Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)
Band 1
Artikelbild von Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)
Susanne Abel

1. Stay Away from Gretchen

Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)

Eine unmögliche Liebe: 2 CDs

Hörbuch (CD)

Fr. 29.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 19.90
eBook

eBook

Fr. 11.90
Variante: 2 CD (2022)

Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 19.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Vera Teltz

Spieldauer

14 Stunden und 4 Minuten

Erscheinungsdatum

30.06.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Vera Teltz

Spieldauer

14 Stunden und 4 Minuten

Erscheinungsdatum

30.06.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Hörbuch Hamburg

Sprache

Deutsch

EAN

9783957132758

Weitere Bände von Die Gretchen-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

50 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine unmögliche Liebe

Bewertung am 13.05.2022

Bewertungsnummer: 1711807

Bewertet: Hörbuch (CD)

Jeden Abend hält die inzwischen 84jährige rüstige Rentnerin Greta Monderath Zwisprache mit ihrem vielbeschäftigten Sohn, der als Nachrichtensprecher beim Fernsehen arbeitet. Dann sitzt sie vor der Mattscheibe und schaut, ob die Krawatte sitzt und ihr Tom gut gekämmt ist. Der wiederum macht sich keine Sorgen um seine Mutter, die bisher immer gut zurecht gekommen ist, bis er eines Abends einen Anruf erhält, weil seine Mutter einen Autounfall hatte und mehrere hundert KM von ihrem Wohnort entfernt in einer Klinik gelandet ist. Tom sieht sich mit der Tatsache konfrontiert, dass seine Mutter an Demenz erkrankt ist und ist schlichtweg überfordert. In einer zweiten Zeitebene erfährt der Leser von Greta‘s Jugend. Nach der Flucht von Ostpreußen nach Heidelberg nach Ende des 2.Weltkrieges lernt Greta einen afroamerikanischen GI kennen und verliebt sich in ihn. Natürlich war diese Liebe zwischen Greta und Bobby (Robert Cooper) eine unmögliche Liebe ohne große Zukunftsaussichten, aber die beiden waren fest entschlossen allen Hindernissen zum Trotz zusammenzubleiben. Ein sogenanntes Fraternisierungsverbot stellte die Verbrüderung der Besatzungsmacht mit dem Feind unter Strafe und natürlich auch Beziehungen zwischen US Soldaten und deutschen Frauen. Von deutscher Seite wurden Frauen schnell als Amiliebchen beschimpft, wenn sie einen amerikanischen Soldaten zum Freund hatten und wurden offen bis in die eigene Familie diskriminiert. Im Laufe der Jahrzehnte hat Greta Vieles verdrängt, was ihr in dieser Zeit widerfahren ist. Tom hat in seiner Kindheit eine Mutter erlebt, die ständig mit ihren Depressionen gekämpft hat, kannte aber die Ursachen nicht, weil im Elternhaus nie darüber gesprochen wurde. Durch die Demenz hat sich Greta verändert und spricht plötzlich über Dinge aus der Vergangenheit, über die sie für immer schweigen wollte. Doch das hat sie plötzlich vergessen. Hier verbindet die Autorin Susanne Abel jetzt beide Zeitebenen, indem Tom die Puzzleteilchen, die ihm seine Mutter hinwirft zur Recherche über Greta‘s Vergangenheit nutzt und so erfährt er erschütternde Neuigkeiten. Trotz etwas Kitsch und ein paar Klischees habe ich das Buch geliebt, dass als Hörbuch auch sehr zu empfehlen ist. Hier macht es besonders Spaß die sprachlichen Feinheiten durch Kölner Dialekt und kurpfälzischem Singsang zu lauschen und sich den sympathischen Bobby vorzustellen, wie er mit starkem amerikanischen Akzent zu deutschen Zungenbrechern von seinem „Gretchen“ genötigt wird. Die Geschichte ist herzzerreißend, macht glücklich und auch sehr traurig. Die Charaktere sind ausgesprochen liebevoll gezeichnet, und die Autorin orientiert sich an historischen Fakten, die mir so noch nicht bewusst waren. Für mich ist dieser Roman auf jeden Fall ein Jahreshighlight, dass ich nur wärmstens empfehlen kann.

