Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten
Band 8
Artikelbild von Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten
Katja Brandis

1. Woodwalkers - Die Rückkehr (2.2). Herr der Gestalten

Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten

Ein neues Abenteuer der Bestsellerreihe ab 10 Jahren rund um den Pumajungen Carag und die Gestaltwandlerschule Clearwater High

Hörbuch (CD)

Fr. 27.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 22.90
eBook

eBook

Fr. 15.90
Variante: 5 CD (2023)

Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 15.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Details

Gesprochen von

Timo Weisschnur

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Spieldauer

6 Stunden und 16 Minuten

Erscheinungsdatum

25.04.2023

Hörtyp

Lesung

Details

Gesprochen von

Timo Weisschnur

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Spieldauer

6 Stunden und 16 Minuten

Erscheinungsdatum

25.04.2023

Hörtyp

Lesung

Medium

CD

Anzahl

5

Verlag

Arena

Sprache

Deutsch

EAN

9783401241548

Weitere Bände von Woodwalkers

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein weiteres tolles Woodwalkers-Abenteuer!

CorniHolmes am 07.02.2023

Bewertungsnummer: 1874886

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich ein großer Wood- und Seawalkers-Fan bin und bisher jeden Band mit Begeisterung verschlungen habe, habe ich mich auf den zweiten Teil der neuen Woodwalkers-Staffel tierisch gefreut. Ich war so gespannt wie es wohl mit Carag und Co. weitergehen wird! Die Zwischenprüfungen sind bestanden und Weihnachten steht vor der Tür, aber so richtig entspannen und auf die Festtage freuen, können sich Carag und seine Freunde irgendwie nicht. Ihr Lehrer James Bridger befindet sich schließlich immer noch in den Fängen der Löwenwandlerin Rebecca Youngblood. Carag und seine Mitschüler*innen wissen aber, wo in den Rocky Mountains ihr Lehrer gefangen gehalten wird und starten eine gefährliche Rettungsaktion. Ob die Schulleiterin der Clearwater High den geplanten Schüleraustausch mit der afrikanischen Wandler-Schule wohl trotzdem durchziehen wird? Dorthin, nach Namibia, hat James Bridger das geheime Buch der Gestaltwandler in letzter Sekunde schicken können, hinter dem seine Entführer nach wie vor her sind. Zum Glück findet die Klassenfahrt nach Afrika statt und auch Carag darf mit, obwohl er kurz vor der Abreise ständig so merkwürdige Ohnmachtsanfälle hatte. Während des Austauschs mit der Narawandu School versucht er an das kostbare Buch zu gelangen und zwar unbemerkt von Rebecca Youngblood und ihren Handlangern. Als wäre ihre Zeit in Afrika nicht schon aufregend genug: Kämpfe mit wilden Pavianen, abenteuerliche Lernexpeditionen in der Wüste, die Begegnungen mit den afrikanischen Gestaltwandlern – all das erwartet Carag und seine Freunde. Zudem merkt er sehr bald, dass einige der Schüler*innen an der Narawandu School etwas zu verbergen haben. So deutet vieles darauf hin, dass sich der sagenumwobene Herr der Gestalten unter ihnen befindet... Wie oben bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um den zweiten Band der neuen Woodwalkers-Staffel. Die Ereignisse aus dem ersten Teil sollten auf jeden Fall bekannt sein und es empfiehlt sich zudem auch sehr, sowohl die erste Woodwalkers-Reihe als auch die Seawalkers-Serie vorher gelesen zu haben. Man kann in meinen Augen zwar durchaus mit der zweiten Staffel in Katja Brandis' Gestaltwandler-Welt einsteigen, allerdings ist die Lesefreude meinem Empfinden nach um einiges höher, wenn man mit dem Vorwissen aus den davor erschienenen Bänden zu „Woodwalkers – Die Rückkehr“ greift. Für mich, als Fan der ersten Stunde, war das Eintauchen in die Geschichte wie nach Hause kommen. In der Clearwater High fühle ich mich inzwischen richtig heimisch und die vielen einzigartigen Charaktere, mit denen diese Reihe bestückt ist, habe ich schon längst