Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen

Abenteuerliche Reise und spannende Freundschaftsgeschichte

eBook

Fr. 15.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 15.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

51198

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.08.2022

Illustrator

Torben Kuhlmann

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

51198

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.08.2022

Illustrator

Torben Kuhlmann

Verlag

Thienemann

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

14447 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Cornelia Panzacchi

Sprache

Deutsch

EAN

9783522611268

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist magisch, spannend, geheimnisvoll und lehrreich zugleich. Ein wunderbares Kinderbuch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Buecherwesen/Together aus NRW am 28.02.2023

Bewertungsnummer: 1890545

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Alva lebt seit dem Tod ihrer Mutter alleine mit ihrem Pferd in einer Holzhütte am Fluss. Alva hat eine besondere Gabe, denn sie kann mit den Pflanzen reden und Medizin aus ihnen herstellen. Als jedoch eine grausame Krankheit um sich greift, fällt schnell der Verdacht auf alle Pflanzen, denn sie sollen die Krankheit auslösen. Die Menschen aus dem Dorf wollen die ganzen Pflanzen vernichten, doch Alva macht sich mit dem Buch ihrer Mutter über Heilpflanzen auf den Weg um die Wahrheit zu finden. Die Reise ins Ungewisse muss sie aber nicht alleine auf sich nehmen, denn zusammen mit Idris und Ariana begibt sie sich auf ein Abenteuer, bei dem sie reißende Flüsse und endlose Wälder bezwingen müssen. Das Schicksal hat die drei zusammengebracht, doch die Reise schweißt die Gruppe zusammen und es entsteht auf der Suche nach der Wahrheit, eine sehr enge Freundschaft. Meine Meinung: Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist ein ganz besonderes Buch, denn der Leser wird von einer ganz besonderen Magie in seinen Bann gezogen. Dass Alva mit den Pflanzen sprechen kann, ja manchmal sogar streitet, ist einer der Aspekte die dieses Buch so besonders machen. Der Anfang der Geschichte lässt uns einen Einblick in Alvas Leben erhaschen und auch die Ablehnung der Dorfbewohner wird sehr deutlich erzählt. Dennoch geht sie ihren Weg und zeigt dabei eine mentale Stärke, die für ihr junges Alter ungewöhnlich ist. Sie hat gewisse Vorurteile gegenüber einer gewissen Menschengruppe und mit ihrer direkten Art findet sie auch nicht leicht Freunde oder Vertraute. Das macht es ihr auch nicht gerade leicht um Hilfe zu bitten. Als das Abenteuer an Fahrt aufnimmt ist sie nicht gerade begeistert, Weggefährten im Schlepptau zu haben, aber im Laufe der Geschichte entsteht eine sehr feste Bindung zwischen den Dreien. Es geht dabei um Leben und Tod, nicht nur für die Pflanzen, sondern auch um Idris Bruder und vieler anderer Menschen. Sehr interessant sind auch die Illustrationen am Anfang eines neuen Kapitels. Es handelt sich immer um eine Pflanze und dazu gibt es eine Erklärung wie man sie einsetzen kann. Im Großen und