Das Lächeln der Fortuna
Band 1

Das Lächeln der Fortuna

Historischer Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr. 23.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 36.90

Das Lächeln der Fortuna

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 11.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 36.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11949

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.08.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

1200

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11949

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.08.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

1200

Maße (L/B/H)

18.8/13/5 cm

Gewicht

692 g

Auflage

1. Auflage 2022

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-18912-0

Weitere Bände von Waringham Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Ein historischer Hörmarathon

Dirk Heinemann aus Hohe Börde am 12.01.2024

Bewertungsnummer: 2107741

Bewertet: Hörbuch-Download

England 1360: Der zwölfjährige Robin steht plötzlich vor dem nichts. Sein Vater der Earl of Waringham wurde des Hochverrats bezichtigt und zum Tode verurteilt. Damit verlor auch Robin sein Anrecht auf den Titel und die Besitztümer. Doch Robin, der Pferde über alles liebt, geht zurück nach Waringham und fängt als Stalljunge an. Schnell merkt der Stallmeister, dass Robin ein besonderes Gespür für Pferde hat und überträgt ihm immer anspruchsvollere Aufgaben. Der neue Earl erkennt Robin und behandelt ihn fast wie einen Sohn. Sein leiblicher Sohn Mortimer hingegen schikaniert Robin immer wieder. Später schließt sich Robin dem Hause Lancaster an und will dem Wunsch seines Vaters entsprechend ein Ritter werden. Doch der Zwist mit Mortimer verfolgt ihn sein ganzes Leben. Im Verlauf des Buches begleiten wir Robin auf seinem Weg zum Ritter. Erleben, wie er sein eigenes Lehen bekommt und eine grandiose Pferdezucht aufbaut und es so zu Anerkennung und Geld schafft. Natürlich fehlt es auch nicht an Frauen in Robins Leben, doch oft stehen in diesen Zeiten der Liebe politische Verbindungen entgegen. Auch Robins Schwester Agnes nimmt einen wichtigen Teil der Geschichte ein. Sie widmet ihr Leben der Medizin und Geburtshilfe. Sowohl Robin, als auch Agnes träumen weiter davon, vielleicht doch einmal wieder die Herren von Waringham zu sein. Auch wenn es das Buch auf Grund seines Umfangs nicht gerade vermuten lässt, ist es nur der Auftakt einer ganzen Buchreihe. Rebecca Gablé hat vor dem Hintergrund der englischen Geschichte eine komplexe Welt geschaffen. Zeitweise ist es mir dabei recht schwer gefallen, bei den vielen Personen noch den Überblick zu behalten. Wie so oft in historischen Romanen gibt es auch hier jede Menge Intrigen und Machtspiele. Trotz des Umfangs der Erzählung ist sie kurzweilig und voller Abwechslung. Es ist der Autorin gut gelungen die historischen Fakten mit der fiktiven Familie Waringham zu verweben. Doch auch wenn mich das Hörbuch gut unterhalten hat, war ich froh, als es nach über 47 Stunden zum Ende kam. Ich kann das Hörbuch, welches in einer tollen Weise von Detlef Bierstedt gelesen wird, jedem Fan historische Romane weiterempfehlen. Von mir gibt es vier Sterne.

Ein historischer Hörmarathon

Dirk Heinemann aus Hohe Börde am 12.01.2024
Bewertungsnummer: 2107741
Bewertet: Hörbuch-Download

