Schwarzes Wasser

Schwarzes Wasser

Psychothriller

eBook

Fr.10.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Schwarzes Wasser

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3699

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.10.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

3699

Erscheinungsdatum

01.10.2022

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

6087 KB

Übersetzer

Susanne Wallbaum

Sprache

Deutsch

EAN

9783426460795

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Leider nicht überzeugend

Bewertung aus Berlin am 12.12.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach einem traumatischen Erlebnis, bei dem mehrere Hotelgäste bei einer Mittsommerparty auf einer Insel im Blackwater River ertrunken sind, hat die PR-Managerin des Hotels, Hannah eine panische Angst vor Wasser entwickelt. So ist sie auf der Insel gefangen, denn nur eine Fähre über den Fluss, könnte sie ans Festland bringen. Als der Winter naht, leert sich das Hotel immer mehr, bis Hannah auf einmal ganz allein dort ist. Zunehmend ist Hannah davon überzeugt, dass der Badeunfall gar kein Unfall war und sie versucht Antworten zu finden. Doch ihre Schwester, die auch in der besagten Nacht im Wasser war, weigert sich darüber zu reden. Leider hatte ich meine Probleme mit dem Schreibstil. Die Sätze wirkten teilweise abgehackt und wirr und wirkten somit als würde man Hannahs Gedanken ungefiltert lesen. Durch die kurzen Sätze fehlte es an Lesefluss und somit war es schwer für mich in die Geschichte zu finden. Auch die Protagonisten Hannah blieb mir durchweg fremd und ich konnte keine richtige Beziehung zu ihr aufbauen. Somit war ich die ganze Zeit eher stummer Beobachter als wirklich ein Teil der Geschichte. Das Setting auf der Insel in der kälteren, dunklen Jahreszeit, hat mir sehr gut gefallen und war ein perfekter Schauplatz für einen Thriller. Dadurch konnte dann zwischendrin auch Spannung aufgebaut werden. Jedoch dauerte es lange bis diese Spannung aufkam und sie flaute dann auch schnell wieder ab. Die Auflösung dann war auch keine allzu große Überraschung oder Novität, denn wer aufmerksam liest, kann sich denken, in welche Richtung es gehen mag. Fazit: Das Setting ist super gewählt, die Idee gut, aber es hapert leider stellenweise an der Umsetzung.

Leider nicht überzeugend

Bewertung aus Berlin am 12.12.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach einem traumatischen Erlebnis, bei dem mehrere Hotelgäste bei einer Mittsommerparty auf einer Insel im Blackwater River ertrunken sind, hat die PR-Managerin des Hotels, Hannah eine panische Angst vor Wasser entwickelt. So ist sie auf der Insel gefangen, denn nur eine Fähre über den Fluss, könnte sie ans Festland bringen. Als der Winter naht, leert sich das Hotel immer mehr, bis Hannah auf einmal ganz allein dort ist. Zunehmend ist Hannah davon überzeugt, dass der Badeunfall gar kein Unfall war und sie versucht Antworten zu finden. Doch ihre Schwester, die auch in der besagten Nacht im Wasser war, weigert sich darüber zu reden. Leider hatte ich meine Probleme mit dem Schreibstil. Die Sätze wirkten teilweise abgehackt und wirr und wirkten somit als würde man Hannahs Gedanken ungefiltert lesen. Durch die kurzen Sätze fehlte es an Lesefluss und somit war es schwer für mich in die Geschichte zu finden. Auch die Protagonisten Hannah blieb mir durchweg fremd und ich konnte keine richtige Beziehung zu ihr aufbauen. Somit war ich die ganze Zeit eher stummer Beobachter als wirklich ein Teil der Geschichte. Das Setting auf der Insel in der kälteren, dunklen Jahreszeit, hat mir sehr gut gefallen und war ein perfekter Schauplatz für einen Thriller. Dadurch konnte dann zwischendrin auch Spannung aufgebaut werden. Jedoch dauerte es lange bis diese Spannung aufkam und sie flaute dann auch schnell wieder ab. Die Auflösung dann war auch keine allzu große Überraschung oder Novität, denn wer aufmerksam liest, kann sich denken, in welche Richtung es gehen mag. Fazit: Das Setting ist super gewählt, die Idee gut, aber es hapert leider stellenweise an der Umsetzung.

