• Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
Band 3

Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako

Roman | Spicy Romance mit Lagerfeuerromantik

Buch (Taschenbuch)

Fr.23.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 3.50
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.01.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20.6/13.5/2.7 cm

Gewicht

322 g

Beschreibung

Rezension

»Meine Guilty Pleasure Reihe.« ("jessiwede.books")
»Mögt ihr Geschichten mit Spice? Falls ja, kann ich euch die Ice Planet Barbarians Reihe nur ans Herz legen.« ("weinlachgummi")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.01.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20.6/13.5/2.7 cm

Gewicht

322 g

Auflage

1.

Originaltitel

Barbarian Lover: A Scifi Alien Romance

Übersetzer

Michaela Link

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70743-5

Weitere Bände von Ice Planet Barbarians

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Wiedersehen mit den grünen Männchen

Sasa am 30.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako“ ist der dritten Band von Ruby Dixons Science Fiction-Reihe. Da es in jedem Band um ein anderes Paar geht, welches zueinander findet, können die einzelnen Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden. Für die Hintergrundgeschichte wäre es jedoch von Vorteil, Band 1 und 2 zu kennen. In diesem Band geht es um Kira und Aehako. Das Cover passt perfekt zu den bereits erschienenen Bänden. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte rein und kann der Handlung ohne Probleme aus den Perspektiven von Kira und Aehako folgen. Die Frauen haben sich mehr oder weniger mit ihrem neuen Leben arrangiert. Viele haben bereits einen Partner gefunden. Auch wenn der Khui zwischen Kira und Aehako nicht angeschlagen hat, ist Aehako von ihr fasziniert und sieht in ihr seine Partnerin. Es ist eine interessante und spannende Geschichte, die sich in einem Rutsch hat lesen lassen. Das Zusammenspiel der beiden Hauptcharaktere hat mir gut gefallen. Kira hat in diesem Teil gezeigt, wie mutig, tapfer und aufopferungsvoll sie ist. Sie hat es verdient, mit jemandem, wie Aehako zusammenzukommen. In den vorherigen Bänden hatte sich zwischen Aehako schon etwas angebahnt, daher war ich besonders neugierig zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Endlich kommt es zu einem Wiedersehen mit den grünen Männchen. Ich fand die Vermutung interessant, wieso der Khui von manchen noch nicht angeschlagen hat. Die Vorfreude auf den nächsten Band ist groß. Ich muss unbedingt erfahren, was mit Harlow passiert ist.

Wiedersehen mit den grünen Männchen

Sasa am 30.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako“ ist der dritten Band von Ruby Dixons Science Fiction-Reihe. Da es in jedem Band um ein anderes Paar geht, welches zueinander findet, können die einzelnen Geschichten unabhängig voneinander gelesen werden. Für die Hintergrundgeschichte wäre es jedoch von Vorteil, Band 1 und 2 zu kennen. In diesem Band geht es um Kira und Aehako. Das Cover passt perfekt zu den bereits erschienenen Bänden. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte rein und kann der Handlung ohne Probleme aus den Perspektiven von Kira und Aehako folgen. Die Frauen haben sich mehr oder weniger mit ihrem neuen Leben arrangiert. Viele haben bereits einen Partner gefunden. Auch wenn der Khui zwischen Kira und Aehako nicht angeschlagen hat, ist Aehako von ihr fasziniert und sieht in ihr seine Partnerin. Es ist eine interessante und spannende Geschichte, die sich in einem Rutsch hat lesen lassen. Das Zusammenspiel der beiden Hauptcharaktere hat mir gut gefallen. Kira hat in diesem Teil gezeigt, wie mutig, tapfer und aufopferungsvoll sie ist. Sie hat es verdient, mit jemandem, wie Aehako zusammenzukommen. In den vorherigen Bänden hatte sich zwischen Aehako schon etwas angebahnt, daher war ich besonders neugierig zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Endlich kommt es zu einem Wiedersehen mit den grünen Männchen. Ich fand die Vermutung interessant, wieso der Khui von manchen noch nicht angeschlagen hat. Die Vorfreude auf den nächsten Band ist groß. Ich muss unbedingt erfahren, was mit Harlow passiert ist.

Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako

Weinlachgummi am 29.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 3 geht es um Kira und Aehako, die wir schon in den vorherigen Bänden kennengelernt haben. Kira ist ein eher in sich gekehrter Mensch, sie wirkt oft traurig. So nennen Aehako sie liebevoll "Frau mit den traurigen Augen", er hingegen ist der Sunnyboy des Aliensclans, immer einen Witz auf Lager und charmant. So geben die beiden einen schönen Kontrast ab. Die Story ist echt Strange. Frauen werden von Aliens entführt, dann auf einem Ice Planeten zurückgelassen und müssen einen Parasiten aufnehmen, um zu überleben, der dafür sorgt, dass sie sich sehr stark zu einem ausgewählten Alien hingezogen fühlen. Aber was soll ich sagen, es ist verdammt fesselnd und auch emotional. Die Autorin schafft es gut, dass man sich den Protas nahe fühlt. Hier finde ich den Wechsel zwischen den zwei Perspektiven sehr hilfreich. Es wird auch nicht langweilig, weil jede Geschichte etwas Eigenes beinhaltet. So droht hier Gefahr, durch die bösen Aliens, die ihre Fracht, die Frauen wieder haben wollen. Kira und eine kleine Gruppe machen sie auf den Weg zu einem Raumschiff, um den Übersetzer von Kiras Ohr loszuwerden. Das fand ich sehr angenehm, da wir so nicht die ganze Zeit in der Hölle hängen, sondern auch wieder diese Survival Feelings haben. Gerade jetzt im Winter passt das vortrefflich, aber keine Sorge, es gibt so einige heiße Momente, sodass es einem beim Lesen nicht zu kalt wird ;-). Nein im Ernst, das Spice Level ist echt hoch, da könnte man schon etwas rot werden, wenn man die Ice Planet Barbariens in der Öffentlichkeit liest. Fazit: Auch Band 3 konnte mich wieder von sich überzeugen. Eine locker flockige Lektüre für den Feierabend, unterhaltsam und das Spice Level ist hoch. Die Survival Elemente finde ich klasse und Kira & Aehako sind einfach ein süßes Paar. Wer ein bisschen Strange Geschichten mag, die aber trotzdem Herz und Humor, plus Heiße Szenen haben, Go.

Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako

Weinlachgummi am 29.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 3 geht es um Kira und Aehako, die wir schon in den vorherigen Bänden kennengelernt haben. Kira ist ein eher in sich gekehrter Mensch, sie wirkt oft traurig. So nennen Aehako sie liebevoll "Frau mit den traurigen Augen", er hingegen ist der Sunnyboy des Aliensclans, immer einen Witz auf Lager und charmant. So geben die beiden einen schönen Kontrast ab. Die Story ist echt Strange. Frauen werden von Aliens entführt, dann auf einem Ice Planeten zurückgelassen und müssen einen Parasiten aufnehmen, um zu überleben, der dafür sorgt, dass sie sich sehr stark zu einem ausgewählten Alien hingezogen fühlen. Aber was soll ich sagen, es ist verdammt fesselnd und auch emotional. Die Autorin schafft es gut, dass man sich den Protas nahe fühlt. Hier finde ich den Wechsel zwischen den zwei Perspektiven sehr hilfreich. Es wird auch nicht langweilig, weil jede Geschichte etwas Eigenes beinhaltet. So droht hier Gefahr, durch die bösen Aliens, die ihre Fracht, die Frauen wieder haben wollen. Kira und eine kleine Gruppe machen sie auf den Weg zu einem Raumschiff, um den Übersetzer von Kiras Ohr loszuwerden. Das fand ich sehr angenehm, da wir so nicht die ganze Zeit in der Hölle hängen, sondern auch wieder diese Survival Feelings haben. Gerade jetzt im Winter passt das vortrefflich, aber keine Sorge, es gibt so einige heiße Momente, sodass es einem beim Lesen nicht zu kalt wird ;-). Nein im Ernst, das Spice Level ist echt hoch, da könnte man schon etwas rot werden, wenn man die Ice Planet Barbariens in der Öffentlichkeit liest. Fazit: Auch Band 3 konnte mich wieder von sich überzeugen. Eine locker flockige Lektüre für den Feierabend, unterhaltsam und das Spice Level ist hoch. Die Survival Elemente finde ich klasse und Kira & Aehako sind einfach ein süßes Paar. Wer ein bisschen Strange Geschichten mag, die aber trotzdem Herz und Humor, plus Heiße Szenen haben, Go.

Unsere Kund*innen meinen

Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako

von Ruby Dixon

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako
  • Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako