Denn ohne Musik werden wir ertrinken
Band 1

Denn ohne Musik werden wir ertrinken

Buch (Taschenbuch)

Fr.22.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Denn ohne Musik werden wir ertrinken

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4602

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.11.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22/14.1/4.2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4602

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.11.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22/14.1/4.2 cm

Gewicht

549 g

Auflage

1. Auflage 2022

Originaltitel

The Wreckage of Us

Übersetzer

Katia Liebig

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1863-2

Weitere Bände von Mixtape-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

38 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine Liebesgeschichte ganz nach Brittainys-Style

Bewertung aus Ebersbach am 22.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich blieb bei ihm und lies ihn nicht allein. Und als wir uns liebten, hoffte ich, dass er das Versprechen der Ewigkeit auf meinen Lippen spürte. S.333   Was macht man, wenn das Leben gleich 2 Familien in einer Kleinstadt wie Eres Drogenabhängig macht. Wenn 2 junge Erwachsene sich durch das Leben gekämpft haben. Soetwas hinterlässt spuren. Ian hatte Glück, er wuchs damals bei seinen Großeltern auf, ihnen gehört eine Ranch und sowie ein Restaurant. Er hatte das Privileg ein Dach über den Kopf zu haben, geliebt zu werden und immer Versorgt zu werden. Hazel hingegen hatte nicht so viel Glück, sie kümmerte sich um die Hausarbeiten, kochte, putzte, wusch die Wäsche und ging nebenbei zur Schule. Dazu kommt ihr schmieriger Stiefvater der versuchte sich an ihr zu vergehen. Schwarz, schwarz, schwarz war das neue Lebensmotto, große Kleidungsstücke, aussehen wie ein Grufti, nur um in Ruhe gelassen zu werden. Eines Nachts wurde sie vor die Tür gesetzt, mit der Ausrede sie bräuchten das Zimmer für ihre ungeborene Schwester, denn sie konnten schließlich nicht 2 Mäuler stopfen. Ihre letzte Möglichkeit, die Ranch. Hier bat sie Big Paw um Hilfe, sie wollte schnell gutes Geld verdienen. Sie traf Ian, er sollte ihr die Arbeite zeigen, einweisen, doch liefen die ersten Tage alles andere als gut, denn ihr Stiefvater ist für das Drogenproblem seiner Eltern verantwortlich, also auch sie, in seinen Augen. Doch nach einen heftigen Einlauf von Big Paw und seinen Bandkollegen, versucht er den Hass beiseite zu schieben. Er sollte ihr eine Chance geben, denn sie arbeitete härter als alle anderen.   Sie ist seine Muse, hilft ihm das gewisse Etwas in seinen Songtexten zu finden und nähert sich ihm an. Kann eine Liebe den Ruhm überdauern ?   Ein Buch des Kämpfens, des Aufstehens, jegichen Problemen trotzend und doch liebend. Hazel und Ian, zwei Protagonisten mit der gleichen Vergangenheit.   Ich mochte die Charaktere so sehr, sie waren authentisch, real und ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das Cover ist wunderschön erfrischend.   »Hazel Stone war meine beste Freundin, meine Geliebte, meine Melodie, mein Song. Und verdammt . . . Sie klang so gut.« S. 425    

Eine Liebesgeschichte ganz nach Brittainys-Style

Bewertung aus Ebersbach am 22.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich blieb bei ihm und lies ihn nicht allein. Und als wir uns liebten, hoffte ich, dass er das Versprechen der Ewigkeit auf meinen Lippen spürte. S.333   Was macht man, wenn das Leben gleich 2 Familien in einer Kleinstadt wie Eres Drogenabhängig macht. Wenn 2 junge Erwachsene sich durch das Leben gekämpft haben. Soetwas hinterlässt spuren. Ian hatte Glück, er wuchs damals bei seinen Großeltern auf, ihnen gehört eine Ranch und sowie ein Restaurant. Er hatte das Privileg ein Dach über den Kopf zu haben, geliebt zu werden und immer Versorgt zu werden. Hazel hingegen hatte nicht so viel Glück, sie kümmerte sich um die Hausarbeiten, kochte, putzte, wusch die Wäsche und ging nebenbei zur Schule. Dazu kommt ihr schmieriger Stiefvater der versuchte sich an ihr zu vergehen. Schwarz, schwarz, schwarz war das neue Lebensmotto, große Kleidungsstücke, aussehen wie ein Grufti, nur um in Ruhe gelassen zu werden. Eines Nachts wurde sie vor die Tür gesetzt, mit der Ausrede sie bräuchten das Zimmer für ihre ungeborene Schwester, denn sie konnten schließlich nicht 2 Mäuler stopfen. Ihre letzte Möglichkeit, die Ranch. Hier bat sie Big Paw um Hilfe, sie wollte schnell gutes Geld verdienen. Sie traf Ian, er sollte ihr die Arbeite zeigen, einweisen, doch liefen die ersten Tage alles andere als gut, denn ihr Stiefvater ist für das Drogenproblem seiner Eltern verantwortlich, also auch sie, in seinen Augen. Doch nach einen heftigen Einlauf von Big Paw und seinen Bandkollegen, versucht er den Hass beiseite zu schieben. Er sollte ihr eine Chance geben, denn sie arbeitete härter als alle anderen.   Sie ist seine Muse, hilft ihm das gewisse Etwas in seinen Songtexten zu finden und nähert sich ihm an. Kann eine Liebe den Ruhm überdauern ?   Ein Buch des Kämpfens, des Aufstehens, jegichen Problemen trotzend und doch liebend. Hazel und Ian, zwei Protagonisten mit der gleichen Vergangenheit.   Ich mochte die Charaktere so sehr, sie waren authentisch, real und ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das Cover ist wunderschön erfrischend.   »Hazel Stone war meine beste Freundin, meine Geliebte, meine Melodie, mein Song. Und verdammt . . . Sie klang so gut.« S. 425    

