STONE BLIND – Der Blick der Medusa
Artikelbild von STONE BLIND – Der Blick der Medusa
Natalie Haynes

1. STONE BLIND – Der Blick der Medusa

STONE BLIND – Der Blick der Medusa

2 CDs | MP3 CD

Hörbuch (CD)

Fr. 33.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 33.90
eBook

eBook

Fr. 20.90
Variante: 2 CD (2023)

STONE BLIND – Der Blick der Medusa

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.90

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Laura Maire

Spieldauer

10 Stunden und 48 Minuten

Erscheinungsdatum

23.02.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Laura Maire

Spieldauer

10 Stunden und 48 Minuten

Erscheinungsdatum

23.02.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Osterwoldaudio

Übersetzt von

  • Wolfgang Thon
  • Babette Schröder

Sprache

Deutsch

EAN

9783869525808

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

143 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wer ist hier ein Monster?

Galladan aus Niederrhein am 13.03.2023

Bewertungsnummer: 1900035

Bewertet: Hörbuch (CD)

STONE BLIND – Der Blick der Medusa von Natalie Haynes, gelesen von Laura Maire, erschienen im Osterwoldaudio Verlag als ungekürzte Edition am 23. Februar 2023. Medusa ist ein kleines Kind, welches von ihren göttlichen Eltern an der Küste bei ihren Gorgonenschwestern ausgesetzt wird. Diese kümmern sich um ihre sterbliche Schwester und ziehen sie groß. Als Medusa ohne ihre Schwestern den neuen Tempel der Athene besucht, lauert ihr dort Poseidon auf und mit einer gemeinen Erpressung zwingt er sie mit ihm Sex zu haben. Das neue Buch von Natalie Haynes erzählt die Geschichte von Medusa und Perseus, wobei hier endlich mal Medusa zu Wort kommt und Perseus vom glorreichen Helden eher zum unfähigen ohne die Hilfe von Göttern völlig verpeilten jungen Mann reduziert wird, der Medusa tötet um dann aus ihrem Kopf das Monster zu machen, welches er wenig heldenhaft ermordet hat. Insgesamt geht es darum neue Blickwinkel zu finden, wie Monster erschaffen werden und wie im Laufe der Zeit aus einem Helden ein Monster und aus einem Monster eine junge Frau wird, die das Pech hatte, dass ein allmächtiger Gott sie begehrt und es ihm ziemlich egal ist, was die junge Frau will. Das wir gerade noch am Anfang sind uns aus diesem patriarchalischen System zu winden, macht diese Buch so wertvoll. Laura Maire hat der Medusa und den anderen Personen in der Geschichte eine Stimme gegeben. Sehr eindrücklich und ausdrucksvoll Emotionen einfließen lassen und dem Ganzen einen sehr flüssigen Rahmen gegeben. Klare Hörempfehlung.

Wer ist hier ein Monster?

Galladan aus Niederrhein am 13.03.2023
Bewertungsnummer: 1900035
Bewertet: Hörbuch (CD)

STONE BLIND – Der Blick der Medusa von Natalie Haynes, gelesen von Laura Maire, erschienen im Osterwoldaudio Verlag als ungekürzte Edition am 23. Februar 2023. Medusa ist ein kleines Kind, welches von ihren göttlichen Eltern an der Küste bei ihren Gorgonenschwestern ausgesetzt wird. Diese kümmern sich um ihre sterbliche Schwester und ziehen sie groß. Als Medusa ohne ihre Schwestern den neuen Tempel der Athene besucht, lauert ihr dort Poseidon auf und mit einer gemeinen Erpressung zwingt er sie mit ihm Sex zu haben. Das neue Buch von Natalie Haynes erzählt die Geschichte von Medusa und Perseus, wobei hier endlich mal Medusa zu Wort kommt und Perseus vom glorreichen Helden eher zum unfähigen ohne die Hilfe von Göttern völlig verpeilten jungen Mann reduziert wird, der Medusa tötet um dann aus ihrem Kopf das Monster zu machen, welches er wenig heldenhaft ermordet hat. Insgesamt geht es darum neue Blickwinkel zu finden, wie Monster erschaffen werden und wie im Laufe der Zeit aus einem Helden ein Monster und aus einem Monster eine junge Frau wird, die das Pech hatte, dass ein allmächtiger Gott sie begehrt und es ihm ziemlich egal ist, was die junge Frau will. Das wir gerade noch am Anfang sind uns aus diesem patriarchalischen System zu winden, macht diese Buch so wertvoll. Laura Maire hat der Medusa und den anderen Personen in der Geschichte eine Stimme gegeben. Sehr eindrücklich und ausdrucksvoll Emotionen einfließen lassen und dem Ganzen einen sehr flüssigen Rahmen gegeben. Klare Hörempfehlung.