Eine unmögliche Liebe

Bewertung am 13.05.2022
Bewertungsnummer: 1711807
Bewertet: Hörbuch (CD)

Jeden Abend hält die inzwischen 84jährige rüstige Rentnerin Greta Monderath Zwisprache mit ihrem vielbeschäftigten Sohn, der als Nachrichtensprecher beim Fernsehen arbeitet. Dann sitzt sie vor der Mattscheibe und schaut, ob die Krawatte sitzt und ihr Tom gut gekämmt ist. Der wiederum macht sich keine Sorgen um seine Mutter, die bisher immer gut zurecht gekommen ist, bis er eines Abends einen Anruf erhält, weil seine Mutter einen Autounfall hatte und mehrere hundert KM von ihrem Wohnort entfernt in einer Klinik gelandet ist. Tom sieht sich mit der Tatsache konfrontiert, dass seine Mutter an Demenz erkrankt ist und ist schlichtweg überfordert. In einer zweiten Zeitebene erfährt der Leser von Greta‘s Jugend. Nach der Flucht von Ostpreußen nach Heidelberg nach Ende des 2.Weltkrieges lernt Greta einen afroamerikanischen GI kennen und verliebt sich in ihn. Natürlich war diese Liebe zwischen Greta und Bobby (Robert Cooper) eine unmögliche Liebe ohne große Zukunftsaussichten, aber die beiden waren fest entschlossen allen Hindernissen zum Trotz zusammenzubleiben. Ein sogenanntes Fraternisierungsverbot stellte die Verbrüderung der Besatzungsmacht mit dem Feind unter Strafe und natürlich auch Beziehungen zwischen US Soldaten und deutschen Frauen. Von deutscher Seite wurden Frauen schnell als Amiliebchen beschimpft, wenn sie einen amerikanischen Soldaten zum Freund hatten und wurden offen bis in die eigene Familie diskriminiert. Im Laufe der Jahrzehnte hat Greta Vieles verdrängt, was ihr in dieser Zeit widerfahren ist. Tom hat in seiner Kindheit eine Mutter erlebt, die ständig mit ihren Depressionen gekämpft hat, kannte aber die Ursachen nicht, weil im Elternhaus nie darüber gesprochen wurde. Durch die Demenz hat sich Greta verändert und spricht plötzlich über Dinge aus der Vergangenheit, über die sie für immer schweigen wollte. Doch das hat sie plötzlich vergessen. Hier verbindet die Autorin Susanne Abel jetzt beide Zeitebenen, indem Tom die Puzzleteilchen, die ihm seine Mutter hinwirft zur Recherche über Greta‘s Vergangenheit nutzt und so erfährt er erschütternde Neuigkeiten. Trotz etwas Kitsch und ein paar Klischees habe ich das Buch geliebt, dass als Hörbuch auch sehr zu empfehlen ist. Hier macht es besonders Spaß die sprachlichen Feinheiten durch Kölner Dialekt und kurpfälzischem Singsang zu lauschen und sich den sympathischen Bobby vorzustellen, wie er mit starkem amerikanischen Akzent zu deutschen Zungenbrechern von seinem „Gretchen“ genötigt wird. Die Geschichte ist herzzerreißend, macht glücklich und auch sehr traurig. Die Charaktere sind ausgesprochen liebevoll gezeichnet, und die Autorin orientiert sich an historischen Fakten, die mir so noch nicht bewusst waren. Für mich ist dieser Roman auf jeden Fall ein Jahreshighlight, dass ich nur wärmstens empfehlen kann.

Einfach großartig

Bewertung am 10.03.2024

Bewertungsnummer: 2150479

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich tolles Buch über Liebe,Leid und Krieg. Die Spannung bleibt bis zum Schluss. Als man an ein trauriges Ende glaubt wendet sich doch noch alles zum Guten. Habe mir gleich Band 2 bestellt.

Einfach großartig

Bewertung am 10.03.2024
Bewertungsnummer: 2150479
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich tolles Buch über Liebe,Leid und Krieg. Die Spannung bleibt bis zum Schluss. Als man an ein trauriges Ende glaubt wendet sich doch noch alles zum Guten. Habe mir gleich Band 2 bestellt.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)

von Susanne Abel

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Stay away from Gretchen (Die Gretchen-Reihe 1)