Sweeter than Fame

Sweeter than Fame

Buch (Taschenbuch)

Fr.22.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Sweeter than Fame

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.10.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21.2/13.6/2.8 cm

Beschreibung

Rezension

"Die Geschichte bietet viele schöne abwechslungsreiche Lesestunden mit emotionalen Momenten und prickelnden Szenen." Ostsee-Zeitung, 11.11.2022

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.10.2022

Verlag

LYX

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21.2/13.6/2.8 cm

Gewicht

398 g

Auflage

2. Auflage 2022

Originaltitel

Famous in a small town

Übersetzer

Anika Klüver

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1896-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine süße Geschichte für zwischendurch

Alisa K. am 03.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Grundsätzlich muss ich sagen, dass es wirklich eine süße Liebesgeschichte war mit vielen Aspekten die mir gut gefallen haben, z.B. der Zusammenhalt der Community in der kleinen Stadt & wie man nach dem Verlust eines Menschen versucht sich wieder neuen Dingen zu öffnen und sich zurück ins Leben kämpft. Eine wirklich süße Geschichte. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen - das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen. Leider war das Buch auch nicht mehr als das - eine süße Geschichte. Mir ist sie trotz allem nicht im Kopf geblieben. Es ist, als ob ich sie gelesen, das Buch weggelegt habe, und die Story mir direkt aus dem Kopf gewichen ist. Es gab einfach nichts, was mich richtig berührt hat oder ich irgendwie mitnehmen konnte. Trotzdem fand ich, dass das Buch eine süße Geschichte für zwischendurch ist, mehr aber meiner Meinung nach nicht.

Eine süße Geschichte für zwischendurch

Alisa K. am 03.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Grundsätzlich muss ich sagen, dass es wirklich eine süße Liebesgeschichte war mit vielen Aspekten die mir gut gefallen haben, z.B. der Zusammenhalt der Community in der kleinen Stadt & wie man nach dem Verlust eines Menschen versucht sich wieder neuen Dingen zu öffnen und sich zurück ins Leben kämpft. Eine wirklich süße Geschichte. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen - das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen. Leider war das Buch auch nicht mehr als das - eine süße Geschichte. Mir ist sie trotz allem nicht im Kopf geblieben. Es ist, als ob ich sie gelesen, das Buch weggelegt habe, und die Story mir direkt aus dem Kopf gewichen ist. Es gab einfach nichts, was mich richtig berührt hat oder ich irgendwie mitnehmen konnte. Trotzdem fand ich, dass das Buch eine süße Geschichte für zwischendurch ist, mehr aber meiner Meinung nach nicht.

Rockstar & Small Town Romance

chapterventure am 25.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover von "Sweeter than Fame" ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Doch schon der Einstieg in die Geschichte wollte mir nicht so gut gelingen. Der Schreibstil der Autorin wirkt hölzern und irgendwie nicht flüssig. Da es mein erstes Buch von ihr ist, weiß ich nicht, ob sie immer so schreibt. In dem Buch geht es um Ani und Garrett. Sie ist nach einem traumatischen Ereignis nach Wildwood zurückgekehrt, wo sie nun etwas zurückgezogen lebt. Garrett ist weltbekannter Rockstar und hat seine Frau verloren, an dem Verlust leidet er noch immer und zieht nun in das Haus nebenan, um sich etwas zu erholen in diesem ruhigen Ort. Die Begegnungen zwischen den beiden konnte mein Herz nicht erreichen. Die Dialoge wirken platt und aufgesetzt, zwischen den beiden ist keine wirkliche Chemie. Es gibt zwar durchaus lustige Momente, aber viele Szenen fand ich auch irgendwie unangenehm. So fand ich auch die Bewohner des Ortes irgendwie komisch. Garrett ist eher still und mürrisch, Ani wirkt fast schon naiv und ihre Gedankengänge waren für mich oft nicht nachvollziehbar. Da das Buch auch nicht sehr dick ist, entwickelt sich die Geschichte sehr schnell, leider zu schnell und entsprechend zu wenig nachvollziehbar. So hängt Garrett sehr an seiner toten Frau, auf einmal aber ist doch alles okay mit Ani. Ani zweifelt sehr, ob sie mit der toten Frau konkurrieren kann, auf einmal passt das dann doch. Wieso sich beide ineinander verlieben, war für mich nicht richtig zu greifen. Die beiden waren einfach zu eindimensional und die Entwicklung zu abgehakt und schnell. Auch sonst hat das Buch keinen wirklichen Spannungsbogen, keine Höhen und Tiefen. Mir fehlte das besondere Etwas und vor allem hätte ich mir Gefühle gewünscht. Denn so war es leider nur ein etwas dahinplätscherndes Buch ohne Highlights. Leider muss ich abschließend sagen, dass mich der Roman nicht begeistern konnte. Es ist eine ruhige, langatmige Liebesgeschichte mit den klassischen New Adult Inhalten. Amelia verkörpert das unschuldige Mädchen, das immer zuerst an alle anderen denkt und Jasper den Badboy mit einer Vergangenheit, vor der er versucht zu fliehen. Durch die sich ständig wiederholenden Gedankengänge, konnte ich zu den Protagonisten keine richtige Bindung aufbauen. Es fehlte hier an Tiefe, sowohl bei den Charakteren als auch bei den verschiedenen Handlungssträngen. 2,5 von 5 Sternen Ich möchte mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Rockstar & Small Town Romance