Hat mich nicht überzeugt

brauneye29 aus Wachtendonk am 11.11.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Hannah hat eine panische Angst vor Wasser, die ausgelöst wurde durch ein katastrophales Ereignis. Da sie ausgerechnet auf einer Insel als Hotelmanagerin arbeitet, kann sie diese nun nicht verlassen. Selbst als die Saison zu Ende geht, kann sie nicht gehen. Doch scheinbar ist sie nicht so allein auf der Insel wie sie denkt. War das es damals kein Unfall? Meine Meinung: Der Klappentext liest sich so spannend, doch das Buch kann das leider nicht wirklich umsetzen. Ich fand das Buch langatmig und zäh. Klar gab es den ein oder anderen spannenden Moment, aber bei weitem nicht so überzeugend. Trotz der Sichtwechsel damals und heute kam keine Spannung auf. Und das Ende war mir dann doch zu sehr konstruiert. Nein, so stelle ich mir keinen Psychothriller vor. Fazit: Hat mich nicht überzeugt

Hat mich nicht überzeugt

brauneye29 aus Wachtendonk am 11.11.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Hannah hat eine panische Angst vor Wasser, die ausgelöst wurde durch ein katastrophales Ereignis. Da sie ausgerechnet auf einer Insel als Hotelmanagerin arbeitet, kann sie diese nun nicht verlassen. Selbst als die Saison zu Ende geht, kann sie nicht gehen. Doch scheinbar ist sie nicht so allein auf der Insel wie sie denkt. War das es damals kein Unfall? Meine Meinung: Der Klappentext liest sich so spannend, doch das Buch kann das leider nicht wirklich umsetzen. Ich fand das Buch langatmig und zäh. Klar gab es den ein oder anderen spannenden Moment, aber bei weitem nicht so überzeugend. Trotz der Sichtwechsel damals und heute kam keine Spannung auf. Und das Ende war mir dann doch zu sehr konstruiert. Nein, so stelle ich mir keinen Psychothriller vor. Fazit: Hat mich nicht überzeugt

Unsere Kund*innen meinen

Schwarzes Wasser

von S. K. Tremayne

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Phoebe Schärer Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Phoebe Schärer Koch

Orell Füssli Baden

Zum Portrait

5/5

Packend bis zum Schluss!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf einer kleinen Insel in Südengland lebt Hannah als PR-Verantwortliche für ein luxuriöses Hotel mit wechselvoller Vergangenheit. Seit einem Unglück vor ein paar Monaten ist sie stark traumatisiert und es ist ihr unmöglich dem Wasser nahe zu kommen. Sie ist gefangen auf der Insel. Mit ihrem Vater und ihrer geliebten Schwester kann Hannah nur noch telefonisch Kontakt halten. Ihr Therapeut dringt darauf, dass sie, um das Trauma zu bewältigen, dem Unglück auf den Grund gehen muss. Als im Herbst die Buchungen einbrechen und immer mehr Angestellte verlassen mehr oder auch weniger freiwillig das Hotel und gehen zurück aufs Festland. Hannah bleibt zurück und in einer Nacht, in der der Sturm über die Insel und das Meer tobt, kommt es zum dramatischen Showdown. Packend geschrieben!
5/5

Packend bis zum Schluss!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf einer kleinen Insel in Südengland lebt Hannah als PR-Verantwortliche für ein luxuriöses Hotel mit wechselvoller Vergangenheit. Seit einem Unglück vor ein paar Monaten ist sie stark traumatisiert und es ist ihr unmöglich dem Wasser nahe zu kommen. Sie ist gefangen auf der Insel. Mit ihrem Vater und ihrer geliebten Schwester kann Hannah nur noch telefonisch Kontakt halten. Ihr Therapeut dringt darauf, dass sie, um das Trauma zu bewältigen, dem Unglück auf den Grund gehen muss. Als im Herbst die Buchungen einbrechen und immer mehr Angestellte verlassen mehr oder auch weniger freiwillig das Hotel und gehen zurück aufs Festland. Hannah bleibt zurück und in einer Nacht, in der der Sturm über die Insel und das Meer tobt, kommt es zum dramatischen Showdown. Packend geschrieben!

Phoebe Schärer Koch
  • Phoebe Schärer Koch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Schwarzes Wasser

von S. K. Tremayne

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schwarzes Wasser