Ganzen ist es ein Roadtrip auf der Suche nach der Wahrheit und dem Heilmittel gegen die Krankheit, die sich auf die Pflanzen und Menschen ausweitet. Mein Fazit: Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist magisch, spannend, geheimnisvoll und lehrreich zugleich. Ein wunderbares Kinderbuch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist magisch, spannend, geheimnisvoll und lehrreich zugleich. Ein wunderbares Kinderbuch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Buecherwesen/Together aus NRW am 28.02.2023
Bewertungsnummer: 1890545
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Alva lebt seit dem Tod ihrer Mutter alleine mit ihrem Pferd in einer Holzhütte am Fluss. Alva hat eine besondere Gabe, denn sie kann mit den Pflanzen reden und Medizin aus ihnen herstellen. Als jedoch eine grausame Krankheit um sich greift, fällt schnell der Verdacht auf alle Pflanzen, denn sie sollen die Krankheit auslösen. Die Menschen aus dem Dorf wollen die ganzen Pflanzen vernichten, doch Alva macht sich mit dem Buch ihrer Mutter über Heilpflanzen auf den Weg um die Wahrheit zu finden. Die Reise ins Ungewisse muss sie aber nicht alleine auf sich nehmen, denn zusammen mit Idris und Ariana begibt sie sich auf ein Abenteuer, bei dem sie reißende Flüsse und endlose Wälder bezwingen müssen. Das Schicksal hat die drei zusammengebracht, doch die Reise schweißt die Gruppe zusammen und es entsteht auf der Suche nach der Wahrheit, eine sehr enge Freundschaft. Meine Meinung: Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist ein ganz besonderes Buch, denn der Leser wird von einer ganz besonderen Magie in seinen Bann gezogen. Dass Alva mit den Pflanzen sprechen kann, ja manchmal sogar streitet, ist einer der Aspekte die dieses Buch so besonders machen. Der Anfang der Geschichte lässt uns einen Einblick in Alvas Leben erhaschen und auch die Ablehnung der Dorfbewohner wird sehr deutlich erzählt. Dennoch geht sie ihren Weg und zeigt dabei eine mentale Stärke, die für ihr junges Alter ungewöhnlich ist. Sie hat gewisse Vorurteile gegenüber einer gewissen Menschengruppe und mit ihrer direkten Art findet sie auch nicht leicht Freunde oder Vertraute. Das macht es ihr auch nicht gerade leicht um Hilfe zu bitten. Als das Abenteuer an Fahrt aufnimmt ist sie nicht gerade begeistert, Weggefährten im Schlepptau zu haben, aber im Laufe der Geschichte entsteht eine sehr feste Bindung zwischen den Dreien. Es geht dabei um Leben und Tod, nicht nur für die Pflanzen, sondern auch um Idris Bruder und vieler anderer Menschen. Sehr interessant sind auch die Illustrationen am Anfang eines neuen Kapitels. Es handelt sich immer um eine Pflanze und dazu gibt es eine Erklärung wie man sie einsetzen kann. Im Großen und Ganzen ist es ein Roadtrip auf der Suche nach der Wahrheit und dem Heilmittel gegen die Krankheit, die sich auf die Pflanzen und Menschen ausweitet. Mein Fazit: Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen ist magisch, spannend, geheimnisvoll und lehrreich zugleich. Ein wunderbares Kinderbuch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Das magische Netzwerk der Natur

