Im Schatten des Fuchsmondes

Im Schatten des Fuchsmondes

Eine berührende Liebesgeschichte gegen alle Widerstände. DELIA-Literaturpreis Junge Liebe 2023

eBook

Fr. 19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Schatten des Fuchsmondes

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 27.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.90

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.10.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

14.10.2022

Verlag

Arena

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

2721 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783401810232

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Jeder verdient eine zweite Chance(Buch/Hörbuch)

Tauriel aus Wuppertal am 13.07.2024

Bewertungsnummer: 2243336

Bewertet: eBook (ePUB)

Buch: Zu Anfang des Buches wird auf eine Trigger-Warnung am Ende des Buches hingewiesen. Hinter diesem interessanten Cover verbirgt sich eine berührende Geschichte aus der Feder von Antje Babendererde. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin bin ich direkt in den schottischen Highlands angekommen. Hier in der abgeschiedenen Wildnis verbringen Lia und ihre Schwester Kelsi ihre Sommerferien auf der Jagdlodge ihres Vaters in Badfearna. Während Kelsi ihre freie Zeit lieber vor dem Computer verbringt, genießt Lia den Aufenthalt in der freien Natur. Eines Tages taucht Finn aus Glasgow auf und findet Unterschlupf bei dem Wildhüter der Lodge. Die Sicht wird aus den Perspektiven von Lia und Finn abwechselnd erzählt und ich bin dadurch emotional sehr stark eingebunden. Sie sind mir dadurch sehr schnell ans Herz gewachsen. Witzige Dialoge zwischen Lia und Finn bereichern diesen Roman und langsam nähern sich die Beiden an. Finn umgibt ein Geheimnis und nach und nach rückt ein Puzzleteil nach dem anderen an die richtige Stelle. Der Autorin ist hier ein atmosphärischer und emotionaler Roman gelungen, mit zwei Protagonisten, aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, die scheinbar keine Zukunft haben! Doch das bewegende Ende macht diesen Roman für mich zum Highlight. Vielen Dank an den Arena Verlag und an NetGalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Hörbuch : Hinter diesem interessanten Cover verbirgt sich eine berührende Geschichte aus der Feder von Antje Babendererde. Die beiden Hörbuch-Sprecher Diana Müller und Jonas Minthe lesen abwechselnd diese emotionale Geschichte. Sie sind vom Goya -Verlag gut gewählt und ich kann ihren angenehmen Timbre problemlos zuhören. Durch den flüssigen Erzählstil bin ich direkt in den schottischen Highlands angekommen. Hier in der abgeschiedenen Wildnis verbringen Lia und ihre Schwester Kelsi ihre Sommerferien auf der Jagdlodge ihres Vaters in Badfearna. Während Kelsi ihre freie Zeit lieber vor dem Computer verbringt, genießt Lia den Aufenthalt in der freien Natur. Eines Tages taucht Finn aus Glasgow auf und findet Unterschlupf bei dem Wildhüter der Lodge. Die Sicht wird aus den Perspektiven von Lia und Finn abwechselnd erzählt und ich bin dadurch emotional sehr stark eingebunden. Sie sind mir dadurch sehr schnell ans Herz gewachsen. Witzige Dialoge zwischen Lia und Finn bereichern dieses Hörbuch und langsam nähern sich die Beiden an. Finn umgibt ein Geheimnis und nach und nach rückt ein Puzzleteil nach dem anderen an die richtige Stelle. Der Autorin ist hier ein atmosphärischer und emotionaler Roman gelungen, mit zwei Protagonisten, aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, die scheinbar keine Zukunft haben! Doch das bewegende Ende macht dieses Hörbuch für mich zum Highlight. Leider kommt hier keine Trigger-Warnung über sexuellen Missbrauch vor, doch dieses Thema wird nicht sehr intensiviert . Vielen Dank an den Goya Verlag und an NetGalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Jeder verdient eine zweite Chance(Buch/Hörbuch)

Tauriel aus Wuppertal am 13.07.2024
Bewertungsnummer: 2243336
Bewertet: eBook (ePUB)

