High Heels - Heisse Mode
Band 2
High-Heels Band 2

High Heels - Heisse Mode

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 28.00

inkl. gesetzl. MwSt.

High Heels - Heisse Mode

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 28.00
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38581

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.09.2022

Verlag

Münster Verlag

Seitenzahl

408

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38581

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.09.2022

Verlag

Münster Verlag

Seitenzahl

408

Maße (L/B/H)

22.3/14.7/3.6 cm

Gewicht

680 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-907301-45-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mafia und Mode – eine ganz spezielle Kombination – ein Thriller mit aktuellem Bezug

Bewertung aus Winsen am 12.12.2023

Bewertungsnummer: 2086768

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lang hat es nach dem ersten Buch gedauert und ich habe mich sehr über den 2 Band der Autorin Dina Casparis rund um Tara Bernhard gefreut. Denn niemand brachte so viel Schwung und Glamour in die Handlung wie die Protagonistin Tara. Also meine Erwartungen waren hochgesteckt! Aus dem Inhalt: Ein Teil der Modewelt…wer träumt nicht davon? So geht es auch der Rechtsanwältin Tara. Ihr Klient aus der Modewelt will mit einem speziellen Kleid so einige Ökoprobleme lösen – doch beim Präsentationsevent kommt es plötzlich zu einem Entführungsfall durch Ökoaktivisten. Das Ziel dadurch soll sein, die vorab propagandierte Nachhaltigkeitsstrategie voll umzusetzen. Und wer soll der Belegschaft die Marschrichtung dahin nahebringen? Tara natürlich! Und dabei hat sie nicht nur eine Hürde zu meistern- im Gegenteil hier wirken gewaltige Gegenkräfte. Wird ein Happy End für Tara geben? Meine Meinung: Zugegeben- das Cover vom ersten Teil fand ich einfach herrlich und an das Cover dieses Bandes musste ich mich erst mal gewöhnen. Allerdings kommt es ja auf den Inhalt an und der ist gut vorstellbar und eingängig lesbar. Ich war sofort trotz der langen Leseabstinenz sofort wieder bei der speziellen und in meinen und in meinen Augen liebenswerten Protagonistin. Gut finde ich das sie nicht in ein Schema passt- davon gibt es genug andere Figuren. Herrlich die Fettnäpfchen welche so nachvollziehbar sind und die Folge dessen. Schon komisch, es erinnert mich gerade sehr an meinen momentanen Alltag. Wie war das doch: wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd….oder auch eine gewisse Portion Glück und Durchhaltevermögen. Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Welt schon omnipräsent, und könnte einige davon genervte Leser*innen abschrecken, aber hier finde ich es gut umgesetzt. Themen wie Ausbeutung und fragwürdige Färbemethoden werden aufgegriffen und es ist schon klar das man da etwas nachdenklich wird. Die fast 400 Seiten welche in 35 Kapitel unterteilt sind bieten neben der Handlung ein Personenverzeichnis und ein erklärendes Glossar- das finde ich immer schön da nicht alle Begriffe in der Handlung selbsterklärend sind. Beim Lesen habe ich etwas über nachhaltige Mode gelernt und das finde ich richtig gut. Mir persönlich gefällt auch, dass es ein entspannt zu lesendes Buch ist, welches ohne unnötige Längen auskommt. Die Auflösung ist nachvollziehbar und es fehlt auch nicht an gewisser Komik. Fazit: Eher ein Krimi mit Spannung als Thriller- darüber kann man spekulieren - aber das tut dem Buch keinen Abbruch. Die Fachkompetenz der Autorin tut dem Buch richtig gut und ich hoffe wieder von Tara zu lesen! Ich wurde wieder sehr gut unterhalten und vergebe gerne 5 von 5 Sternen!

Mafia und Mode – eine ganz spezielle Kombination – ein Thriller mit aktuellem Bezug

