Mister Park Lane
Band 4

Mister Park Lane

Buch (Taschenbuch)

Fr.22.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Mister Park Lane

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9810

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.10.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21.1/13.7/3.2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9810

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.10.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21.1/13.7/3.2 cm

Gewicht

437 g

Auflage

3. Auflage 2022

Originaltitel

Mr. Park Lane

Übersetzer

Wanda Martin

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1867-0

Weitere Bände von Mister-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

25 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch

Bewertung aus Kohfidisch am 16.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liest ihr Billionaire Romance? Ich bekenne mich nicht unbedingt als Fan dieses Genre, aber hin und wieder lese ich gern Millionär-Storys zwischendurch. Mister Park Lane ist der vierte Band der Mister-Reihe von Louise Bay. Alle Bücher sind unabhängig voneinander lesbar. Klappentext: Wenn dein Teenagerschwarm dein neuer Mitbewohner ist Als Ärztin Hartford Kent aus einem Auslandseinsatz zurück nach London kommt, braucht sie dringend eine Wohnung. Dass ihre Eltern sie im Luxusapartment von Joshua Luca einquartieren, gehörte allerdings so gar nicht zu ihrem Plan. Als Teenager war der beste Freund ihres Bruders der Traum ihrer schlaflosen Nächte. Bis ein schlimmer Unfall sie ihre Zukunft kostete und sie ihr altes Leben - und Joshua - hinter sich lassen musste. Ihre Gefühle für ihn sind Geschichte. Dass der mittlerweile millionenschwere Geschäftsmann ihr neuer Mitbewohner ist, macht keinen Unterschied. Oder dass er immer noch dieses charmante Lächeln besitzt. Hartford ist komplett über ihn hinweg. Oder doch nicht? Eigentlich sind Hartford und Joshua gar kein Mitbewohner, sondern Nachbarn. Zwei Menschen, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Beide sind ehrgeizig und erfolgreich, jedoch Hartford kennt außer ihrer Arbeit kaum etwas vom Leben. Joshua ist ein Lebemensch, aber er schützt sein Herz, damit es nicht mehr gebrochen werden kann. Obwohl sich die beiden schon seit Kindheitstagen kennen, sind sie beinahe fremd füreinander. Für Joshua war Hartford immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes, bis Hartford Jahre lang für ihm geschwärmt hatte. Aus den kurzen gedanklichen Rückblicken wird auch klar, dass Joshua immer schon eine große Ablenkung war, und Hartford will nicht noch einmal einen Fehler seinetwegen begehen. Zuerst dachte ich, dass es sich bei diesem Roman eine Art Second Chance Story handelt, jedoch wurde mir schnell klar, dass die Protagonisten sich erst kennenlernen mussten. Mir gefiel an und für sich, wie die zwei sich angenähert hatten. Auch wie sie gegenseitig versuchten, fehlende Lebensinhalte für die andere zu vermitteln. Ein typischer Bestandteil des Genres war Luxus. Luxusimmobilien, Designermarken und teure Restaurants. Normalerweise stört es mich, wenn der Reichtum eines Protagonisten immer wieder betont wird, jedoch war Joshuas Charakter keineswegs überheblich oder arrogant, nur weil er vermögend war. Ich fand beide Charaktere interessant und liebenswert. Auch die Liebesgeschichte war gut aufgebaut, wie von der Autorin gewohnt, mit genügen Spicy-Szenen. Was mir bei der Story fehlte, waren Tiefgang und Spannung. Es wurde zwar oft erwähnt, wie enthusiastisch Hartford in ihrem Job als Kinderärztin war, auch das schwerwiegende Problem um das ADHS-Medikament konnte ich nachvollziehen, aber das alles und der Konflikt diesbezüglich zwischen Hartford und Joshua wurden eher seicht dargestellt. Dank des angenehmen Schreistils der Autorin und der tollen Grundidee, ist das Buch absolut lesenswert und unterhaltsam. Ein toller Roman für zwischendurch.

Eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch

Bewertung aus Kohfidisch am 16.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liest ihr Billionaire Romance? Ich bekenne mich nicht unbedingt als Fan dieses Genre, aber hin und wieder lese ich gern Millionär-Storys zwischendurch. Mister Park Lane ist der vierte Band der Mister-Reihe von Louise Bay. Alle Bücher sind unabhängig voneinander lesbar. Klappentext: Wenn dein Teenagerschwarm dein neuer Mitbewohner ist Als Ärztin Hartford Kent aus einem Auslandseinsatz zurück nach London kommt, braucht sie dringend eine Wohnung. Dass ihre Eltern sie im Luxusapartment von Joshua Luca einquartieren, gehörte allerdings so gar nicht zu ihrem Plan. Als Teenager war der beste Freund ihres Bruders der Traum ihrer schlaflosen Nächte. Bis ein schlimmer Unfall sie ihre Zukunft kostete und sie ihr altes Leben - und Joshua - hinter sich lassen musste. Ihre Gefühle für ihn sind Geschichte. Dass der mittlerweile millionenschwere Geschäftsmann ihr neuer Mitbewohner ist, macht keinen Unterschied. Oder dass er immer noch dieses charmante Lächeln besitzt. Hartford ist komplett über ihn hinweg. Oder doch nicht? Eigentlich sind Hartford und Joshua gar kein Mitbewohner, sondern Nachbarn. Zwei Menschen, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Beide sind ehrgeizig und erfolgreich, jedoch Hartford kennt außer ihrer Arbeit kaum etwas vom Leben. Joshua ist ein Lebemensch, aber er schützt sein Herz, damit es nicht mehr gebrochen werden kann. Obwohl sich die beiden schon seit Kindheitstagen kennen, sind sie beinahe fremd füreinander. Für Joshua war Hartford immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes, bis Hartford Jahre lang für ihm geschwärmt hatte. Aus den kurzen gedanklichen Rückblicken wird auch klar, dass Joshua immer schon eine große Ablenkung war, und Hartford will nicht noch einmal einen Fehler seinetwegen begehen. Zuerst dachte ich, dass es sich bei diesem Roman eine Art Second Chance Story handelt, jedoch wurde mir schnell klar, dass die Protagonisten sich erst kennenlernen mussten. Mir gefiel an und für sich, wie die zwei sich angenähert hatten. Auch wie sie gegenseitig versuchten, fehlende Lebensinhalte für die andere zu vermitteln. Ein typischer Bestandteil des Genres war Luxus. Luxusimmobilien, Designermarken und teure Restaurants. Normalerweise stört es mich, wenn der Reichtum eines Protagonisten immer wieder betont wird, jedoch war Joshuas Charakter keineswegs überheblich oder arrogant, nur weil er vermögend war. Ich fand beide Charaktere interessant und liebenswert. Auch die Liebesgeschichte war gut aufgebaut, wie von der Autorin gewohnt, mit genügen Spicy-Szenen. Was mir bei der Story fehlte, waren Tiefgang und Spannung. Es wurde zwar oft erwähnt, wie enthusiastisch Hartford in ihrem Job als Kinderärztin war, auch das schwerwiegende Problem um das ADHS-Medikament konnte ich nachvollziehen, aber das alles und der Konflikt diesbezüglich zwischen Hartford und Joshua wurden eher seicht dargestellt. Dank des angenehmen Schreistils der Autorin und der tollen Grundidee, ist das Buch absolut lesenswert und unterhaltsam. Ein toller Roman für zwischendurch.

Louise Bay kann's besser

LaNasBuchclub am 11.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Mister Park Lane“ ist nun der vierte Teil aus Louise Bays beliebter Mister-Reihe und erzählt die Geschichte von Joshua und Hartford. Letztere war als Ärztin im Ausland stationiert, bis es an der Zeit für sie ist nach London zurückzukehren. Und auf einmal läuft so gar nichts nach ihrem Plan. Hartfords Mutter ist es zu verdanken, dass sie die erste Zeit ausgerechnet bei Joshua Lucas unterkommen soll. Der Joshua Lucas, der seit ihren Teenager Jahren der beste Freund ihres Bruders war. Den sie hinter sich lassen musste, obwohl sie damals schrecklich verknallt in ihn war. Aber was solls, sind ja nur drei Monate! Und es besteht kein Grund sich das Leben wegen einer längst vergangenen Jugend-Romanze unnötig schwer zu machen, oder? Dabei stellt sich für Hartford schnell heraus, dass sie vielleicht doch nicht so über Joshua hinweg ist, wie sie es sich einzureden versucht hat. Nachdem mich die bisherigen Teile der Reihe total abholen konnten, wollte ich selbstverständlich lesen, wie es mit Joshua’s Geschichte weiter geht. Leider muss ich aber sagen, dass „Mister Park Lane“ mich insgesamt nicht ganz so begeistern konnte. Der Schreibstil von Louise Bay ist natürlich wie gewohnt toll. Ihre lockere, emotionale und einnehmende Art Liebesgeschichten zu erzählen, wird nie langweilig und war in diesem Band auch der treibende Faktor für mich, um weiter dran zu bleiben. Erneut gestattet sie ihren Leser/innen Einblicke in die Gefühlswelt beider Protagonisten. Das gefällt mir persönlich immer ganz gut, weil dadurch beide Charaktere viel nahbarer werden und man irgendwie auf beiden Seiten mitfiebern kann. Nur leider habe ich dennoch keine wirkliche Sympathie für Joshua oder für Hartford aufbauen können. Beide wirkten auf mich eher emotionslos und auch wenn die Chemie zwischen ihnen durchaus erkennbar war, hat es mich nicht wirklich packen können; das Knistern war bestenfalls lauwarm. Auch die Handlung konnte mich dieses Mal nur bedingt in den Bann ziehen. Mir hat zwar gefallen, dass die Autorin versucht hat sich an einige wichtige Themen heranzutasten, die Ausarbeitung ist dabei jedoch nicht ganz so überzeugend geworden. Darüber hinaus wurde für mich viel von den unnötig hervorgerufenen Dramen überschattet. Natürlich braucht jede gute Romance ein gewisses Maß an Drama, aber für gewöhnlich schafft Louise Bay, dass es sich stimmig und für die Charaktere echt an fühlt. Mit Hartford und Joshua wirkte es leider sehr konstruiert und flach. Alles in allem hat mir die Grundidee von Joshuas und Hartfords Geschichte gut gefallen, die Umsetzung hingegen nicht ganz so. „Mister Park Lane“ gehört deshalb definitiv eher zu den schwächeren Büchern der Autorin. Es ist ein gutes Buch, konnte mich aber nicht begeistern.