chapterventure am 25.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover von "Sweeter than Fame" ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Auch der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Doch schon der Einstieg in die Geschichte wollte mir nicht so gut gelingen. Der Schreibstil der Autorin wirkt hölzern und irgendwie nicht flüssig. Da es mein erstes Buch von ihr ist, weiß ich nicht, ob sie immer so schreibt. In dem Buch geht es um Ani und Garrett. Sie ist nach einem traumatischen Ereignis nach Wildwood zurückgekehrt, wo sie nun etwas zurückgezogen lebt. Garrett ist weltbekannter Rockstar und hat seine Frau verloren, an dem Verlust leidet er noch immer und zieht nun in das Haus nebenan, um sich etwas zu erholen in diesem ruhigen Ort. Die Begegnungen zwischen den beiden konnte mein Herz nicht erreichen. Die Dialoge wirken platt und aufgesetzt, zwischen den beiden ist keine wirkliche Chemie. Es gibt zwar durchaus lustige Momente, aber viele Szenen fand ich auch irgendwie unangenehm. So fand ich auch die Bewohner des Ortes irgendwie komisch. Garrett ist eher still und mürrisch, Ani wirkt fast schon naiv und ihre Gedankengänge waren für mich oft nicht nachvollziehbar. Da das Buch auch nicht sehr dick ist, entwickelt sich die Geschichte sehr schnell, leider zu schnell und entsprechend zu wenig nachvollziehbar. So hängt Garrett sehr an seiner toten Frau, auf einmal aber ist doch alles okay mit Ani. Ani zweifelt sehr, ob sie mit der toten Frau konkurrieren kann, auf einmal passt das dann doch. Wieso sich beide ineinander verlieben, war für mich nicht richtig zu greifen. Die beiden waren einfach zu eindimensional und die Entwicklung zu abgehakt und schnell. Auch sonst hat das Buch keinen wirklichen Spannungsbogen, keine Höhen und Tiefen. Mir fehlte das besondere Etwas und vor allem hätte ich mir Gefühle gewünscht. Denn so war es leider nur ein etwas dahinplätscherndes Buch ohne Highlights. Leider muss ich abschließend sagen, dass mich der Roman nicht begeistern konnte. Es ist eine ruhige, langatmige Liebesgeschichte mit den klassischen New Adult Inhalten. Amelia verkörpert das unschuldige Mädchen, das immer zuerst an alle anderen denkt und Jasper den Badboy mit einer Vergangenheit, vor der er versucht zu fliehen. Durch die sich ständig wiederholenden Gedankengänge, konnte ich zu den Protagonisten keine richtige Bindung aufbauen. Es fehlte hier an Tiefe, sowohl bei den Charakteren als auch bei den verschiedenen Handlungssträngen. 2,5 von 5 Sternen Ich möchte mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Unsere Kund*innen meinen

Sweeter than Fame

von Kylie Scott

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sweeter than Fame