Bewertung am 15.12.2022

Bewertungsnummer: 1843622

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein spannendes und emotionales Abenteuer, das zugleich sehr nachdenklich den Umgang des Menschen mit der Natur beleuchtet - und auch den Umgang von Menschen mit ihren Mitmenschen, gelenkt von Macht- und Profitgier. Toll geschrieben, wunderschön illustriert und dank geballtem Pflanzenwissen dazu noch sehr lehrreich und atmosphärisch, man hört beim Lesen geradezu den Wind durch die Wiesen streichen und die Blätter des Waldes sanft rascheln.

Das magische Netzwerk der Natur

Bewertung am 15.12.2022
Bewertungsnummer: 1843622
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein spannendes und emotionales Abenteuer, das zugleich sehr nachdenklich den Umgang des Menschen mit der Natur beleuchtet - und auch den Umgang von Menschen mit ihren Mitmenschen, gelenkt von Macht- und Profitgier. Toll geschrieben, wunderschön illustriert und dank geballtem Pflanzenwissen dazu noch sehr lehrreich und atmosphärisch, man hört beim Lesen geradezu den Wind durch die Wiesen streichen und die Blätter des Waldes sanft rascheln.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen

von Yarrow Townsend

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Livia Buratta

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Livia Buratta

Orell Füssli Zürich Flughafen

Zum Portrait

4/5

Mutig und naturverbunden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Geschichte über die Natur und wieso man sie schützen muss, über Freundschaft, Vertrauen und Gerechtigkeit. Ein Kinder-/Jugendbuch, das mehr wichtige Themen umfasst, als man es ihm und seiner Zielgruppe zutrauen würde. Besonders gut hat mir der starke Bezug zu den Pflanzen und ihren Wirkungen gefallen. Am liebsten möchte man gleich selbst einen Kräutergarten heranziehen. Im Fokus stehen neben der Natur Alva und ihre verstorbene Mutter. Beide äusserst interessante Figuren. Die Geschichte ist eine Mischung aus Abenteuerreise und Flucht, wobei sich etappenweise neue Hinweise zur Lösung des Rätsels um eine tödliche Krankheit und deren Ursprung ergeben. Überrascht hat mich, dass dieses Buch heftige Themen in die Geschichte einbringt und sich nicht fürchtet, diese zu behandeln – wie zum Beispiel Tod, Krankheit und soziale Ungerechtigkeit. Cover und der übersetzte deutsche Titel haben mich leider ein wenig in die Irre geführt. Ich habe mehr Fantasy und Zauberwelt erwartet. Storyline und Sprache wagen sich nicht gross über das Genre hinaus. Damit meine ich nicht schwierige Wörter und komplexe Handlungsstränge, sondern dass ich, als Erwachsene, nie ganz abschalten konnte, dass ich hier ein Kinderbuch lese. Insgesamt ein mutiges Buch mit einer untypischen Hauptfigur und Pflanzen mit Charakter. Keine schlechte Mischung.
4/5

Mutig und naturverbunden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Geschichte über die Natur und wieso man sie schützen muss, über Freundschaft, Vertrauen und Gerechtigkeit. Ein Kinder-/Jugendbuch, das mehr wichtige Themen umfasst, als man es ihm und seiner Zielgruppe zutrauen würde. Besonders gut hat mir der starke Bezug zu den Pflanzen und ihren Wirkungen gefallen. Am liebsten möchte man gleich selbst einen Kräutergarten heranziehen. Im Fokus stehen neben der Natur Alva und ihre verstorbene Mutter. Beide äusserst interessante Figuren. Die Geschichte ist eine Mischung aus Abenteuerreise und Flucht, wobei sich etappenweise neue Hinweise zur Lösung des Rätsels um eine tödliche Krankheit und deren Ursprung ergeben. Überrascht hat mich, dass dieses Buch heftige Themen in die Geschichte einbringt und sich nicht fürchtet, diese zu behandeln – wie zum Beispiel Tod, Krankheit und soziale Ungerechtigkeit. Cover und der übersetzte deutsche Titel haben mich leider ein wenig in die Irre geführt. Ich habe mehr Fantasy und Zauberwelt erwartet. Storyline und Sprache wagen sich nicht gross über das Genre hinaus. Damit meine ich nicht schwierige Wörter und komplexe Handlungsstränge, sondern dass ich, als Erwachsene, nie ganz abschalten konnte, dass ich hier ein Kinderbuch lese. Insgesamt ein mutiges Buch mit einer untypischen Hauptfigur und Pflanzen mit Charakter. Keine schlechte Mischung.