Louise Bay kann's besser

LaNasBuchclub am 11.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Mister Park Lane“ ist nun der vierte Teil aus Louise Bays beliebter Mister-Reihe und erzählt die Geschichte von Joshua und Hartford. Letztere war als Ärztin im Ausland stationiert, bis es an der Zeit für sie ist nach London zurückzukehren. Und auf einmal läuft so gar nichts nach ihrem Plan. Hartfords Mutter ist es zu verdanken, dass sie die erste Zeit ausgerechnet bei Joshua Lucas unterkommen soll. Der Joshua Lucas, der seit ihren Teenager Jahren der beste Freund ihres Bruders war. Den sie hinter sich lassen musste, obwohl sie damals schrecklich verknallt in ihn war. Aber was solls, sind ja nur drei Monate! Und es besteht kein Grund sich das Leben wegen einer längst vergangenen Jugend-Romanze unnötig schwer zu machen, oder? Dabei stellt sich für Hartford schnell heraus, dass sie vielleicht doch nicht so über Joshua hinweg ist, wie sie es sich einzureden versucht hat. Nachdem mich die bisherigen Teile der Reihe total abholen konnten, wollte ich selbstverständlich lesen, wie es mit Joshua’s Geschichte weiter geht. Leider muss ich aber sagen, dass „Mister Park Lane“ mich insgesamt nicht ganz so begeistern konnte. Der Schreibstil von Louise Bay ist natürlich wie gewohnt toll. Ihre lockere, emotionale und einnehmende Art Liebesgeschichten zu erzählen, wird nie langweilig und war in diesem Band auch der treibende Faktor für mich, um weiter dran zu bleiben. Erneut gestattet sie ihren Leser/innen Einblicke in die Gefühlswelt beider Protagonisten. Das gefällt mir persönlich immer ganz gut, weil dadurch beide Charaktere viel nahbarer werden und man irgendwie auf beiden Seiten mitfiebern kann. Nur leider habe ich dennoch keine wirkliche Sympathie für Joshua oder für Hartford aufbauen können. Beide wirkten auf mich eher emotionslos und auch wenn die Chemie zwischen ihnen durchaus erkennbar war, hat es mich nicht wirklich packen können; das Knistern war bestenfalls lauwarm. Auch die Handlung konnte mich dieses Mal nur bedingt in den Bann ziehen. Mir hat zwar gefallen, dass die Autorin versucht hat sich an einige wichtige Themen heranzutasten, die Ausarbeitung ist dabei jedoch nicht ganz so überzeugend geworden. Darüber hinaus wurde für mich viel von den unnötig hervorgerufenen Dramen überschattet. Natürlich braucht jede gute Romance ein gewisses Maß an Drama, aber für gewöhnlich schafft Louise Bay, dass es sich stimmig und für die Charaktere echt an fühlt. Mit Hartford und Joshua wirkte es leider sehr konstruiert und flach. Alles in allem hat mir die Grundidee von Joshuas und Hartfords Geschichte gut gefallen, die Umsetzung hingegen nicht ganz so. „Mister Park Lane“ gehört deshalb definitiv eher zu den schwächeren Büchern der Autorin. Es ist ein gutes Buch, konnte mich aber nicht begeistern.

Unsere Kund*innen meinen

Mister Park Lane

von Louise Bay

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mister Park Lane