Medusa

CanYouSeeMe am 26.02.2023

Bewertungsnummer: 1888198

Bewertet: Hörbuch (CD)

STONE BLIND – Der Blick der Medusa von Natalie Haynes ist in der Hörbuchfassung von Laura Maire gesprochen. Ich höre Hörbücher meist in einer schnelleren Geschwindigkeit, bei diesem Buch beinahe in doppelter Geschwindigkeit. Mir sind Hörbücher meist zu langsam eingesprochen. Die Stimme der Sprecherin kann ich daher nur bedingt einschätzen, aber auch bei höherer Geschwindigkeit war diese noch sehr angenehm zu hören. Betonungen kamen gut heraus und haben den Inhalt unterstützt. Dieses Buch ist das erste, das ich von Autorin Natalie Haynes gelesen habe. Ihren bisherigen Veröffentlichungen zu Folge ist griechische Mythologie jedoch ganz klar ihr Spezialgebiet - dies wurde auch in diesem Buch deutlich. Durch Titel und Klappentext wird suggeriert, dass es sich bei diesem Buch exklusiv um die Geschichte der Medusa handelt - das stimmt so jedoch nicht ganz. Haynes beschreibt hier so viel mehr der griechischen Mythologie, dass Medusa zu Teilen sogar etwas zu kurz kommt. Wer sich nicht in der komplexen Welt der Götter und Kreaturen auskennt, wird schnell überfordert von all den Namen, Zuordnungen und Beziehungen sein. Parallel zum Buch habe ich öfter Wikipedia zu Rate gezogen... Die vielen Ausschweifungen öffnen viele verschiedene Handlungsstränge, die zum Teil aufeinander aufbauen oder einander erklären, zu anderen Teilen jedoch nicht viel zur eigentlichen Story beitragen. Ich hätte mir mehr emotionalen Fokus auf Medusa gewünscht, denn diese Aspekte bleiben das gesamte Buch über ein wenig flach. Dennoch habe ich mir dieses Hörbuch sehr gern angehört und konnte der Geschichte trotz vielen Nebenschauplätzen gut folgen.

Medusa

CanYouSeeMe am 26.02.2023
Bewertungsnummer: 1888198
Bewertet: Hörbuch (CD)

STONE BLIND – Der Blick der Medusa von Natalie Haynes ist in der Hörbuchfassung von Laura Maire gesprochen. Ich höre Hörbücher meist in einer schnelleren Geschwindigkeit, bei diesem Buch beinahe in doppelter Geschwindigkeit. Mir sind Hörbücher meist zu langsam eingesprochen. Die Stimme der Sprecherin kann ich daher nur bedingt einschätzen, aber auch bei höherer Geschwindigkeit war diese noch sehr angenehm zu hören. Betonungen kamen gut heraus und haben den Inhalt unterstützt. Dieses Buch ist das erste, das ich von Autorin Natalie Haynes gelesen habe. Ihren bisherigen Veröffentlichungen zu Folge ist griechische Mythologie jedoch ganz klar ihr Spezialgebiet - dies wurde auch in diesem Buch deutlich. Durch Titel und Klappentext wird suggeriert, dass es sich bei diesem Buch exklusiv um die Geschichte der Medusa handelt - das stimmt so jedoch nicht ganz. Haynes beschreibt hier so viel mehr der griechischen Mythologie, dass Medusa zu Teilen sogar etwas zu kurz kommt. Wer sich nicht in der komplexen Welt der Götter und Kreaturen auskennt, wird schnell überfordert von all den Namen, Zuordnungen und Beziehungen sein. Parallel zum Buch habe ich öfter Wikipedia zu Rate gezogen... Die vielen Ausschweifungen öffnen viele verschiedene Handlungsstränge, die zum Teil aufeinander aufbauen oder einander erklären, zu anderen Teilen jedoch nicht viel zur eigentlichen Story beitragen. Ich hätte mir mehr emotionalen Fokus auf Medusa gewünscht, denn diese Aspekte bleiben das gesamte Buch über ein wenig flach. Dennoch habe ich mir dieses Hörbuch sehr gern angehört und konnte der Geschichte trotz vielen Nebenschauplätzen gut folgen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

STONE BLIND – Der Blick der Medusa

von Natalie Haynes

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • STONE BLIND – Der Blick der Medusa