Gewittermann
Band 2

Gewittermann

Thriller

eBook

Fr. 20.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Gewittermann

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 26.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

557

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

27.12.2023

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

557

Erscheinungsdatum

27.12.2023

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

512 (Printausgabe)

Dateigröße

1789 KB

Originaltitel

Åskmakaren

Übersetzt von

Leena Flegler

Sprache

Deutsch

EAN

9783641291129

Weitere Bände von Kommissarin Lind ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend

Sabine aus Köln am 27.01.2024

Bewertungsnummer: 2117650

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der Auftakt der Reihe hatte mir sehr gut gefallen, und auch der zweite Band war wieder toll! Der Einstieg ist direkt spannend – zum einen begleitet man eine junge Frau auf einer Flucht, zum anderen wird auf der gefrorenen Ostsee eine entmannte Leiche gefunden. Die Ermittlungen führen ins Rotlichtmilieu, eine Welt, die von Gewalt, Macht, Unterdrückung und Geld geprägt ist – wie kann sie dort den Täter finden und stellen? Der Beginn war spannend, aber zunächst auch ein wenig verwirrend. Es gibt nämlich verschiedene Handlungsstränge, bei denen man als Leser zunächst nicht weiß, wie sie zusammengehören, und die auch lange parallel verlaufen. In der Gegenwart tappen Idun Lind und ihr Kollege Tareq Shaheen erst mal im Dunkeln, als die Leiche eines entmannten Seniors gefunden wird. Und auch wie die Flucht einer jungen Frau, die auf den ersten Seiten beschrieben wird, damit in Zusammenhang steht, ist völlig unklar. Zumal diese auch schon drei Jahre zurückliegt. Und neben diesen beiden Erzählsträngen gibt es noch einen weiteren, der im Jahr 1977 beginnt und von einem kleinen Jungen handelt, der in ärmlichen Verhältnissen aufwächst und in der Schule gemobbt wird. Sein Erzählstrang reicht über das ganze Buch hinweg bis in die Gegenwart, aber die Verbindung zum Mord wird erst spät aufgelöst. So verwirrend diese verschiedenen Handlungsstränge aber waren, so sehr haben sie auch die Spannung erhöht. Denn jeder hat eine ganze eigene Dynamik und hat mich gefesselt. Idun und Tareq sind ein Ermittlerduo, das ich total gerne mag – Idun hat eine sehr harte Schale, aber auch einen butterweichen Kern, den sie gerne versteckt. Sie geht gänzlich in ihrer Arbeit auf – auf Kosten ihres Privatlebens. Das kann sie nur schlecht zugeben, ist aber mittlerweile an dem Punkt, auch mal über Veränderungen nachzudenken. Tareq ist ein nur „ausgeliehener“ Kollege, den ich mit seiner stillen und bedachten Art sehr mochte. Er macht auf mich einen etwas geheimnisvollen Eindruck, auch noch, als man ein paar Dinge aus seinem Privatleben erfährt. Er ist mein geheimer Liebling, und ich hoffe sehr, dass er auch bei zukünftigen Fällen wieder mit dabei sein wird. Die Geschichte ist wirklich spannend, und es gibt einige Wendungen, die ich nicht erwartet hätte – neben dem großen Finale gibt es aber auch schon mittendrin Situationen, die brenzlig und damit unglaublich spannend und fesselnd sind. Von daher passt die Zuordnung zum Genre „Thriller“ schon, wenngleich es aber auch klassische Ermittlungsabreit gibt, die der Leser verfolgt und begleitet. Auch die kurzen Kapitel erhöhen noch mal die Spannung – und führen ebenfalls dazu, dass ich durch die Seiten geflogen bin. Der einfache, schnörkellose Schreibstil hat dazu natürlich auch beigetragen; es gibt viele Dialoge, gefährliche Situationen und eine knisternde Atmosphäre – also alles sehr lebendig und fühlbar. Am Ende hatte ich den richtigen Riecher bezüglich der Auflösung, das aber hat die Spannung nicht gemindert – wer fesselnde Kriminalromane mag, dem empfehle ich dieses Buch daher sehr gerne. Mein Fazit Ein spannender Kriminalroman, der an vielen Stellen brenzlig und gefährlich ist, so dass man das Buch getrost auch als Thriller bezeichnen kann – eine entmannte Leiche führt die sympathischen Ermittler ins Rotlichtmilieu; dort zu ermitteln bereitet einige Herausforderungen. Es war sehr spannend, so dass ich das Buch in wenigen Tagen durchgelesen habe – von mir eine absolute Leseempfehlung.