Livia Buratta
  • Livia Buratta
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nina Vanessa

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Vanessa

Orell Füssli Pfäffikon - Seedammcenter

Zum Portrait

4/5

Gib niemals auf!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Orla Carson lebt ganz allein in einer kleinen Hütte, umgeben von ihrem Garten, mit Captain, ihrem Pferd. Orla ist eine Waise, ihre Mutter ist an einer Krankheit gestorben und liegt irgendwo begraben, aber Orla weiß nicht, wo.Ihre Heimatstadt ist ein kleiner Ort irgendwo in Nordeuropa, wahrscheinlich vor ein paar hundert Jahren. Die Menschen leben von ihrem Land, sind Fuhrleute oder werden vom Aufseher der Stadt beschäftigt (eigentlich eher versklavt). Er produziert Tinte, die er mit Pechstein herstellt, der in einem dunklen Berg abgebaut wird.Orla stellt fest, dass die Pflanzen in ihrem Garten krank sind, sie haben schwarze Stängel. Sie braucht die Pflanzen, denn ihre Mutter war eine Heilerin, die Medizin für die Stadtbewohner herstellte. Orla hat ihr geholfen, aber sie ist noch ein junges Mädchen, sie weiß noch nicht alles. Aber sie hat die Gabe, Pflanzen zu verstehen, sie sprechen mit ihr. Auf der Suche nach dem Heilmittel für die geheimnisvolle Krankheit der Pflanzen und der "mapafoglia", der Krankheit, die viele der Stadtbewohner zu einem schnellen Tod verurteilt, beschließt sie, aufzubrechen und einer Spur zu folgen, die ihre Mutter für sie hinterlassen hat. Es ist eine lange und gefährliche Reise, denn der Aufseher will das Heilmittel für sich selbst, um es mit Gewinn zu verkaufen, und verfolgt sie. Aber sie hat Hilfe von Idris (dem Bruder eines kranken Schleppers) und Ariana, der Nichte des Aufsehers. Orla ist sehr vorsichtig und traut nicht so recht, aber Idris und Ariana beweisen ihre Loyalität. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Medizin mit den Notizen von Orlas Mutter herzustellen, die sie in ihrem Notizbuch hinterlassen hat, dem größten Schatz, denOrla besitzt.
4/5

Gib niemals auf!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Orla Carson lebt ganz allein in einer kleinen Hütte, umgeben von ihrem Garten, mit Captain, ihrem Pferd. Orla ist eine Waise, ihre Mutter ist an einer Krankheit gestorben und liegt irgendwo begraben, aber Orla weiß nicht, wo.Ihre Heimatstadt ist ein kleiner Ort irgendwo in Nordeuropa, wahrscheinlich vor ein paar hundert Jahren. Die Menschen leben von ihrem Land, sind Fuhrleute oder werden vom Aufseher der Stadt beschäftigt (eigentlich eher versklavt). Er produziert Tinte, die er mit Pechstein herstellt, der in einem dunklen Berg abgebaut wird.Orla stellt fest, dass die Pflanzen in ihrem Garten krank sind, sie haben schwarze Stängel. Sie braucht die Pflanzen, denn ihre Mutter war eine Heilerin, die Medizin für die Stadtbewohner herstellte. Orla hat ihr geholfen, aber sie ist noch ein junges Mädchen, sie weiß noch nicht alles. Aber sie hat die Gabe, Pflanzen zu verstehen, sie sprechen mit ihr. Auf der Suche nach dem Heilmittel für die geheimnisvolle Krankheit der Pflanzen und der "mapafoglia", der Krankheit, die viele der Stadtbewohner zu einem schnellen Tod verurteilt, beschließt sie, aufzubrechen und einer Spur zu folgen, die ihre Mutter für sie hinterlassen hat. Es ist eine lange und gefährliche Reise, denn der Aufseher will das Heilmittel für sich selbst, um es mit Gewinn zu verkaufen, und verfolgt sie. Aber sie hat Hilfe von Idris (dem Bruder eines kranken Schleppers) und Ariana, der Nichte des Aufsehers. Orla ist sehr vorsichtig und traut nicht so recht, aber Idris und Ariana beweisen ihre Loyalität. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Medizin mit den Notizen von Orlas Mutter herzustellen, die sie in ihrem Notizbuch hinterlassen hat, dem größten Schatz, denOrla besitzt.

Nina Vanessa
  • Nina Vanessa
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen

von Yarrow Townsend

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen