Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer
Band 5

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer

Roman | Romantische Fantasy der Bestsellerautorin

Buch (Taschenbuch)

Fr. 26.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 32.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 26.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

799

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.11.2023

Verlag

dtv

Seitenzahl

848

Maße (L/B/H)

19.3/13.8/5 cm

Beschreibung

Rezension

Spannender, magischer und leidenschaftlicher denn je! Bravo Girl! 20211124

Details

Verkaufsrang

799

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.11.2023

Verlag

dtv

Seitenzahl

848

Maße (L/B/H)

19.3/13.8/5 cm

Gewicht

664 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Das Reich der sieben Höfe-Reihe 5

Originaltitel

A Court of Silver Flames

Übersetzt von

  • Franca Fritz
  • Heinrich Koop

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-71922-3

Weitere Bände von Das Reich der sieben Höfe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

93 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

perfekt

Bewertung am 09.05.2024

Bewertungsnummer: 2197361

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe diesen Teil der Reihe und haben ihn innerhalb 5 Tage gelesen! Einige behaupten außer Bettscenen sei hier nicht viel vorhanden... LÜGE! Diese Handlungen passen zu den Protagonisten. Man verliebt sich in Cassain und fängt an, an seiner Vorliebe zu Rhys zu Zweifel. Ich sehe mich persönlich als Nesta. Einfach nur ein Highlight der Autorin.

perfekt

Bewertung am 09.05.2024
Bewertungsnummer: 2197361
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe diesen Teil der Reihe und haben ihn innerhalb 5 Tage gelesen! Einige behaupten außer Bettscenen sei hier nicht viel vorhanden... LÜGE! Diese Handlungen passen zu den Protagonisten. Man verliebt sich in Cassain und fängt an, an seiner Vorliebe zu Rhys zu Zweifel. Ich sehe mich persönlich als Nesta. Einfach nur ein Highlight der Autorin.

Walküre

um.Buchseites.breite am 07.04.2024

Bewertungsnummer: 2172233

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung, hier handelt es sich um den fünften Band einer Reihe. In nachfolgende Rezension könnte auf vorangegangene Teile spoilern. Zusammenfassung: Nachdem Nesta die Schrecken des Krieges miterlebt hat, zieht sie sich in sich zurück. Sie vereinsamt mit ihren Ängsten und der großen Macht, welche sie dem Kessel nahm. Für sie wichtige Leute stößt sie weg und begeht jeden Tag immer wieder nach dem gleichen ungesunden Muster. Feyre hat nun jedoch eingesehen, dass es nicht bringt Nesta ihren Freiraum zu lassen, da keine Besserung auftritt und Nesta zunehmend dünner wird. Somit stellen sie Nesta vor die Wahl tägliches Training und anschließendes Arbeiten in der Bibliothek oder Aussetzen im Land der Menschen. Nesta bleibt keine Wahl. Sie willigt ein sich trainieren zu lassen. Doch diese Reise soll sie nicht nur auf gegenwärtige Gefahren vorbereiten. Auch die vergangenen Schatten müssen bekämpft werden um im vollen Licht zu erstrahlen. Schreibstil: Sarah J. Maas schreibt sehr detailverliebt und im gewohnten Muster. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven und aus der dritten Person heraus erzählt. Der Mittelteil hat sich hierbei für mich persönlich etwas gezogen und ging dann wie gewohnt in einen guten Showdown über. Charaktere: Nesta war mir zu Anfang so gar nicht sympathisch. Ihre Einstellung und festgefahrene Sicht, dass konnte mich nicht abholen. Dennoch habe ich nach und nach jeden Punkt verstehen können, auch wenn manche Sichtweisen nicht zwingend naheliegend waren. Sie mauserte sich relativ schnell zu einer sturrköpfigen, verbissenen und sensiblen Protagonistin, die im Prinzip auch nur Ankommen wollte. Ihre Arbeit in der Bibliothek brachte sie dann Gwyn näher und später lernte sie ja noch Emerie in Windhaven kennen. Gwyn ist eine echte Frohnatur. Sie geht mit so viel Herzblut an ihre Arbeit. Ihre Geschichte ist schlimm und dennoch war ich sehr froh, dass sie bereit war sie mit ihren Freundinnen zu teilen. Auch Emerie musst Schlimmes durchmachen. Dennoch versucht sie sich stetig zu beweisen. Sie will er den Fae um sich zeigen, dass sie auch als Frau stark genug sein kann. Durch die wirklich schlimmen Erlebnisse der Drei sind sie wirklich die jeweils besten Menschen um die Geschehnisse zu verarbeiten. Cassian bekommt die Aufgabe Nesta zu trainieren. Das gestaltet sich durch die Spannung, die schon ohne körperlich anstrengendes Training zwischen ihnen herrscht, als ziemlich herausfordernd. Er weiß jedoch, wie er mit ihr umzugehen hat und zeigt sich im Verlauf des Buches wirklich sehr feinfühlig. Fazit: Der fünfte Band der Reihe hat mit wirklich sehr gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, da für mich die Story nicht abgeschlossen scheint, sondern eher vertagt. Die Erzählperspektive greife ich hier auch noch einmal auf, weil es für mich persönlich ein wenig störend war. Persönlich lese ich lieber Geschichten aus der Ich-Perspektive. Die Entwicklung von Nesta hat mir dennoch gut gefallen. Auch der rote Faden zog sich wunderbar durch das Buch. Die Lovestory hat mich erst gegen Ende mitreißen können, da es zuvor für mich rein körperlich aussah. Die Freundschaft, die sich entwickelt hat sich richtig gut angefühlt. Man merkte richtig, wie der Rückhalt von Tag zu Tag wuchs und die Mädels aneinanderschweißte. Auch die Nebenstorys und die Ereignisse am Hof der Nacht waren interessant aber nicht zu überladen. Einige Fragen bleiben noch offen und werden sicher im nächsten Band aufgeklärt.

