Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)
Band 1 Bestseller
Artikelbild von Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)
Viveca Sten

1. Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander

Ein Polarkreis-Krimi Band 1

Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 25.90
eBook

eBook

Fr. 13.90
Variante: Hörbuch-Download (2022)

Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 25.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 14.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

9 Stunden und 54 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

3

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

9 Stunden und 54 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

19.10.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Dagmar Lendt

Sprache

Deutsch

EAN

9783742424860

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

152 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

sehr spannend

Bewertung aus Leutersdorf am 05.11.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Hanna Ahlander hat einen beschissenen Tag. Zuerst wird sie auf Arbeit kalt gestellt, weil sie einen Mörder, der zufällig auch Polizist ist, nicht davon kommen lassen wollte. Und dann kommt sie nach Hause und erfährt von ihrem Freund, dass er sie verlässt und sie ausziehen muss. Toll. Dank ihrer Schwester findet sie einen Unterschlupf in dessen Ferienhaus in Äre. Dort waren sie schon als Kinder mit ihren Eltern im Urlaub. Doch kaum dort angekommen verschwindet dort ein Mädchen und gleichzeitig kommen ihr noch andere Dinge komisch vor. Sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Als das Mädchen tot aufgefunden wird, unterstützt sie die Polizei und kann sogar dort als Polizistin anfangen. Zusammen mit Kriminalkommissar Daniel Lindskog jagt sie nun den Mörder und versucht nebenbei, die anderen Rätsel zu lösen. Ein tolles und spannendes Buch.

sehr spannend

Bewertung aus Leutersdorf am 05.11.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Hanna Ahlander hat einen beschissenen Tag. Zuerst wird sie auf Arbeit kalt gestellt, weil sie einen Mörder, der zufällig auch Polizist ist, nicht davon kommen lassen wollte. Und dann kommt sie nach Hause und erfährt von ihrem Freund, dass er sie verlässt und sie ausziehen muss. Toll. Dank ihrer Schwester findet sie einen Unterschlupf in dessen Ferienhaus in Äre. Dort waren sie schon als Kinder mit ihren Eltern im Urlaub. Doch kaum dort angekommen verschwindet dort ein Mädchen und gleichzeitig kommen ihr noch andere Dinge komisch vor. Sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Als das Mädchen tot aufgefunden wird, unterstützt sie die Polizei und kann sogar dort als Polizistin anfangen. Zusammen mit Kriminalkommissar Daniel Lindskog jagt sie nun den Mörder und versucht nebenbei, die anderen Rätsel zu lösen. Ein tolles und spannendes Buch.

neue Sten- Reihe

kuddel am 09.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viveca Sten hat eine neue Krimireihe begonnen, die im kalten Polarkreis spielt. In dem beschaulichen Touristenstädtchen passiert eigentlich nie etwas, aber nun wird die 18jährige Amanda vermisst. Sie hat eine alkoholgetränkte Lucia-Feier alleine verlassen und ist verschwunden. Die klirrende Kälte kann schnell zum Tod führen und so sind alle in Sorge und helfen, sie zu suchen. Die Handlung strickt sich um den Fall Amandas, aber einen Großteil nehmen die privaten Angelegenheiten der beiden neuen Protagonisten Hanna und Daniel ein, die hier ermitteln. Stockholmerin Hanna ist nicht bereit einen Kollegen zu decken, der mutmaßlich seine Frau in Anwendung häuslicher Gewalt getötet hat. Der Fall wird von den Kollegen und ihrem Chef unter den Tisch gekehrt und plötzlich ist sie eine gemobbte Außenseiterin. So hatte sie sich das nicht gedacht, unversehens bricht ihr der Boden unter den Füßen weg und sie wird vom Chef freigesetzt. Als sie frustriert und angetrunken nach Hause kommt, serviert ihr Freund sie ab. Murphys Gesetz schlägt hier mit voller Härte zu. Hanna verkriecht sich in im Ferienhaus der Schwester und muss ihr Leben dringend wieder in den Griff bekommen. Der Fall Amanda lenkt sie ab und ist froh über die Möglichkeit den Kollegen auf der unterbesetzten Wache vor Ort helfen zu dürfen. Daniel hat indes als junger Familienvater mit schlechten Erfahrungen aus der Kindheit ganz andere Sorgen neben der Arbeit. Sten versteht ihr Handwerk und schreibt locker und flüssig einen Plot aus verschiedenen Perspektiven, mit kleinen Cliffhanger vor den Wechseln, so dass die Spannung immer erhalten bleibt. Die Hintergründe zum Fall Amanda sind gut erdacht. Über diese Schiene bindet sie aktuelle Missstände in die Handlung ein. Der Fall wird letztendlich gut aufgeklärt. Der überragende Anteil an Hannas Privatleben gefiel mir letztendlich nicht ganz so gut, auch ihre Reaktionen und Handlungen fand ich nicht immer rational und glaubwürdig für eine gute Polizisten. Die vielen unterschiedlichen Themen, die hier eingebunden sind, konnten nicht alle gedeckelt werden. Auch die Reaktionen der Eltern Amandas blieben mir zu umkommentiert. Das Schicksal dieser Familie macht einen fassungslos, das ist gut dargestellt. Ich hätte mir den Fokus mehr auf dem Fall gewünscht. Die Auflösung war ab einem gewissen Zeitpunkt vorhersehbar. Sehr gelungen waren dagegen die Landschaftsschilderungen und die Beschreibung der Kälte. Solide geschriebener Krimi, der Reihenauftakt hat aber noch Luft nach oben. Beim zweiten Teil bin ich gerne wieder mit dabei. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 3,5 Sterne.