Bewertung aus Winsen am 12.12.2023
Bewertungsnummer: 2086768
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lang hat es nach dem ersten Buch gedauert und ich habe mich sehr über den 2 Band der Autorin Dina Casparis rund um Tara Bernhard gefreut. Denn niemand brachte so viel Schwung und Glamour in die Handlung wie die Protagonistin Tara. Also meine Erwartungen waren hochgesteckt! Aus dem Inhalt: Ein Teil der Modewelt…wer träumt nicht davon? So geht es auch der Rechtsanwältin Tara. Ihr Klient aus der Modewelt will mit einem speziellen Kleid so einige Ökoprobleme lösen – doch beim Präsentationsevent kommt es plötzlich zu einem Entführungsfall durch Ökoaktivisten. Das Ziel dadurch soll sein, die vorab propagandierte Nachhaltigkeitsstrategie voll umzusetzen. Und wer soll der Belegschaft die Marschrichtung dahin nahebringen? Tara natürlich! Und dabei hat sie nicht nur eine Hürde zu meistern- im Gegenteil hier wirken gewaltige Gegenkräfte. Wird ein Happy End für Tara geben? Meine Meinung: Zugegeben- das Cover vom ersten Teil fand ich einfach herrlich und an das Cover dieses Bandes musste ich mich erst mal gewöhnen. Allerdings kommt es ja auf den Inhalt an und der ist gut vorstellbar und eingängig lesbar. Ich war sofort trotz der langen Leseabstinenz sofort wieder bei der speziellen und in meinen und in meinen Augen liebenswerten Protagonistin. Gut finde ich das sie nicht in ein Schema passt- davon gibt es genug andere Figuren. Herrlich die Fettnäpfchen welche so nachvollziehbar sind und die Folge dessen. Schon komisch, es erinnert mich gerade sehr an meinen momentanen Alltag. Wie war das doch: wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd….oder auch eine gewisse Portion Glück und Durchhaltevermögen. Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Welt schon omnipräsent, und könnte einige davon genervte Leser*innen abschrecken, aber hier finde ich es gut umgesetzt. Themen wie Ausbeutung und fragwürdige Färbemethoden werden aufgegriffen und es ist schon klar das man da etwas nachdenklich wird. Die fast 400 Seiten welche in 35 Kapitel unterteilt sind bieten neben der Handlung ein Personenverzeichnis und ein erklärendes Glossar- das finde ich immer schön da nicht alle Begriffe in der Handlung selbsterklärend sind. Beim Lesen habe ich etwas über nachhaltige Mode gelernt und das finde ich richtig gut. Mir persönlich gefällt auch, dass es ein entspannt zu lesendes Buch ist, welches ohne unnötige Längen auskommt. Die Auflösung ist nachvollziehbar und es fehlt auch nicht an gewisser Komik. Fazit: Eher ein Krimi mit Spannung als Thriller- darüber kann man spekulieren - aber das tut dem Buch keinen Abbruch. Die Fachkompetenz der Autorin tut dem Buch richtig gut und ich hoffe wieder von Tara zu lesen! Ich wurde wieder sehr gut unterhalten und vergebe gerne 5 von 5 Sternen!

Mode trifft Nachhaltigkeit - gelungen!

Jashrin aus Baesweiler am 14.11.2023

Bewertungsnummer: 2068924

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Glamourwelt des Modezirkus: wie viele träumen davon, dazu zu gehören. So auch Anwältin Tara Bernhard. Wie oft hat sie sich ausgemalt, in der Modebranche zu arbeiten. Nun ist sie diesem Ziel plötzlich sehr abrupt sehr nah. Ihr Lieblingsklient, Modekönig Karl Gerold Fuchs – KGF – wird während der Präsentation seines High-Tech- Kleides „Smarty“ entführt. Die Entführer sind Ökoaktivisten, die fordern, dass KGF in seinem Unternehmen Finny Mode endlich die häufig propagierte Nachhaltigkeit auch dementsprechend umsetzt und nicht nur so tut als ob. Plötzlich ist es Taras Aufgabe, die Forderungen der Entführer im Unternehmen umzusetzen. Der Blick hinter die Fassade zeigt, dass längst nicht alles so glamourös ist, wie es scheint. Zudem muss Tara an vielen Fronten gleichzeitig kämpfen, da bei Weitem nicht allen die Veränderungen bei Finny Mode gefallen… Als ich das Buch „High Heels – Heisse Mode“ entdeckt habe, war ich gleichermaßen neugierig wie skeptisch. Ein Krimi über Mode und Nachhaltigkeit. Okay... ungewöhnlich. Aber da ich in den meisten Fällen offen für Neues bin, ist Dina Casparis Buch bei mir eingezogen. Dass ich verhältnismäßig lange für die etwa 400 Seiten gebraucht habe, liegt übrigens nicht am Buch. Manchmal lässt einem der Alltag einfach zu wenig Zeit. „High Heels – Heisse Mode“ ist bereits das zweite Buch mit Tara Bernhard. Auch wenn ich Band 1 nicht kenne, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir Vorwissen fehlt. Es hat unglaublichen Spaß gemacht Tara kennenzulernen und gemeinsam mit ihr den schönen Schein der Modebranche zu durchbrechen. Die bereits angesprochene Nachhaltigkeit ist natürlich ein großes Thema, aber es geht auch um die Arbeitsbedingungen in der Branche, um Rücksichtslosigkeit und Profitgier und vieles mehr. Dennoch schafft es Dina Casparis eine mitreißende Geschichte zu erzählen, ohne die ganze Zeit als Moralapostel aufzutreten. Mit Charme, Humor und einer guten Portion Spannung hat sie zumindest mich schnell in die Geschichte hineingezogen. Es ist mir erstaunlich leicht gefallen, die unterschiedlichen Charaktere auseinanderzuhalten (es gibt aber auch zu Beginn des Buches eine Übersicht) und auch über die Fachbegriffe der Modebranche bin ich nur selten gestolpert. Auch hier gibt es im Anhang Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Ebenfalls erwähnen möchte ich noch kleinen Illustrationen von Florence Bachofen-Székely, die immer wieder in die Geschichte eingestreut sind und perfekt zur Geschichte passen. Ich habe mich immer gefreut, wenn ich eine neue Illustration mitten im Text entdeckt habe. Insgesamt hat mir „High Heels – Heisse Mode“ gut gefallen und während Dina Casparis hoffentlich fleißig am dritten Band schreibt, werde ich ganz einfach erstmal zu Teil 1 greifen.