Buch: Zu Anfang des Buches wird auf eine Trigger-Warnung am Ende des Buches hingewiesen. Hinter diesem interessanten Cover verbirgt sich eine berührende Geschichte aus der Feder von Antje Babendererde. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin bin ich direkt in den schottischen Highlands angekommen. Hier in der abgeschiedenen Wildnis verbringen Lia und ihre Schwester Kelsi ihre Sommerferien auf der Jagdlodge ihres Vaters in Badfearna. Während Kelsi ihre freie Zeit lieber vor dem Computer verbringt, genießt Lia den Aufenthalt in der freien Natur. Eines Tages taucht Finn aus Glasgow auf und findet Unterschlupf bei dem Wildhüter der Lodge. Die Sicht wird aus den Perspektiven von Lia und Finn abwechselnd erzählt und ich bin dadurch emotional sehr stark eingebunden. Sie sind mir dadurch sehr schnell ans Herz gewachsen. Witzige Dialoge zwischen Lia und Finn bereichern diesen Roman und langsam nähern sich die Beiden an. Finn umgibt ein Geheimnis und nach und nach rückt ein Puzzleteil nach dem anderen an die richtige Stelle. Der Autorin ist hier ein atmosphärischer und emotionaler Roman gelungen, mit zwei Protagonisten, aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, die scheinbar keine Zukunft haben! Doch das bewegende Ende macht diesen Roman für mich zum Highlight. Vielen Dank an den Arena Verlag und an NetGalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Hörbuch : Hinter diesem interessanten Cover verbirgt sich eine berührende Geschichte aus der Feder von Antje Babendererde. Die beiden Hörbuch-Sprecher Diana Müller und Jonas Minthe lesen abwechselnd diese emotionale Geschichte. Sie sind vom Goya -Verlag gut gewählt und ich kann ihren angenehmen Timbre problemlos zuhören. Durch den flüssigen Erzählstil bin ich direkt in den schottischen Highlands angekommen. Hier in der abgeschiedenen Wildnis verbringen Lia und ihre Schwester Kelsi ihre Sommerferien auf der Jagdlodge ihres Vaters in Badfearna. Während Kelsi ihre freie Zeit lieber vor dem Computer verbringt, genießt Lia den Aufenthalt in der freien Natur. Eines Tages taucht Finn aus Glasgow auf und findet Unterschlupf bei dem Wildhüter der Lodge. Die Sicht wird aus den Perspektiven von Lia und Finn abwechselnd erzählt und ich bin dadurch emotional sehr stark eingebunden. Sie sind mir dadurch sehr schnell ans Herz gewachsen. Witzige Dialoge zwischen Lia und Finn bereichern dieses Hörbuch und langsam nähern sich die Beiden an. Finn umgibt ein Geheimnis und nach und nach rückt ein Puzzleteil nach dem anderen an die richtige Stelle. Der Autorin ist hier ein atmosphärischer und emotionaler Roman gelungen, mit zwei Protagonisten, aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, die scheinbar keine Zukunft haben! Doch das bewegende Ende macht dieses Hörbuch für mich zum Highlight. Leider kommt hier keine Trigger-Warnung über sexuellen Missbrauch vor, doch dieses Thema wird nicht sehr intensiviert . Vielen Dank an den Goya Verlag und an NetGalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Rundum gelungene und vielschichtige Geschichte

SalMar am 14.07.2023

Bewertungsnummer: 1980067

Bewertet: eBook (ePUB)

Im Gegensatz zu ihrer jüngeren Schwester freut sich Lia riesig auf ein paar Wochen auf dem Landsitz ihres Vaters, denn nichts tut sie lieber als dort Zeit in der Natur zu verbringen und die schönsten Momente mit ihrer Kamera festzuhalten. Doch dann trifft sie Finn, den es recht unverhofft in die schottischen Highlands verschlagen hat und der ein richtiges Gefühlschaos in ihr auslöst. Den Schreibstil von Antje Babendererde mochte ich schon in ihren vorherigen Büchern, aber die Geschichte um Lia und Finn mochte ich wirklich besonders gerne: Das Setting im wilden Schottland, die Zeit, die sich die Autorin für die ruhigen Momente in der Natur nimmt, aber auch die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren und die Entwicklung der Geschichte im Allgemeinen konnten mich sehr begeistern. Nicht nur die zentralen, sondern auch die Nebenfiguren sind interessant und teilweise geheimnisvoll, so dass konstant eine gewisse Spannung aufrechterhalten wird, weil man so eine Ahnung hat, dass alles irgendwie zusammenhängt. Ich finde, die Autorin hat relativ viele Themen in die Geschichte gepackt, aber tatsächlich hat sie es geschafft, dass alles gut miteinander harmoniert und immer schlüssig bleibt. Zusammenfassend ist dieses Buch eine wirklich wunderschöne, rundum gelungene und vielschichtige Geschichte, für die die Autorin wirklich zu Recht einen Preis erhalten hat.

