterer, der unweit des Tatorts in die Tiefe gestürzt ist. Und wo ist der Berchtesgadener Geschäftsmann, der wie vom Erdboden verschluckt ist? Das sind ein paar Zufälle zu viel, davon ist Bergpolizist Simon Perlinger überzeugt. Er kennt sich schließlich mit Abgründen aller Art aus und weiß daher, dass es sich im Gebirge besonders leicht mordet. Nur gut, dass der junge Ermittlerin keine Gratwanderung scheut, um auch am Berg Verbrecher dingfest zu machen. „Klettern in den Alpen ist ein großes Glück. Wenn man dabei aber einen Mörder verfolgt, wird´s brenzlig.“ Simon Perlinger, Polizeibergführer Das Cover ist ein echter Hingucker! Düster, aber irgendwie auch aufregend! Was ist hier passiert? Das ergibt sich schon mal aus dem Klappentext. Der Schreibstil des Autoren Felix Leibrock gefällt mir super. Ich war sofort mitten im Geschehen und weiß schon, warum ich nicht unbedingt Urlaub in den Bergen machen möchte. Es ist echt gefährlich, denn irgendwie haben alle etwas zu verbergen. Ein Unternehmer wird vermisst und seine Frau macht gemütlich im Süden mit ihren Kindern Urlaub und sorgt sich irgendwie überhaupt nicht! Wieso ist der Lift voller Blut? Dann wird auch noch ein Toter gefunden. Mein Gott, was ist hier nur los? Simon Perlinger und sein Team haben pausenlos zu tun. Es handelt sich um einen spannenden, aufregenden, packenden und fesselnden Krimi, der mir kaum Zeit zum Verschnaufen ließ. Am Ende war ich dann echt sprachlos und konnte kaum glauben, aus welchen Gründen manche Menschen zu Tätern werden. Der Spannungsbogen war super und steigerte sich immer mehr. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Eine echt seltsame Familie und noch viel mehr, was hier alles ans Tageslicht kommt. Aber lest einfach selbst und ihr werdet alles erfahren. Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Ich als Krimi-Fan hatte tolle Lesemomente. Der Autor Felix Leibrock hat mich begeistert, fasziniert und komplett überzeugt. Ob es immer so gefährlich in den Bergen ist?

Die Gefahr lauert in den Bergen

Jeanette Lube aus Magdeburg am 04.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch erschien 2022 im Servus Verlag bei Benevento Publishing Salzburg - München und beinhaltet 374 Seiten. „Mord mit Ausblick“ Es gibt Kampfspuren im Lift des sagenumwitterten Kehlsteinhauses. Kurz darauf findet man einen toten Kletterer, der unweit des Tatorts in die Tiefe gestürzt ist. Und wo ist der Berchtesgadener Geschäftsmann, der wie vom Erdboden verschluckt ist? Das sind ein paar Zufälle zu viel, davon ist Bergpolizist Simon Perlinger überzeugt. Er kennt sich schließlich mit Abgründen aller Art aus und weiß daher, dass es sich im Gebirge besonders leicht mordet. Nur gut, dass der junge Ermittlerin keine Gratwanderung scheut, um auch am Berg Verbrecher dingfest zu machen. „Klettern in den Alpen ist ein großes Glück. Wenn man dabei aber einen Mörder verfolgt, wird´s brenzlig.“ Simon Perlinger, Polizeibergführer Das Cover ist ein echter Hingucker! Düster, aber irgendwie auch aufregend! Was ist hier passiert? Das ergibt sich schon mal aus dem Klappentext. Der Schreibstil des Autoren Felix Leibrock gefällt mir super. Ich war sofort mitten im Geschehen und weiß schon, warum ich nicht unbedingt Urlaub in den Bergen machen möchte. Es ist echt gefährlich, denn irgendwie haben alle etwas zu verbergen. Ein Unternehmer wird vermisst und seine Frau macht gemütlich im Süden mit ihren Kindern Urlaub und sorgt sich irgendwie überhaupt nicht! Wieso ist der Lift voller Blut? Dann wird auch noch ein Toter gefunden. Mein Gott, was ist hier nur los? Simon Perlinger und sein Team haben pausenlos zu tun. Es handelt sich um einen spannenden, aufregenden, packenden und fesselnden Krimi, der mir kaum Zeit zum Verschnaufen ließ. Am Ende war ich dann echt sprachlos und konnte kaum glauben, aus welchen Gründen manche Menschen zu Tätern werden. Der Spannungsbogen war super und steigerte sich immer mehr. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Eine echt seltsame Familie und noch viel mehr, was hier alles ans Tageslicht kommt. Aber lest einfach selbst und ihr werdet alles erfahren. Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter. Ich als Krimi-Fan hatte tolle Lesemomente. Der Autor Felix Leibrock hat mich begeistert, fasziniert und komplett überzeugt. Ob es immer so gefährlich in den Bergen ist?