Mode trifft Nachhaltigkeit - gelungen!

Jashrin aus Baesweiler am 14.11.2023
Bewertungsnummer: 2068924
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Glamourwelt des Modezirkus: wie viele träumen davon, dazu zu gehören. So auch Anwältin Tara Bernhard. Wie oft hat sie sich ausgemalt, in der Modebranche zu arbeiten. Nun ist sie diesem Ziel plötzlich sehr abrupt sehr nah. Ihr Lieblingsklient, Modekönig Karl Gerold Fuchs – KGF – wird während der Präsentation seines High-Tech- Kleides „Smarty“ entführt. Die Entführer sind Ökoaktivisten, die fordern, dass KGF in seinem Unternehmen Finny Mode endlich die häufig propagierte Nachhaltigkeit auch dementsprechend umsetzt und nicht nur so tut als ob. Plötzlich ist es Taras Aufgabe, die Forderungen der Entführer im Unternehmen umzusetzen. Der Blick hinter die Fassade zeigt, dass längst nicht alles so glamourös ist, wie es scheint. Zudem muss Tara an vielen Fronten gleichzeitig kämpfen, da bei Weitem nicht allen die Veränderungen bei Finny Mode gefallen… Als ich das Buch „High Heels – Heisse Mode“ entdeckt habe, war ich gleichermaßen neugierig wie skeptisch. Ein Krimi über Mode und Nachhaltigkeit. Okay... ungewöhnlich. Aber da ich in den meisten Fällen offen für Neues bin, ist Dina Casparis Buch bei mir eingezogen. Dass ich verhältnismäßig lange für die etwa 400 Seiten gebraucht habe, liegt übrigens nicht am Buch. Manchmal lässt einem der Alltag einfach zu wenig Zeit. „High Heels – Heisse Mode“ ist bereits das zweite Buch mit Tara Bernhard. Auch wenn ich Band 1 nicht kenne, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir Vorwissen fehlt. Es hat unglaublichen Spaß gemacht Tara kennenzulernen und gemeinsam mit ihr den schönen Schein der Modebranche zu durchbrechen. Die bereits angesprochene Nachhaltigkeit ist natürlich ein großes Thema, aber es geht auch um die Arbeitsbedingungen in der Branche, um Rücksichtslosigkeit und Profitgier und vieles mehr. Dennoch schafft es Dina Casparis eine mitreißende Geschichte zu erzählen, ohne die ganze Zeit als Moralapostel aufzutreten. Mit Charme, Humor und einer guten Portion Spannung hat sie zumindest mich schnell in die Geschichte hineingezogen. Es ist mir erstaunlich leicht gefallen, die unterschiedlichen Charaktere auseinanderzuhalten (es gibt aber auch zu Beginn des Buches eine Übersicht) und auch über die Fachbegriffe der Modebranche bin ich nur selten gestolpert. Auch hier gibt es im Anhang Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Ebenfalls erwähnen möchte ich noch kleinen Illustrationen von Florence Bachofen-Székely, die immer wieder in die Geschichte eingestreut sind und perfekt zur Geschichte passen. Ich habe mich immer gefreut, wenn ich eine neue Illustration mitten im Text entdeckt habe. Insgesamt hat mir „High Heels – Heisse Mode“ gut gefallen und während Dina Casparis hoffentlich fleißig am dritten Band schreibt, werde ich ganz einfach erstmal zu Teil 1 greifen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

High Heels - Heisse Mode

von Dina Casparis

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • High Heels - Heisse Mode