Walküre

um.Buchseites.breite am 07.04.2024
Bewertungsnummer: 2172233
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung, hier handelt es sich um den fünften Band einer Reihe. In nachfolgende Rezension könnte auf vorangegangene Teile spoilern. Zusammenfassung: Nachdem Nesta die Schrecken des Krieges miterlebt hat, zieht sie sich in sich zurück. Sie vereinsamt mit ihren Ängsten und der großen Macht, welche sie dem Kessel nahm. Für sie wichtige Leute stößt sie weg und begeht jeden Tag immer wieder nach dem gleichen ungesunden Muster. Feyre hat nun jedoch eingesehen, dass es nicht bringt Nesta ihren Freiraum zu lassen, da keine Besserung auftritt und Nesta zunehmend dünner wird. Somit stellen sie Nesta vor die Wahl tägliches Training und anschließendes Arbeiten in der Bibliothek oder Aussetzen im Land der Menschen. Nesta bleibt keine Wahl. Sie willigt ein sich trainieren zu lassen. Doch diese Reise soll sie nicht nur auf gegenwärtige Gefahren vorbereiten. Auch die vergangenen Schatten müssen bekämpft werden um im vollen Licht zu erstrahlen. Schreibstil: Sarah J. Maas schreibt sehr detailverliebt und im gewohnten Muster. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven und aus der dritten Person heraus erzählt. Der Mittelteil hat sich hierbei für mich persönlich etwas gezogen und ging dann wie gewohnt in einen guten Showdown über. Charaktere: Nesta war mir zu Anfang so gar nicht sympathisch. Ihre Einstellung und festgefahrene Sicht, dass konnte mich nicht abholen. Dennoch habe ich nach und nach jeden Punkt verstehen können, auch wenn manche Sichtweisen nicht zwingend naheliegend waren. Sie mauserte sich relativ schnell zu einer sturrköpfigen, verbissenen und sensiblen Protagonistin, die im Prinzip auch nur Ankommen wollte. Ihre Arbeit in der Bibliothek brachte sie dann Gwyn näher und später lernte sie ja noch Emerie in Windhaven kennen. Gwyn ist eine echte Frohnatur. Sie geht mit so viel Herzblut an ihre Arbeit. Ihre Geschichte ist schlimm und dennoch war ich sehr froh, dass sie bereit war sie mit ihren Freundinnen zu teilen. Auch Emerie musst Schlimmes durchmachen. Dennoch versucht sie sich stetig zu beweisen. Sie will er den Fae um sich zeigen, dass sie auch als Frau stark genug sein kann. Durch die wirklich schlimmen Erlebnisse der Drei sind sie wirklich die jeweils besten Menschen um die Geschehnisse zu verarbeiten. Cassian bekommt die Aufgabe Nesta zu trainieren. Das gestaltet sich durch die Spannung, die schon ohne körperlich anstrengendes Training zwischen ihnen herrscht, als ziemlich herausfordernd. Er weiß jedoch, wie er mit ihr umzugehen hat und zeigt sich im Verlauf des Buches wirklich sehr feinfühlig. Fazit: Der fünfte Band der Reihe hat mit wirklich sehr gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, da für mich die Story nicht abgeschlossen scheint, sondern eher vertagt. Die Erzählperspektive greife ich hier auch noch einmal auf, weil es für mich persönlich ein wenig störend war. Persönlich lese ich lieber Geschichten aus der Ich-Perspektive. Die Entwicklung von Nesta hat mir dennoch gut gefallen. Auch der rote Faden zog sich wunderbar durch das Buch. Die Lovestory hat mich erst gegen Ende mitreißen können, da es zuvor für mich rein körperlich aussah. Die Freundschaft, die sich entwickelt hat sich richtig gut angefühlt. Man merkte richtig, wie der Rückhalt von Tag zu Tag wuchs und die Mädels aneinanderschweißte. Auch die Nebenstorys und die Ereignisse am Hof der Nacht waren interessant aber nicht zu überladen. Einige Fragen bleiben noch offen und werden sicher im nächsten Band aufgeklärt.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer

