• Susanna
  • Susanna
Artikelbild von Susanna
Alex Capus

1. Susanna

Susanna

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Hörbuch (CD)

Fr.38.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 1 CD (ungekürzt, 2022)

Susanna

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 35.90
eBook

eBook

ab Fr. 29.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 20.90

Beschreibung


Mitte 19. Jahrhundert, Auswanderung, eine wahre Geschichte, erzählt von Alex Capus (»Léon und Louise«)

Das ergreifende Abenteuer einer eigenwilligen und wagemutigen Frau – nach einer wahren Begebenheit: Susanna, Malerin aus der Schweiz, reist in den Westen und trifft Sitting Bull, Häuptling der Sioux. Alte Gewissheiten gelten nicht mehr, neue sind noch nicht zu haben. In New York wird die Brooklyn Bridge eröffnet, Edisons Glühbirnen erleuchten die Stadt. Mittendrin Susanna aus Basel, die mit ihrer Mutter nach Amerika ausgewandert ist. Maschinen erobern die Welt, im Westen kämpfen Ureinwohner ums Überleben. Falsche Propheten versprechen das Paradies, die Kavallerie steht mit entsicherten Gewehren bereit. Mit ihrem Sohn reist Susanna ins Dakota-Territorium. Sie will zu Sitting Bull, um ihn zu warnen.

Ungekürzte Lesung mit Alex Capus

1 MP3-CD, 8h 1min

Details

Verkaufsrang

448

Medium

CD

Sprecher

Alex Capus

Spieldauer

8 Stunden und 1 Minute

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Der Hörverlag

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

448

Medium

CD

Sprecher

Alex Capus

Spieldauer

8 Stunden und 1 Minute

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Der Hörverlag

Anzahl

1

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844547382

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

75 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Von Basel nach Brooklyn und zum Grand River

jester am 23.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist mein erstes Buch von Alex Capus und sein Schreibstil war mir jetzt zu nüchtern. Alle Protagonisten werden emotionslos – aus einer gewissen Distanz – beschrieben. Der Buchtitel suggeriert, dass in diesem Buch die Lebensgeschichte der Hauptprotagonistin Susanna ausführlich erzählt wird. Dem ist aber leider nicht so. So wird zu Beginn des Buches aus Sicht des Opfers Anton Morgenthaler das Ausstechen seines linken Auges durch die fünfjährige Susanna und die Begleitumstände, wie das Unheil begann, ausführlich beschrieben. Das Buch hat knapp 300 Seiten, davon sind schätzungsweise die Hälfte der Seiten mit Erzählsträngen der Nebenhandlungen gefüllt, was mir persönlich zu viel war. Ich hätte gerne viel mehr über diese interessante Persönlichkeit erfahren. Das im Klappentext erwähnte Treffen mit Sitting Bull erfolgte leider erst sehr spät. Fazit: Es ist ein unterhaltsames Buch, das man lesen kann, aber nicht unbedingt muss.

Von Basel nach Brooklyn und zum Grand River

jester am 23.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist mein erstes Buch von Alex Capus und sein Schreibstil war mir jetzt zu nüchtern. Alle Protagonisten werden emotionslos – aus einer gewissen Distanz – beschrieben. Der Buchtitel suggeriert, dass in diesem Buch die Lebensgeschichte der Hauptprotagonistin Susanna ausführlich erzählt wird. Dem ist aber leider nicht so. So wird zu Beginn des Buches aus Sicht des Opfers Anton Morgenthaler das Ausstechen seines linken Auges durch die fünfjährige Susanna und die Begleitumstände, wie das Unheil begann, ausführlich beschrieben. Das Buch hat knapp 300 Seiten, davon sind schätzungsweise die Hälfte der Seiten mit Erzählsträngen der Nebenhandlungen gefüllt, was mir persönlich zu viel war. Ich hätte gerne viel mehr über diese interessante Persönlichkeit erfahren. Das im Klappentext erwähnte Treffen mit Sitting Bull erfolgte leider erst sehr spät. Fazit: Es ist ein unterhaltsames Buch, das man lesen kann, aber nicht unbedingt muss.