fest in mein Herz geschlossen. Ich fand es daher total schön auf lauter vertraute Gesichter wiederzutreffen wie Carag und seine Freunde, seine Schwester Mia und die Lehrer*innen an der Clearwater High. Auch die Schüler*innen aus der ersten Klasse, deren Bekanntschaft wir im Vorgänger machen durften, sowie die altbekannten Gegenspieler*innen sind erneut mit von der Partie und zu Beginn der Geschichte gibt es sogar noch ein Wiedersehen mit Tiago und Co. aus Seawalkers. Über mein Kennenlernen mit den neu eingeführten Figuren habe ich mich aber natürlich ebenfalls sehr gefreut. Da es uns gemeinsam mit Carag und seiner Klasse für einige Tage nach Namibia an die Narawandu School verschlagen wird, dürfen wir im Verlauf der Erzählung viele afrikanische Gestaltwandler*innen kennenlernen. Insgesamt bekommen wir es mit einer ordentlichen Menge an Personen zu tun, aber mir ist es problemlos geglückt, stets den Überblick zu behalten. Das ausführliche Namensglossar hinten im Buch habe ich tatsächlich gar nicht gebraucht, die Charaktere wurden einfach so gut ausgearbeitet, dass ich sie jederzeit auseinanderhalten konnte. Mein persönlicher Liebling war erneut Pumajunge Carag, unser 14-jähriger Hauptprotagonist. Aus seinem Blickwinkel wird auch diesmal der größte Teil der Handlung in der Ich-Perspektive geschildert, es gibt aber auch immer wieder kurze Passagen, in denen andere Figuren als personale Erzähler*innen zu Wort kommen wie beispielsweise Wolfsmädchen Tikaani und die Erstklässlerin Kimberley. Mir haben die ständigen Sicht- und Kulissenwechsel abermals richtig gut gefallen. Sie sorgen für eine tolle Abwechslung und gestalten das Ganze nur noch mitreißender und spannender. Auch sonst kann ich mich zur Handlung nur positiv äußern. Wie ich es von Katja Brandis gewohnt bin, hat sie mal wieder eine Story aufs Papier gebracht, die vor Action und unvorhersehbaren Wendungen nur so strotzt und uns Leser*innen durchweg in Atem hält. Ohne Ende mitfiebern ist hier definitiv angesagt und da der Humor ebenfalls nicht zu kurz kommt, gibt es auch so einige Momente zum Schmunzeln. Mir hat es einfach nur unheimlich viel Vergnügen bereitet, Carag und seine Freunde auf ihrer neuen großen Mission zu begleiten, mich gemeinsam mit ihnen lauter Herausforderungen und Gefahren zu stellen, den aufregenden Schulalltag an der Narawandu School kennenzulernen und mitzuerleben, wie neue wundervolle Freundschaften entstehen. Super fand ich auch, dass wir ein paar interessante Einblicke in Namibias Kultur erhalten und dass viele wichtige und aktuelle Themen angesprochen werden wie Zusammenhalt, Mut, Hilfsbreitschaft, Liebe, Eifersucht, Diversität, Panikattacken und Verrat. Die Geschichte ist stellenweise schon ein bisschen ernster, aber da alles altersgerecht behandelt wird, ist das Buch auf jeden Fall für die empfohlene Zielgruppe geeignet, sprich für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Neben Katja Brandis hat auch die Claudia Carls erneut einen fabelhaften Job gemacht. Sie hat auch diesen Band mit zahlreichen stimmungsvollen schwarz-weiß Zeichnungen versehen, die die Geschehnisse einfach perfekt in Szene setzen und das Leseerlebnis nur noch schöner machen. Fazit: Katja Brandis ist mit „Woodwalkers – Die Rückkehr. Herr der Gestalten“ ein weiteres großartiges Tierfantasy-Abenteuer gelungen, das voller Spannung, Spaß und Überraschungen steckt und an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt. Mich hat die deutsche Autorin mal wieder auf ganzer Linie überzeugen können. Die Story, der Schreibstil, die Charaktere, das Setting, nicht zu vergessen die zauberhaften Illustrationen von Claudia Carls – ich bin einfach von allem vollkommen begeistert. Ich habe erneut eine wunderbare Zeit mit Carag und Co. verbracht und freue mich schon sehr auf mein nächstes Wiedersehen mit ihnen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Ein weiteres tolles Woodwalkers-Abenteuer!

