Todesschmerz
Band 6
Artikelbild von Todesschmerz
Andreas Gruber

1. Todesschmerz

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez Band 6

Todesschmerz

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 18.90
eBook

eBook

Fr. 17.90
Variante: Hörbuch-Download (2021)

Todesschmerz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 9.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

374

Sprecher

Achim Buch

Spieldauer

15 Stunden und 54 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

374

Sprecher

Achim Buch

Spieldauer

15 Stunden und 54 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

13.09.2021

Verlag

Der Hörverlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844540864

Weitere Bände von Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez

  • Todesmal
    Todesmal Andreas Gruber
    Band 5

    Todesmal

    von Andreas Gruber

    Hörbuch-Download

    Fr. 9.90

    (110)

  • Todesschmerz
    Todesschmerz Andreas Gruber
    Band 6

    Todesschmerz

    von Andreas Gruber

    Hörbuch-Download

    Fr. 27.90

    (60)

  • Todesrache
    Todesrache Andreas Gruber
    Band 7

    Todesrache

    von Andreas Gruber

    Hörbuch-Download

    Fr. 9.90

    (43)

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

60 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Keine Ruhepause für Schneider

Bewertung aus Schwerzenbach am 10.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Handlung nimmt uns nach Norden und bringt einige überraschende Wendungen mit. Man muss nicht unbedingt die vorherigen Bücher gelesen haben um diese Geschichte zu geniessen. Empfehlenswert für Fans von Thrillern und Krimis.

Keine Ruhepause für Schneider

Bewertung aus Schwerzenbach am 10.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Handlung nimmt uns nach Norden und bringt einige überraschende Wendungen mit. Man muss nicht unbedingt die vorherigen Bücher gelesen haben um diese Geschichte zu geniessen. Empfehlenswert für Fans von Thrillern und Krimis.

Spannend mit kleinem Durchhänger in der Mitte

Buchwurm05 am 03.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Profiler Maarten S. Sneijder und sein Kollege Marc Krüger vom BKA Wiesbaden sind an einer heißen Sache dran. In der Behörde scheint es einen Maulwurf zu geben, der regelmäßig Einsätze sabotiert. Die Schlinge um den Verräter zieht sich immer enger. Doch dann wird Sneijder aus Wiesbaden abgezogen und nach Norwegen geschickt. Hier soll er den dortigen Kollegen als Beobachter Amtshilfe leisten und somit zur Klärung am gewaltsamen Tod der Deutschen Botschafterin beitragen. Noch weiß er nicht, dass er dort in ein Wespennest sticht und sein gesamtes Team, das ihm nachgereist ist, in Gefahr schwebt...... Leseeindruck: "Todesschmerz" ist der 6. Band um den genialen wie auch unsympathischen Profiler Maarten S. Sneijder. Auch ohne Vorkenntnisse ist man gleich mittendrin. Anschaulich werden die Figuren vorgestellt. Einfach nur in dem sie agieren. So erfährt man einiges über sie. Lange Erklärungen braucht es dazu nicht. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte wird auf den Punkt erzählt und Wortwitz fehlt auch nicht. Diese spritzige Erzählweise hat mich dazu eingeladen, immer weiter zu lesen. Leider gab es für mein Empfinden ab der Mitte einen kleinen Durchhänger. Hier wurde einfach zu viel gewollt. Immer wieder gab es neue Situationen und Wendungen, welche meine Geduld hart auf die Probe gestellt haben. Eigentlich wollte ich lieber endlich die Auflösung erfahren. Das Ende hingegen ist actionreich und hat mich mehr als einmal den Atem anhalten lassen. Zudem gab es auch noch eine dicke Überraschung. Wenn da nur nicht dieser wirklich fiese Cliffhanger wäre. Was bin ich froh, den Thriller erst kurz vor Erscheinen des nächsten Bandes gelesen zu haben. So muss ich nicht mehr lange warten, um endlich zu erfahren, was passiert ist. Fazit: Die Reihe um Maarten S. Sneijder hat einfach Suchtpotential. Nahtlos reiht sich da "Todesschmerz" ein. Dieses Mal sogar noch eine Idee persönlicher und man lernt Sneijder auch von einer anderen Seite kennen. Mich konnte der Thriller gut unterhalten. Lediglich in der Mitte hätte ich es mir etwas straffer gewünscht. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Spannend mit kleinem Durchhänger in der Mitte