Rundum gelungene und vielschichtige Geschichte

SalMar am 14.07.2023
Bewertungsnummer: 1980067
Bewertet: eBook (ePUB)

Im Gegensatz zu ihrer jüngeren Schwester freut sich Lia riesig auf ein paar Wochen auf dem Landsitz ihres Vaters, denn nichts tut sie lieber als dort Zeit in der Natur zu verbringen und die schönsten Momente mit ihrer Kamera festzuhalten. Doch dann trifft sie Finn, den es recht unverhofft in die schottischen Highlands verschlagen hat und der ein richtiges Gefühlschaos in ihr auslöst. Den Schreibstil von Antje Babendererde mochte ich schon in ihren vorherigen Büchern, aber die Geschichte um Lia und Finn mochte ich wirklich besonders gerne: Das Setting im wilden Schottland, die Zeit, die sich die Autorin für die ruhigen Momente in der Natur nimmt, aber auch die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren und die Entwicklung der Geschichte im Allgemeinen konnten mich sehr begeistern. Nicht nur die zentralen, sondern auch die Nebenfiguren sind interessant und teilweise geheimnisvoll, so dass konstant eine gewisse Spannung aufrechterhalten wird, weil man so eine Ahnung hat, dass alles irgendwie zusammenhängt. Ich finde, die Autorin hat relativ viele Themen in die Geschichte gepackt, aber tatsächlich hat sie es geschafft, dass alles gut miteinander harmoniert und immer schlüssig bleibt. Zusammenfassend ist dieses Buch eine wirklich wunderschöne, rundum gelungene und vielschichtige Geschichte, für die die Autorin wirklich zu Recht einen Preis erhalten hat.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Im Schatten des Fuchsmondes

von Antje Babendererde

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bern Bahnhof Galerie – OG

Zum Portrait

5/5

Schottland, erste Liebe und traumatische Vergangenheiten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Antje Babendererde hat es wieder getan und mich mit ihrem neuesten Jugendbuch begeistert. «Im Schatten des Fuchsmondes» liegt zwar schwer in der Hand und wartet auch, wie immer, mit einigen schwierigen Themen auf. Trotzdem lässt es sich, einmal angefangen, nicht mehr weglegen. Worum geht’s? Lia verbringt die Sommerferien auf ihrem Familienlandsitz in Schottland. Die naturverbundene 17-jährige fiebert der Ruhe und den Tieren dort entgegen und besonders Struan, den sie beim letzten Besuch küsste. Doch stattdessen trifft sie Finn und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch in Finns Vergangenheit lauern düstere Geheimnisse. Zudem streiten Lias Eltern nur noch und der Landsitz steht vor finanziellen und umwelttechnischen Herausforderungen. Ich-Erzählerin Lia wechselt sich mit einem Erzähler ab, der in der dritten Person die Ereignisse aus Finns Sicht schildert. Die Übergänge sind fliessend und teils nur durch Absätze voneinander getrennt. Babendererdes Liebe für die Natur und Schottlands Geschichte und Mythen ist auf jeder Seite spürbar. Wie sie die Landschaft beschreibt, ist magisch. Dazu passt perfekt der kleine Fuchs, der sich an Finns Fersen heftet und ihm durch seine schwierigsten Phasen hilft. Babendererde kombiniert die Naturbeschreibungen mit sympathischen, komplexen Figuren, der ersten Liebe und aktuellen Themen, wie Umwelt- und Tierschutz, Missbrauch und Homosexualität. Fazit: Fesselndes und rundum lesenswertes Jugendbuch, nicht nur für Mädchen ab 13 Jahren.
5/5

