• Tot ist sie dein
  • Tot ist sie dein

Tot ist sie dein

Thriller

Buch (Taschenbuch)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Tot ist sie dein

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Der Riesenerfolg aus Brasilien. Diese Ermittlerin vergisst man nicht: Verônica Torres kennt keine Kompromisse. Ein Thriller, der unter die Haut geht.

Ein Frauenkörper stürzt aus dem Fenster und zerschellt auf dem Asphalt vor dem Polizeikommissariat in São Paulo. Die Arbeit drinnen geht weiter, als ob nichts passiert wäre. Lästige Journalisten werden mit ein paar Standardsätzen abgespeist: eine Spinnerin, eine arme, verwirrte Frau. Gott, was will man machen! Die Anzeige der Toten gegen einen Mann, der in der Anonymität des Internets Frauen schreckliches Leid antut, findet keine Beachtung. Da platzt Verônica Torres der Kragen. Im Alleingang nimmt sie die Ermittlungen auf. Diesen Scheisskerl wird sie umbringen, koste es was es wolle.

17.09.2022, Usinger Anzeiger, Verlosung
19.09.2022, StadtRadio Göttingen, Book’s n’ Rock’s, Hörfunk, Rezension ("Presseresonanzliste")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2022

Verlag

Fischer Scherz

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.4/13.4/3 cm

Gewicht

416 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2022

Verlag

Fischer Scherz

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.4/13.4/3 cm

Gewicht

416 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Bom Dia, Verônica

Übersetzer

Philipp Diepmans

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-651-00118-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

51 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Brasilianischer Thriller

froschman aus Linz am 03.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronica Terres ist Assistentin des Leiters der Mordkommission in Sao Paulo und nur für Büroarbeiten zuständig, jedoch nicht für Ermittlungen. Als eines Tages Marta Campos beim Leiter der Mordkommission, Dr. Wilson Carvana, eine Aussage macht, kommt sie total verweint aus diesem Zimmer, geht zum Fenster und stürzt sich aus dem elften Stock des Polizeikommissariates. Und niemand ermittelt, da von Carvana keine Anzeige aufgenommen wurde und die Frau als arme Spinnerin bezeichnet wurde. Veronica soll diesen Fall einfach als Selbstmord zu den Akten legen, aber sie ermittelt auf eigene Faust weiter, um die Würde von Marta wieder herzustellen. Bei diesem Thriller Handelt es sich um Ermittlungen in einer total Frauenverachtenden Männergesellschaft. Dass sich Veronica bei ihren illegalen Ermittlungen immer wieder in Gefahr begibt, ist ihr selbst nicht klar. Aber durch ihre Handlungen werden auch andere Personen gefährdet! Ein weiterer Handlungsstrang ist der Fall eines Serienmörders, der es auf junge Frauen absieht, die vom Land in die Stadt ziehen, um hier Geld zu verdienen. Auch um diesen Fall nimmt sich Veronica an. Das Autorenduo Casoy/Montas versteht einen Spannungsbogen aufzubauen, die Handlung wird immer rasanter. Die grausamen Details sind nichts für schwache Nerven. Die Kiste auf dem Cover ist anfänglich unklar, allerdings, wenn man das Buch liest, total einleuchtend und passend.

Brasilianischer Thriller

froschman aus Linz am 03.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronica Terres ist Assistentin des Leiters der Mordkommission in Sao Paulo und nur für Büroarbeiten zuständig, jedoch nicht für Ermittlungen. Als eines Tages Marta Campos beim Leiter der Mordkommission, Dr. Wilson Carvana, eine Aussage macht, kommt sie total verweint aus diesem Zimmer, geht zum Fenster und stürzt sich aus dem elften Stock des Polizeikommissariates. Und niemand ermittelt, da von Carvana keine Anzeige aufgenommen wurde und die Frau als arme Spinnerin bezeichnet wurde. Veronica soll diesen Fall einfach als Selbstmord zu den Akten legen, aber sie ermittelt auf eigene Faust weiter, um die Würde von Marta wieder herzustellen. Bei diesem Thriller Handelt es sich um Ermittlungen in einer total Frauenverachtenden Männergesellschaft. Dass sich Veronica bei ihren illegalen Ermittlungen immer wieder in Gefahr begibt, ist ihr selbst nicht klar. Aber durch ihre Handlungen werden auch andere Personen gefährdet! Ein weiterer Handlungsstrang ist der Fall eines Serienmörders, der es auf junge Frauen absieht, die vom Land in die Stadt ziehen, um hier Geld zu verdienen. Auch um diesen Fall nimmt sich Veronica an. Das Autorenduo Casoy/Montas versteht einen Spannungsbogen aufzubauen, die Handlung wird immer rasanter. Die grausamen Details sind nichts für schwache Nerven. Die Kiste auf dem Cover ist anfänglich unklar, allerdings, wenn man das Buch liest, total einleuchtend und passend.

Gutes Buch mit nervige Protagonistin

angie_molly aus Karlsruhe am 30.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Das Cover hat mich total neugierig gemacht. Die blutverschmierten Kisten und ihr verborgener Inhalt haben mich fasziniert. Polizei-Sekretärin Vero wird Zeugin eines tragischen Selbstmordes, als sich eine Frau aus dem Fenster des Polizeibüros stürzt. Veros Interesse an dem Fall ist sofort geweckt, allerdings ist sie genaugenommen keine Polizistin und besitzt somit keine Ermittlungsbefugnis. Doch sie fackelt nicht lange und stürzt sich eigenmächtig in den Fall, ohne Rücksicht darauf, was es sie selbst kosten könnte. Die Handlung spielt in einer Welt voller Frauenverachtung, Korruption, Hoffnungslosigkeit und unvorstellbarer Grausamkeit. In diesem Umfeld versucht die Polizeiassistentin Veronica Torres im Alleingang einen Serienmörder und einen Nekrophilen zu fassen. Zu spät merkt sie, dass sie eigentlich auf verlorenen Posten kämpft…Ich habe mich nur gefragt, wie kann es sein, dass sie so ganz alleine unbefugt überall reinkommt. Eigentlich unvorstellbar. Ihr Handeln konnte ich nicht immer nachvollziehen. Was mich an diesem Buch fasziniert hat, waren die geschilderte Grausamkeit und Abartigkeit, die Beschreibung war sehr bildreich. Der Schreibstil ist sehr leicht und lässt einen das Buch super flüssig lesen. Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, jedoch ist es nichts für schwache Nerven! ,5/5

Gutes Buch mit nervige Protagonistin

angie_molly aus Karlsruhe am 30.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Das Cover hat mich total neugierig gemacht. Die blutverschmierten Kisten und ihr verborgener Inhalt haben mich fasziniert. Polizei-Sekretärin Vero wird Zeugin eines tragischen Selbstmordes, als sich eine Frau aus dem Fenster des Polizeibüros stürzt. Veros Interesse an dem Fall ist sofort geweckt, allerdings ist sie genaugenommen keine Polizistin und besitzt somit keine Ermittlungsbefugnis. Doch sie fackelt nicht lange und stürzt sich eigenmächtig in den Fall, ohne Rücksicht darauf, was es sie selbst kosten könnte. Die Handlung spielt in einer Welt voller Frauenverachtung, Korruption, Hoffnungslosigkeit und unvorstellbarer Grausamkeit. In diesem Umfeld versucht die Polizeiassistentin Veronica Torres im Alleingang einen Serienmörder und einen Nekrophilen zu fassen. Zu spät merkt sie, dass sie eigentlich auf verlorenen Posten kämpft…Ich habe mich nur gefragt, wie kann es sein, dass sie so ganz alleine unbefugt überall reinkommt. Eigentlich unvorstellbar. Ihr Handeln konnte ich nicht immer nachvollziehen. Was mich an diesem Buch fasziniert hat, waren die geschilderte Grausamkeit und Abartigkeit, die Beschreibung war sehr bildreich. Der Schreibstil ist sehr leicht und lässt einen das Buch super flüssig lesen. Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, jedoch ist es nichts für schwache Nerven! ,5/5