von Sarah J. Maas

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Linn Lieske

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Linn Lieske

Orell Füssli Bhf. Stadelhofen SBB

Zum Portrait

4/5

Spannend, düster und ... überraschend!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich dazu durchringen konnte, den vierten Teil der "A court of Thornes and Roses" Reihe zu lesen. Und zwar schlicht und einfach, weil mir die Protagonistin Nesta Archeron aufgrund ihres Verhaltens in den vorherigen Bänden so furchtbar unsympathisch war. Ihr Schicksal war mir also ziemlich egal, sie konnte von mir aus bleiben, wo der Pfeffer wächst! Ich muss allerdings zugeben: Der Autorin ist es gelungen, meine Einstellung zu Nesta zu ändern. Der Roman hat mir geholfen, ihren Charakter besser zu verstehen, sodass ich zum Schluss tatsächlich im Stande war, ihr ihre hochmütige, grausame zu verzeihen. Die Figur macht eine wirklich erstaunliche Wandlung durch, die überdies durchgehend glaubhaft und nachvollziehbar wirkt. Allerdings hat das Buch doch einige Längen. Zum einen wären da (erneut) die nicht endenden Liebesszenen und zum andern dauert es etwas zu lang, bis die eigentliche Handlung, das Finden von mehreren magischen Gegenständen, ins Rollen kommt. Trotzdem lohnt es sich definitiv dem Buch eine Chance zu geben! Allein schon, weil das Ende verspricht, dass wir eindeutig mehr zum Hof der Nacht erwarten dürfen! Vielleicht sogar auf völlig unerwartete Art und Weise...
4/5

Spannend, düster und ... überraschend!

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich dazu durchringen konnte, den vierten Teil der "A court of Thornes and Roses" Reihe zu lesen. Und zwar schlicht und einfach, weil mir die Protagonistin Nesta Archeron aufgrund ihres Verhaltens in den vorherigen Bänden so furchtbar unsympathisch war. Ihr Schicksal war mir also ziemlich egal, sie konnte von mir aus bleiben, wo der Pfeffer wächst! Ich muss allerdings zugeben: Der Autorin ist es gelungen, meine Einstellung zu Nesta zu ändern. Der Roman hat mir geholfen, ihren Charakter besser zu verstehen, sodass ich zum Schluss tatsächlich im Stande war, ihr ihre hochmütige, grausame zu verzeihen. Die Figur macht eine wirklich erstaunliche Wandlung durch, die überdies durchgehend glaubhaft und nachvollziehbar wirkt. Allerdings hat das Buch doch einige Längen. Zum einen wären da (erneut) die nicht endenden Liebesszenen und zum andern dauert es etwas zu lang, bis die eigentliche Handlung, das Finden von mehreren magischen Gegenständen, ins Rollen kommt. Trotzdem lohnt es sich definitiv dem Buch eine Chance zu geben! Allein schon, weil das Ende verspricht, dass wir eindeutig mehr zum Hof der Nacht erwarten dürfen! Vielleicht sogar auf völlig unerwartete Art und Weise...

Linn Lieske
  • Linn Lieske
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Reich der sieben Höfe - Silbernes Feuer

von Sarah J. Maas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer