»Wir haben es nicht gut gemacht.«

»Wir haben es nicht gut gemacht.«

Der Briefwechsel | Ein einzigartiges Dokument der Liebesbeziehung eines der berühmtesten Paare der deutschsprachigen Literatur

eBook

Fr.37.00

inkl. gesetzl. MwSt.

»Wir haben es nicht gut gemacht.«

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 52.90
eBook

eBook

ab Fr. 37.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 51.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13099

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

21.11.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

13099

Erscheinungsdatum

21.11.2022

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Seitenzahl

1039 (Printausgabe)

Dateigröße

9993 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783518776674

Das meinen unsere Kund*innen

1.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(2)

quo vadis?

LDW am 20.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Moralisch verwerflich und ein halbes Armutszeugnis! Schon der Bericht in der FAZ über die Veröffentlichung der Briefe, konnte nur mit einem Kopfschütteln gelesen werden. Kein guter Geschmack, finde ich. Niveulosigkeit in voller Pracht. Ich schließe mich der Meinung „G. G.'s“ an. Das sollte niemanden zu interessieren haben. Wo bleibt der Respekt? Wo soll das hinführen? 1 Stern, bitte.

quo vadis?

LDW am 20.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Moralisch verwerflich und ein halbes Armutszeugnis! Schon der Bericht in der FAZ über die Veröffentlichung der Briefe, konnte nur mit einem Kopfschütteln gelesen werden. Kein guter Geschmack, finde ich. Niveulosigkeit in voller Pracht. Ich schließe mich der Meinung „G. G.'s“ an. Das sollte niemanden zu interessieren haben. Wo bleibt der Respekt? Wo soll das hinführen? 1 Stern, bitte.

Wo ist nur die Moral und der Anstand geblieben?

G. G. am 06.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit einem großen Fragezeichen und viel Skepsis sehe ich die Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen Bachmann und Frisch. Es ist bekannt, dass die Beziehung der beiden tragisch und schwierig war, dennoch überschreitet eben der Inhalt des Buches eine moralische Grenze. Es ist überhaupt nicht fair gegenüber Bachmann/Frisch. Manche Dinge sollten nicht in die Öffentlichkeit gelangen - und das hätte hier einfach auch nicht veröffentlicht werden dürfen. Es mag in den Augen mancher Menschen ein sensationeller Fund sein - für mich ist es einfach nur bizarr, wenn nicht sogar grotesk, sich an den intimen Briefen der beiden zu ergötzen. Ich glaube, dass kaum einer gerne seine geheimsten Schriften oder Kurznachrichten veröffentlicht sehen möchte, oder? Deswegen bewerte ich das Buch mit einem Stern. Es ist einfach nicht in Ordnung und zeigt, dass es einfach keinen Anstand und Respekt gegenüber Bachmann und Frisch gibt.

Wo ist nur die Moral und der Anstand geblieben?

G. G. am 06.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit einem großen Fragezeichen und viel Skepsis sehe ich die Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen Bachmann und Frisch. Es ist bekannt, dass die Beziehung der beiden tragisch und schwierig war, dennoch überschreitet eben der Inhalt des Buches eine moralische Grenze. Es ist überhaupt nicht fair gegenüber Bachmann/Frisch. Manche Dinge sollten nicht in die Öffentlichkeit gelangen - und das hätte hier einfach auch nicht veröffentlicht werden dürfen. Es mag in den Augen mancher Menschen ein sensationeller Fund sein - für mich ist es einfach nur bizarr, wenn nicht sogar grotesk, sich an den intimen Briefen der beiden zu ergötzen. Ich glaube, dass kaum einer gerne seine geheimsten Schriften oder Kurznachrichten veröffentlicht sehen möchte, oder? Deswegen bewerte ich das Buch mit einem Stern. Es ist einfach nicht in Ordnung und zeigt, dass es einfach keinen Anstand und Respekt gegenüber Bachmann und Frisch gibt.

Unsere Kund*innen meinen

»Wir haben es nicht gut gemacht.«

von Ingeborg Bachmann, Max Frisch

1.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • »Wir haben es nicht gut gemacht.«