Die Story umwerfend, sprachlich nicht so gut

darkiis_buechertipps aus Berlin am 16.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover finde ich sehr hübsch. Und erinnert einem an die Bücher der Autorin, sowie passend dazu der Titel. Spontan habe ich es mit jemandem zusammengelesen/ gehört. Man wird erst einmal in die Situation reingeworfen. Anfangs wusste ich noch nicht ob es mir gefallen sollte, aber von mal zu mal gefiel mir die Story immer besser. Es geht um Hazel, die einen Job sucht und Ian, der sie einweisen soll. Beide haben ihre Vergangenheit, weshalb Ian aus bestimmten Gründen nichts mit Hazel zutun haben möchte. Ich mochte beide Protagonisten sehr. Beide sind unterschiedlich und doch in manchen Dingen sehr ähnlich oder haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Den Wortwechsel zwischen Hazel und Ian fand ich oftmals sehr witzig und musste öfters schmunzeln. Die beiden Sprecher haben mit ihrer Stimme den beiden Charakteren ihre Persönlichkeit zum Leben erweckt. So kamen auch die Gefühle und Emotionen von Hazel und Ian viel besser rüber, als beim Lesen. Nur die vulgäre Sprache die Brittany C. Cherry nutzt störte mich. Nicht immer, aber es war zum Teil zu viel des Guten. Beim Hören finde ich es nicht so schlimm, beim Lesen hätte es mich mehr genervt. Warum dieAutorin auf solch eine Sprachwahl zurückgreifen muss werde ich wohl nie verstehen. Die Geschichte an sich fand ich super, hat mich mitgerissen und in die Welt von Hazel und Ian entfuhrt, trotz der Sprache. Daher gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Die Story umwerfend, sprachlich nicht so gut

darkiis_buechertipps aus Berlin am 16.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover finde ich sehr hübsch. Und erinnert einem an die Bücher der Autorin, sowie passend dazu der Titel. Spontan habe ich es mit jemandem zusammengelesen/ gehört. Man wird erst einmal in die Situation reingeworfen. Anfangs wusste ich noch nicht ob es mir gefallen sollte, aber von mal zu mal gefiel mir die Story immer besser. Es geht um Hazel, die einen Job sucht und Ian, der sie einweisen soll. Beide haben ihre Vergangenheit, weshalb Ian aus bestimmten Gründen nichts mit Hazel zutun haben möchte. Ich mochte beide Protagonisten sehr. Beide sind unterschiedlich und doch in manchen Dingen sehr ähnlich oder haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Den Wortwechsel zwischen Hazel und Ian fand ich oftmals sehr witzig und musste öfters schmunzeln. Die beiden Sprecher haben mit ihrer Stimme den beiden Charakteren ihre Persönlichkeit zum Leben erweckt. So kamen auch die Gefühle und Emotionen von Hazel und Ian viel besser rüber, als beim Lesen. Nur die vulgäre Sprache die Brittany C. Cherry nutzt störte mich. Nicht immer, aber es war zum Teil zu viel des Guten. Beim Hören finde ich es nicht so schlimm, beim Lesen hätte es mich mehr genervt. Warum dieAutorin auf solch eine Sprachwahl zurückgreifen muss werde ich wohl nie verstehen. Die Geschichte an sich fand ich super, hat mich mitgerissen und in die Welt von Hazel und Ian entfuhrt, trotz der Sprache. Daher gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Denn ohne Musik werden wir ertrinken

von Brittainy C. Cherry

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Denn ohne Musik werden wir ertrinken