England 1360: Der zwölfjährige Robin steht plötzlich vor dem nichts. Sein Vater der Earl of Waringham wurde des Hochverrats bezichtigt und zum Tode verurteilt. Damit verlor auch Robin sein Anrecht auf den Titel und die Besitztümer. Doch Robin, der Pferde über alles liebt, geht zurück nach Waringham und fängt als Stalljunge an. Schnell merkt der Stallmeister, dass Robin ein besonderes Gespür für Pferde hat und überträgt ihm immer anspruchsvollere Aufgaben. Der neue Earl erkennt Robin und behandelt ihn fast wie einen Sohn. Sein leiblicher Sohn Mortimer hingegen schikaniert Robin immer wieder. Später schließt sich Robin dem Hause Lancaster an und will dem Wunsch seines Vaters entsprechend ein Ritter werden. Doch der Zwist mit Mortimer verfolgt ihn sein ganzes Leben. Im Verlauf des Buches begleiten wir Robin auf seinem Weg zum Ritter. Erleben, wie er sein eigenes Lehen bekommt und eine grandiose Pferdezucht aufbaut und es so zu Anerkennung und Geld schafft. Natürlich fehlt es auch nicht an Frauen in Robins Leben, doch oft stehen in diesen Zeiten der Liebe politische Verbindungen entgegen. Auch Robins Schwester Agnes nimmt einen wichtigen Teil der Geschichte ein. Sie widmet ihr Leben der Medizin und Geburtshilfe. Sowohl Robin, als auch Agnes träumen weiter davon, vielleicht doch einmal wieder die Herren von Waringham zu sein. Auch wenn es das Buch auf Grund seines Umfangs nicht gerade vermuten lässt, ist es nur der Auftakt einer ganzen Buchreihe. Rebecca Gablé hat vor dem Hintergrund der englischen Geschichte eine komplexe Welt geschaffen. Zeitweise ist es mir dabei recht schwer gefallen, bei den vielen Personen noch den Überblick zu behalten. Wie so oft in historischen Romanen gibt es auch hier jede Menge Intrigen und Machtspiele. Trotz des Umfangs der Erzählung ist sie kurzweilig und voller Abwechslung. Es ist der Autorin gut gelungen die historischen Fakten mit der fiktiven Familie Waringham zu verweben. Doch auch wenn mich das Hörbuch gut unterhalten hat, war ich froh, als es nach über 47 Stunden zum Ende kam. Ich kann das Hörbuch, welches in einer tollen Weise von Detlef Bierstedt gelesen wird, jedem Fan historische Romane weiterempfehlen. Von mir gibt es vier Sterne.

Keine Empfehlung für diese Hörbuchausgabe...

Bewertung am 24.11.2023

Bewertungsnummer: 2075164

Bewertet: Hörbuch (CD)

Dieses Hörbuch ist während des Vorlesens einiger Passagen mit meist dramatischer Musik unterlegt. Teilweise so laut, dass man die Stimme des Vorlesers kaum versteht. Passagen, in denen ein guter Vorleser eigentlich mit seiner Stimme Spannung erzeugen sollte, werden ebenso mit lauter Musik unterlegt. Finde ich sehr störend. Gefühlsäußerungen des jungen Robin hören sich mitunter so verständnisvoll und erwachsen an, dass sie wenig glaubhaft sind. So spricht kein Junge mit 12 Jahren. Auch nicht im Mittelalter. Ich hatte zum Vergleich vorher ein Hörbuch aus dieser Reihe mit einem anderen Vorleser. Die Qualitätsunterschiede beider Ausgaben sind immens. Kann diese Hörbuchausgabe von Thalia nicht empfehlen.

Keine Empfehlung für diese Hörbuchausgabe...

Bewertung am 24.11.2023
Bewertungsnummer: 2075164
Bewertet: Hörbuch (CD)

Dieses Hörbuch ist während des Vorlesens einiger Passagen mit meist dramatischer Musik unterlegt. Teilweise so laut, dass man die Stimme des Vorlesers kaum versteht. Passagen, in denen ein guter Vorleser eigentlich mit seiner Stimme Spannung erzeugen sollte, werden ebenso mit lauter Musik unterlegt. Finde ich sehr störend. Gefühlsäußerungen des jungen Robin hören sich mitunter so verständnisvoll und erwachsen an, dass sie wenig glaubhaft sind. So spricht kein Junge mit 12 Jahren. Auch nicht im Mittelalter. Ich hatte zum Vergleich vorher ein Hörbuch aus dieser Reihe mit einem anderen Vorleser. Die Qualitätsunterschiede beider Ausgaben sind immens. Kann diese Hörbuchausgabe von Thalia nicht empfehlen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Lächeln der Fortuna

von Rebecca Gablé

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Lächeln der Fortuna