Enttäuscht (Hörbuch download)

Bewertung am 20.09.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe mit grossem Interesse begonnen, mit dem Hörbuch. Es ist zu sagen, dass ich sehr viele Hörbücher kaufe und in der Regel von Anfang an eintauche in die Geschichte. Es sind ja auch Profis die lesen, mit feinster deutscher Aussprache, mit angenehmen Stimmen. Was Alex Capus hier aber bietet mit der Lesung seines eigenen Buches ist schwer auszuhalten. In breitem klobingem und holprigem Berndeutsch-Deutsch liest er diese Geschichte. Weder Interpunktion noch Intonation stimmen. Es kommt einem vor als wäre man in der Lesestunde in der Schule. Die Geschichte finde ich wenig reizvoll geschrieben. Zu viele und zu lange Details, die gar nicht interessieren und von der Hauptgeschichte ablenken. Wenig bereichernde Sachen, die einem veranlassen weiter zu lesen, resp. zu hören. Ich glaube ich werde das Buch zum fertig lesen kaufen (oder doch lieber nur ausleihen) weil mich der Ausgang trotz allem interessiert……auf diese Stimme habe ich nicht weiter Lust….. Aber eines will ich noch erwähnen. Das Buch ,die Zwischengängerin‘ von Thomas Brunschweiler habe ich schon bestellt. Es erzählt die gleiche Geschichte der Susanna Faesch. Da bin ich gespannt, wie er diese Geschichte erzählt……

Enttäuscht (Hörbuch download)

Bewertung am 20.09.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe mit grossem Interesse begonnen, mit dem Hörbuch. Es ist zu sagen, dass ich sehr viele Hörbücher kaufe und in der Regel von Anfang an eintauche in die Geschichte. Es sind ja auch Profis die lesen, mit feinster deutscher Aussprache, mit angenehmen Stimmen. Was Alex Capus hier aber bietet mit der Lesung seines eigenen Buches ist schwer auszuhalten. In breitem klobingem und holprigem Berndeutsch-Deutsch liest er diese Geschichte. Weder Interpunktion noch Intonation stimmen. Es kommt einem vor als wäre man in der Lesestunde in der Schule. Die Geschichte finde ich wenig reizvoll geschrieben. Zu viele und zu lange Details, die gar nicht interessieren und von der Hauptgeschichte ablenken. Wenig bereichernde Sachen, die einem veranlassen weiter zu lesen, resp. zu hören. Ich glaube ich werde das Buch zum fertig lesen kaufen (oder doch lieber nur ausleihen) weil mich der Ausgang trotz allem interessiert……auf diese Stimme habe ich nicht weiter Lust….. Aber eines will ich noch erwähnen. Das Buch ,die Zwischengängerin‘ von Thomas Brunschweiler habe ich schon bestellt. Es erzählt die gleiche Geschichte der Susanna Faesch. Da bin ich gespannt, wie er diese Geschichte erzählt……

Unsere Kund*innen meinen

Susanna

von Alex Capus

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Norina

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Norina

Orell Füssli Chur - EKZ City West

Zum Portrait

3/5

Grosse Erwartungen...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe mich so sehr auf den neuen Roman von Alex Capus gefreut. Er ist seit Jahren einer Lieblingsautoren und auch deswegen konnte ich es kaum erwarten sein neues Buch in den Händen zu halten. Aber wie es halt so ist mit hohen Erwartungen: oftmals ist es dann schwierig, dass sie erfüllt werden. Und leider war es auch in diesem Fall so. Die Vorgeschichte war nicht schlecht. Alex Capus brachte mich mit seinen Worten immer wieder zum Lachen. Im Hinterkopf stellte sich mir aber immer die Frage: wann stand dann endlich diese Susanna im Zentrum der Geschichte? Und das dauerte.. Und als es dann soweit war fand ich es ziemlich langweilig. Die letzten Seiten habe ich dann tatsächlich nur noch quergelesen. Zurück blieb eine ziemliche Enttäuschung. Aber auch die Hoffnung, dass das nächste Buch mehr meinen Geschmack entspricht.
3/5

