• Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
Band 9
Die Gereon-Rath-Romane Band 9

Transatlantik

Der neunte Rath-Roman | Vom Autor der Romanvorlage zu Babylon Berlin

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.36.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Transatlantik

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 36.90
eBook

eBook

ab Fr. 22.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3977

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

592

Beschreibung

Rezension

»Ein spannender, gut konstruierter und gelungener historischer Thriller.« ("ARD „druckfrisch – Neue Bücher mit Denis Scheck“")

Details

Verkaufsrang

3977

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

592

Maße (L/B/H)

21.7/14.9/6.2 cm

Gewicht

794 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-07177-2

Weitere Bände von Die Gereon-Rath-Romane

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fesselnde Geschichte mitten in Berlin

Bewertung aus Berlin am 14.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist unglaublich, wie auch in Band 9 der Spannungsbogen gesetzt wird. Das Buch ist in jeder Hinsicht, jeden Cent Wert und wir sind wirklich abhängig von Kutschers Berliner Krimis. Bitte lass uns nicht so lange warten. Ich habe alle Bänder bereits 3 Mal gelesen, um die Zeit zu überbrücken.

Fesselnde Geschichte mitten in Berlin

Bewertung aus Berlin am 14.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist unglaublich, wie auch in Band 9 der Spannungsbogen gesetzt wird. Das Buch ist in jeder Hinsicht, jeden Cent Wert und wir sind wirklich abhängig von Kutschers Berliner Krimis. Bitte lass uns nicht so lange warten. Ich habe alle Bänder bereits 3 Mal gelesen, um die Zeit zu überbrücken.

wirklich spannend und unterhaltsam

Bewertung aus Oranienburg am 12.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Obgleich das bereits der 9. Band der Gereon-Rath-Reihe ist, war es für mich das erste Buch aus dieser Serie. Anfangs habe ich mich etwas schwer getan wegen der vielen handelnden Personen. Doch nachdem mir diese Hürde gelungen war, habe ich mich wunderbar kurzweilig mit dem Buch unterhalten gefühlt. Es hat den Lesespaß nicht beeinflusst die vorherigen Bände nicht gelesen zu haben. Was bisher geschah und für den 9. Teil relevant war, hat der Autor sehr gut vermittelt. In diesem Teil ist Charlotte Rath, genannt Charly, die Hauptfigur und diese Frau steht voll im Leben. Da in SS-Kreisen noch immer vermutet wird, dass ihr Ehemann noch lebt und sie mehr darüber weiß, steht sie unmittelbar im Focus dieser Gruppierung. Bedingungslos vertrauen kann Charly nur 3 Menschen: ihrer Freundin Greta Overbeck, ihrem Chef Wilhelm Böhm und dem Inhaber des Elektroladens Gunther am Alex. Trotzdem wägt sie aber auch gegenüber denen, was sie preisgeben kann, sehr genau ab. Zu Recht, denn die weiteren Entwicklungen sprechen für ihre Vorsicht. Ein trauriges Schicksal erwartet Fritze (Friedrich Thormann), Charlys ehemaliges Pflegekind. Obwohl er dank Charlys gerichtlicher Verteidigungsstrategie aus der Irrenanstalt Dalldorf freikommt, muss er wieder in die ihm verhasste Pflegefamilie Rademacher. Aber das ist nicht seine letzte Enttäuschung. Da die Handlung so wendungsreich, die Figuren so lebendig wirken, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Loben möchte ich an dieser Stelle, wie der Autor die Abhängigkeiten der Polizei durch die politische Struktur der Nazis im Buch vermittelt hat. Polizeiliche Ränge waren nichts gegenüber den Parteirängen. Ohne Parteiabzeichen war an einen Aufstieg in der Polizei nicht zu denken. Einmischung der Parteiorgane standen an der Tagesordnung, was die Polizeiarbeit nicht unbedingt erleichtert hat. Von mir gibt’s 4,5 Lese-Sterne.

wirklich spannend und unterhaltsam

Bewertung aus Oranienburg am 12.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Obgleich das bereits der 9. Band der Gereon-Rath-Reihe ist, war es für mich das erste Buch aus dieser Serie. Anfangs habe ich mich etwas schwer getan wegen der vielen handelnden Personen. Doch nachdem mir diese Hürde gelungen war, habe ich mich wunderbar kurzweilig mit dem Buch unterhalten gefühlt. Es hat den Lesespaß nicht beeinflusst die vorherigen Bände nicht gelesen zu haben. Was bisher geschah und für den 9. Teil relevant war, hat der Autor sehr gut vermittelt. In diesem Teil ist Charlotte Rath, genannt Charly, die Hauptfigur und diese Frau steht voll im Leben. Da in SS-Kreisen noch immer vermutet wird, dass ihr Ehemann noch lebt und sie mehr darüber weiß, steht sie unmittelbar im Focus dieser Gruppierung. Bedingungslos vertrauen kann Charly nur 3 Menschen: ihrer Freundin Greta Overbeck, ihrem Chef Wilhelm Böhm und dem Inhaber des Elektroladens Gunther am Alex. Trotzdem wägt sie aber auch gegenüber denen, was sie preisgeben kann, sehr genau ab. Zu Recht, denn die weiteren Entwicklungen sprechen für ihre Vorsicht. Ein trauriges Schicksal erwartet Fritze (Friedrich Thormann), Charlys ehemaliges Pflegekind. Obwohl er dank Charlys gerichtlicher Verteidigungsstrategie aus der Irrenanstalt Dalldorf freikommt, muss er wieder in die ihm verhasste Pflegefamilie Rademacher. Aber das ist nicht seine letzte Enttäuschung. Da die Handlung so wendungsreich, die Figuren so lebendig wirken, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Loben möchte ich an dieser Stelle, wie der Autor die Abhängigkeiten der Polizei durch die politische Struktur der Nazis im Buch vermittelt hat. Polizeiliche Ränge waren nichts gegenüber den Parteirängen. Ohne Parteiabzeichen war an einen Aufstieg in der Polizei nicht zu denken. Einmischung der Parteiorgane standen an der Tagesordnung, was die Polizeiarbeit nicht unbedingt erleichtert hat. Von mir gibt’s 4,5 Lese-Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Transatlantik

von Volker Kutscher

4.6

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik
  • Transatlantik