Mörderische Bergwelt

Martin Schult aus Borken am 28.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bergpolizist Simon Perlinger bekommt es mit einem äußerst rätselhaften Fall zu tun. In dem Lift zum sagenumwobenen Kehlsteinhaus, ist eine Kabine mit viel Blut verunstaltet worden. Ein makabrer Scherz, oder hat in dem Lift eventuell ein Gewaltverbrechen stattgefunden? Von einem Opfer gibt es keine Spur, aber gleichzeitig ist der bekannte und äußerst vermögende Unternehmer aus Berchtesgaden verschwunden. Ist er das Opfer gewesen? Simon Perlinger begibt sich auf die Suche nach möglichen Tätern und Opfern und scheut dabei nicht die raue Bergwelt, die mit vielen Arten von gefahren aufwarten kann... "Mord am Kehlsteinhaus" ist der zweite Band aus den Berchtesgadener Alpen um den sympathischen Ermittler Simon Perlinger. Nachdem mit der erste Band bereits ausgesprochen gut gefallen hatte, bin ich mit einer hohen Erwartungshaltung und viel Vorfreude in den aktuellen Fall gestartet. Der Autor Felix Leibrock hat mich schnell wieder in die von mir sehr geschätzte Region um Berchtesgaden entführt. Er erzählt die Geschichte in einem lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil. Der Spannungsbogen wird mit dem Verschwinden des Unternehmers und dem gleichzeitigen Verunstalten des Kehlsteiner Lifts sehr gut aufgebaut und über die ereignisreichen Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten. Sehr gut gefallen hat mir wieder die regionale Einbindung in die Geschichte. Ein sehr wohldosierte Lokalkolorit verleiht dem Kriminalroman einen ganz besonderen Charme. Der spannende Verlauf erlaubt dem Leser immer wieder eigene Überlegungen bezüglich Täterschaft oder Tathintergründe anzustellen, um dann am Ende wohl doch noch von einer gut konzipierten Auflösung überrascht zu werden. Insgesamt ist "Mord am Kehlsteinhaus" für mich die mehr als gelungene Fortsetzung einer tollen Regio-Krimi-Reihe, die mit viel regionalem Charme, sympathischen Protagonisten und dem Erzähltalent des Autors zu überzeugen weiß. Ein toller Kriminalroman, den ich sehr gerne weiterempfehle und folgerichtig mit den vollen fünf von fünf Sternen bewerte.

Mörderische Bergwelt

Martin Schult aus Borken am 28.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bergpolizist Simon Perlinger bekommt es mit einem äußerst rätselhaften Fall zu tun. In dem Lift zum sagenumwobenen Kehlsteinhaus, ist eine Kabine mit viel Blut verunstaltet worden. Ein makabrer Scherz, oder hat in dem Lift eventuell ein Gewaltverbrechen stattgefunden? Von einem Opfer gibt es keine Spur, aber gleichzeitig ist der bekannte und äußerst vermögende Unternehmer aus Berchtesgaden verschwunden. Ist er das Opfer gewesen? Simon Perlinger begibt sich auf die Suche nach möglichen Tätern und Opfern und scheut dabei nicht die raue Bergwelt, die mit vielen Arten von gefahren aufwarten kann... "Mord am Kehlsteinhaus" ist der zweite Band aus den Berchtesgadener Alpen um den sympathischen Ermittler Simon Perlinger. Nachdem mit der erste Band bereits ausgesprochen gut gefallen hatte, bin ich mit einer hohen Erwartungshaltung und viel Vorfreude in den aktuellen Fall gestartet. Der Autor Felix Leibrock hat mich schnell wieder in die von mir sehr geschätzte Region um Berchtesgaden entführt. Er erzählt die Geschichte in einem lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil. Der Spannungsbogen wird mit dem Verschwinden des Unternehmers und dem gleichzeitigen Verunstalten des Kehlsteiner Lifts sehr gut aufgebaut und über die ereignisreichen Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten. Sehr gut gefallen hat mir wieder die regionale Einbindung in die Geschichte. Ein sehr wohldosierte Lokalkolorit verleiht dem Kriminalroman einen ganz besonderen Charme. Der spannende Verlauf erlaubt dem Leser immer wieder eigene Überlegungen bezüglich Täterschaft oder Tathintergründe anzustellen, um dann am Ende wohl doch noch von einer gut konzipierten Auflösung überrascht zu werden. Insgesamt ist "Mord am Kehlsteinhaus" für mich die mehr als gelungene Fortsetzung einer tollen Regio-Krimi-Reihe, die mit viel regionalem Charme, sympathischen Protagonisten und dem Erzähltalent des Autors zu überzeugen weiß. Ein toller Kriminalroman, den ich sehr gerne weiterempfehle und folgerichtig mit den vollen fünf von fünf Sternen bewerte.

Unsere Kund*innen meinen

Mord am Kehlsteinhaus

von Felix Leibrock

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mord am Kehlsteinhaus