Buchwurm05 am 03.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Profiler Maarten S. Sneijder und sein Kollege Marc Krüger vom BKA Wiesbaden sind an einer heißen Sache dran. In der Behörde scheint es einen Maulwurf zu geben, der regelmäßig Einsätze sabotiert. Die Schlinge um den Verräter zieht sich immer enger. Doch dann wird Sneijder aus Wiesbaden abgezogen und nach Norwegen geschickt. Hier soll er den dortigen Kollegen als Beobachter Amtshilfe leisten und somit zur Klärung am gewaltsamen Tod der Deutschen Botschafterin beitragen. Noch weiß er nicht, dass er dort in ein Wespennest sticht und sein gesamtes Team, das ihm nachgereist ist, in Gefahr schwebt...... Leseeindruck: "Todesschmerz" ist der 6. Band um den genialen wie auch unsympathischen Profiler Maarten S. Sneijder. Auch ohne Vorkenntnisse ist man gleich mittendrin. Anschaulich werden die Figuren vorgestellt. Einfach nur in dem sie agieren. So erfährt man einiges über sie. Lange Erklärungen braucht es dazu nicht. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte wird auf den Punkt erzählt und Wortwitz fehlt auch nicht. Diese spritzige Erzählweise hat mich dazu eingeladen, immer weiter zu lesen. Leider gab es für mein Empfinden ab der Mitte einen kleinen Durchhänger. Hier wurde einfach zu viel gewollt. Immer wieder gab es neue Situationen und Wendungen, welche meine Geduld hart auf die Probe gestellt haben. Eigentlich wollte ich lieber endlich die Auflösung erfahren. Das Ende hingegen ist actionreich und hat mich mehr als einmal den Atem anhalten lassen. Zudem gab es auch noch eine dicke Überraschung. Wenn da nur nicht dieser wirklich fiese Cliffhanger wäre. Was bin ich froh, den Thriller erst kurz vor Erscheinen des nächsten Bandes gelesen zu haben. So muss ich nicht mehr lange warten, um endlich zu erfahren, was passiert ist. Fazit: Die Reihe um Maarten S. Sneijder hat einfach Suchtpotential. Nahtlos reiht sich da "Todesschmerz" ein. Dieses Mal sogar noch eine Idee persönlicher und man lernt Sneijder auch von einer anderen Seite kennen. Mich konnte der Thriller gut unterhalten. Lediglich in der Mitte hätte ich es mir etwas straffer gewünscht. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Todesschmerz

von Andreas Gruber

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alma Thönen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alma Thönen

Orell Füssli Wirz Aarau

Zum Portrait

3/5

Drogenboss - Emotionen - Chaos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Band hat mich nicht voll überzeugt... Es war ein gutes Buch jedoch schien mir der Haufen mit Problemen und Herausforderungen immer mehr zu wachsen und nicht gelöst zu werden. Auch das Snejider und sein Team nur als stumme Beobachter zu einem Fall nach Norwegen geschicht werden und auch überhaupt keine Hanslungmacht haben, diese Vorschrift aber natürlich schamlos umgehen, scheint irgendwann etwas übertrieben und unglaubwürdig... Es tut mir leid so fies zu sein, aber dies mal hat Herr Gruber mich nicht von den Socken gehauen... Nichts desto trotz ein super Leserlebnis, auch weil er immer wieder die Perspektive gewechselt hat aus einer Erzählung von jemandem zurück in die Vergangenheit direkt aus der Sicht des Erzählenden. Und der Plottwist am Ende... Puuuh! Ich kann es kaum Erwarten bis am 21. September der neue Band erscheint!!!
3/5

Drogenboss - Emotionen - Chaos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Band hat mich nicht voll überzeugt... Es war ein gutes Buch jedoch schien mir der Haufen mit Problemen und Herausforderungen immer mehr zu wachsen und nicht gelöst zu werden. Auch das Snejider und sein Team nur als stumme Beobachter zu einem Fall nach Norwegen geschicht werden und auch überhaupt keine Hanslungmacht haben, diese Vorschrift aber natürlich schamlos umgehen, scheint irgendwann etwas übertrieben und unglaubwürdig... Es tut mir leid so fies zu sein, aber dies mal hat Herr Gruber mich nicht von den Socken gehauen... Nichts desto trotz ein super Leserlebnis, auch weil er immer wieder die Perspektive gewechselt hat aus einer Erzählung von jemandem zurück in die Vergangenheit direkt aus der Sicht des Erzählenden. Und der Plottwist am Ende... Puuuh! Ich kann es kaum Erwarten bis am 21. September der neue Band erscheint!!!

Alma Thönen
  • Alma Thönen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Todesschmerz

von Andreas Gruber

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Todesschmerz