• Erdschwarz
  • Erdschwarz
  • Erdschwarz
Band 2

Erdschwarz

Der Bestseller aus Schweden

Buch (Taschenbuch)

Fr.26.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Erdschwarz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 26.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3306

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20.6/13.2/3.1 cm

Beschreibung

Rezension

Ich will einfach mehr von Eira - so schnell wie möglich. ("Skånska Dagbladet")
Die Polizistin Eira ist eine grossartige neue Bekannte, und Alsterdal ist unglaublich geschickt darin, sowohl Milieus als auch die menschliche Psyche zu porträtieren. Ein kluger Plot mit einer stimmungsvollen Atmosphäre, die den Leser nicht einen einzigen Moment loslässt. ("Tara")
In der Spannung sticht Alsterdal durch ihre erhellende soziale Perspektive heraus. ("Aftonbladet")
‹Erdschwarz› ist eine absolut fesselnde Lektüre. ("Skånska Dagbladet")

Details

Verkaufsrang

3306

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.10.2022

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20.6/13.2/3.1 cm

Gewicht

425 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Slukhål

Übersetzer

Hanna Granz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-00779-8

Weitere Bände von Die Eira-Sjödin-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Krimi der eher ruhigen Töne

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 13.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch im zweiten Band “Erdschwarz” der Schwedin Tove Alsterdal steht wieder die Polizistin Eira Sjödin im Mittelpunkt. Frei nach dem Motto “schneller ist effektiver” ermittelt sie zusammen mit einem Team im Fall des ermordeten Schauspielers. Die Gemengelage ist undurchsichtig und erst sehr spät gibt die Autorin ihrer Heldin die Chance, sich richtig zu beweisen. Bis es soweit ist, erfahren wir wieder viel über ihr Privatleben: Über ihre demenzkranke Mutter, die der Grund für ihre Versetzung aus Stockholm in die Provinz war und die jetzt in ein Heim zieht, über ihren Bruder Magnus, der noch immer unschuldig im Knast sitzt und schließlich über ihr Liebesleben, das aktuell nicht gerade stetig ist. Tove Alsterdal setzt in "Erdschwarz" erneut auf die ruhigen Töne, aber nichtsdestotrotz bleibt der Fall auch ohne Action spannend bis zum Schluss.

Ein Krimi der eher ruhigen Töne

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 13.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch im zweiten Band “Erdschwarz” der Schwedin Tove Alsterdal steht wieder die Polizistin Eira Sjödin im Mittelpunkt. Frei nach dem Motto “schneller ist effektiver” ermittelt sie zusammen mit einem Team im Fall des ermordeten Schauspielers. Die Gemengelage ist undurchsichtig und erst sehr spät gibt die Autorin ihrer Heldin die Chance, sich richtig zu beweisen. Bis es soweit ist, erfahren wir wieder viel über ihr Privatleben: Über ihre demenzkranke Mutter, die der Grund für ihre Versetzung aus Stockholm in die Provinz war und die jetzt in ein Heim zieht, über ihren Bruder Magnus, der noch immer unschuldig im Knast sitzt und schließlich über ihr Liebesleben, das aktuell nicht gerade stetig ist. Tove Alsterdal setzt in "Erdschwarz" erneut auf die ruhigen Töne, aber nichtsdestotrotz bleibt der Fall auch ohne Action spannend bis zum Schluss.