neue Sten- Reihe

kuddel am 09.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viveca Sten hat eine neue Krimireihe begonnen, die im kalten Polarkreis spielt. In dem beschaulichen Touristenstädtchen passiert eigentlich nie etwas, aber nun wird die 18jährige Amanda vermisst. Sie hat eine alkoholgetränkte Lucia-Feier alleine verlassen und ist verschwunden. Die klirrende Kälte kann schnell zum Tod führen und so sind alle in Sorge und helfen, sie zu suchen. Die Handlung strickt sich um den Fall Amandas, aber einen Großteil nehmen die privaten Angelegenheiten der beiden neuen Protagonisten Hanna und Daniel ein, die hier ermitteln. Stockholmerin Hanna ist nicht bereit einen Kollegen zu decken, der mutmaßlich seine Frau in Anwendung häuslicher Gewalt getötet hat. Der Fall wird von den Kollegen und ihrem Chef unter den Tisch gekehrt und plötzlich ist sie eine gemobbte Außenseiterin. So hatte sie sich das nicht gedacht, unversehens bricht ihr der Boden unter den Füßen weg und sie wird vom Chef freigesetzt. Als sie frustriert und angetrunken nach Hause kommt, serviert ihr Freund sie ab. Murphys Gesetz schlägt hier mit voller Härte zu. Hanna verkriecht sich in im Ferienhaus der Schwester und muss ihr Leben dringend wieder in den Griff bekommen. Der Fall Amanda lenkt sie ab und ist froh über die Möglichkeit den Kollegen auf der unterbesetzten Wache vor Ort helfen zu dürfen. Daniel hat indes als junger Familienvater mit schlechten Erfahrungen aus der Kindheit ganz andere Sorgen neben der Arbeit. Sten versteht ihr Handwerk und schreibt locker und flüssig einen Plot aus verschiedenen Perspektiven, mit kleinen Cliffhanger vor den Wechseln, so dass die Spannung immer erhalten bleibt. Die Hintergründe zum Fall Amanda sind gut erdacht. Über diese Schiene bindet sie aktuelle Missstände in die Handlung ein. Der Fall wird letztendlich gut aufgeklärt. Der überragende Anteil an Hannas Privatleben gefiel mir letztendlich nicht ganz so gut, auch ihre Reaktionen und Handlungen fand ich nicht immer rational und glaubwürdig für eine gute Polizisten. Die vielen unterschiedlichen Themen, die hier eingebunden sind, konnten nicht alle gedeckelt werden. Auch die Reaktionen der Eltern Amandas blieben mir zu umkommentiert. Das Schicksal dieser Familie macht einen fassungslos, das ist gut dargestellt. Ich hätte mir den Fokus mehr auf dem Fall gewünscht. Die Auflösung war ab einem gewissen Zeitpunkt vorhersehbar. Sehr gelungen waren dagegen die Landschaftsschilderungen und die Beschreibung der Kälte. Solide geschriebener Krimi, der Reihenauftakt hat aber noch Luft nach oben. Beim zweiten Teil bin ich gerne wieder mit dabei. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 3,5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)

von Viveca Sten

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kalt und still. Der erste Fall für Hanna Ahlander (Nur bei uns!)