CorniHolmes am 07.02.2023
Bewertungsnummer: 1874886
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da ich ein großer Wood- und Seawalkers-Fan bin und bisher jeden Band mit Begeisterung verschlungen habe, habe ich mich auf den zweiten Teil der neuen Woodwalkers-Staffel tierisch gefreut. Ich war so gespannt wie es wohl mit Carag und Co. weitergehen wird! Die Zwischenprüfungen sind bestanden und Weihnachten steht vor der Tür, aber so richtig entspannen und auf die Festtage freuen, können sich Carag und seine Freunde irgendwie nicht. Ihr Lehrer James Bridger befindet sich schließlich immer noch in den Fängen der Löwenwandlerin Rebecca Youngblood. Carag und seine Mitschüler*innen wissen aber, wo in den Rocky Mountains ihr Lehrer gefangen gehalten wird und starten eine gefährliche Rettungsaktion. Ob die Schulleiterin der Clearwater High den geplanten Schüleraustausch mit der afrikanischen Wandler-Schule wohl trotzdem durchziehen wird? Dorthin, nach Namibia, hat James Bridger das geheime Buch der Gestaltwandler in letzter Sekunde schicken können, hinter dem seine Entführer nach wie vor her sind. Zum Glück findet die Klassenfahrt nach Afrika statt und auch Carag darf mit, obwohl er kurz vor der Abreise ständig so merkwürdige Ohnmachtsanfälle hatte. Während des Austauschs mit der Narawandu School versucht er an das kostbare Buch zu gelangen und zwar unbemerkt von Rebecca Youngblood und ihren Handlangern. Als wäre ihre Zeit in Afrika nicht schon aufregend genug: Kämpfe mit wilden Pavianen, abenteuerliche Lernexpeditionen in der Wüste, die Begegnungen mit den afrikanischen Gestaltwandlern – all das erwartet Carag und seine Freunde. Zudem merkt er sehr bald, dass einige der Schüler*innen an der Narawandu School etwas zu verbergen haben. So deutet vieles darauf hin, dass sich der sagenumwobene Herr der Gestalten unter ihnen befindet... Wie oben bereits erwähnt, handelt es sich hierbei um den zweiten Band der neuen Woodwalkers-Staffel. Die Ereignisse aus dem ersten Teil sollten auf jeden Fall bekannt sein und es empfiehlt sich zudem auch sehr, sowohl die erste Woodwalkers-Reihe als auch die Seawalkers-Serie vorher gelesen zu haben. Man kann in meinen Augen zwar durchaus mit der zweiten Staffel in Katja Brandis' Gestaltwandler-Welt einsteigen, allerdings ist die Lesefreude meinem Empfinden nach um einiges höher, wenn man mit dem Vorwissen aus den davor erschienenen Bänden zu „Woodwalkers – Die Rückkehr“ greift. Für mich, als Fan der ersten Stunde, war das Eintauchen in die Geschichte wie nach Hause kommen. In der Clearwater High fühle ich mich inzwischen richtig heimisch und die vielen einzigartigen Charaktere, mit denen diese Reihe bestückt ist, habe ich schon längst fest in mein Herz geschlossen. Ich fand es daher total schön auf lauter vertraute Gesichter wiederzutreffen wie Carag und seine Freunde, seine Schwester Mia und die Lehrer*innen an der Clearwater High. Auch die Schüler*innen aus der ersten Klasse, deren Bekanntschaft wir im Vorgänger machen durften, sowie die altbekannten Gegenspieler*innen sind erneut mit von der Partie und zu Beginn der Geschichte gibt es sogar noch ein Wiedersehen mit Tiago und Co. aus Seawalkers. Über mein Kennenlernen mit den neu eingeführten Figuren habe ich mich aber natürlich ebenfalls sehr gefreut. Da es uns gemeinsam mit Carag und seiner Klasse für einige Tage nach Namibia