Schottland, erste Liebe und traumatische Vergangenheiten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Antje Babendererde hat es wieder getan und mich mit ihrem neuesten Jugendbuch begeistert. «Im Schatten des Fuchsmondes» liegt zwar schwer in der Hand und wartet auch, wie immer, mit einigen schwierigen Themen auf. Trotzdem lässt es sich, einmal angefangen, nicht mehr weglegen. Worum geht’s? Lia verbringt die Sommerferien auf ihrem Familienlandsitz in Schottland. Die naturverbundene 17-jährige fiebert der Ruhe und den Tieren dort entgegen und besonders Struan, den sie beim letzten Besuch küsste. Doch stattdessen trifft sie Finn und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch in Finns Vergangenheit lauern düstere Geheimnisse. Zudem streiten Lias Eltern nur noch und der Landsitz steht vor finanziellen und umwelttechnischen Herausforderungen. Ich-Erzählerin Lia wechselt sich mit einem Erzähler ab, der in der dritten Person die Ereignisse aus Finns Sicht schildert. Die Übergänge sind fliessend und teils nur durch Absätze voneinander getrennt. Babendererdes Liebe für die Natur und Schottlands Geschichte und Mythen ist auf jeder Seite spürbar. Wie sie die Landschaft beschreibt, ist magisch. Dazu passt perfekt der kleine Fuchs, der sich an Finns Fersen heftet und ihm durch seine schwierigsten Phasen hilft. Babendererde kombiniert die Naturbeschreibungen mit sympathischen, komplexen Figuren, der ersten Liebe und aktuellen Themen, wie Umwelt- und Tierschutz, Missbrauch und Homosexualität. Fazit: Fesselndes und rundum lesenswertes Jugendbuch, nicht nur für Mädchen ab 13 Jahren.

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Noa Voegelin

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Noa Voegelin

Orell Füssli Winterthur

Zum Portrait

5/5

Spannend - Interessandt - Aussergewöhnlich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lia verbringt die Ferien wie immer auf dem Landsitz ihrer Familie in Schottland. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Ihre Mutter ist nicht dabei, ihre Schwester ist nur mit ihrem Handy beschäftigt und dann ist da noch der Finn, der Neffe des Wildhüters, der mit einem Fuchs Ball spielt. Es kommt wie es kommen muss und Lia verliebt sich in ihn. Doch sie merkt auch bald, dass Finn ihr etwas verschweigt. Hat ihre Liebe eine Chance? Eine schöne Liebesgeschichte in den Highlands von Schottland. Hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die Liebesgeschichte an sich. Man erfährt auch so viel über den Naturschutz und die Forstwirtschaft, so wie die Tradition Schottlands. Auch die Familie von Lia und ihre Beziehung zu Ihrer Schwester und ihren Eltern ist ein grosses Thema. Das Buch deckt viele Themen ab, die junge Leute beschäftigen können. Kann ich nur empfehlen.
5/5

Spannend - Interessandt - Aussergewöhnlich

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lia verbringt die Ferien wie immer auf dem Landsitz ihrer Familie in Schottland. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Ihre Mutter ist nicht dabei, ihre Schwester ist nur mit ihrem Handy beschäftigt und dann ist da noch der Finn, der Neffe des Wildhüters, der mit einem Fuchs Ball spielt. Es kommt wie es kommen muss und Lia verliebt sich in ihn. Doch sie merkt auch bald, dass Finn ihr etwas verschweigt. Hat ihre Liebe eine Chance? Eine schöne Liebesgeschichte in den Highlands von Schottland. Hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die Liebesgeschichte an sich. Man erfährt auch so viel über den Naturschutz und die Forstwirtschaft, so wie die Tradition Schottlands. Auch die Familie von Lia und ihre Beziehung zu Ihrer Schwester und ihren Eltern ist ein grosses Thema. Das Buch deckt viele Themen ab, die junge Leute beschäftigen können. Kann ich nur empfehlen.

Noa Voegelin
  • Noa Voegelin
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Im Schatten des Fuchsmondes

von Antje Babendererde

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Schatten des Fuchsmondes