Spannend

Sabine aus Köln am 27.01.2024
Bewertungsnummer: 2117650
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der Auftakt der Reihe hatte mir sehr gut gefallen, und auch der zweite Band war wieder toll! Der Einstieg ist direkt spannend – zum einen begleitet man eine junge Frau auf einer Flucht, zum anderen wird auf der gefrorenen Ostsee eine entmannte Leiche gefunden. Die Ermittlungen führen ins Rotlichtmilieu, eine Welt, die von Gewalt, Macht, Unterdrückung und Geld geprägt ist – wie kann sie dort den Täter finden und stellen? Der Beginn war spannend, aber zunächst auch ein wenig verwirrend. Es gibt nämlich verschiedene Handlungsstränge, bei denen man als Leser zunächst nicht weiß, wie sie zusammengehören, und die auch lange parallel verlaufen. In der Gegenwart tappen Idun Lind und ihr Kollege Tareq Shaheen erst mal im Dunkeln, als die Leiche eines entmannten Seniors gefunden wird. Und auch wie die Flucht einer jungen Frau, die auf den ersten Seiten beschrieben wird, damit in Zusammenhang steht, ist völlig unklar. Zumal diese auch schon drei Jahre zurückliegt. Und neben diesen beiden Erzählsträngen gibt es noch einen weiteren, der im Jahr 1977 beginnt und von einem kleinen Jungen handelt, der in ärmlichen Verhältnissen aufwächst und in der Schule gemobbt wird. Sein Erzählstrang reicht über das ganze Buch hinweg bis in die Gegenwart, aber die Verbindung zum Mord wird erst spät aufgelöst. So verwirrend diese verschiedenen Handlungsstränge aber waren, so sehr haben sie auch die Spannung erhöht. Denn jeder hat eine ganze eigene Dynamik und hat mich gefesselt. Idun und Tareq sind ein Ermittlerduo, das ich total gerne mag – Idun hat eine sehr harte Schale, aber auch einen butterweichen Kern, den sie gerne versteckt. Sie geht gänzlich in ihrer Arbeit auf – auf Kosten ihres Privatlebens. Das kann sie nur schlecht zugeben, ist aber mittlerweile an dem Punkt, auch mal über Veränderungen nachzudenken. Tareq ist ein nur „ausgeliehener“ Kollege, den ich mit seiner stillen und bedachten Art sehr mochte. Er macht auf mich einen etwas geheimnisvollen Eindruck, auch noch, als man ein paar Dinge aus seinem Privatleben erfährt. Er ist mein geheimer Liebling, und ich hoffe sehr, dass er auch bei zukünftigen Fällen wieder mit dabei sein wird. Die Geschichte ist wirklich spannend, und es gibt einige Wendungen, die ich nicht erwartet hätte – neben dem großen Finale gibt es aber auch schon mittendrin Situationen, die brenzlig und damit unglaublich spannend und fesselnd sind. Von daher passt die Zuordnung zum Genre „Thriller“ schon, wenngleich es aber auch klassische Ermittlungsabreit gibt, die der Leser verfolgt und begleitet. Auch die kurzen Kapitel erhöhen noch mal die Spannung – und führen ebenfalls dazu, dass ich durch die Seiten geflogen bin. Der einfache, schnörkellose Schreibstil hat dazu natürlich auch beigetragen; es gibt viele Dialoge, gefährliche Situationen und eine knisternde Atmosphäre – also alles sehr lebendig und fühlbar. Am Ende hatte ich den richtigen Riecher bezüglich der Auflösung, das aber hat die Spannung nicht gemindert – wer fesselnde Kriminalromane mag, dem empfehle ich dieses Buch daher sehr gerne. Mein Fazit Ein spannender Kriminalroman, der an vielen Stellen brenzlig und gefährlich ist, so dass man das Buch getrost auch als Thriller bezeichnen kann – eine entmannte Leiche führt die sympathischen Ermittler ins Rotlichtmilieu; dort zu ermitteln bereitet einige Herausforderungen. Es war sehr spannend, so dass ich das Buch in wenigen Tagen durchgelesen habe – von mir eine absolute Leseempfehlung.

Toller Thriller

Buchtouristin aus Göttingen am 26.01.2024

Bewertungsnummer: 2117503

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch den Klappentext bin ich schon vor Erscheinen auf das Buch aufmerksam geworden und wurde nicht enttäuscht. Die Story geht schon sehr schnell mit dem Auffinden der Leiche, die keines natürlichen Todes gestorben ist, los. Die Ermittlungen führen schnell ins Rotlichtmillieu. . Das Thema des Buches ist kein leichtes und so kam eine drückende, aber auch spannende Stimmung auf, die die Autorin in dem Buch gekonnt gehalten hat. . Anfangs bestehen die Kapitel noch aus verschiedenen Situationen von unterschiedlichen Personen und man fragt sich als Leser, wie das alles am Ende zusammen passt. !Aber auch das hat die Autorin gekonnt zu einem Ende zusammengefügt, mit dem und auch dem Ende ich so nicht gerechnet hätte. . Das Buch war mein erstes Buch von der Autorin und bestimmt nicht mein letztes. Ich fand nicht nur die Story gut, sondern auch das Ermittler -Duo Idun und Tareq und würde mich freuen, weitere Bücher mit Ihnen als Ermittler zu lesen. . Ich vergebe 4,5 von 5 und eine klare Leseempfehlung.

Toller Thriller

Buchtouristin aus Göttingen am 26.01.2024
Bewertungsnummer: 2117503
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch den Klappentext bin ich schon vor Erscheinen auf das Buch aufmerksam geworden und wurde nicht enttäuscht. Die Story geht schon sehr schnell mit dem Auffinden der Leiche, die keines natürlichen Todes gestorben ist, los. Die Ermittlungen führen schnell ins Rotlichtmillieu. . Das Thema des Buches ist kein leichtes und so kam eine drückende, aber auch spannende Stimmung auf, die die Autorin in dem Buch gekonnt gehalten hat. . Anfangs bestehen die Kapitel noch aus verschiedenen Situationen von unterschiedlichen Personen und man fragt sich als Leser, wie das alles am Ende zusammen passt. !Aber auch das hat die Autorin gekonnt zu einem Ende zusammengefügt, mit dem und auch dem Ende ich so nicht gerechnet hätte. . Das Buch war mein erstes Buch von der Autorin und bestimmt nicht mein letztes. Ich fand nicht nur die Story gut, sondern auch das Ermittler -Duo Idun und Tareq und würde mich freuen, weitere Bücher mit Ihnen als Ermittler zu lesen. . Ich vergebe 4,5 von 5 und eine klare Leseempfehlung.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Gewittermann

von Tina N. Martin

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gewittermann