Düster und beklemmend

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 02.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Polizistin Eira Sjödin wird mit ihrem Kollegen zu einem verlassenen Haus im Wald geschickt, nachdem eine Zeugin sich gemeldet und berichtet hat, dass sie auf den von ihr aufgenommenen Fotos des Hauses eine menschliche Hand entdeckt hat. Die beiden Polizisten finden im Keller des Hauses einen Toten, der augenscheinlich verhungert ist. Bei den Ermittlungen stoßen die Beamten auf einen weiteren Mann, der zwar ebenfalls eingeschlossen wurde, aber das Glück hatte, rechtzeitig gefunden zu werden. Als eine weitere Person verschwindet, wird die Sache für Eira persönlich. Die Zeit drängt, denn Verdächtige sind nicht in Sicht. Dies ist der zweite Teil der Trilogie um die Polizistin Eira Sjödin. Der erste Teil konnte mich nach einem holprigen Start begeistern und auch dieses Buch hat mich letztendlich überzeugt. Ich empfehle davor die Lektüre des ersten Teils, da dieses Buch zwar nicht vorrangig darauf aufbaut, es aber genug Hinweise auf vergangene Ereignisse gibt und zum Ende hin einen Cliffhanger, der mit diesen zusammenhängt. Ein roter Faden zieht sich durch die Bücher und auch wenn der Fall im vorliegenden Buch abgeschlossen wird, so würden für neue Leser zu viele Fragen offenbleiben, die mit vergangenen Geschehnissen zu tun haben. Der Fall selbst war interessant und knifflig, die Ermittlung spannend. Es war ein sehr ruhiger Kriminalroman, der ohne viele Schockmomente auskommt. Der Fokus liegt hier auf der Laufarbeit, bei der nach und nach die Puzzleteile passen und der Zufall eine große Rolle spielt. Ich mag die Figur der Polizistin Eira sehr, ihre Ecken und Kanten, ihre Denkweise und ihre Integrität. Der Cliffhanger am Ende lässt mich auf ein interessantes und hoffentlich rasantes Finale hoffen, das ich kaum erwarten kann und auf das ich mich sehr freue. Viereinhalb Sterne gibt es dafür von mir und eine Leseempfehlung.

Düster und beklemmend

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 02.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Polizistin Eira Sjödin wird mit ihrem Kollegen zu einem verlassenen Haus im Wald geschickt, nachdem eine Zeugin sich gemeldet und berichtet hat, dass sie auf den von ihr aufgenommenen Fotos des Hauses eine menschliche Hand entdeckt hat. Die beiden Polizisten finden im Keller des Hauses einen Toten, der augenscheinlich verhungert ist. Bei den Ermittlungen stoßen die Beamten auf einen weiteren Mann, der zwar ebenfalls eingeschlossen wurde, aber das Glück hatte, rechtzeitig gefunden zu werden. Als eine weitere Person verschwindet, wird die Sache für Eira persönlich. Die Zeit drängt, denn Verdächtige sind nicht in Sicht. Dies ist der zweite Teil der Trilogie um die Polizistin Eira Sjödin. Der erste Teil konnte mich nach einem holprigen Start begeistern und auch dieses Buch hat mich letztendlich überzeugt. Ich empfehle davor die Lektüre des ersten Teils, da dieses Buch zwar nicht vorrangig darauf aufbaut, es aber genug Hinweise auf vergangene Ereignisse gibt und zum Ende hin einen Cliffhanger, der mit diesen zusammenhängt. Ein roter Faden zieht sich durch die Bücher und auch wenn der Fall im vorliegenden Buch abgeschlossen wird, so würden für neue Leser zu viele Fragen offenbleiben, die mit vergangenen Geschehnissen zu tun haben. Der Fall selbst war interessant und knifflig, die Ermittlung spannend. Es war ein sehr ruhiger Kriminalroman, der ohne viele Schockmomente auskommt. Der Fokus liegt hier auf der Laufarbeit, bei der nach und nach die Puzzleteile passen und der Zufall eine große Rolle spielt. Ich mag die Figur der Polizistin Eira sehr, ihre Ecken und Kanten, ihre Denkweise und ihre Integrität. Der Cliffhanger am Ende lässt mich auf ein interessantes und hoffentlich rasantes Finale hoffen, das ich kaum erwarten kann und auf das ich mich sehr freue. Viereinhalb Sterne gibt es dafür von mir und eine Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Erdschwarz

von Tove Alsterdal

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Erdschwarz
  • Erdschwarz
  • Erdschwarz