Grosse Erwartungen...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe mich so sehr auf den neuen Roman von Alex Capus gefreut. Er ist seit Jahren einer Lieblingsautoren und auch deswegen konnte ich es kaum erwarten sein neues Buch in den Händen zu halten. Aber wie es halt so ist mit hohen Erwartungen: oftmals ist es dann schwierig, dass sie erfüllt werden. Und leider war es auch in diesem Fall so. Die Vorgeschichte war nicht schlecht. Alex Capus brachte mich mit seinen Worten immer wieder zum Lachen. Im Hinterkopf stellte sich mir aber immer die Frage: wann stand dann endlich diese Susanna im Zentrum der Geschichte? Und das dauerte.. Und als es dann soweit war fand ich es ziemlich langweilig. Die letzten Seiten habe ich dann tatsächlich nur noch quergelesen. Zurück blieb eine ziemliche Enttäuschung. Aber auch die Hoffnung, dass das nächste Buch mehr meinen Geschmack entspricht.

Norina
  • Norina
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bahnhof SBB Bern

Zum Portrait

4/5

Lesegenuss pur

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Susanna" von Alex Capus zu lesen war ein Genuss. Wie lustvoll er das 19. Jahrhundert vor uns ausbreitet, seine Figuren vorstellt und begleitet ist große Erzählkunst. Susanna Faesch wird um 1844 in Basel in eine bürgerliche Familie geboren. Als sie sieben Jahre alt ist, verlässt ihre Mutter, Maria, den Vater und reist mit Susanna an ihrer Seite einem Mann nach New York nach, in den sie sich verliebt hatte. Susanna wächst in New York auf und kommt zufällig an die Malerei. Sie liebt das unabhängige Leben, ist selbstbestimmt und traut sich zu verfolgen, was sie interessiert. So zumindest stellt uns Capus diese außergewöhnliche Frau vor. Mit viel Humor erzählt er aus allwissender Perspektive seine Geschichte. Anfangs wechselt er dabei oft zwischen den Figuren, wodurch die Erzählung ein rasantes Tempo entwickelt und die ersten 150 Seiten flugs gelesen sind. Danach konzentriert er sich vor allem auf Susanna. Die Erzählung wird ruhiger, aber nicht weniger fesselnd. Ganz nebenbei erfahren wir, wann die Brooklyn Bridge fertig gestellt wurde, Elektrizität Einzug in New York hielt u.v.m. Ein süffiger Geschichtsroman, eine einzigartige Biografie und ein enormes Lesevergnügen.
4/5

Lesegenuss pur

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Susanna" von Alex Capus zu lesen war ein Genuss. Wie lustvoll er das 19. Jahrhundert vor uns ausbreitet, seine Figuren vorstellt und begleitet ist große Erzählkunst. Susanna Faesch wird um 1844 in Basel in eine bürgerliche Familie geboren. Als sie sieben Jahre alt ist, verlässt ihre Mutter, Maria, den Vater und reist mit Susanna an ihrer Seite einem Mann nach New York nach, in den sie sich verliebt hatte. Susanna wächst in New York auf und kommt zufällig an die Malerei. Sie liebt das unabhängige Leben, ist selbstbestimmt und traut sich zu verfolgen, was sie interessiert. So zumindest stellt uns Capus diese außergewöhnliche Frau vor. Mit viel Humor erzählt er aus allwissender Perspektive seine Geschichte. Anfangs wechselt er dabei oft zwischen den Figuren, wodurch die Erzählung ein rasantes Tempo entwickelt und die ersten 150 Seiten flugs gelesen sind. Danach konzentriert er sich vor allem auf Susanna. Die Erzählung wird ruhiger, aber nicht weniger fesselnd. Ganz nebenbei erfahren wir, wann die Brooklyn Bridge fertig gestellt wurde, Elektrizität Einzug in New York hielt u.v.m. Ein süffiger Geschichtsroman, eine einzigartige Biografie und ein enormes Lesevergnügen.

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Susanna

von Alex Capus

0 Rezensionen filtern

  • Susanna
  • Susanna