an die Narawandu School verschlagen wird, dürfen wir im Verlauf der Erzählung viele afrikanische Gestaltwandler*innen kennenlernen. Insgesamt bekommen wir es mit einer ordentlichen Menge an Personen zu tun, aber mir ist es problemlos geglückt, stets den Überblick zu behalten. Das ausführliche Namensglossar hinten im Buch habe ich tatsächlich gar nicht gebraucht, die Charaktere wurden einfach so gut ausgearbeitet, dass ich sie jederzeit auseinanderhalten konnte. Mein persönlicher Liebling war erneut Pumajunge Carag, unser 14-jähriger Hauptprotagonist. Aus seinem Blickwinkel wird auch diesmal der größte Teil der Handlung in der Ich-Perspektive geschildert, es gibt aber auch immer wieder kurze Passagen, in denen andere Figuren als personale Erzähler*innen zu Wort kommen wie beispielsweise Wolfsmädchen Tikaani und die Erstklässlerin Kimberley. Mir haben die ständigen Sicht- und Kulissenwechsel abermals richtig gut gefallen. Sie sorgen für eine tolle Abwechslung und gestalten das Ganze nur noch mitreißender und spannender. Auch sonst kann ich mich zur Handlung nur positiv äußern. Wie ich es von Katja Brandis gewohnt bin, hat sie mal wieder eine Story aufs Papier gebracht, die vor Action und unvorhersehbaren Wendungen nur so strotzt und uns Leser*innen durchweg in Atem hält. Ohne Ende mitfiebern ist hier definitiv angesagt und da der Humor ebenfalls nicht zu kurz kommt, gibt es auch so einige Momente zum Schmunzeln. Mir hat es einfach nur unheimlich viel Vergnügen bereitet, Carag und seine Freunde auf ihrer neuen großen Mission zu begleiten, mich gemeinsam mit ihnen lauter Herausforderungen und Gefahren zu stellen, den aufregenden Schulalltag an der Narawandu School kennenzulernen und mitzuerleben, wie neue wundervolle Freundschaften entstehen. Super fand ich auch, dass wir ein paar interessante Einblicke in Namibias Kultur erhalten und dass viele wichtige und aktuelle Themen angesprochen werden wie Zusammenhalt, Mut, Hilfsbreitschaft, Liebe, Eifersucht, Diversität, Panikattacken und Verrat. Die Geschichte ist stellenweise schon ein bisschen ernster, aber da alles altersgerecht behandelt wird, ist das Buch auf jeden Fall für die empfohlene Zielgruppe geeignet, sprich für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Neben Katja Brandis hat auch die Claudia Carls erneut einen fabelhaften Job gemacht. Sie hat auch diesen Band mit zahlreichen stimmungsvollen schwarz-weiß Zeichnungen versehen, die die Geschehnisse einfach perfekt in Szene setzen und das Leseerlebnis nur noch schöner machen. Fazit: Katja Brandis ist mit „Woodwalkers – Die Rückkehr. Herr der Gestalten“ ein weiteres großartiges Tierfantasy-Abenteuer gelungen, das voller Spannung, Spaß und Überraschungen steckt und an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt. Mich hat die deutsche Autorin mal wieder auf ganzer Linie überzeugen können. Die Story, der Schreibstil, die Charaktere, das Setting, nicht zu vergessen die zauberhaften Illustrationen von Claudia Carls – ich bin einfach von allem vollkommen begeistert. Ich habe erneut eine wunderbare Zeit mit Carag und Co. verbracht und freue mich schon sehr auf mein nächstes Wiedersehen mit ihnen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten

von Katja Brandis

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Woodwalkers – Die Rückkehr (Staffel 2, Band 2). Herr der Gestalten