Unsere Kund*innen meinen

Tot ist sie dein

von Ilana Casoy, Raphael Montes

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Hans-Peter Wicki

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hans-Peter Wicki

Orell Füssli Bern

Zum Portrait

3/5

Zornige Ermittlerin in Sao Paolo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronica Torres ist eine Ex-Polizistin einer Mordkomission und hält ihrem betulichem Boss Carvano als reine administrative Kraft den Rücken frei, damit dieser seine Energie darauf verwenden kann, sich ja in keine kriminalistische Fälle zu stürzen. Er verwaltet Stillstand und lässt Kriminalität Kriminalität sein. Als eine junge Frau gedemütigt von einem Betrüger aus dem Fenster stürzt, platzt Veronica der Kragen. Sie beschließt, ihr Dasein als rein administrative Kraft durch Job-Enrichement zu erweitern, und stürzt sich in Ermittlungen. Wie sie zusätzlich noch einen anonymen Anruf erhält, indem eine Frau andeutet, dass ihr Mann furchtbare Dinge tut und Mörder ist, beginnt Torres auch hier hinter dem Rücken ihres Bosses zu ermitteln. Die Anruferin wird von ihrem Mann eingespannt, um Mädchen vom Land als Hausmädchen anzuwerben, die er später foltert. Verò, wie unsere Ermittlerin gerufen wird, ist Tochter eines korrupten Polizeichefs, und mit ihrem Chef teilt sie ein dunkles Geheimnis, was den fingierten Tod des Vaters anbelangt. Vor lauter Ermittlungen vernachlässigt sie ihre Familie. Die Geduld ihres stoischen Mustergatten wird zunehmend strapaziert, doch auch hier darf die Leser*innenschaft Geheimnisse vermuten. Beide Fälle entwickeln eine dunkle gewaltsame Eigendynamik, die nekrophilen und makabren Elemente des Buches strapazierten meine Begeisterung für diesen Krimi zusehends, aber der Plot ist derart spannend , dass man weiterlesen will. Dem Autorenteam gelingt ein hochspannender Pageturner, der von Netflix übernommen wurde. Die Täterbiographien sind meisterhaft ambivalent gesponnene Profile. Veronica Torres hingegen ist eine eigensinnige Einzelkämpferin, die ihre Ermittlungen im Geheimen fortführt und mit ihren weiblichen Waffen reihum Kollegen für die verheimlichten Ermittlungen bezirzt, ihre Familie hintergeht und die Leute gefährdet, die sie vor dem Bösen schützen will. Ist sie eine Heldin, die sich im korrupten Sumpf der brasilianischen Polizei in einer Machogesellschaft durchsetzt? Ist sie dunkle Rächerin für die weiblichen Opfer der zahllosen Täter in Sao Paulo? Man kann sich an dieser Figur reiben, und liest weiter, weil sie so mutig und eigensinnig gegen die dunklen Mächte kämpft. Woran das Buch eindrücklich erinnert: In Brasilien ist die Gewalt gegenüber Frauen weit verbreitet und die unzähligen Fälle häuslicher und sexueller Gewalt werden häufig nicht verfolgt.
3/5

Zornige Ermittlerin in Sao Paolo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veronica Torres ist eine Ex-Polizistin einer Mordkomission und hält ihrem betulichem Boss Carvano als reine administrative Kraft den Rücken frei, damit dieser seine Energie darauf verwenden kann, sich ja in keine kriminalistische Fälle zu stürzen. Er verwaltet Stillstand und lässt Kriminalität Kriminalität sein. Als eine junge Frau gedemütigt von einem Betrüger aus dem Fenster stürzt, platzt Veronica der Kragen. Sie beschließt, ihr Dasein als rein administrative Kraft durch Job-Enrichement zu erweitern, und stürzt sich in Ermittlungen. Wie sie zusätzlich noch einen anonymen Anruf erhält, indem eine Frau andeutet, dass ihr Mann furchtbare Dinge tut und Mörder ist, beginnt Torres auch hier hinter dem Rücken ihres Bosses zu ermitteln. Die Anruferin wird von ihrem Mann eingespannt, um Mädchen vom Land als Hausmädchen anzuwerben, die er später foltert. Verò, wie unsere Ermittlerin gerufen wird, ist Tochter eines korrupten Polizeichefs, und mit ihrem Chef teilt sie ein dunkles Geheimnis, was den fingierten Tod des Vaters anbelangt. Vor lauter Ermittlungen vernachlässigt sie ihre Familie. Die Geduld ihres stoischen Mustergatten wird zunehmend strapaziert, doch auch hier darf die Leser*innenschaft Geheimnisse vermuten. Beide Fälle entwickeln eine dunkle gewaltsame Eigendynamik, die nekrophilen und makabren Elemente des Buches strapazierten meine Begeisterung für diesen Krimi zusehends, aber der Plot ist derart spannend , dass man weiterlesen will. Dem Autorenteam gelingt ein hochspannender Pageturner, der von Netflix übernommen wurde. Die Täterbiographien sind meisterhaft ambivalent gesponnene Profile. Veronica Torres hingegen ist eine eigensinnige Einzelkämpferin, die ihre Ermittlungen im Geheimen fortführt und mit ihren weiblichen Waffen reihum Kollegen für die verheimlichten Ermittlungen bezirzt, ihre Familie hintergeht und die Leute gefährdet, die sie vor dem Bösen schützen will. Ist sie eine Heldin, die sich im korrupten Sumpf der brasilianischen Polizei in einer Machogesellschaft durchsetzt? Ist sie dunkle Rächerin für die weiblichen Opfer der zahllosen Täter in Sao Paulo? Man kann sich an dieser Figur reiben, und liest weiter, weil sie so mutig und eigensinnig gegen die dunklen Mächte kämpft. Woran das Buch eindrücklich erinnert: In Brasilien ist die Gewalt gegenüber Frauen weit verbreitet und die unzähligen Fälle häuslicher und sexueller Gewalt werden häufig nicht verfolgt.

Hans-Peter Wicki
  • Hans-Peter Wicki
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Tot ist sie dein

von Ilana Casoy, Raphael Montes

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tot ist sie dein
  • Tot ist sie dein